Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Dauerbrenner

10 Gründe, warum das iPhone 8 weiterhin so beliebt ist

Stephan Wiesend schreibt für die Computerwoche als Experte zu den Themen Mac-OS, iOS, Software und Praxis. Nach Studium, Volontariat und Redakteursstelle bei dem Magazin Macwelt arbeitet er seit 2003 als freier Autor in München. Er schreibt regelmäßig für die Magazine Macwelt, iPhonewelt und iPadwelt.
Statt dem iPhone XS oder dem XR ist immer noch das iPhone 8 das beliebteste iPhone – und dafür gibt es gute Gründe.
Immer noch beliebt: Das Apple iPhone 8.
Immer noch beliebt: Das Apple iPhone 8.
Foto: franz12 - shutterstock.com

Apples neue Smartphones iPhone XR und XS Max sind schon mehrere Wochen im Handel, zu unserer Überraschung haben sie aber noch immer nicht die Verkaufscharts von Seiten wie Idealo oder Geizhals erobert. So erstellt die Preisvergleichsseite "Geizhals.de" eine ständig aktualisierte Liste der hundert beliebtesten Produkte. Hier hätten wir Apples neues iPhone XR auf den vorderen Rängen erwartet, ist es dem iPhone 8 unserer Meinung nach doch klar überlegen. Stattdessen findet man hier aber seit Wochen zwei alte Bekannte: Auf Platz 36 hält sich das iPhone 8, auf Rang 67 das iPhone X und erst an Platz 92 das neue iPhone, das schwarze Modell des XR mit 64 GB.

Das ist wohl kein Einzelfall, laut Gerüchten soll Apple die Produktion des iPhone XR ja zuletzt gesenkt, die Produktion des iPhone 8 sogar erhöht haben! Um Apple muss man sich deshalb keine Sorgen machen, auch am iPhone 8 verdient der Hersteller ja sehr gut. Wie kann das aber sein? Warum ist das iPhone 8 immer noch so beliebt und warum verschmähen deutsche Kunden die in den USA so beliebten XS und XS Max? Das kann nicht nur am Preis liegen, mit 600 Euro Straßenpreis ist das iPhone 8 ja ebenfalls kein wirkliches Sonderangebot. Wir glauben, es gibt dafür gleich zehn Gründe:

01 Vertrautheit

Mit iPhone XS und XR hat Apple nicht nur ein komplett neues Design vorgestellt, auch FaceID ist wohl vielen Anwender nicht ganz geheuer. Zu Unrecht kam es in den Medien nicht gut weg, man muss sich aber doch etwas daran gewöhnen. Viele Anwender, die mit ihrem iPhone SE oder iPhone 6S völlig zufrieden sind, haben aber vielleicht einfach keine Lust sich umzugewöhnen und sich neue Gestensteuerungen und FaceID anzutrainieren – oder zumindest dieses Jahr noch nicht. Ganz nach dem Motto: Warum etwas ändern, was noch gut funktioniert.

02 Ergonomische Größe

Schon bei der Vorstellung des iPhone 6 beschwerten sich viele Nutzer des iPhone 5s, das neue iPhone sei viel zu groß und unhandlich. Es war nämlich das erste iPhone, das sich nicht mehr problemlos einhändig bedienen ließ. Das gilt aber noch mehr für iPhone XR und das große XS Max: Hatte man mehrere Jahre ein iPhone SE, kommen einem iPhone XR und XS einfach übergroß vor und die Bedienung ist ungewohnt. So ist das iPhone XS Max für kleinere Hände oder die Vordertasche einer Damenjeans auch wirklich etwas zu groß.

03 Die Kamera ist gut genug

Für den Autoren selbst war schon die neue Kamera des iPhone XR ein Grund für den Umstieg auf das XR. Allerdings war bereits die Kamera des iPhone 8 auf einem ausgesprochen hohen Niveau: Sie ist schnell und zuverlässig, bietet eine gute Bildstabilisierung und eine gute HDR-Automatik. Und schließlich hat Apple erst vor einem Jahr noch die Kamera des iPhone 8 in höchsten Tönen gelobt und von Fotografen feiern lassen.

04 Gewicht

Hat man sich bereits an sein neues iPhone XR gewöhnt und nimmt ein altes iPhone 6S oder iPhone 8 in die Hand, kommt es einem klein und dünn vor. Man ist aber auch vom geringen Gewicht überrascht, wiegt das iPhone 8 doch nur 148 Gramm, das iPhone XR immerhin 194 Gramm. Das entspricht zwar nur einer halben Tafel Schokolade, bei einhändiger Nutzung oder Aufbewahrung in der Jackentasche ist das XR ganz einfach unangenehmer. Das kann sogar störender sein als die Größe.

05 Robustheit

Trotz Glasrückseite ist das iPhone 8 deutlich robuster als das iPhone X und das iPhone XS, wie mehrere Tests zeigten. Das iPhone XR ist zwar ähnlich robust, vor allem XS und XS Max geben da kein gutes Bild ab. Rutscht einem sein iPhone aus der Hosentasche oder den winterlich klammen Händen, hat das iPhone 8 die eindeutig höheren Überlebenschancen.

06 Preismodell

Mit dem iPhone XR hat Apple bekanntlich eine verdeckte Preiserhöhung durchgeführt, ist es doch mit 849 Euro deutlich teurer als vergleichbare Modelle wie iPhone 7 und iPhone 8. Dumm für Apple: Der Preisunterschied zwischen iPhone 8 und iPhone XR ist dadurch sehr groß und deutlich größer als zwischen iPhone 8 und iPhone 7. Bei bis zu 250 Euro Aufpreis kommt da wohl manch langjähriger iPhone-Fan ins Grübeln.

Noch dazu gibt es aktuell viele günstige Angebote für das iPhone 8, weit mehr als für das iPhone XR oder XS. So hatten Mediamarkt und Saturn erst kürzlich das iPhone 8 für 580 Euro im Angebot - ein echtes Schnäppchen. Nach unserer Meinung sind bei den XS-Modellen außerdem die deutschen Preise ein Fehler: In den USA kostet iPhone XS 999 Dollar, in Deutschland soll man sündhaft teuer klingende 1149 Euro zahlen.

07 Günstige Reparatur

Nicht vergessen sollte man die günstigen Reparaturkosten für das iPhone 8: Ein neues Display für das iPhone 8 kostet bei Apple 171 Euro, ein iPhone XS-Display gleich 311 Euro. Und beim günstigen und robusten iPhone 8 kann man sich ja eigentlich die Kosten für einen teuren Apple Care-Vertrag sparen.

08 TouchID

FaceID funktioniert mittlerweile schnell und problemlos, nach einiger Eingewöhnung sind Entsperren und Freigaben eine Sache von Sekunden. Touch ID hat aber doch noch einige Vorzüge und ist oft schneller entsperrt: So kann man ja schon durch das Berühren des TouchID-Sensors das iPhone entsperren und hat dann sofort den Homescreen vor sich. Auch der Homebutton selbst ist einfach praktisch. Er mag ja viel Platz gekostet haben, der völlige Verzicht auf den Hardwarebutton gefällt nicht jedem. Besonders vermissen wir etwa die Verkleinerungsfunktion, die man per Doppel-Tipp auf den Button aufrufen konnte. Die Funktion gibt es auch bei den X-Modellen, ist dort aber deutlich unkomfortabler.

09 Bildschirmgröße

Ein Bildschirm mit 4,7 Zoll kommt einem neben einem XS Max mit 6,5-Zoll-Display klein und winzig vor, vielen Anwender reicht er aber völlig aus. Nicht jeder nutzt sein iPhone für Netflix und Fortnite, sondern für Kommunikation und gelegentliches Surfen. Ein großer Bildschirm erfordert aber auch einen großen Akku, was die X-Modelle so schwer und voluminös macht.

10 Es sieht immer noch verdammt gut aus

Aber auch optisch ist das iPhone 8 keine zweite Wahl: Manchen langweilt vielleicht das seit Jahren unveränderte Design, es wirkt aber immer noch aktuell und hochwertig. Eine Notch ist ja nicht notwendig und der Homebutton ja meist vom Daumen bedeckt.

Fazit: Das iPhone 8 ist aktuell noch sehr begehrt und dafür gibt es gute Gründe. Gerade als Nachfolger eines iPhone SE gefällt ein iPhone 8 manchem besser als ein iPhone XR und da "alte" Modell wird wohl auch diese Weihnachten ein sehr beliebtes Geschenk sein. Das kann sich aber schon bald ändern, offensichtlich müssen sich viele iPhone-Anwender erst noch an die neue iPhone-Generation gewöhnen – etwa an Face ID. (Macwelt)