Amazon-Rezension

Zensiert der Epson-Chef sich selbst?

30.03.2009
Epson-Chef Henning Ohlsson scheint doch nicht hundertprozentig hinter seiner Amazon-Rezension zu stehen. Sie wurde nach dem CP-Bericht vom Netz genommen.
Die Beurteilung aus der Feder von Epson-Chef Henning Ohlsson ist noch unter "neuste Kommentare" zu sehen
Die Beurteilung aus der Feder von Epson-Chef Henning Ohlsson ist noch unter "neuste Kommentare" zu sehen

Epson-Chef Henning Ohlsson scheint doch nicht hundertprozentig hinter seiner Amazon-Rezension zu stehen. Ohlsson hatte eine Rezension über das Epson-Multifunktionsgerät "Stylus Photo PX700W" verfasst (ChannelPartner berichtete).

Der Epson-Geschäftsführer bestätigte vergangene Woche, dass er das Gerät über Amazon bezogen und bewertet hatte. "Ich stehe dazu, das ist ein erstklassiges Produkt", erklärte er dazu. Nach dem CP-Bericht wurde die Rezension nun allerdings vom Netz genommen. Unter dem Punkt "Beiträge von H. Ohlsson" werden nun "0 Kundenrezensionen" angezeigt. Der fragliche Beitrag kann aber noch unter "neuste Kommentare" eingesehen werden. Der Link zu den Anmerkungen führt allerdings ins Leere.

Vielleicht war Ohlsson das Eigenlob ("Top Design", "gute Fotoqualität", "Hightech Spielereien vom Feinsten") doch zu peinlich. Für eine Stellungnahme war der Epson-Chef bisher nicht erreichbar. (awe)