Channel-Workshop am 24. Juni

Zero Trust für den Channel

Ronald Wiltscheck widmet sich bei ChannelPartner schwerpunktmäßig den Themen Software, KI, Security und IoT. Außerdem treibt er das Event-Geschäft bei IDG voran. Er hat Physik an der Technischen Universität München studiert und am Max-Planck-Institut für Biochemie promoviert. Im Internet ist er bereits seit 1989 unterwegs.
Auf dem digitalen ChannelPartner-Workshop „Zero Trust" am 24. Juni werden Ihnen relevante Anbieter wie RSA, Palo Alto Networks und BlackBerry ihre „Zero Trust“ Konzepte vorstellen und Ihnen aufzeigen, wie sie diese bei Ihren Kunden implementieren können.
Im Gegensatz zum klassischen Security-Ansatz mit dem Perimeter als Schutz werden in "Zero Trust"-Netzwerken alle angebunden Devices als nicht vertrauenswürdig eingestuft.
Im Gegensatz zum klassischen Security-Ansatz mit dem Perimeter als Schutz werden in "Zero Trust"-Netzwerken alle angebunden Devices als nicht vertrauenswürdig eingestuft.
Foto: Fit Ztudio - shutterstock.com

Das sogenannte "Zero Trust"-Modell ("Null Vertrauen") soll klassische Netzwerksicherheitskonzepte ablösen. Die Idee hinter "Zero Trust" ist nicht neu, sie entstand bereits Anfang der 2000er Jahre. Im Gegensatz zum klassischen Security-Ansatz mit dem Perimeter als Schutz werden in "Zero Trust"-Netzwerken alle angebunden Devices als nicht vertrauenswürdig eingestuft, selbst wenn sie zuvor verifiziert wurden. Im Umkehrschluss bedeutet dies, dass jeder Netzwerkzugriff auf Unternehmens-Ressourcen einzeln überprüft und kontrolliert werden muss. "Zero Trust" ist also ein konsequent auf Daten basierender Ansatz, der auf konstantem Monitoring beruht.

Im Rahmen des digitalen ChannelPartner-Workshops "Zero Trust" am 24. Juni werden Ihnen Anbieter wie RSA, Palo Alto Networks und und BlackBerry ihre "Zero Trust"-Konzepte vorstellen und Ihnen aufzeigen, welche dazu passenden, frei konfigurierbaren Lösungen sie für Sie parat haben. Die an dem Channel-Workshop teilnehmenden Systemhausvertreter werden von ihren ersten Erfahrungen mit dem "Zero Trust"-Ansatz berichten. Interessierte Reseller können die Anbieter genauer zu den Möglichkeiten ihrer "Zero Trust"-Konzepte befragen.

Damit ist der digitale ChannelPartner-Workshops "Zero Trust" am 24. Juni für alle Security-Dienstleister interessant, die sich mit dem neuen Ansatz auseinandersetzen und in ein neues, lukratives Geschäftsfeld einsteigen möchten.

Folgende Fragen werden in der Diskussion beantwortet:

  • Wie kann das "Zero Trust" Konzept Kunden vermittelt werden?

  • Was kann der IT Channel dabei leisten und welche Unterstützung braucht er dafür?

  • Wie unterstützen ihn die Hersteller dabei?

  • Welche Vorteile ergeben sich für Systemhäuser und IT Dienstleister aus dem "Zero Trust"-Ansatz?

  • Welche Lehren ziehen wir aus der Coronakrise für den Aufbau von "Zero Trust" Netzwerken?

  • Wie verändert "Zero Trust" den Markt?

Bewerben Sie sich jetzt für den kostenlosen Channel-Workshop "Zero Trust" am 24. Juni

Zur Startseite