Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Ratgeber

Zusätzliche SSD lässt sich nicht nutzen

29.05.2017
Von Friedrich Stiemer
Wenn die SSD als falsche Partition vorliegt, dann lässt sie sich nicht als Speicher nutzen. So lösen Sie das Problem.

Sie haben sich eine zusätzliche SSD gekauft und sofort in Ihren PC eingebaut. Doch Windows weigert sich, den neuen Flashspeicher als Datenträger zu nutzen, da er nicht als Laufwerk aufgeführt wird.

SSD statt Festplatte: So zieht Windows ohne Neu-Installation um

In diesem Fall sollte Sie der erste Weg in die Datenträgerverwaltung führen, um die Flashplatte zuzuordnen. Dorthin gelangen Sie, indem Sie die Tastenkombination Windows + R drücken, ins Ausführen-Fenster „diskmgmt.msc“ eingeben und mit Enter bestätigen. Mit einem Rechtsklick auf den entsprechenden Datenträger rufen Sie das Kontextmenü auf und ordnen den Speicher zu. Danach erstellen Sie ein neues „Volume“. Vergeben Sie im Verlauf noch einen Laufwerksbuchstaben. Jetzt lässt sich die Festplatte nutzen.

Das klappt allerdings nicht, wenn die SSD mit „GPT-Schutzpartition“ betitelt ist und einen angeblich viel größeren Speicherplatz als tatsächlich aufweist. In diesem Fall müssen Sie zuerst über das Kontextmenü die Option „Volume löschen“ wählen, um die Platte korrekt nutzen zu können.

Die besten SSD-Gratis-Tools

Doch auch das ist leider nicht immer von Erfolg gekrönt: Wenn Ihnen nach einem Rechtsklick auf die GPT-Schutzpartition nur die „Hilfe“ zur Auswahl steht, müssen Sie etwas drastischere Maßnahmen ergreifen. Rufen Sie die Eingabeaufforderung mit Administratorrechten auf, indem Sie unter Windows 10 mit der rechten Maustaste auf das Startsymbol klicken und den Eintrag „Eingabeaufforderung (Administrator) auswählen. Tippen Sie dort „diskpart“ ein, woraufhin sich ein neues Fenster öffnen müsste oder es direkt darunter weitergeht. Als Nächstes tippen Sie den Befehl „list disk“ ein und bestätigen mit Return. Nun listet Ihnen Diskpart alle vorhandenen Festplatten Ihres Rechners auf, unter anderem auch die SSD im GPT-Format. Behelfen Sie sich anhand der Speichergröße, um die richtige Festplatte zu identifizieren. Wählen Sie nun den korrekten Speicher aus, indem Sie „select disk“ und dahinter die entsprechende Nummer des Datenträgers eingeben. Das Programm teilt Ihnen mit, sofern die Auswahl erfolgreich war. Geben Sie als nächstes „clean“ ein und bestätigen Sie die Eingabe. Beachten Sie, dass der komplette Datenträger dabei gelöscht wird. Nach diesem Vorgang sollte sich die SSD als Speicherlaufwerk einrichten lassen.