3,5 Milliarden Dollar

Zusätzlicher Umsatz durch Nachhaltigkeit bei HP

Armin Weiler kümmert sich um die rechercheintensiven Geschichten rund um den ITK-Channel und um die Themen der Distribution. Zudem ist er für den Bereich Peripherie zuständig. Zu seinen Spezialgebieten zählen daher Drucker, Displays und Eingabegeräte. Bei der inoffiziellen deutschen IT-Skimeisterschaft "CP Race" ist er für die Rennleitung verantwortlich.
Das Engagement für mehr Nachhaltigkeit hat sich bei HP ausgezahlt: Nach eigenen Angaben hat der Konzern dadurch zusätzliche Umsätze in Höhe von mehr als 3,5 Milliarden US-Dollar erzielt. Auch HP-Partner sollen profitieren.

Nachhaltiges Wirtschaften muss nicht nur ein Kostenfaktor sein, es kann sich durchaus auch finanziell auszahlen. So hat sich auch HP zur Aufgabe gemacht, Klimaschutz, Menschenrechte und digitale Chancengleichheit einen großen Stellenwert einzuräumen.

Susanne Kummetz, Director Commercial and Consumer Channel Sales bei HP Deutschland, verspricht Partnern “echte Vorteile“ bei der Teilnahme an der Nachhaltigkeitsinitiative „Impact“ im Rahmen des Partnerprogramms „Amplify“.
Susanne Kummetz, Director Commercial and Consumer Channel Sales bei HP Deutschland, verspricht Partnern “echte Vorteile“ bei der Teilnahme an der Nachhaltigkeitsinitiative „Impact“ im Rahmen des Partnerprogramms „Amplify“.
Foto: HP Inc.

Davon profitieren nicht nur Umwelt und Menschen: Laut HP hat man damit im Geschäftsjahr 2021 weltweit mehr als 3,5 Milliarden Doller zusätzlich umgesetzt. Eine exakte Berechnung des finanziellen Vorteils durch nachhaltige Grundsätze ist allerdings schwierig. Bei HP hat man dafür das Vertragsvolumen berücksichtigt, bei dem Nachhaltigkeit ein bekanntes Vertragskriterium darstellte.

Eine wichtige Rolle beim Nachhaltigkeitsprogramm spielen die HP-Partner. Im Rahmen des HP-Partnerprogramms "Amplify" können die Reseller sich freiwillig am HP Amplify Impact Programm teilnehmen. Weltweit macht dies bereits jeder fünfte Partner, in Zahlen etwa 10.000. Bis 2025 will HP die Hälfte der Partner dafür gewinnen. In Deutschland wurde HP Amplify Impact bereits vor einem Jahr im Rahmen eines Piloten ausgerollt und geht nun in seine nächste Ausbaustufe.

Vorteile im Kundengespräch

Hierzulande nimmt laut HP bereits jeder dritte Partner an Impact teil. "Das HP Amplify Impact-Programm ist in Deutschland innerhalb des vergangenen Jahres enorm erfolgreich angelaufen. Viele der Partner sehen in ihrem Engagement echte Vorteile und haben sich deshalb schnell entschieden teilzunehmen", berichtet Susanne Kummetz, Director Commercial and Consumer Channel Sales bei HP Deutschland. Allein in Deutschland verzeichnet Kummetz bereits mehr als hundert Anmeldungen. "Themen wie Nachhaltigkeit und Diversität bekommen in Kundengesprächen und in Ausschreibungen immer mehr Stellenwert", weiß die Channel-Chefin.

HP unterstützt die Partner mit konkreten Angeboten, Tools und Trainings um sie in die Lage zu versetzen, ihren eigenen nachhaltigen Fußabdruck zu erarbeiten und auszubauen. "Damit erschließen sich unsere Partner nicht nur neue Umsatzquellen, sondern erfüllen ihre gesellschaftliche Verantwortung als Unternehmen", betont Kummetz die Vorteile.

Die teilnehmenden Partner werden zudem durch eine Zertifizierung anerkannt und nehmen an einer jährlichen globalen Preisverleihung teil. Zu den Kategorien gehören der Sustainability as a Business Opportunity Award, der Most Comprehensive DE&I Strategy Award, der Planet Partner Award, der Carbon Footprint Award und der Community Award.

Lesen Sie auch:

Nachhaltigkeit: Der Channel muss seiner Verantwortung gerecht werden

Business-Tinte für A3 und A4: HP verabschiedet sich von PageWide-Druckern

Amplify-Partnerprogramm: Bechtle und IT-Haus begrüßen HP-Impact-Initiative

Zur Startseite