Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Erweiterter Schutz für KMUs

Zyxel integriert Cloud-Sandboxing in Firewall-Appliances



Andreas Th. Fischer ist freier Journalist in München. Er verfügt über langjährige Erfahrung als Redakteur in verschiedenen IT-Fachmedien, darunter NetworkWorld Germany, com! professional und ChannelPartner. Seine fachlichen Schwerpunkte liegen in den Bereichen IT-Security, Netzwerke und Virtualisierung.
Rund sieben Sicherheitsebenen sollen die neuen Firewall-Appliances der ATP-Serie von Zyxel unterstützen. Besonderheit ist dabei der neue Zero-Day-Schutz.

Der Netzwerkhersteller Zyxel führt eine neue Produktreihe ein, die auf kleine und mittelständische Unternehmen (KMUs) ausgerichtet ist. Als wichtigstes Verkaufsargument für die neue ZyWALL-ATP-Produktlinie nennt der Hersteller mit Stammsitz in Taiwan einen proaktiven und kostengünstigen Schutz vor Zero-Day-Angriffen, die von herkömmlichen Sicherheitslösungen normalerweise nicht entdeckt werden.

ATP200 und ATP500 von Zyxel: Neue Firewall-Appliances für kleine und mittlere Unternehmen.
ATP200 und ATP500 von Zyxel: Neue Firewall-Appliances für kleine und mittlere Unternehmen.
Foto: Zyxel

Die All-in-One-Gateway-Lösung bietet ein skalierbares, Cloud-basiertes Sandboxing mit mehreren Sicherheitsebenen. So sollen sich auch unbekannte Bedrohungen identifizieren und schnellstmöglich blockieren lassen. Ein weiteres Plus an Sicherheit soll "gelebte Schwarmintelligenz" bieten. Zyxel versteht darunter Informationen über neue Bedrohungen, die von weltweit verstreuten ATP-Firewalls gesammelt und weitergeleitet werden.

"Die Ransomware-Epidemie im vergangenen Jahr hat auf eindringliche Weise gezeigt, dass Unternehmen nicht unbedingt mit sensiblen Informationen oder großen Geldsummen zu tun haben müssen, um ins Visier von Cyber-Kriminellen zu geraten", erläutert Dean Shih, leitender AVP von Zyxels Gateway SBU. Das Problem werde durch das zunehmende Auftreten bislang unbekannter Bedrohungen weiter verschärft.

Sicherheit auf sieben Ebenen

Insgesamt verfügen die neuen Firewall-Appliances über sieben Schutzebenen: Web-Sicherheit (Content- und Botnet-Filter), App- und E-Mail-Sicherheit, Intrusion Detection und Prevention, Geoblocking, Managed AP Service und SecuReporter. Letzterer ist ein Cloud-basierter Threat-Intelligence-Dienst.

Jede Zyxel ATP ist standardmäßig mit einem Gold-Abonnement ausgestattet, das ein Jahr lang läuft. So erhalten die Nutzer nach Angaben des Anbieters, Zeit sich mit allen angebotenen Funktionen zu beschäftigen. Erhältlich ist die ATP200 für kleinere Unternehmen sowie die ATP500 für mittelgroße Firmen mit bis zu 100 Nutzern.

Als Bezugsquelle für die neuen Appliances listet die Handelsvergleichsplattform ITscope in Deutschland unter anderem api, Also, Future-X und Tech Data auf.