Neue Appliance

Zyxel integriert Threat Intelligence in neue KMU-Firewall



Andreas Th. Fischer ist freier Journalist in München. Er verfügt über langjährige Erfahrung als Redakteur in verschiedenen IT-Fachmedien, darunter NetworkWorld Germany, com! professional und ChannelPartner. Seine fachlichen Schwerpunkte liegen in den Bereichen IT-Security, Netzwerke und Virtualisierung.
Zyxel rundet mit der Firewall-Appliance ZyWALL ATP100 seine Palette an Sicherheitslösungen für Unternehmen nach unten ab.

Die neue ZyWALL ATP100-Firewall von Zyxel ist nicht nur eine klassische Brandschutzmauer für kleine und mittlere Unternehmen (KMUs). Der Hersteller hat die Appliance auch um Funktionen zur Threat Intelligence erweitert. Zyxel betreibt selbst die Cloud-basierte Datenbank mit Daten über neue Bedrohungen, die automatisch an die ZyWALL ATP100-Firewall überspielt werden. So sollen sich aktive Bedrohungen und Malware schneller erkennen und stoppen lassen, bevor sie sich weiter verbreiten können.

Die neue ZyWALL ATP100 von Zyxel richtet sich an kleine und mittlere Unternehmen.
Die neue ZyWALL ATP100 von Zyxel richtet sich an kleine und mittlere Unternehmen.
Foto: Zyxel

Eine weitere Schutzebene ist der integrierte IP-Reputationsfilter, der IP-Adressen automatisch erkennt und blockiert, die für Angriffe missbraucht werden. So sollen sich nicht nur Systemressourcen sparen, sondern auch die Anforderungen an die Hardware senken lassen. Admins profitieren außerdem davon, dass sie keine individuellen Sicherheitsrichtlinien mehr verfassen müssen, um gefährliche IP-Adressen einzeln zu blockieren. Dazu kommen Funktionen, um Web-Angriffe abzuwehren und um Spam-Attacken sowie Exploits zu erkennen.

Neben der ATP100, die sich an KMUs richtet, bietet Zyxel auch weiter die bereits länger verfügbaren Modelle ATP 200, ATP500 und ATP800 an. Mit dem Firmware-Update auf die Version ZLD4.35, das im Oktober dieses Jahres veröffentlicht wurde, erhalten sie ebenfalls den neuen IP-Reputationsfilter.

Als Bezugsquelle für die neue KMU-Firewall listet die Handelsvergleichsplattform ITscope derzeit für Deutschland nur Also und ALLNET auf.