Mehr WLAN-Tempo

Zyxel stellt erste Wi-Fi-6E-APs vor



Andreas Th. Fischer ist freier Journalist im Süden von München. Er verfügt über langjährige Erfahrung als Redakteur in verschiedenen IT-Fachmedien, darunter NetworkWorld Germany, com! professional und ChannelPartner. Seine fachlichen Schwerpunkte liegen in den Bereichen IT-Security, Netzwerke und Virtualisierung.
Bislang hatte Zyxel maximal Wi-Fi-6-fähige Access Points im Programm. Das ändert sich nun mit drei neuen Modellen, die erstmals Wi-Fi 6E unterstützen.
Von den drei vorgestellten Wi-Fi-6E-APs kann nur der WAX640S-6E simultan in allen drei Frequenzbändern funken.
Von den drei vorgestellten Wi-Fi-6E-APs kann nur der WAX640S-6E simultan in allen drei Frequenzbändern funken.
Foto: Zyxel

Mit Zyxel nimmt jetzt ein weiterer Netzwerkhersteller erstmals Wi-Fi-6E-fähige Access Points (APs) in sein Programm auf. Anbieter wie Cisco und Extreme Networks waren hier bislang schon weiter. Insgesamt hat Zyxel drei APs angekündigt, die das neue 6-GHz-Funkspektrum nutzen können. Der NWA220AX-6E und der WAX620D-6E sind beide mit einer BandFlex-Antenne ausgestattet, um den Datenverkehr von bestehenden Wi-Fi-5- oder Wi-Fi-6-Netzwerken auf 6 GHz zu verlagern.

Flaggschiff WAX640S-6E

Dazu kommt das Premium-Modell WAX640S-6E. Nur dieser AP kann simultan in allen drei zur Verfügung stehenden Frequenzbändern funken. Außerdem ist er mit einer smarten Antenne ausgestattet, die ihr Antennenmuster dynamisch anpassen kann, um Kanalstörungen zu verringern und die WLAN-Leistung zu verbessern.

Alle neuen APs sind mit einem 4x4-Radio für das 6-GHz-Band sowie RF-Filtern versehen, um Interferenzen zu minimieren und die Reichweite zu vergrößern. Dazu kommen moderne Empfangsfilter, die nach Angaben von Zyxel auch schwach sendende Mobilgeräte empfangen können. Der Hersteller verspricht Dank dieser Filter eine Reichweite, die der im 2,4-GHz-Band ähnele.

"An Arbeitsplätzen, Schulen und auf dem Campus werden immer mehr Geräte und Anwendungen genutzt, so dass diese Organisationen zunehmend auf hochwertige WLAN-Verbindungen angewiesen sind", sagt Crowley Wu, Senior Vice President der Zyxel Networking SBU. Kleine Unternehmen und Organisationen des öffentlichen Sektors benötigten aber trotzdem hohe Geschwindigkeiten, unabhängig vom Ort oder der Anzahl der Nutzer. "Die neuen Wi-Fi-6E-Access-Points verringern die Belastung der WLAN-Netzwerke", versprecht Wu.

Die neuen APs können entweder Standalone oder per Controller (nicht der NWA220AX-6E) sowie über die Nebula-Cloud von Zyxel verwaltet werden. Der Hersteller liefert den WAX640S-6E sowie den WAX620D-6E mit einer einjährigen Nebula-Pro-Pack-Lizenz aus, während der NWA220AX-6E über eine enthaltene Base-Pack-Lizenz verfügt.

Zur Startseite