Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Meldungen vom 23.06.2000

  • Telemation verabschiedet sich aus Distributionsgeschäft

    OBERURSEL − Telemation stoppt die indirekte Distribution über die eigenständige Abteilung Intermation. Das Unternehmen will sich künftig verstärkt auf das Projektgeschäft und neue Dienstleistungen wie zum Beispiel Managed−Network−Services sowie Online−Services konzentrieren.Intermation hat Netzwerklösungen und −komponenten verschiedener Hersteller an Fachhändler im SMB−Markt (Small Medium Business) verkauft. Der Ausstieg aus dem indirekten Kanal betrifft vor allem die Cisco−Distribution; die anderen Herstellerpartnerschaften wie mit Watchguard oder Cobalt werden in das Projektgeschäft von Telemation integriert. Mehr dazu lesen Sie in der nächsten ComputerPartner−Ausgabe 25/00. (ch) …mehr

  • Telekom: mit weltweitem Kabelnetz in die Unabhängigkeit

    MüNCHEN - Die Deutsche Telekom will ein eigenes weltweites Kabelnetz errichten.Laut Gerd Tenzer, Vorstandsmitglied der Telekom für den Bereich Netze, wird dies rund 40 Länder untereinander und direkt mit Deutschland verbinden. Das gesamte Netz soll bis zum Jahr 2005 stehen, mit der Verlegung eines Seekabels zwischen Europa und den USA wurde bereits begonnen. Insgesamt rechnet die Telekom für das Projekt mit Investitionen von mehr als vier Milliarden Mark.(st) …mehr

  • Koch Media: Spiele-Division in den Startlöchern

    PLANEGG − Mehr als zwei Millionen Mark will Koch Media in den nächsten 24 Monaten in den Aufbau der neuen Spiele−Division investieren. Nicht ohne Grund, denn inzwischen generiert der Software−Vertreiber rund ein Drittel des Umsatzes aus PC− und Konsolen−Spielen. Im vergangenen Jahr waren dies bei einem Gesamtumsatz von 115,2 Millionen Mark rund 38,4 Millionen Mark. Aktuell hat Koch Media lediglich einige Vertriebsmitarbeiter für die im Aufbau befindliche Spiele−Division abgestellt. Im Herbst soll dann die endgültige Vertriebsmannschaft stehen, die sich ausschließlich um die Vermarktung von Spielen kümmert. "Für die meisten Spiele−Publisher gibt es durch zunehmende Konsol unter den Distributoren immer weniger Wahlmöglichkeiten, einen unabhängigen Vertrieb zu finden", erläutert Geschäftsführer Klemens Kundratitz den Ansatz der Spiele−Division. Auf dieser Grundlage will Koch Media dem Handel noch mehr Spiele−Publisher mit Massenmarktpotential anbieten. (mm) …mehr

  • Red Hat übernimmt Wire Speed

    MüNCHEN – Der US−amerikanische Linux−Distributor Red Hat kauft den Spezialisten für Embedded Systems Wire Speed Communications. Der Preis beträgt 1,5 Millionen Stammaktien des Linux−Experten, momentaner Kurswert: 30 Dollar (nach 25 Dollar am Vortag).Mit dieser Akquisition will Red Hat am zukunftsträchtigen Markt für PC−fremde Handgeräte teilhaben. sagt voraus, dass 2005 nach Stückzahlen mehr von dieser Hardware verkauft wird als PCs. (rw) …mehr

  • Bitkom ist komplett

    KONSTANZ - Mit der Zustimmung der dem BVB (Bundesverband Informations- und Kommunikations-Systeme) angeschlossenen 350 Unternehmen kann der Bitkom (Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien) jetzt endgültig seine Arbeit als Mitgliederverband aufnehmen. Die auf der Hauptversammlung des BVB beschlossene Verschmelzung tritt zum 1. Januar 2001 in Kraft. Insgesamt werden dem neuen Bundesverband etwa 1.000 Mitglieder angehören. Der BVB machte seine Zustimmung laut seinem Chef Willi Berchtold von einer Weiterführung der Mittelstandsorientierung und einer Beitragsbestandsgarantie abhängig. Bitkom wurde am 28.Oktober 1999 in Berlin von vier Verbänden der Informations- und Kommunikationstechnologie-Branche gegründet. Die Gründungsmitglieder waren der BVB, der BVIT (Bundesverband Informationstechnologien)und die Fachverbände Informationstechnik im VDMA (Verband der Maschinen- und Anlagenbauer) sowie Kommunikationstechnik im ZVEI (Zentralverband Elektrotechnik und Elektronikindustrie).  …mehr

  • Combit setzt Händlerkonzept auf

    KONSTANZ − Die Combit GmbH bietet ab Juli ein Partnerprogramm an. Bislang lag der Fokus des Herstellers von Kontaktmanagement−Lösungen auf dem direkten Vertrieb. Fachhändler konnten zwar zu Sonderkonditionen ordern, besondere Betreuung gab es jedoch nicht. Da die Flaggschiffe der Softwareschmiede, Adress−Manager und Faktura−Manager, aber erst durch Anpassung und Integration in die vorhandenen Strukturen des Kunden zu leben anfangen, wird Combit in Zukunft Partnerschulungen mit abschließendem Zertifikat anbieten."Der Fachhändler kann sich entsche," erklärt Channel−Sales−Managerin Claudia Härtrich. "Er kann entweder weiterhin von der Stange kaufen oder die Beratung und den Support für seine Kunden als Zusatzgeschäft mit einbeziehen." Zertifizierte Partner bekommen unter anderem ein Support−Punkte−Konto, das sie auch außerhalb der normalen Hotlinezeiten nutzen können. Die ersten Mailings gehen in diesen Tagen raus. Es sollen "von Anfang an möglichst viele" Fachhändler für die Partnerschaft gewonnen werden. Dennoch: Combit wird auch weiterhin direkt verkaufen, ebenso wie "Anpassung Schulung" auch in Zukunft eines der Standbeine der Konstanzer bleiben wird. (gn) …mehr

  • DNS wird Komplettdistributor von Wyse

    FüRSTENFELDBRUCK – Ab sofort avanciert die DNS Deutschland GmbH zum Komplettdistributor des kalifornischen Thin-Client-Spezialisten Wyse Technology. So vertreibt der oberbayerische Großhändler auch Wyses Einsteigermodell "WT3200LE", ein auf Windows CE basierendes Terminal mit den Ausmaßen eines tragbaren CD-Spielers. (rw) …mehr

  • Online-Handel: Samsung installiert "virtuelle Kreditkarte"

    MüNCHEN - Mit der Einführung des Bezahlungssystems "Baropay" will der koreanische Elektronikkonzern Samsung das Einkaufen im Internet für seine Kunden sicherer und bequemer machen. Entwickelt wurde Baropay von der Trintech-Gruppe, einem Hersteller von Electronic-Payment-Lösungen. Samsung wird das System zunächst seinen Mastercard- und Visa-Kunden in Korea anbieten. (st) …mehr

  • Einer für alles: der Intertainer von Fujitsu Siemens

    BAD HOMBURG − Auf ein "All in one"−Gerät von Fujitsu Siemens Computers dürfen sich Privatanwender freuen: Der "Intertainer" soll gleichzeitig Funktionen eines PCs, einer PC−basierten Spielekonsole und eines DVD/CD−Players, aber auch eines Telefons, eines Faxgerätes, eines Anrufbeantworters und eines MP3−Players vereinen.Der Vielseitige arbeitet mit Windows 98, wird über eine schnurlose Tastatur mit Mausfunktion sowie eine Fernbedienung gesteuert und kann an den Fernseher angeschlossen werden. In seinem Inneren befinden sich ein Celeron−Prozessor, 64 MB Arbeitsspeicher und wahlweise ein V.90−Modem oder ISDN−Controller. Die Home−Entertainment−Lösung soll ab August für knapp 2.000 Mark erhältlich sein. (tö) …mehr

  • Ingram Micro krempelt für HP die ärmel hoch

    BRüSSEL − Der europäische Unternehmensbereich der Ingram Micro Inc. gab die Gründung eines Geschätsbereiches bekannt, das sich ausschließlich um die Value−Added−Programme von Hewlett−Packard kümmern soll. Das neue Team konzentriert sich im Rahmen der Zusammenarbeit langfristig auf die Steigerung des Anteils am Geschäftsumsatz bei bestehenden Kunden sowie auf die Umsetzung von Lieferketteninitiativen zur weiteren Kostenreduzierung im Vertriebskanal. Eines der kurzfristigen Ziele des Teams ist die Umsetzung des Assembly−to−Order−Programms von HP in allen europäischen Ingram−Micro−Niederlassungen. Der 38−jährige Ronald Baas, der vom holländischen Value−Added−Distributor AGS De Veer zu Ingram wechselte, wurde als Business−Manager HP Europa mit der Gesamtleitung des neuen Unternehmensbereiches betraut. (mm) …mehr

  • Systematics: Kartellamt gibt grünes Licht für MSH-übernahme

    HAMBURG - Die übernahme der Frankfurter >MSH AG durch die Systematics AG läuft planmäßig: Nachdem das Bundeskartellamt grünes Licht signalisiert hat, wird Systematics den Aktionären nun ein Umtauschangebot im Verhältnis 5:2 unterbreiten. Der IT-Dienstleister hält bereits 79,29 Prozent an MSH. Nach einer erfolgreichen übernahme wäre das Unternehmen nach eigener Aussage der größte E-Business-Integrator und IT-Solution-Prov am Neuen Markt und einer der größten in Europa. In Deutschland wäre Systematics fortan an 38 Standorten vertreten sowie international unter anderem in Schweden, den Niederlanden, der Schweiz, Frankreich und Spanien. Das neue Unternehmen rechnet mit einer Verdoppelung des Jahresumsatzes auf 740 Millionen Euro. (mf) …mehr

  • Compaq setzt Führungskräfte um

    MüNCHEN - In der Region Europa/Mittlerer Osten/Afrika (EMEA) besetzt Compaq wichtige Positionen im Unternehmen neu: Kasper Rorsted wechselt von der Commercial Personal Computing Group zur Enterprise Product Group als Vice Pres. Der ehemalige Direktor der Global Account Organisation, Francois Bornibus, übernimmt Rorsteds bisherige Funktion. Bei Professional Services und Solutions ist Theo Cordesius neuer Vice Pres.  …mehr

  • Nicht für die Schule, sondern...

    HALLBERGMOOS − Die Titel "Citrix Certified Enterprise Administrator" oder kurz CCEA und "Citrix Certified Sales Professional (CCSP)" verleiht der Software−Anbieter für Application−Server Citrix den Partnern, die erfolgreich an einer der zwei neuen Zertifizierungsschulungen des Unternehmens teilnehmen.Um die Zertifizierung eines CCEAs zu erlangen, müssen die Teilnehmer bereits eine Schulung zum Metaframe− oder Winframe−Administrator absolviert haben. Erst danach stehen als weitere Hürden die vier Prüfungen des CCEA−Zertifizierungsprogramms an. Nach bestandener Prüfung sollten die Teilnehmer nicht nur das gesamte Produktportfolio von Citrix kennen, sondern auch in der Lage sein, komplexe Citrix−Installationen in Unternehmen durchzuführen.Dagegen eignet sich die Schulung zum CCSP für Vertriebsmitarbeiter, die ihr allgemeines W über Citrx−Produkte und Service−Leistungen vertiefen wollen, um letztendlich Vertriebs− und Marketing−Aktivitäten effektiver umzusetzen. "Diese Maßnahmen sind nicht nur durch unsere erweiterte Produktpalette nötig geworden, sondern auch durch die wachsende Nachfrage nach Application−Server−Software−Lösungen", erläutert Marketing−Managerin Vlasta Doubek. (mm) …mehr

  • Severin verlässt Computer Connections

    DUISBURG - Nach fünf Jahren bei Massenspeicher-Distributor Computer Connections GmbH wechselt Geschäftsführer Dirk Severin den Job: Er geht zur seit zwei Jahren mit Computer Connections fusionierten niederländischen Holding Freecom Technologies B.V., die im gleichen Markt wie Connections agiert. Ab Juli übernimmt Severin dort die Position des European Sales- und Product-Managers für Bandspeicher-Produkte. (ch) …mehr

Zurück zum Archiv