Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Meldungen vom 28.07.2000

  • Seagate eröffnet Testcenter für Consumer-Komponenten

    Seagate Technology eröffnet ein Test- und Engeneering-Center (Cetec), das Unternehmen helfen soll, Festplatten in Consumer-Geräte zu integrieren. Das Zentrum konzentriert sich auf das Testen, die Integration und die Analyse von Komponenten im Consumer-Bereich. Daneben unterstützt Cetec führende Hersteller von Consumer-Elektronik bei der Markteinführung von Produkten. Die Mitarbeiter des Zentrums beraten bei Design-Fragen in den Konzeptentwürfen, testen die Produkte und entwickeln Verpackungen. (ce) …mehr

  • Linuxcare kooperiert mit Fujitsu Siemens Computers

    Service-Anbieter Linuxcare kooperiert weltweit mit Fujitsu Siemens Computers. Linuxcare liefert Linux- und Open-Source-Beratung und unterstützt Kunden und Partner von Fujitsu Siemens in technischen Fragen. Des Weiteren planen be, Ressourcen für die Portierung von Applikationen auf Linux für Server und Workstations von Fujitsu Siemens bereitzustellen. (ce) …mehr

  • Preisverfall im Spielemarkt fordert Opfer: Order in Time ist pleite

    Der Stuttgarter Spiele−Distributor Order in Time (O.I.T.) hat seine Geschäftstätigkeit eingestellt und Konkursantrag gestellt. Zu den Gläubigern gehört unter anderem die Nintendo of Europe GmbH. Nach Angaben von Branchenkennern kam das überraschende Aus durch M und zu hohe Lagerbestände. Zudem hat das Unternehmen durch Rechtsverfahren im Zusammenhang mit Importverstößen im V−Bereich hohe finanzielle Einbußen hinnehmen müssen. Der zunehmende Preisverfall im Bereich der Unterhaltungssoftware dürfte außerdem die geplanten Umsätze von O.I.T. erheblich geschmälert haben. (akl) …mehr

  • NCR übernimmt Stirling Douglas Group

    50 Prozent hatte man bereits 1998 erworben, jetzt kauft NCR auch die andere Hälfte der Stirling Douglas Group (SDG). Nach Angaben von NCR zieht man damit die Konsequenz aus der erfolgreichen Partnerschaft mit dem Hersteller von Anwendungssoftware für das Beschaffungsmanagement. Die gemeinsame Lösung "Teradata Active Warehouse" ist in Amerika, Europa und Australien bereits auf dem Markt. Für den Vertrieb im deutschsprachigen Raum ist der NCR-Geschäftsbereich Handel in Düsseldorf zuständig. SDG wird seine Lösungen auch nach der übernahme weiterhin auf den Plattformen von IBM und Oracle anbieten. (mf) …mehr

  • Sicherheitshochzeit: Symantec kauft Axent

    Symantec, der Sicherheitsspezialist für Endkundenprodukte, wird Axent, den Lieferanten von Security-Lösungen für Unternehmensnetzwerke übernehmen. Der Kauf erfolgt über Aktientausch, jeder Axent-Anleger erhält eine halbe Symantec-Aktie. Das gesamte Umtauschvolumen umfasst 975 Millionen Dollar. Axent machte im vergangenen Jahr 112,8 Millionen Dollar Umsatz, Symantec 745,7 Millionen. Vorbehaltlich der Zustimmung der Aktionäre und Kartellbehörden soll die Fusion Ende des Jahres abgeschlossen sein. (rw) …mehr

  • Thomas Bernstein und Dennis Rathjen neu im Vorstand der Batavia AG

    Nachdem der Firmengründer, Matthias Sawatzky den niederbayerischen Distributor Batavia Multimedia AG nach 27 Jahren verlassen hat, übernimmt Thomas Bernstein ab sofort den Vorstandsvorsitz. Dennis Rathjen, der bereits seit zweieinhalb Jahren im Unternehmen tätig ist, wird sich von der Vorstandsebene aus um den Vertrieb kümmern. (bw) …mehr

  • Neue Niederlassungen von Citrix

    Die Citrix Systems GmbH hat neben ihrem deutschen Hauptsitz in Hallbergmoos zwei weitere Niederlassungen in Frankfurt und Düsseldorf eröffnet. Außerdem ist der Anbieter von ASP-Technologien seit kurzem auch in österreich mit einem Büro vertreten. (via) …mehr

  • Media-Markt: Der Wahnsinn geht wirklich weiter

    Neuer Tiefpunkt im Drucker-Preiskrieg: Für schlappe 88 Mark bietet Media-Markt Canons Farbdrucker BJC 2000 an. Aber nicht nur den Drucker allein. Der Käufer bekommt auch noch das PC-Spiel Tomb Ra IV dazugepackt. Wie heißt es in der Media-Markt-Anzeige? "Der Wahnsinn geht weiter." Die Frage ist nur: Wohin geht er denn, oder ist der Weg das Ziel? (sic) …mehr

  • Komsa uund SWYX bieten Trainingshilfe für IP-Telefonie

    Die Komsa Kommunikation Sachsen AG, Spezialdistributor und Lösungsanbieter für TK− und Konvergenzprodukte, und die Dortmunder SWYX Communications AG haben ein gemeinsames Schulungsprogramm entwickelt, über das sich Fachhändler zum "SWYX Solution Partner" qualifizieren können. Im Mittelpunkt der Trainingsoffensive stehen die auf der Voice−over−IP−Technologie basierenden "SWYXWare"−Produkte für die Internet−Telefonie. Nach ersten erfolgreichen Probeläufen in Hartmannsdorf und Düsseldorf soll das Schulungsprogram im dritten und vierten Quartal 2000 flächendeckend auf über zehn Städte ausgeweitet werden. (kh) …mehr

  • Verdrängungswettbewerb belebt IT-Services-Markt

    Die anhaltende Fusionitis kann dem Markt für IT−Services keinen Abbruch tun. Im Gegenteil: Je mehr die IT−Dienstleister sich gegenseitig auszubooten und zu überbieten versuchen, desto mehr profitieren die Kunden. Den Auguren von zufolge wird der westeuropäische Markt für IT−Services von 106 Milliarden im letzten Jahr bis 2004 auf 184 Milliarden Dollar anwachsen. Folgende Faktoren sollen hierbei eine Rolle spielen: Einmal bietet E−Business für IT−Dienstleister viele neue Tätigkeitsfelder. Ferner werden durch die weitgehend abgeschlossenen Y2K− und Euro−Projekte wieder mehr Mittel für andere wichtige EDV−Maßnahmen frei. Last, but not least steht bei IT−Services zunehmend der Mehrwert im Vordergrund. Das zeigt sich laut auch daran, dass Systemintegration heute schon zum größten Wachstumssegment geworden ist. Die europäischen Hauptkunden von IT−Dienstleistern sind die Banken mit einem Auftragsvolumen von 17,9 Milliarden Dollar, gefolgt von den unabhängigen Herstellern, deren IT−Service−Etat 1999 bei 14,7 Milliarden Dollar lag. (kh) …mehr

  • Weitere Hürden bei der Baan-übernahme

    Das Gezerre um die endgültige übernahme des niederländischen Softwarehauses Baan durch den britischen Technologiekonzern Invensys dauert an. Kaum hatte sich die niederländische Bank ING bereit erklärt, ihren fünfprozentigen Anteil an Baan zu einem Preis von 2,85 Euro pro Aktie zu verkaufen, sperrt sich plötzlich die Anlegervereinigung "Baan Investors Association". Sie bemängelt, dass Invensys den zur übernahme von Baan notwendigen Zustimmungsgrad der Baan-Aktionäre von 95 auf 75 Prozent herabgesetzt hat. (rw) …mehr

  • Norcom: Internationalisierung ist angesagt

    Zumindest den Grundstein, um den amerikanischen Markt zu erobern, hat die Münchner Norcom Information Technology AG bereits gelegt, denn vor kurzem eröffnete der Security- und E-Business-Anbieter eine Niederlassung in Silicon Valley. Finanzvorstand Liliana Nordbakk wird zukünftig als Vorstand für den Bereich Business Development die Startup-Phase betreuen. "Wir halten es für entsche, dass ein Vorstand mit Gründungserfahrung die amerikanische Niederlassung vor Ort aufbaut", kommentierte Liliane Nordbakk die Eröffnung des neuen Standortes. (mm) …mehr

  • Gloria und Synergy bekommen Nachwuchs

    Um zwei Komponenten für Workstations erweitert die Elsa AG ihre Grafikkarten−Serien Synergy und Gloria. Während die "Gloria III" auf dem Quadro2−GTS−Pro−Grafikprozessor von Nv Corp basiert und mit 64 MB DDR−SDRAM ausgestattet ist, besitzt die "Synergy III" den Quadro2−MX−Grafikprozessor und 32 MB SDRAM. Be AGP−Karten verfügen über einen 350−MHz−Ramdac und schaffen eine maximale Auflösung von 2.048 x 1.536 Pixeln. Die Gloria III soll nach den Vorstellungen des Herstellers den Endkunden weniger als 3.000 Mark kosten. Ebenfalls ab Mitte September soll die Synergy III, die zwei Bildschirme ansprechen kann, für 998 Mark erhältlich sein. Be Komponenten sollen eine hohe 3D−Grafikperformance für Highend−CAD−, Visualisierungs−, Animations− und Digital−Content−Creation−Anwendungen bieten. (tö) …mehr

  • Deutschlands Online-Shopper an fünfter Position

    Nach der neuesten weltweiten E-Commerce-Studie von Tayler Nelson Sofres Interactive wird das Online-Shopping schon bald eine Schlüsselrolle beim Einkauf von Produkten und Dienstleistungen einnehmen. Deutschland belegt unter den 27 in Europa, Nordamerika und im asiatisch-pazifischen Raum untersuchten Ländern bei den Online-Einkäufen Platz fünf. Etwa 17 Prozent der hiesigen Internet-Nutzer haben demnach im vergangenen Monat Waren oder Dienstleistungen online gekauft, der weltweite Durchschnittswert liegt bei zehn Prozent. Das am häufigsten gekaufte Produkt in Deutschland waren Bücher. Laut der Untersuchung planen 25 Prozent der User in den nächsten sechs Monaten online einzukaufen. (mf) …mehr

Zurück zum Archiv