Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Meldungen vom 22.09.2000

  • IBM und Retek arbeiten an gemeinsamer Retail-Lösungen

    Die bereits bestehende Zusammenarbeit zwischen IBM und dem auf Lösungen für den Einzelhandel spezialisierten Softwarehaus Retek soll weiter ausgebaut werden. Die be Unternehmen wollen gemeinsam Lösungen für Einzelhändler in Form von E−Business Systemen und Programmen für effizientes Lieferkettenmanagement sowie Customer−Relationship−Management erstellen, vertreiben und warten. Die Gemeinschaftsprodukte setzen sich aus den Soft− und Hardwarekomponenten von IBM und der Anwendungssoftware von Retek zusammen. Zentrale Plattform soll die "DB2 Universal Database" von IBM sein, außerdem wird Retek alle Anwendungen auf Basis von IBMs Websphere und Application−Framework erstellen. Für das Consulting und die Implementierung der Lösungen wird die Beratungsdivision IBM Global Services zuständig sein, dafür wird die Zahl der auf Retek−Produkte spezialisierten Mitarbeiter von derzeit 60 auf 300 erhöht. Darüber hinaus kümmern sich weltweit mehr als 200 Vertriebsmanager um die Vermarktung der Anwendungen. Im Gespräch ist außerdem eine Beteiligung von IBM an Retek, über Einzelheiten dazu lässt sich Big Blue allerdings noch nicht aus.(st) …mehr

  • CD-Rohlinge mit 99 Minuten Laufzeit

    Lange Zeit im Gespräch, von unterschiedlichen Herstellern immer wieder angekündigt, ist es endlich so weit: CD-Rohlinge mit fast 100 Minuten Spielzeit sind erhältlich. Sie basieren nicht auf neuer, sondern auf bekannter Technik: Zum einen liegen die Spuren enger beisammen, zum anderen werden die Toleranzen bis zum äußersten ausgereizt. Für 2,99 Mark pro Stück bietet das Dortmunder Unternehmen Disk4you die 99-Minuten-Rohlinge an. Der Käufer muss aber berücksichtigen, dass nicht jedes CD-RW-Laufwerk mit der erhöhten Speicherkapazität arbeiten kann. Außerdem muss die Brenn-Software kompatibel sein. Im Zweifelsfall sollte der Interessent Rücksprache mit dem Programmhersteller nehmen. Eine Liste der kompatiblen Brenner findet man auf der Webseite des Anbieters. (jh) …mehr

  • Labtec-Chef Geyer ist weg, Nachfolge steht schon fest

    Hans Geyer, Director Central European Sales bei Labtec, hat das Unternehmen bereits vor knapp drei Wochen verlassen. Und zwar nicht im Guten, wie man aus unternehmensnahen Kreisen hört. Sein Abgang wurde seitens des Unternehmens bisher noch gar nicht publik gemacht, dabei hat die Nachfolgerin schon längst ihre Arbeit aufgenommen: Susanne Grinninger ist seit einigen Jahren im Unternehmen und war zuletzt als Marketing Communication Managerin für Europa tätig. Pikant: Geyer galt als ihr Förderer, soll sie ins Unternehmen geholt haben. Die Managerin war aus Zeitmangel zu einem persönlichen Gespräch mit ComputerPartner nicht bereit. Jetzt gönnt sie sich erst einmal 14 Tage Urlaub. (mf) …mehr

  • Existenzgründer bauen immer häufiger auf das Internet

    Bei Unternehmensgründungen spielt das Internet eine immer wichtigere Rolle. Zu diesem Ergebnis kommt eine Umfrage, die der Bonner Informationsdienst "Der Gründer-Berater" bei den Industrie- und Handelskammern durchführte. Das Web spielt bei 80 Prozent aller Unternehmensstarts in Deutschland eine wichtige Rolle. Bei einem Viertel ist es sogar ein existenzieller Bestandteil. Das Internet wird in Sachen Wichtigkeit nur noch vom Geld übertroffen. Nahezu jeder der Start-ups fragte bei den Kammern um Rat und Fördermittel.(go) …mehr

  • Psion: Teklogix-übernahme abgeschlossen

    Psion hat die übernahme des kanadischen Anbieters mobiler Datenkommunikationssysteme Teklogix abgeschlossen. Aus dem Zusammenschluss von Teklogix und der Handheld−Division Psion Enterprise Computing geht nun die eigenständige Tochtergesellschaft Psion Teklogix hervor. Deren Hauptsitz ist im kanadischen M, an ihrer Spitze steht der frühere Teklogix−CEO Ian McElroy. Konzentrieren will sich Psion Teklogix vor allem auf die Entwicklung und Herstellung mobiler "End−to−End−Lösungen" für sämtliche Unternehmensbereiche, unter Verwendung diverser Technologien wie der drahtlosen System−Integration, der Bluetooth−Technologie und der Symbian−Plattform. Die bereits eingeführten Produktnamen und Marken von Psion und Teklogix sollen weiterhin beibehalten werden. (st)(st) …mehr

  • Schumann-Gruppe heißt jetzt Systor

    Die Integration der Unternehmensgruppe Schumann in die Schweizer Systor AG ist abgeschlossen. Nun wollen die be IT−Dienstleister ihren Marktauftritt vereinheitlichen, dazu wurden alle europäischen Einheiten der Schumann−Gruppe in Systor umbenannt. So wird die vorherige Schumann−Unternehmensberatung AG mit Hauptsitz in Köln ab sofort unter dem Namen Systor GmbH Co. KG geführt, die Schumann−Software−Beratung GmbH heißt jetzt Systor−Software−Beratung GmbH und die US−Tochtergesellschaft Schumann−Security−Software Inc. wird ab Dezember 2000 unter dem Namen Systor−Security−Solutions firmieren. Der IT−Generalunternehmer Systor, der laut Unternehmenslenker Ulrich Kunz "mittelfristig eine führende Position als E−Business−Prov in Gesamteuropa" anstrebt, rechnet im laufenden Geschäftsjahr mit einem Dienstleistungsumsatz von rund 500 Millionen Mark. Seine Kernkompetenz sieht das Unternehmen in Dienstleistungen für Banken und Versicherungen, und rechnet inbsondere im Kernmarkt Deutschland mit starken Wachstum. Laut Kunz sollen hier noch im laufenden Geschäftsjahr 190 neue Arbeitsplätze geschaffen werden. (st) …mehr

  • Aufgepeppte Dell-PCs mit weniger Geräuschkul

    Ab Oktober soll die neue Generation der "Optiplex"-PCs von Dell erhältlich sein. Die Geräte sind vom Design her kleiner und runder als ihre Vorgänger, außerdem sorgt die überarbeitete Lüftung für weniger Geräuschkul. Des Weiteren warten die Business-Rechner seit Neuestem mit einem I-815-Motherboard von Intel (Solano-Chipsatz)auf. Auch neue "Latitude"-Notebooks hat der Direktanbieter vorgestellt, die mit bis zu 850 MHz leistungsstarken Pentium-II-Prozessoren bestückt sind und neben Firewire-Schnittstellen auch über integrierte Modems sowie Antennen für drahtlose Local Area Networks (LAN) verfügen. (via) …mehr

  • Linux: Transtec und Suse schmieden gemeinsame Pläne

    Der schwäbische Systemhersteller Transtec AG und das fränkische Softwarehaus Suse AG haben eine strategische Zusammenarbeit vereinbart. Die Tübinger beabsichtigen, als weltweit erster OEM-Partner für die neue Sparc-Version von Suse-Linux in Erscheinung zu treten. Nach Auskunft von Transtec sollen Linux-Systeme künftig maßgeblich zum europaweiten Wachstum des Unternehmens beitragen das 1999 einen Umsatz von 175 Millionen Euro auswies. (cm) …mehr

  • Frauen nutzen das Medium E-Mail intensiver als Männer

    Laut einer Umfrage von PC Spezialistunter 1.190 Internetnutzerinnen und -nutzern verwenden rund 77 Prozent der Frauen das Kommunikationsmittel E-Mail jeden Tag. Die Männer liegen mit knapp 76 Prozent etwas darunter. Einmal in der Woche leeren nur 6,05 Prozent der Befragten ihren digitalen Briefkasten. Dieser Wert setzt sich aus 4,88 Prozent Frauen und 6,29 Prozent Männern zusammen. Damit sind die Zeiten vorbei, in denen Computer und Internet den männlichen Bewohnern dieser Erde zugesprochen wurden. (gn) …mehr

  • Asus - ein neuer Stern am PDA-Himmel

    Wer sich nach neuen Geschäftsfeldern umschaut, verfällt heutzutage gerne auf PDAs, denn diesem Markt sagen die Marktauguren schönste Wachstumsaussichten voraus. Daran glaubt jetzt auch Asus: Der in Taiwan als Asustek bekannte Hersteller für Mainboards, Notebooks und Grafikkarten will nun in das Taschencomputer-Segment einsteigen. Schon im Oktober soll die Produktion beginnen, weitere mobile Geräte und Internet Appliances sind für das nächste Jahr geplant. 50 Prozent der Fertigung gehen an OEMs, den Rest will Asus selbst vermarkten. Im August hat der Hersteller außerdem bereits mit der Produktion von PCs begonnen. (via) …mehr

  • Actebis vertreibt Memory Card Technology europaweit

    Der Soester IT-Großhändler Actebis und Memory Card Technology erweitern ihre Zusammenarbeit: Zu Beginn dieses Jahres kürte der Disti den Hersteller von Speicher-Upgrades und PC-Cards zum Hauptlieferanten für die hauseigenen PCs und Notebooks, jetzt ernannte umgekehrt der Memory-Spezialist die Soester zum europäischen Distributionspartner. "Actebis ist ein Top-3-Broadliner in Europa und wir glauben, dass der Distributor in der Lage ist, unsere Brand-Awareness außerordentlich zu steigern", meint Lars Marcher, Vizepräs Vertrieb und Marketing von MCT. (via) …mehr

Zurück zum Archiv