Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Meldungen vom 09.10.2000

  • Linux World: SAP öffnet SQL-Datenbank, Magirus und Linuxcare kooperieren

    Das derzeitige Mekka für Linux−Anhänger, die über drei Tage gehende "LinuxWorld" in Frankfurt (vom 5. bis 7. Oktober), nutzte R/3−Anbieter SAP AG für die Ankündigung, seine SQL−Datenbank SAP DB in der allen Entwicklern zugängliche "Open source"−Quelle GPL (GNU General Public License) zu veröffentlichen. SAP begründet diesen Schritt damit, "Open Source"−Entwickler für ihre Datenbank begeistern und zu wollen und damit ins Projektgeschäft mit Linux−Software vordringen zu können. Mit dem amerikanischen Linux−Service−Anbieter Linuxcare wird künftig der Stuttgarter VAD (Value Added Distributor) Magirus in Europa kooperieren. Zweck der Kooperation sei, so Magirus, Kunden "vorkonfigurierte Hard− und Software unter Linux zu liefern" und somit das Geschäft mit Linux im Geschäftskundenbereich voranzutreiben. Ferner soll Linuxcare die mehr als 2000 Systemhäusern (VAR; Value Added Reseller), die von Magirus beliefert werden, bei ihren Linux−Projekten unter die Arme greifen. Unter anderem werden die Amerikaner VARs bei der Applikationsportierung, Treiber−Entwicklung und Integration unterstützen sowie mit technischem Support bei der Wartung von Lösungen versorgen. (wl) …mehr

  • Poet verkauft CMS-Abteilung an Schweden

    Ihre Produktlinie "Content Management Suite" (CMS) hat Softwerker POET Holdings Inc. mit Sitz in San Mateo/USA an das schwedische Unternehmen Sörman Information AB verkauft. Sörman, hierzulande seit September mit einer Münchener Filiale vertreten, erhält damit die weltweiten Rechte an der CMS−Software (ausgenommen die USA, Kanada und Südkorea). Die Schweden werden ab sofort alle Verträge mit den europäischen CMS−Kunde übernehmen. An allen künftigen CMS−Umsätzen von Sörman wird Poet in den kommenden drei Jahre beteiligt sein. Zusätzlich wurde eine Lizenzvereinbarung für die Poet "Object Server Suite" (OSS) getroffen.(wl) …mehr

  • Netzwerker: Madge kooperiert mit Alteon

    Die Madge Networks−Tochter Madge.connect kooperiert künftig mit dem von Netzwerker Nortel Networks übernommenen Switching−Hersteller Alteon Websystems in Sachen Gigabit−Token Ring. Be zusammen versprechen sich von der Kooperation, die ehrwürdige Vernetzungstechnik Token Ring auf den Stand zu bringen, der in Ethernet−Netzen technisch gesehen selbstverständlich ist. Außerdem könnte Nortel auf diese Weise die Tür zur die installierten Token Ring−Basis aufstossen.Während Alteon vor allem Layer 4 −7−Switches für Web−Caching und Load Balancing in Serverfarmen offeriert, kommen von Madge unter anderem Adapter, die Token Ring wie Ethernet−Funktionalität ermöglichen, ferner Backbone− und Workgroup−Switches. Die Produkte und Lösungen werden über die Händlernetze angeboten.(wl) …mehr

  • ASP-Weltkongress bestätigt die düsteren Vorhersagen der Meinungsforscher

    Nachdem führende Meinungsforscher wie , Gartner Groupund Forrester Research schon seit Monaten den Massenexitus der meisten Application Service Prov (ASPs) vorhersagen, pfiff nun auch Terrence Young, Sektionschef bei der internationalen Beratungsgesellschaft Cap Gemini Ernst Young ins selbe Rohr. Auf der "ASP World Conference Expo" in San Jose, Kalifornien, warnte er, dass von den mehr als 500 Unternehmen, die sich ASPs nennen, "Hunderte nicht überleben werden, bevor sie ihr erstes Dutzend Kunden zählen".Nur wem es gelinge, sich ein Alleinstellungsmerkmal zu sichern, werde langfristig vor der von den Marktforschern prophezeiten Konsol verschont. Den Markt selbst, dessen Volumen laut zwischen 1999 und 2004 von 300 Millionen auf 7,4 Milliarden Dollar steigen soll, erachtet Ozan indes als zu wichtig, als dass er von der Bildfläche verschwinden würde. (kh) …mehr

  • Go east: Jost AG nun auch in Dresden

    Bei der Standortwahl für ihre dritte Niederlassung im Osten Deutschlands hat sich die Jost AG für Dresden entschieden. Der im mittelfränkischen Lauf a. d. Pegnitz beheimatete IT−Dienstleister kann somit seit Anfang Oktober auf Büro− und Werksräume in 15 deutschen Städten mit 118 Mitarbeitern verweisen. Spezialisiert ist das Unternehmen auf EDV−Lösungen und −Leistungen für Steuerberater−Kanzleien.Die neue "Jost AG Dresden" soll vor allem Betriebe aus dem Großraum Dresden/Chemnitz ansprechen und im nächsten Kalenderjahr einen Umsatz von etwa 2,5 Millionen Mark erzielen. Die Jost−Gruppe selbst rechnet für 2001 mit rund 29 Millionen Mark Umsatz. (tö) …mehr

  • Melchers Netcom: Mit Igel nach übersee

    Neue Märkte in übersee erschließen sich die Netzwerkspezialisten von Melchers Netcom für ihre "Igel-Thin-Clients" auf Basis von embedded Linux. Seit Juni ist die Igel South Africa in Randburg die offizielle Melchers-Netcom-Vertretung für Südafrika, in den USA vertreibt die Firma Igel USA Inc. mit Sitz in Pennsylvania seit September exklusiv die Igel-Thin-Clients. (st) …mehr

  • Boom für Knowledge-Management-Software prognostiziert

    Anbieter von Software für das W (Knowledge−Management) haben Anlass zur Hoffnung: Die Marktforscher von prognostizieren dem Softwarezweig, der aus den be Bereichen Zugangs− und Infrastruktur−Software besteht, für die nächsten vier Jahre einen starken Zuwachs. So soll das weltweite Umsatzvolumen für Knowledge−Management−Software von 1,4 Milliarden Dollar im Jahr 1999 bis zum Jahr 2004 auf 5,4 Milliarden Dollar anwachsen. Die stärkste Nachfrage sehen die Marktforscher mittelfristig bei Softwarelösungen, die den Zugang zu den unterschiedlichen Wägern ermöglichen. So sollen die Umsätze mit diesem Teilbereich der Knowledge−Management−Software bis zum Jahr 2004 auf 3,3 Milliarden anwachsen − im Jahr 1999 wurden hier 500 Millionen umgesetzt. (st) …mehr

  • Darwin lässt grüßen: Nur die fittesten werden im WAN-Halbleitermarkt überleben

    Entgegen Warnungen, dass ATM (Asynchronous Transfer Mode) und T/E (Telefon−Equipment) total den Bach runtergehen würden, war 1999 doch ein gutes Jahr für WAN−Halbleiter. So wuchs das Umsatzvolumen für ATM Marktforscher zufolge um 36 Prozent, das für T/E um 43 Prozent und das für Sonet/SDH sogar um 71 Prozent. Am besten gefahren ist der amerikanische Anbieter Lucent, der gleich in zwei Marktsegmenten vor allen anderen die Nase vorn hat: Bei Sonet/SDH kam Lucent 1999 bei den Stückzahlen auf einen Marktanteil von knapp 35 Prozent und bei T/E auf 38 Prozent. Im ATM−Business konnte sich PMC−Sierra mit einem Umsatzanteil von 34 Prozent und einem Absatzanteil von 19 Prozent am besten behaupten."Gemessen an Umsatz und Stückzahlen ist Lucent im WAN−Halbleitermarkt noch immer das, was Intel bei x86−Prozessoren ist", erklärt −Analyst Kimberly Funasaki. Das könne sich angesichts der Geschwindigkeit, mit der in dem Markt übernahmen erfolgen, bald ändern. Langfristig werde jedoch auch hier das Darwinsche Gesetz mit aller Härte zuschlagen: "Nur die fittesten werden im Halbleitermarkt für Wirless Area Networks überleben." Und wer die "fittesten" sein werden, das ist für Funasaki auch schon klar: das sind die Unternehmen, die ein Größtmaß von Protokollen unterstützen und im Stande sind, nahtlos eine Vielzahl von Funktionen zu integrieren. (kh) …mehr

  • Was AMD als Athlon- und Duron-Nachfolger plant

    Auf seiner Homepage gibt Prozessorhersteller AMD derzeit erste Infos über künftige CPU−Modelle preis. Demnach sollen der "Mustang", der "Palomino" und der "Morgan" den Athlon und den Duron ablösen. Wann dies in etwa der Fall sein werde, darüber schweigt sich AMD aber noch aus.Alle drei in der Entwicklung befindlichen Prozessorgruppen sollen kleiner und stromsparender sein als die aktuellen CPUs und in der 0,18−Micron−Technologie gefertigt werden. Der Mustang ist als eine erweiterte Version des Athlon gedacht mit einem bis zu 1 MB großem L2−Cache. Auf ihm wird der Palomino beruhen, ein speziell für den Notebook−Bereich vorgesehener Prozessor. Dagegen soll sich der Morgan als Duron−Nachfolger im Lowcost−Bereich wiederfinden. (tö) …mehr

Zurück zum Archiv