Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Meldungen vom 04.11.2002

  • Videoseven: LCD-Relaunch startet mit zwei neuen 18-Zöllern

    Videoseven (V7), Eigenmarke der Ingram Micro, kündigt einen umfassenden Relaunch des LCD-Produktportfolios an. Erster Schritt dafür sind zwei neue 18-Zoll-Displays mit A-Grade-Panels von LG. Der "L18CM" und der "L18BM" kommen beide für einen empfohlenen Verkaufspreis von 669 Euro (plus Mehrwertsteuer) in den Handel. (ch) …mehr

  • Glasfaserspezialist Corning baut 2200 weitere Stellen ab

    Nach 4.600 Stellen im Juli fallen bei Corning, dem weltgrößten Hersteller von optischen Glasfasern, weitere 2.200 Stellen zum Opfer. Das Unternehmen erklärte, es werde nach Verlusten mehrere Fabriken schließen. darunter eine in Neustadt bei Coburg. Wie viele Entlassungen in Neustadt erfolgen, sei noch unklar, erklärte eine Corning-Sprecherin. Weltweit seien rund 900 Mitarbeiter in drei Glasfaserwerken, vor allem in den USA, betroffen. Im letzten Jahr hatte Corning bereits 12.000 Stellen weltweit gestrichen. Der Konzern, der derzeit noch 25.700 Mitarbeiter beschäftigt, werde durch die Entlassungen weitere „talentierte Leute, die wertvollen Beiträge bei uns geleistet haben, verlieren", erklärte Corning-Finanzchef James Flaw. Doch die Tk-Misere mache diesen Schritt notwendig. Corning hatte im dritten Quartal des laufenden Geschäftsjahres 2002 837 statt 1,5 Milliarden Dollar wie im Vorjahresquartal eingenommen, Der Verlust betrug 260 statt einem Minus von 220 Millionen Dollar im Vorjahr. Die Neunmonatsbilanz des Herstellers sieht so aus: 2,63 Milliarden Dollar Umsatz und 593 Millionen Dollar Nettoverlust. Im Vorjahr hatte Corning 5,29 Milliarden Dollar Umsatz und einen Nettoverlust von 4,84 Milliarden Dollar bilanziert. (wl) …mehr

  • Nintendo ist jetzt auch drin

    Der japanische Spieleanbieter Nintendo hat Ende voriger Woche erste Modems für seine Konsole GameCube vorgestellt. Beide Geräte, eines für den Analog- und eines für den ADSL-Zugang, sollen jeweils 34,95 Dollar kosten. Das erste Online-Spiel für den GameCube stammt von Sega und trägt den Titel „Phantasy Star Online Episode I & II". Die monatliche Nutzungsgebühr beträgt 8,95 Dollar. Damit schließt sich der Online-Kreis der Konsolenanbieter. Konkurrent Sony brachte bereits im August ein Modem für die PS2 auf den Markt, und die Xbox von Microsoft ist bereits mit einem Breitbandzugang ausgestattet.(go) …mehr

  • Großbritannien: Kampagne fördert den Versand mobiler Textnachrichten

    Im September verzeichnete Großbritannien einen neuen Rekord beim Versand mobiler Textnachrichten einschließlich SMS und E-Mail über internetfähige PDAs und Handys. Insgesamt wurden in dem Monat in Großbritannien 1,43 Milliarden solcher Nachrichten versandt. Das sind 48 Millionen pro Tag oder zwei pro Stunde. Ein Jahr zuvor waren es noch 36 Millionen und im Jahr 2000 rund 19 Millionen Text-Messages pro Tag. Das geht aus Zahlen der Mobile Data Association (MDA) hervor, die 1994 gegründet wurde und zum Ziel hat, die Verbreitung und den Mehrwert von mobilen Daten - vor allem auch in der Geschäftswelt - zu fördern. Als wichtigen Schritt sieht MDA mit O2-Vice-President Mike Short an der Spitze die von ihr ins Leben gerufene SMS-Initiative Text.it, die bereits in der dritten Phase ist und von vielen Betreibern, Content-Anbietern und Werbetreibenden mitgetragen wird. Tatsächlich gibt es in dem Insel-Königreich eine Reihe von mehr oder weniger nützlichen WAP- und SMS-Diensten, die im Markt viel besser ankommen als in Deutschland. So konnten die Bürger in Liverpool und Sheffield bei den Mai-Wahlen ihre Stimmen erstmals auch per SMS abgeben. (kh) …mehr

  • Dell verkauft Apples iPod

    Sie mochten sich eigentlich nicht leiden: Apple-Chef Steve Jobs hat Dell schon als "ideenlosen Anbieter grauer Computer-Kisten" bezeichnet, Dells CEO Michael Dell revanchierte sich mit der Prognose über ein baldiges Ableben Apples.  …mehr

  • Cebit 2004: Aussteller fordern Rückkehr zur Sieben-Tage-Woche

    Die Cebit 2002 hatte erstmals seit mehreren Jahren wieder acht Tage gedauert. Als Grund nannte die Deutsche Messe AG ständig steigende Besucherzahlen. Doch daraus wurde nichts: Nur rund 700.000 IT-Interessierte machten sich auf den Weg nach Hannover, also 150.000 weniger als im Jahr davor. "Einzelne Aussteller sind jetzt an die Messegesellschaft mit dem Wunsch herangetreten, die Dauer der weltweit größten Computer-Schau wieder auf sieben Tage zu reduzieren", teilt Cebit-Sprecherin Gabriele Dörries mit. Eine endgültige Entscheidung sei aber noch nicht gefallen. Der Ausstellerbeirat tagt am 6. November. „Dort steht das Thema auf dem Programm", bestätigt Dörries. (hei) …mehr

  • Südkoreas TFT-Industrie gewinnt Kampf gegen Umsatzschwund

    Dem südkoreanischen Ministerium für Handel, Industrie und Energie zufolge wird der Wert der TFT-Exporte in diesem Jahr voraussichtlich auf sechs Milliarden Dollar ansteigen. Bis Ende September waren es bereits 4,56 Milliarden Dollar oder ein Anstieg von 54,1 Prozent gegenüber den ersten neun Monaten des Vorjahres. Erreicht wurde dieses enorme Wachstum bei insgesamt fallenden Preisen unter anderem dadurch, dass die Branchenriesen LG Philips und Samsung ihre Produktionsanlagen auf höherwertige Produkte umgestellt haben. So hat Samsung den Anteil von größeren LCDs mit 17 Zoll oder mehr innerhalb des vergangenen halben Jahres von 33 auf 50 Prozent gesteigert. Auch der japanische Hersteller Sharp arbeitet bereits daran, den Preisrutsch bei 15-Zöllern durch den Vorstoß in wesentlich umsatzträchtigere Produktkategorien auffangen zu können. Sein Ziel ist es, einen großen Anteil am Markt für großflächige LCD-TV-Geräte zu erlangen, die laut Zenpei Tani, Corporate Senior Executive Director der LCD-Linie von Sharp, 2004 und 2005 voll durchschlagen werden. Dementsprechend will das Unternehmen im nächsten Jahr an der Kostenstruktur und an der Qualität der Panels feilen, um die Produkte im Markt attraktiver zu machen. Als schlagkräftiges Argument gegen die Hersteller aus dem Plasma-Lager denkt Sharp auch schon an die Produktion von TFT-Displays mit Diagonalen von über 40 Zoll nach. Bisher war hier bei 30 Zoll Schluss, während die kleinsten Plasma-Bildschirme bei 32 Zoll anfangen. Südkorea ist mit einem Weltmarktanteil von 39 Prozent noch immer wichtigstes Produktionsland für LCD-Produkte, an zweiter Stelle folgt mit 32,7 Prozent Taiwan und an dritter Stelle Japan mit einem Anteil von 28,3 Prozent. Damit ist die LCD-Produktion zu 100 Prozent in den Händen der Ostasiaten. (kh) …mehr

  • Heiße Spiele zur kalten Jahreszeit

    Konsolen- und PC-Spiele sind in. Welche Games sich derzeit am besten in Deutschland verkaufen, zeigen die aktuellen Top Ten des Spieledistributors Playcom. Die nach Verkaufszahlen wöchentlich erhobenen Playcom-Charts gelten aktuell für den Zeitraum vom 4. bis 10. November 2002. (go)  PC-Spiele 1.Anno 15032.Sims - Tierisch gut drauf3.Unreal Tournament 20034.Battlefield 19425.Mafia6.Hitman 2 - Silent Assassin7.Stronghold Crusader8.Gold Games 69.Medieval: Total War10.Elders Scroll 3 - Morrowind  Gamecube 1.Resident Evil 12.Super Mario Sunshine3.Eternal Darkness Sanity´s Requielm4.Need for Speed - Hot Pursuit 25.Turok Evolution6.Smuggler´s Run Warzone7.Star Wars Rogue Squadron 28.Spider-Man - The Movie9.WWE Wrestlemania X810.FIFA Weltmeisterschaft 2002  Playstation 2 1.Tekken 42.Need for Speed - Hot Pursuit 23.Hitman 2 - Silent Assassin4.Timesplitters 25.Onimusha 2 - Samurai´s Destiny6.Colin McRae Rally 3.07.Stuntman8.This is Football 20039.Pro Evolution Soccer 210.Medal of Honor - Frontline  Xbox 1.Hitman 2 - Silent Assassin2.Need for Speed - Hot Pursuit 23.Timesplitters 24.Quantum Redshift5.Colin McRae Rally 3.06.Turok Evolution7.Hunter - The Reckoning8.Conflict: Desert Storm9.Commandos 2 - Men of Courage10.Silent Hill - Inner Fears  Gameboy Advance 1.Dragonball Z - Legacy of Goku2.Golden Sun 13.Super Mario Advance 3 - Yoshi Island4.Sonic Advance5.Spiderman - The Movie6.Super Mario Advance 27.Castlevania 2- Harmonie of Disson.8.Crash Bandicoot XS9.Breath of Fire 210.Harry Potter - Stein der Weisen  DVD Video 1.Ice Age2.Der Herr der Ringe - Die Gefährten3.Ocean´s Eleven4.Der Grinch5.Pakt der Wölfe6.Harry Potter - Stein der Weisen7.Stirb Langsam 2 Special Edition8.Panic Room9.Vanilla Sky10.The Fast and the Furious …mehr

  • Wenn der Chef als Spion auffliegt

    Wer schon immer wissen wollte, ob ihm sein Chef heimlich hinterherspioniert, dem empfiehlt das Unternehmen Elbtec die Software „Elbtec Scan". Auf dem Computer des eigenen Arbeitsplatzes installiert, hält sie nach so genannten „Überwachungsprogrammen" Ausschau und schlägt notfalls Alarm. Aufgrund der großen Nachfrage nach seiner Enttarnungssoftware hat Elbtec angekündigt, schon bald eine zweite und verbesserte Version auf seiner Webseite zum Download anzubieten. Nach Angaben des Unternehmens wurde das Programm bisher 150.000 Mal heruntergeladen. Rund zwei Dutzend der Anwender hätten ein Spionageprogramm auf ihrem Rechner entdeckt. Zu den bekanntesten Schnüffelprogrammen gehören „Spector", „Orvell Monitoring 2002" und „E-Blaster 3.0" (ComputerPartner online berichtete). Laut Anbieter Protectcom stellen Firmen etwa die Hälfte der Kundschaft. (tö) …mehr

  • Kartellrechtsverfahren: Microsoft kommt mit einem blauen Auge davon

    Halloween und Allerheiligen endeten für Microsoft mit einem guten Omen. Am vergangenen Freitag hat ein US-Bundesgericht den Vergleich des Software-Riesen mit dem US-Justizministerium gebilligt. So entging nun Microsoft einer Geldstrafe und muss im Gegenzug lediglich einige technische Informationen offen legen. Ferner haben die Redmonder die Auflage erhalten, den PC-Herstellern weitgehend freie Hand lassen, was die Installation von Drittanwendungen betrifft. So können diese ab sofort auch andere Web-Browser als den Internet Explorer und den Real statt des Media Players auf neu auszuliefernde Windows-PCs installieren. Damit ist auch das Thema der Zerschlagung von Microsoft in zwei oder drei voneinander unabhängig agierende Unternehmen vom Tisch. Gleichzeitig fiel diese Entscheidung den US-amerikanischen Richtern wohl auch deshalb leichter, da sich mit Linux endlich ein ernstzunehmender Windows-Konkurrent auch am Desktop bemerkbar macht. Endgültig ist das Urteil aber noch nicht: die neun klagenden US-Bundesstaaten halten sich die Option einer Berufung noch offen. (rw) …mehr

  • Big Brother Award: Microsoft-Manager Hanke "akzeptiert das Urteil der Jury"

    Zum ersten Mal in der kurzen Geschichte des Big Brother Awards ist ein Hauptpreisträger so couragiert gewesen, dass er persönlich den wenig schmeichelhaften Preis entgegennahm. Den Preis erhält man für die Missachtung des Datenschutzes. Sascha Hanke, Datenschutzbeauftragter bei der Deutschland-Filiale von Microsoft, kam nach Bielefeld, um an Stelle von Microsoft-Geschäftsführer Kurt Sibold den Preis in Empfang zu nehmen. „Wir sind nicht erfreut über den Preis, akzeptieren aber das Urteil der Jury", erklärte Hanke. „Für uns zeigt der Preis, dass die Kommunikation über die Funktionsweise des Windows Media Player und die Funktion des Digital Rights Management nicht optimal gelaufen ist." Hanke erklärte, dass neue Geschäftsmodelle ohne ein System zum Schutz digitaler Medien keine Chance hätten. Microsoft sei verpflichtet, „der Multimedia-Industrie eine solide Basis zu geben, auf der sie gedeihen kann", sagte Hanke gegenüber Heise online. Er sei nach Bielefeld gefahren, da Microsoft jede Gelegenheit nützen müsse, um die Unternehmensposition klarzumachen. (Interessante Kommentare zur diesjährigen Preisverleihung finden Sie im Pressearchiv des Bielefelder Preisverleihers FoeBuD e.V.) (wl) …mehr

  • 5.1 Sound aus nur zwei Lautsprechern

    Mit einem neuen Verfahren wollen Entwickler der Dolby Laboratories 5.1-Sound aus nur zwei Lautsprechern generieren. Solche Emulationen gibt es zwar schon lange, die lieferten aber bislang nur unzulängliche Qualität. Mit einem neuen raffinierten Berechnungsverfahren soll es den Entwicklern gelungen sein, die Emulation stark zu verbessern. Eine Einschränkung gibt es allerdings. Der räumliche Eindruck entsteht nur in einem begrenzten Gebiet, dem so genannten akustischen Sweet Spot, vor den beiden Stereolautsprechern. Das Verfahren soll unter anderem in den neuesten Versionen von Cyberlinks Power DVD und in Intervideos Win DVD implementiert werden. Nicht nur im Spielebereich könnte das Verfahren Furore machen, auch bei Spielfilmen und bei der Musikwiedergabe könne es eingesetzt werden. Außerdem haben auch Chiphersteller Interesse bekundet, beispielsweise soll diese Technologie in DSPs Einzug halten. (jh) …mehr

  • Drohende Wechselwelle bei Mobilfunkkunden

    Seit 1. November können Handykunden ihre Telefonnummer behalten, wenn sie den Anbieter wechseln. Nach Ansicht der Analysten von Mummert Consulting droht nun eine wahre Wechselwelle. Laut einer aktuellen Internet-Trendumfrage wollen 58 Prozent der Befragten diese Chance nutzen. Die Hauptgründe: zu hohe Verbindungspreise, unübersichtliche Tarife und eine unbefriedigende Netzabdeckung. Selbst Langzeitkunden zeigen sich nicht von der treuen Seite. Mehr als 55 Prozent der Kunden, die mehr als zwei Jahre bei ihrem aktuellen Betreiber sind, wollen wechseln. Bei den Kunden, die bis zu zwei Jahre dabei sind, liegt der Anteil der Wechselwilligen noch höher.(go) …mehr

  • Lohnbuchhaltung: Beratungsrecht und -pflicht des Steuerberaters eingeschränkt

    Die übernahme der Lohnbuchhaltung durch den Steuerberater berechtigt und verpflichtet diesen nicht zur Beratung in sozialversicherungsrechtlichen Fragen, da er nicht rechtsberatend tätig sein darf.  …mehr

Zurück zum Archiv