Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Meldungen vom 25.02.2003

  • IT-Sicherheit beschert Computerlinks schmalen Umsatzanstieg für 2002

    Mit 165,8 Millionen Euro (2001: 161,2 Millionen Euro) im Geschäftsjahr 2002 konnte der Münchener Value Added Distributor Computerlinks seinen Umsatz trotz anhaltender IT-Flaute in etwa halten. Allerdings ging das Ebitda leicht zurück, die vorläufigen Zahlen, die das Unternehmen veröffentlich hat, sprechen von 10,2 Millionen Euro (2001: 11,1 Millionen Euro).  …mehr

  • Microsoft und AOL vereint im Kampf gegen Spam-Versender

    Im Kampf gegen ungewünschte Werbebotschaften haben AOL und Microsoft zusammengefunden: Beide fordern schärfere Gesetze. AOLs Mailfilter sortieren täglich 780 Millionen Spam-Mails aus, schätzt das Unternehmen. Die Filter von AOL arbeiten bisher mit der Methode bestimmte Absender-Adressen zu blockieren. Da viele Spam-Versender wechselnde Adressen verwenden, arbeitet AOL derzeit an einem neuen Filtersystem. Nun kündigte AOL-Chef Jon Miller an, dass man sich um eine strenge Verfolgung von Spam-Versender bemüht. Damit bläst AOL ins gleiche Horn wie Bill Gates: Microsoft hat sich zu einem Gang vor Gericht entschieden, um Klage gegen Unbekannt einzureichen. Jeder Spammer soll demnach unmittelbar nach dem Erkennen seiner Tat als Beschuldigter in den Prozess mit einbezogen werden. Ein besonderer Dorn im Auge sind Microsoft dabei die Adressensammler, die es gerne auf Hotmail-Adresse abgesehen haben. Gegen diese Aktionen macht der Konzern nun ebenfalls Druck und fordert ein Gesetz, dass Spam-Mails verbietet. (mf) …mehr

  • Pre für Pentium 4 und Xeon

    Mit Preisnachlässen bis zu 21 Prozent wartet Chiphersteller Intel auf. Die hochgetakteten 2,8 und 3,06 GHz-Pentium-4-Chips wurden um sechs und acht Prozent billiger, zwischen 16 und 21 Prozent weniger kosten nun die 2,66 bis 2,2 GHz-Prozessoren. Auch die Multiprozessoren-Variante Xeon unterhalb der 2,8 GHz-Taktung gibt es jetzt für weniger Geld (jeweils 1000er Stückpreise). So kosten die Xeon-Prozessoren mit 2,6 GHz und 2,66 GHz jeweils 16 Prozent weniger; die 2,4 GHz-Chips kosten um zwölf (400 MHz-Systembus) beziehungsweise elf (533 MHz-Systembus) Prozent weniger. Bei allen anderen Prozessoren bleiben die Preise wie bisher. (wl) …mehr

  • Compu-Shack: Firewall und Content-Filter im Bundle

    Der Netzwerkdistributor Compu-Shack hat pünktlich zur Cebit ein Sicherheits-Bundle aus der Cisco PIX Firewall-Serie und der Cobion Orangebox Web geschnürt. Während die Cisco Firewall Schutz gegen die Attacken von außen bietet, kümmert sich die Orangebox durch gezieltes Content-Filtering um eine Erhöhung der Mitarbeiterproduktivität. Das "Cisco Cobion Security-Bundle" gibt es für 25 oder 50 Nutzer zusammen mit der PIX 506E oder für 100 Nutzer in Verbindung mit der PIX 515E. (gn) …mehr

  • Microsoft ist das beliebteste IT-Unternehmen der Welt

    Microsoft ist weltweit das „meistgeschätzte Unternehmen der Computerbranche" - jedenfalls in der aktuellen Liste des Magazins „Fortune". An zweiter Position steht IBM, an dritter Oracle. Den größten Sympathiezuwachs kann allerdings Dell verzeichnen: Der Direktversender konnte sich in diesem Jahr vom 23sten auf den vierten Platz verbessern. Auf den weiteren Top-Ten-Rängen folgen Sun, EMC, HP, Apple, Gateway und Xerox. Neben der Spitzenposition bei den IT-Unternehmen konnte sich Microsoft auch in der Liste der branchenübergreifend meistgeschäzten Unternehmen weltweit gut behaupten: Der Softwarekonzern landete wie im Vorjahr auf Platz 3. Intel fiel hingegen von Platz vier auf Platz neun, für Cisco ging es hier sogar von Platz zwei auf Platz zehn nach unten. An erster Stelle steht in diesem Ranking der US-Handelskonzern Wal-Mart. (mf) …mehr

  • 3Com zeigt auf der Cebit Netzwerklösungen für vertikale Märkte

    Neue Wege geht Netzwerker 3Com auf der diesjährigen CeBIT 2003 (12. bis 19. März in Hannover). Nachdem „Netzwerkinfrastrukturen auf technologisch hohem Stand" mittlerweile Standard bei Kunden seine, so 3Com-Geschäftsführer Michael Schönrock, werde die deutsche Filiale komplette Netzwerklösungen für die vertikalen Segmente Aus- und Weiterbildung, Behörden, Gesundheitswesen und Call Center zeigen. So seien bei dem Netzwerker Applikationen auf der Basis „sicherer Infrastrukturen" für prozessbasierte klinische Informations- und Dokumentationssysteme, sichere „E-Government-Konzepte" oder CTI für Unified Messaging.zu sehen Als Lösungs- und Standpartner nennt 3Com die cibait AG, Telefonspezialist Telesym, IT-Dienstleister SEP und das Systemhaus Incas. (wl) …mehr

  • Kampferprobte Helden - Neues aus der Gamerszene

    In dieser Woche geht es eher kämpferisch zu im deutschen Spielemarkt. Das Martial-Art-Epos „Mortal Kombat - Deadly Alliance" konnte sich gleich in drei Teilmärkten (Playstation 2, Xbox, und Gamecube) in die vorderen Ränge kämpfen. Was sich sonst noch in den Spiele-Top-Ten geändert hat, zeigen die aktuellen Infos des Spiele-Distis Playcom zu best verkauften Games dieser Woche.PC-SpielePC-Spiele 1.C&C - Generals 2.Counter Strike 3.Sven Zwo4.Unreal Episode 25.Anno 15036.Gothic II7.Battelfield 1942 - The Road to Rome8.Sims - Tierisch gut drauf9.Fussball Manager 2003 10.Sim City 4Playstation 2 1.GTA Vice City2.Mortal Kombat - Deadly Alliance3.The Sims4.Dragonball Z - Budokai5.The Getaway6.FIFA 20037.Kingdom Hearts8.Tony Hawk´s Pro Skater 49.Herr der Ringe 2 - Die zwei Türme10.Gran Turismo 3 A-Spec PlatinumGamecube 1.Mortal Kombat - Deadly Alliance2.Medal of Honor - Frontline3.Mario Party 44.Super Mario Sunshine5.James Bond 007 - Nightfire6.Eternal Darkness Sanity´s Requiem7.Resident Evil 18.FIFA 20039.Smuggler´s Run10.Harry Potter 2Xbox 1.Splinter Cell2.Mortal Kombat - Deadly Alliance3.Medal of Honor - Frontline4.Racing Evoluzione5.FIFA 20036.Elder Scrolls 3 - Morrowind7.Unreal Championship8.Hunter - The Reckoning9.Halo - Combat Evolved10.Star Wars Jedi Knight 2Gameboy Advance 1.Dragonball Z - Legacy of Goku2.Harry Potter 23.Herr der Ringe 2 - Die zwei Türme4.FIFA 20035.Herr der Ringe 1 - Die Gefährten6.Tony Hawk´s Pro Skater 47.Castlevania 2- Harmonie of Disson.8.Crash Bandicoot XS9.Sonic Advance10.Harry Potter 1(go) …mehr

  • Raidtec Systeme ab sofort bei Avnet Applied Computing

    Avnet Applied Computing schloss mit dem Entwickler und Hersteller von Speichernetzwerk-Lösungen Raidtec einen europaweit gültigen Distributionsvertrag ab. Die Vereinbarung der beiden Unternehmen sieht vor, dass Avnet die Speicherlösungen von Raidtec zunächst in Deutschland, Österreich, Großbritannien und den Beneluxländern vertreibt. Durch die Kooperation erhalten die Partner von Avnet Zugang zu allen Raidtec-Speicherlösungen der Midrange- und Enterprise-Klasse. (ce) …mehr

  • Studie: Deutschland führend beim Online-Gaming

    In Europa nutzen überdurchschnittlich viele User das Internet für Online-Spiele wie "Everquest", das hat eine Studie von Nielsen/Netrating ergeben. Demnach sind die Nutzerzahlen im Januar auf 5,9 Millionen gestiegen, was einer Verdoppelung zum Vorjahresvergleich mit 2,8 Millionen Usern entspricht. An der Spitze der Online-Gamer steht dabei Deutschland mit über 1,5 Millionen Usern, gefolgt von Frankreich und Holland. Damit überholen europäische Staaten wie Holland die USA, wo Online-Gaming sogar seit letztem Jahr via Konsole möglich ist. (mf) …mehr

  • Intel will bei Hitachi/NEC-Joint-Venture einsteigen

    Intel plant eine Investition in das Hitachi-NEC DRAM Joint Venture "Elpida Memory". Verhandelt wird gegenwärtig über einen Betrag von 170 Millionen Dollar, wie japanische Tageszeitungen unter Berufung auf unternehmensnahe Kreise berichten. Mit dem Geld will das Unternehmen seine Produktion ausbauen, und den dritten Platz unter den DRAM-Herstellern erobern. Insgesamt sollen 674 Millionen Dollar in die Fertigung in Hiroshima investiert werden. (mf) …mehr

  • Rollenwechsel: Microsoft verklagt Sun

    Im seit 1997 schwelenden Streit um Java in Windows-Software geht Microsoft jetzt gegen Sun vor. Der Softwerker hat Sun wegen angeblichen Vertragsbruchs verklagt. Laut Microsoft hat Sun einen 2001 abgeschlossenen Vertrag missachtet, der Microsoft das Recht gibt, seinem Windows-Betriebssystem bis 2008 die eigene Java Virtual Machine (JVM) beizupacken. Suns Chefanwalt Lee Patch erklärte gegenüber den „IDG News Services", er müsse erst die 51-seitige Anklageschrift studieren, bevor er sich dazu äußern werde. Mitte Januar dieses Jahres hatte Sun per Richterspruch erreicht, dass Microsoft seine veränderte JVM gegen die neuste Java-Version von Sun austauschen müsse. Gegen den Richterspruch hat Microsoft Berufung eingelegt. Ende Anfang April ist mit einem weiteren Urteil zu rechnen.(wl) …mehr

  • Cisco wirbt um Mittelstandspartner

    Mit einer neuen Initiative versucht Netzwerker Cisco Deutschland, Mittelstandpartner zu rekrutieren und so das Geschäft mit dem umworbenen SMB-Kunden (Unternehmen zwischen 50 und 500 Mitarbeiter oder wenigstens 125.000 Euro Umsatz) auszubauen. Zwar erziele Cisco Deutschland heute schon rund ein Drittel seines Umsatzes mit dem Mittelstand, doch man wolle schließlich mehr: nämlich die Nummer Eins im SMB-Netzwerkmarkt werden, so Erich Wenig, seit sechs Monaten Direktor Mittelstand und verantwortlich für die neue Mittelstandsinitiative bei Cisco Deutschland. Ab 3. März erhalten interessierte Partner Unterstützung in Form von persönlichen Ansprechpartnern, die, Cisco-intern nach Teams aufgeteilt, Regionen betreuen sollen. Die insgesamt 25 neuen und 20 alten Mitarbeiter werden Kundenprojekte beziehungsweise Leads akquirieren und qualifizieren, um sie an Partner, entsprechend deren Kompetenz, weiterzugeben. Ferner werde Cisco seine geballte Marketingkraft einsetzen, um den Namen Cisco im Mittelstand zu verankern. „Wir wollen unsere PS auf de Straße bringen", sagte Wenig.Marketingaktionen, Produkt-Pakete, Online-Learning für Partner, ein Wiederverkäufer-Lokalisator auf der Cisco-Webseite und anderes mehr sollen zertifizierten und neuen Partner die Möglichkeit geben, im Mittelstandsmarkt zu punkten. Zum Beweis der Ernsthaftigkeit der angekündigten Initiative erhielten die Partner nicht zuletzt ein eigens verfasstes Handbuch und einen neuen, zusammen mit Partner in Szene gesetzten Newsletter. Laut Wenig und Bernd Griessmayer, Vertriebsdirektor Partner und Allianzen und Channel-Verantwortlicher, habe man zusammen die Initiative ausgetüftelt, um sozusagen gegenläufig zur IT-Rezession Partnern und Cisco die Möglichkeit zu erleichtern, mit dem gewöhnlich skeptischen Mittelstand ins Geschäft zu kommen. In Deutschland kämen rund 110.000 Unternehmen mit 50 bis 500 Mitarbeitern in Frage. Der Bedarf an Beratung, umfassenden Support und schneller Implementation sei gegeben; nun müssten Partner und Hersteller gemeinsam diese Anforderungen umsetzen.(wl) …mehr

  • API: 3 neue Hersteller im Distributionsportfolio

    Die API Computerhandels GmbH hat ihr Produkt-Angebot um drei neue Verträge erweitert: Mit Sony haben die Aachener eine Kooperation im Bereich Floppy, CD-Rom, DVD-Rom sowie CD- und DVD-Writer abgeschlossen. Von Lexar-Media nimmt der Komponenten-Distributor Produkte aus den Bereichen Digitales Foto-Zubehör und Multimedia-Karten mit an Bord. Und als drittes kommen die Case-Modding-Produkte der Tiger-Electronics neu dazu. (ch) …mehr

  • IT-Branche rechnet mit stabilen Budgets und weiteren Entlassungen

    Die Branche der Informationstechnologie (IT) setzt auf eine Belebung der Nachfrage. Nachdem die Budgets in den letzten Jahren insgesamt geschrumpft sind, zeichnet sich jetzt zumindest eine Stabilisierung ab: Rund dreiviertel (73 Prozent) der deutschen IT-Leiter erwarten für die kommenden zwei Jahre konstante Ausgaben. Jeweils ca. fünf Prozent blicken entweder positiver oder negativer in die Zukunft. Von der kommenden Cebit erhoffen sich hingegen nur wenige deutliche Zeichen der Stimulation. Dies ergab eine Umfrage bei 130 deutschen IT-Leitern des Management- und IT-Beratungsunternehmens Cap Gemini Ernst & Young in Berlin. Die vier wichtigsten Themen im laufenden und in den kommenden Jahren sind Portale (65 Prozent), Storage (53 Prozent), ERP/Harmonisierung (46 Prozent) und Infrastructure Services (45 Prozent). „Alle Top-Themen haben eines gemeinsam", stellt Heinz Brommundt, Chief Technology Officer bei Cap Gemini Ernst & Young, fest, „Jede der genannten Technologien automatisiert auf die eine oder andere Weise die Prozesse und trägt dazu bei, Kosten zu senken." War es noch vor einigen Jahren sehr wichtig, in Sachen Technologie die Nase vorn zu haben, insbesondere zur Zeit des E-Biz-Hypes, sind heute Projekte interessant, die dazu beitragen, die Effizienz zu erhöhen und mit geringen Investitionen viel zu erreichen. "Die Implementierung neuer Portaltechnologien, die bessere Ausnutzung der Infrastruktur sowie die Harmonisierung der Prozesse stehen mittlerweile klar im Mittelpunkt", so Brommundt. Auf die Frage, an welcher Stelle die Unternehmen Ausgaben senken wollen, wurde der Personalbereich von der Hälfte aller Befragten am häufigsten genannt. Ein weiterer Trend ist der Drang nach Standard-Software: Knapp 80 Prozent der IT-Leiter, insbesondere großer Unternehmen, setzen immer mehr Standardpakete ein - vor allem bei nicht geschäftskritischen Systemen. Mehr als 70 Prozent der Befragten wären sogar bereit, notfalls ihre Geschäftsprozesse ganz oder teilweise an diese Lösung anzupassen. Allerdings entwickelt gleichzeitig rund die Hälfte der Unternehmen von Fall zu Fall Individuallösungen oder passt die Software des Herstellers an ihre Bedürfnisse an (41 Prozent). (mf) …mehr

  • Logitech: Zusatzangebote für Fachhändler

    Der Peripheriehersteller Logitech bietet auf seinem neu überarbeiteten Online-Auftritt für den Channel zusätzliche Angebote für Fachhändler. Jetzt können registrierte Vertriebspartner Demo-Produkte über den neuen Online-Shop erwerben.Unter der Sektion „Aktuelle Angebote" stellt der Hersteller außerdem eine Auswahl an Angeboten seiner Vertriebspartner zur Verfügung. Informationen über aktuelle Werbekampagnen, Produkt-News und aktuelle Preislisten erhalten die Online-Besucher im „News"-Bereich und unter „Technology Guide" stehen wichtige technische Informationen zu allen Logitech-Produkten.(bw) …mehr

Zurück zum Archiv