Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Meldungen vom 09.01.2004

  • Neue Vertriebs-Managerin bei Polycom

    Alexandra Habbe steigt als Senior Sales Executive bei der Polycom Inc. ein. Die 40-jährige soll für den Ausbau der vertikalen Kernsegmente, wie Banken und Versicherungen, sorgen. Im Vordergrund steht dabei die Betreuung der Major Accounts. Die Managerin berichtet direkt an Doris Albiez, Vice President Zentraleuropa. …mehr

  • Samsung: Größtes Flach-Display der Welt vorgestellt

    Samsung hat mit einem 80-Zoll-Bildschirm das zur Zeit weltweit größte Flach-Display vorgestellt. Wie der Nachrichtendienst Asia Pulse schreibt, kam bei der Herstellung des Gerätes eine neue Plasma-Display-Panel-Technologie zum Einsatz, die künftig auch für Fernseher und Computer-Monitore genutzt werden soll. Den aktuellen Rekord-Monitor will der Hersteller vor allem im öffentlichen Bereich und als Konferenztechnologie eingesetzt sehen. (mf) …mehr

  • IBM streicht weitere 400 Jobs

    Als Maßnahme zur Kostenreduzierung bezeichnet IBM die Streichung von 300 Positionen innerhalb der Software-Division in den USA. Außerdem fallen 100 Stellen bei den internen Service-Abteilungen weg, gab gestern eine Unternehmenssprecherin bekannt. Zwar repräsentieren 300 Jobs nicht einmal ein Prozent der gesamten Software-Gruppe von IBM (38.000 Beschäftigte), aber immerhin ist dies schon die dritte Kündigungswelle innerhalb von fünf Monaten: im September 2003 mussten 380 Angestellte gehen, im November noch einmal 200. IBM ermutigt aber die Gekündigten, sich innerhalb des Konzerns um neue Jobs zu bemühen. Man suche derzeit nach Fachkräften für den Tele-Sales-Bereich, also für den Verkauf übers Internet und telefonische Beratung. (rw) …mehr

  • Finnischer IT-Dienstleister baut Position in Deutschland aus

    Das seit 20 Jahren auf Banken und Versicherungen sowie SAP spezialisierte IT- und Beratungsunternehmen Inveos verstärkt die Präsens des skandinavischen IT-Dienstleister Tietoenator in Deutschland. Die Finnen haben 95,5 Prozent der Aktien an der Hamburger Inveos übernommen. (hei)  …mehr

  • Samsung liefert Laserdrucker an Dell

    Samsung arbeitet künftig mit Dell zusammen. Wie die neuen Partner auf der Consumer Electronic Show in Las Vegas/USA bekannt gaben, wurde eine Kooperation für den Laserdrucker-Bereich geschlossen. Samsung wird dabei den Status eines "Originalteile-Zulieferers" haben, die Geräte werden also unter dem eigenen Markennamen vertrieben. Samsung kommt mit dieser Partnerschaft seinem aktuellen Ziel einen Schritt näher: Der Hersteller will seine Umsätze in den Segmenten Drucker, PCs und Monitore in diesem Jahr um zehn Prozent steigern. (mf)  …mehr

  • Telefonieren wurde 2003 teurer

    Laut Statistischem Bundesamt ist das Telefonieren im vergangenen Jahr teurer geworden. Demnach waren die Preise für Telekommunikations-Dienstleistungen in privaten Haushalten im Jahresdurchschnitt 2003 um 1,2 Prozent höher als im Jahr zuvor. Im Dezember lag der Gesamtindex sogar um 1,3 Prozent über dem des entsprechenden Vorjahresmonat. Handygespräche wurde im Jahresdurchschnitt 1,1 Prozent teurer, die Festnetzkosten stiegen im Mittel um 1,4 Prozent. Die Internet-Nutzung verbilligte sich im Vergleich zu 2002 dagegen um 1,3 Prozent. Im Festnetzbereich stiegen vor allem die Fixkosten. Anschluss- und Grundgebühren erhöhten sich im Jahresdurchschnitt um 5,8 Prozent, im Monatsvergleich Dezember sogar um über 10 Prozent. Gespräche wurden dagegen erneut billiger. Vor allem im Ortsbereich sanken die Kosten. Dank Call-by-Call, das seit April 2003 auch in Ortsnetzen möglich ist, verbilligten sich die Telefonate in diesem Bereich um 2,9 Prozent. Inlandsfernverbindungen kosteten durchschnittlich 0,4 Prozent, Gespräche vom Festnetz in die Mobilfunknetze 0,5 Prozent und Auslandsgespräche 1,2 Prozent weniger als im Vorjahr. (haf) …mehr

  • Microsoft entschädigt SBS-Kunden

    Der Software-Riese Microsoft hat angekündigt, allen Kunden des Windows Small Business Server 2003 (SBS) fünf kostenlose Cals (client access license) anzubieten. Vorausgesetzt sie haben das Server-Bundle bis zum 5. Februar 2004 gekauft und installiert.  …mehr

  • Arxes arbeitet jetzt für Woolworth

    Die Arxes NCC AG freut sich über einen großen Auftrag: Der IT-Dienstleister hat den Zuschlag für das deutschlandweite Rollout der Woolworth-Kassensysteme erhalten. Ab Januar wird die Arxes-Mannschaft etwa 1.300 Kassensysteme und 700 PCs in 247 Woolworth-Filialen installieren. Während der Planung und Umstellung der Woolworth-Filialen werden in den verschiedenen Phasen insgesamt etwa 17 arxes-Projektteams bundesweit und in österreich involviert sein. Das Projekt soll innerhalb von fünf Monaten über die Bühne gehen. (mf) …mehr

  • Veritas kauft Utility-Computing-Spezialisten

    Mit der Übernahme der kalifornischen Software-Firma Ejasent expandiert Veritas weiter in den zukunftsträchtigen Bereich des "Utility Computing" - einer nutzungsabhängigen Bereitstellung von IT-Ressourcen. Der Kauf des kleinen Unternehmens, das nur 21 Mitarbeiter beschäftigt, soll bis Ende Januar 2004 über die Bühne gehen. Für 59 Millionen Dollar in bar erhält der Software-Hersteller unter anderem die Rechte an den beiden Programmen "Upscale" und "Micromeasure". Mit Upscale lassen sich Anwendungen von einem Server auf einen anderen migrieren, ohne dass Anwender davon etwas mitbekommen. Der Zeitaufwand für Wartung und Aktualisierung soll sich dadurch von Stunden auf Minuten reduzieren lassen. Micromeasure ist ein Utility-Computing-Tool, mit dem sich die Nutzung von IT-Ressourcen, Speicher und Anwendungen nutzerabhängig erfassen und in Rechnung stellen lässt. Die beiden Programme werden voraussichtlich ab dem zweiten Quartal 2004 über Veritas verfügbar sein. Upscale unterstützt zunächst Sun Solaris, eine Version für Linux ist für Anfang 2005 geplant. Micromeasure läuft auf Systemen mit Sun Solaris, Microsoft Windows, Linux und HP-UX. (haf) …mehr

  • IT-Manager sind arme Schweine

    An alle Mütter und Väter: Verhindern Sie, dass Ihr Kind ein IT-Manager wird! Denn der typische IT-Manager ist ein armes Schwein und sein Leben nicht lebenswert. Das geht zummindest aus einer Studie hervor, die der IT-Dienstleister Synstar jetzt vorgelegt hat.  …mehr

  • Microsoft setzt auf Konvergenz von PC und TV

    Das Zusammenwachsen von PC und elektronischen Heimgeräten soll auch dem Software-Riesen Microsoft neue Umsatzmärkte erschließen. Bill Gates hat auf der CES (Consumer Electronics Show) in Las Vegas Produkte vorgestellt, mit denen sich der heimische Fernseher als Ausgabegerät für "Windows"-PCs sowie die Spielekonsole "Xbox" nutzen lässt.  …mehr

  • Dell-COO: Medion und Co werden nicht überleben

    Computerhersteller Dell sieht sich bereits auf dem Siegerpodest im deutschen PC-Markt. Es sei nur "eine Frage der Zeit" bis der bisherige Marktführer Fujitsu Siemens abgelöst werde, sagte Firmengründer Michael Dell in einem Interview mit dem "Handelsblatt".  …mehr

  • Reformen sei Dank: deutscher Mittelstand wieder optimistischer

    Der Mittelstand bewertet die Konjunkturentwicklung aktuell optimistischer als noch Mitte 2003. Laut einer repräsentativen Umfrage der Union Mittelständischer Unternehmen (UMU) beurteilen zwei Drittel die Situation als gut und mäßig. Nur 36,1 Prozent bewerteten sie als schlecht. Ein Jahr zuvor wurden die konjunkturelle Lage mit genau den umgekehrten Werten beurteilt.  …mehr

  • Gett: Office-Edelstahl-Tischtastatur für raue Büro-Umgebungen

    Mit den neuen Edelstahl-Tischtastaturen der Reihe TKV-105-ERG-MGEH will der deutsche Tastaturdistributor Gett Gerätetechnik GmbH, ergonomisches Design mit hoher Resistenz gegen Staub, Wasser und Vandalismuseinwirkung kombinieren. …mehr

  • Oops! Wer ist die Gefragteste im Internet?

    Was so ein kleines (Zungen-)Küsschen unter zwei Pop-Stars nicht alles bewirken kann! Im Jahr 2003 war nämlich Britney Spears die mit Abstand gefragteste Person im Internet. Sowohl bei Google als auch bei Lycos und Yahoo landete die Sängerin auf einer der Top-4-Platzierungen in der Jahresendabrechnung.  …mehr

  • Nokia: Im Netzwerkgeschäft zwölf Prozent Nettomarge

    Kein Wachstum gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres konnte Nokia im vierten Quartal 2003 verzeichnen. Dennoch ist der finnische Handy- und Netzhersteller mit der Geschäftsentwicklung überaus zufrieden, liegen doch alle für das letzte Quartal geschätzten Kennziffern deutlich über den Prognosen. Die genauen Zahlen für das viertel Quartal und das gesamte Geschäftsjahr 2003 wird das Unternehmen am 22. Januar 2004 bekannt geben. Besonders erfreulich entwickelte sich das seit langem schwächelnde Netzwerkgeschäft. Nokia Networks erzielte im letzen Quartal des vergangenen Jahres einen Umsatz von rund 1,7 Milliarden Euro bei einer Gewinnmarge von 12 Prozent. Das Ergebnis liegt damit rund 300.000 Euro über der Prognose. Ebenfalls gute Geschäfte machte die Handysparte, die im vierten Quartal 2003 über 55 Millionen Geräte auslieferte. Mit zirka 7 Milliarden Euro stieg der Umsatz im Vergleich zum entsprechenden Vorjahresquartal um 4 Prozent. Das Unternehmen hatte mit stagnierenden bis kaum wachsenden Umsätzen gerechnet. Die Pro-Forma-Gewinnmarge lag bei 24 bis 25 Prozent, ein Ergebnis, das Nokia zurecht als "exzellent" bezeichnet. (haf) …mehr

  • Sandisk: erste SD-Card mit ein GB Kapazität

    Sandisk hat die Produktion der auf der Cebit 2003 angekündigten ein GB großen SD-Speicherkarten (Secure Digital) aufgenommen. Noch im Januar sollen diese bisher größten SD-Cards in US-Läden für etwa 500 Dollar erhältlich sein. Konkurrent Matsushita/Panasonic wird laut unserer Schwesterzeitschrift "PC-World" "in den ersten sechs Monaten dieses Jahres" nachziehen, nur Green House will ebenfalls noch in diesem Monat ein GB große SD-Karten auf den Markt bringen - allerdings vorerst nur in Japan. Wann die winzigen Speicherriesen in Europa erscheinen, ist noch nicht bekannt. (afi)  …mehr

Zurück zum Archiv