Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Meldungen vom 30.09.2004

  • Bei Asus weihnachtet's schon

    Der besondere Weihnachts-Clou des "White Xmas Notebooks": Der Besitzer des Notebooks wird beim Aufklappen des perlmutweißen Notebooks mit einem persönlichen Weihnachtsgruß überrascht.Die auf der M5Ne-Serie basierenden Notebooks der limitierten Edition arbeiten mit einem Intel-Dothan-Prozessor und wiegen bei einer Bauhöhe von 21/29 Millimetern (vorne/hinten) 1,5 Kilogramm. Das 12,1-Zoll-XGA-TFT-Display hat eine maximale Auflösung von 1.024 x 768 Bildpunkten. An Speicher bringen die Geräte eine 80-GB-Festplatte sowie 512 MB DDR-RAM (aufrüstbar auf 2 GB) mit. Standardmäßig ist ein Ultra-Slim-DVD-Multilaufwerk integriert. Die Asus-Stromspartechnologie "Power4 Gear+" stellt die Taktgeschwindigkeit des Prozessors abhängig von der jeweiligen Anforderung automatisch ein. Das Tool sorgt mittels acht verschiedener Modi für ein optimales Power-Management.Neben der Windows-XP-Pro (OEM)-Software liefert der Hersteller eine USB-Maus sowie eine Asus-Notebook-Tasche mit. Asus gibt auf die Geräte eine dreijährige Pick-up- Return-Garantie. Kurzgefasst Hersteller: AsusProdukt: Notebook M5Ne White Xmas-EditionProduktgruppe: mobile ComputerVerfügbarkeit: OktoberPreis: 1.799 Euro + gute Ausstattung und gutes Zubehör- Es gibt günstigere Notebooks mit gleicher Ausstattung. Meine Meinung: Das Notebook ist für den professionellen Bereich gut gerüstet. Jedoch will sich nicht jeder Manager außer Haus mit einem perlmuttweißen Notebook sehen lassen. www.asuscom.de …mehr

  • Der Festplatten neue Kle

    Für Personen, die ihr System um eine neue Festplatte erweitern wollen, ohne den Rechner zu öffnen, hat Lindy-Elektronik eine Reihe von Gehäusen geschaffen. Die "Laufwerksbehälter" können sowohl 3,5- als auch 5,25-Zoll-Modelle aufnehmen und kommen mit einer USB-2.0-, Firewire-400- (IEEE 1394a), Firewire-800- (IEEE 1394b) oder Serial-ATA-Schnittstelle daher. Außerdem gibt es Varianten mit mehreren Schnittstellen.Der Hersteller weist auf weiche Gummipuffer im Innern hin, die die eingebauten Festplatten vor Stößen und Vibrationen schützen sollen. Außerdem lassen sich die 5,25-Zoll-Gehäuse mit CD/DVD-, MO- und Zip-Laufwerken bestücken. KurzgefasstHersteller: Lindy ElektronikProdukte: diverse Gehäuse für FestplattenProduktgruppe: SonstigeVerfügbarkeit: je nach Modell ab sofort oder ab DezemberPreis:e 60 bis 170 Euro + schnelle Schnittstellen+ Schutz gegen Stöße- Ausführungen mit zwei Schnittstellen recht teuer Meine Meinung: Lindy-Elektronik bietet derart viele verschiedene Festplattengehäuse an, dass sich für jeden das passende finden lässt - wenn man wirklich so etwas braucht. www.lindy.de …mehr

  • Backup-Drive für Band-Nutzer

    Die Speicherlösung "REV SCSI 35GB/90GB" von Iomega soll als Drive für Server-Backup und Disaster-Recovery Bandlaufwerken der Einstiegsklasse Marktanteile abringen. Die interne wie die externe Ausführung des Geräts nutzen eine SCSI-Schnittstelle für den Datentransfer. Dabei werden laut Iomega 25 MB pro Sekunde erreicht. Das sei wesentlich schneller als das Datentempo herkömmlicher Bandlaufwerke, so das Unternehmen. Die Wechseldatenträger des Systems sind REV-Disks, die mit den Maßen 10 x 77 x 75 Millimeter kleiner als ein Kartenspiel sind. Sie bieten eine native Speicherkapazität von 35 Gigabyte. Das entspricht etwa der Kapazität von Bandmedien der Einstiegsklasse. REV-Disks können zudem bis zu einer Million Mal wiederbeschrieben werden. Dadurch ergeben sich erhebliche Kosteneinsparungen gegenüber Magnetbändern, da diese schneller verschleißen. Die Lagerzeit für REV-Disks wird auf 30 Jahre geschätzt. Die Datensicherung verfügt über eine zweistufige Fehlerkorrektur (ein Patent Iomegas). Für die Datenintegrität sorgt zudem eine eingebaute automatische Lese-/Schreibkopfreinigung. Zusätzliche Disks sind separat für 59 Euro erhältlich (Fünferpack 259 Euro). Das mitgelieferte Softwarepaket ermöglicht zeitlich festgelegte oder automatische Datensicherungen sowie eine komplette Sys-temsicherung und -wiederherstellung. Zu den weiteren Features gehören Datenkompression (2,6:1) und eine Verschlüsselung nach dem Advanced-Encryption-Standard. Das Gerät ist ab sofort erhältlich und kostet inklusive einer Disk 529 Euro (extern) beziehungsweise 499 Euro (intern).KurzgefasstHersteller: IomegaProdukt: Backup-Laufwerk REV SCSI 35GB/90GBProduktgruppe: MassenspeicherVerfügbarkeit: ab sofortPreis: 529 Euro (extern), 499 Euro (intern) + schnelle Datenübertragung+ wahlfreier Zugriff+ einfache Handhabung+ hohe Datenintegrität- Disk-Preis recht hoch Meine Meinung: Das Laufwerk überzeugt durch eine Reihe von Vorteilen gegenüber Bandlaufwerken der Einstiegsklasse. Der Medienpreis für 35 GB ist mit gut 50 Euro allerdings relativ hoch.www.iomega.com …mehr

  • Magerer Monitor mit Mehrfachnutzen

    Der Monitor "Vision-Center" der Sevic System AG ist ein multifunktionales Gerät in LCD-Technik. Es m in der Diagonalen 15 Zoll und bietet eine Auflösung von 1.024 x 768 Pixeln. Der User kann den Bildschirm als Computer-Peripherie, CD- und DVD-Player oder Fernseher nutzen.Will er mit dem Vision-Center auch Fernsehsignale empfangen, muss er sich für die Version "315" entsche, die einen Tuner (VHF und UHF) und einen Scart-Anschluss für eine Zwölf-Volt-Antenne integriert. Der Tuner ist auf der Geräterückseite untergebracht. Das Bildformat kann 4:3 oder 16:9 (Breitbild) betragen. In dieser Ausführung soll das Vision-Center vor allem Single-Haushalte, wo gerne kompakte All-in-One-Geräte eingesetzt werden, und die mobile Freizeitszene wie Camper, Caravan- und Bootsbesitzer ansprechen. Um den Anforderungen dieser Zielgruppe zu entsprechen, hat das Gerät einen Tragegriff und kann zudem mit einer Zwölf-Volt-Versorgung arbeiten. Mit 15 Kilogramm ist es aber nicht gerade ein Leichtgewicht. Der integrierte Standfuß soll dem Monitor die nötige Standfestigkeit verleihen. Das Vision-Center lässt sich aber auch an den in Booten und Wohnmobilen häufig vorhandenen Normhalterungen für TV-Geräte anbringen. Dazu entfernt der Nutzer Griff und Grundplatte, darunter findet er die genormten Bohrungen.Für den Heimeinsatz kann das Gerät Wechselspannungen zwischen 100 und 240 Volt verarbeiten. Eingebaut hat der Hersteller auch zwei Lautsprecher mit je zwei Watt. Heimanwender können den Bildschirm über den VGA-Anschluss auch an den Computer anschließen. Sämtliche Anschlüsse sind an der Unterseite des Geräts angebracht. Dazu zählt auch ein digitaler Koaxialausgang.Das Vision-Center besitzt ein DVD/CD-Laufwerk, das die Formate MP3, CD-R, CD-RW und Foto-CD verdauen kann. Beim Genuss von Musik-CDs oder Film-DVDs soll der integrierte Dolby-Digital-Decoder für die richtige Akustik sorgen. Mit einer mitgelieferten Fernbedienung kann man zwischen den einzelnen Funktionen des Vision-Centers hin- und herschalten. Die Version "315" ohne eingebauten TV-Tuner hat Servic vor allem für den Business-Bereich (PoS oder Schulungen) konzipiert. Bis auf den TV-Tuner sind die be Ausführungen . Kurzgefasst Hersteller: SevicProdukt: Flachbildschirm Vision-Center Produktgruppe: MonitoreVerfügbarkeit: ab sofortPreis: 699 Euro (ohne TV-Tuner), 799 Euro (mit TV-Tuner) + zielgruppengenaue Ausstattung- für mobile Zwecke ziemlich schwer Meine Meinung: Ein schickes Multifunktionsgerät, das gut in kleinen Appartements und bei Business-Präsentationen ankommt. Für den portablen Zweck ist es aber zu schwer. www.sevic.de …mehr

  • Zwei Schalen und ein Hightech-Kern

    Der lüfterlose Kompakt-PC "Syxess-X10" der Comp-Mall GmbH besitzt ein Zwei-Schalen-Gehäuse. Die innere Schale umschließt alle elektronischen Teile, während die äußere für Robustheit sorgt. So eignet sich der PC besonders für den Einsatz unter industriellen Bedingungen und überall dort, wo Umgebungsfaktoren wie Staub die Verwendung eines Lüfters nicht ratsam erscheinen lassen. Sein niedriger Geräuschpegel prädestiniert ihn zudem für Ruhezonen.Das Gerät kann wahlweise mit einem Pentium-4-Prozessor mit 1,7 oder mit 2,2 Gigahertz ausgestattet werden. Als Chipsatz findet der 845GV+ICH4 von Intel Verwendung. Der Arbeitsspeicher umfasst 512 oder 1024 Megabyte DDR SDRAM. Der integrierte Grafik-Controller bietet Auflösungen bis zu 2.040 x 1.536 Pixel bei Röhrengeräten und bis zu 1.400 x 1.050 Pixeln bei LC-Displays. Es können 3,5-Zoll- oder 2,5-Zoll-Festplatten verwendet werden. Für den Betrieb ohne Harddisk verfügt der Syxess-X10 über einen Sockel für Compact-Flash-Karten vom Typ II. KurzgefasstHersteller: Comp-MallProdukt: Kompakt-PC Syxess-X10Produktgruppe: PCsVerfügbarkeit: ab sofortPreis: 2.169 Euro (1,7 GHz P4, 512 MB RAM; Festplatte, Laufwerk und Gigabit-LAN optional erhältlich) + leise und robust- recht teuer Meine Meinung: Das Gerät bedient alle aktuellen technischen Standards und ist für seine Zielgruppe optimal konzipiert. www.comp-mall.de …mehr

  • Drei Vielkönner mit Einsparpotenzial

    Die Produktlinie "LP35x" von Sagem besteht aus den Modellen 351, 356 und 358. Es handelt sich um Kombigeräte mit den Grundfunktionen Drucken und Kopieren (je Schwarzweiß) und Scannen. Die höherwertigen Geräte bieten darüber hinaus Fax, E-Mail und SMS. Die Version 358 ist zudem auf der Basis von Ethernet 10/100 base netzwerkfähig. Mit der FTP-Archivierungsfunktion kann der Anwender alle Dokumente, die er zuvor eingescannt hat, in einem beliebigen Ordner im Netzwerk ablegen. Dank der Scan-to-Mail-Funktion und einer integrierten alphabetischen Tastatur kann er sie auch als PDF-, JPEG- oder TIF-Format versenden, innerhalb des Netzwerks auch kostenlos. Die Geschwindigkeit beim Drucken und Kopieren beziffert Sagem auf 18 Seiten pro Minute. Der Papiervorrat ist auf 250 Seiten ausgelegt. Optional können alle drei Geräte um ein 500-Seiten-Fach nachgerüstet werden. Doppelseitige Dokumente lassen sich mit dem Flachbettscanner in einem Vorgang digitalisieren. über den Flachbett-Scanner sind auch Bücher und andere überformate einfach zu digitalisieren. Er leistet eine maximale Auflösung von 600 x 1.200 dpi. Für den LP358 ist optional eine vollautomatische Duplexeinheit für den be Ausdruck erhältlich. Das in der Modellen 356 und 358 integrierte Fax-Modem ermöglicht eine Fax-übertragung nach dem Super-3G-Standard. Einzelne Fax-Seiten werden in 2,5 Sekunden übertragen. Allgemein verringern sich die übertragungszeiten für Faxe um bis zu 50 Prozent. Bei einem umfangreichen Fax-Versand reduzieren sich damit die Telefonkosten erheblich.über die PC-Fax-Funktion lassen sich auch eingegangene Fax-Dokumente archivieren. Zudem erlauben die Modelle 356 und 358 Empfang und Versendung von SMS. Wegen der alphabetischen Tastatur gestaltet sich die Eingabe der SMS wesentlich einfacher als per Handy.Ein weiteres Feature der Geräte ist ein integrierter Flash-Speicher mit einer Kapazität von 500 Seiten. Bei einem Stromausfall bleibt er aktiviert, sodass kein eingehendes Fax mehr verloren gehen kann. Eine gleichfalls eingebaute Directory-Karte sichert alle Geräte-Parameter sowie Telefonbuch- und E-Mail-Verzeichn. So schützt sie vor versehentlichem Löschen oder M (beispielsweise in öffentlichen Zonen). Beim Betrieb mehrerer Geräte lassen sich mit der Directory-Karte Verzeichn und Einstellungen abgleichen. Das sei vor allem in großen Unternehmen eine große Zeitersparnis und verme Fehler, so der Hersteller. Mit der mitgelieferten PC-Companion-Suite-Software und einem USB-2.0-Anschluss können User der Modelle 356 und 358 außerdem Faxe und SMS per PC verschicken. KurzgefasstHersteller: SagemProdukte: Multifunktionsgeräte LP351, LP356 und LP358Produktgruppe: DruckerVerfügbarkeit: ab sofortPreise: 649/799/1.099 Euro + doppelseitiges Digitalisieren möglich- Duplex-Druckeinheit nur als Option und nur für Top-Modell möglich Meine Meinung: drei standardmäßig ausgerüstete Multifunktionsgeräte mit interessanten Features wie das integrierte Highspeed-Fax-Modem. Dadurch lassen sich auf lange Sicht Kosten einsparen. www.sagem.de …mehr

  • Wussten Sie schon, ...

  • Lücken finden und stopfen: Sicherheit in WLANs

    Selbst Laien können mit einfachen Tools in Funknetze eindringen. Speziell wenn es um sensible Daten geht,muss man Vorkehrungen treffen, die das Abhören und unerlaubte Nutzen des WLANs erschweren. Von Dr. Axel Sikora …mehr

  • Einkaufsportal für Schullizenzen

  • Peoplesoft und IBM in einem Boot

  • Bei Asus weihnachtet's schon

    Wer seiner/m Liebsten bereits frühzeitig das anstehende Weihnachtsgeschenk kaufen will, könnte mit der Asus-Serie "White Xmas Notebook" bereits im Herbst einen ersten Ansatzpunkt finden. Von ComputerPartner-Redakteurin Beate Wöhe …mehr

  • Neues Format für Digitalfotos

  • "E-Home" auf der NT-Vision

    Am 2. Oktober laden NT Plus und Phonet zur Fachhandelsmesse "NT-Vision" nach Osnabrück ein. Die Messe soll den Besuchern einen Blick hinter die Kulissen rund um das Thema "elektronisches Haus" geben und Einstiegschancen aufzeigen. Von ComputerPartner-Redakteurin Beate Wöhe …mehr

  • Hosting-Angebot für Händler

  • IT-Projekte: Planung tut Not

    Schlechte Vorbereitung ist die häufigste Fehlerquelle bei IT-Projekten. Wer zusätzliche Kosten und einen Imageschaden vermeiden will, sollte ein besonderes Augenmerk auf die Planungsphase legen. Rechtsanwalt Thomas Feil zeigt, wie man Frust auf Händler- und Kundenseite vermeiden kann. …mehr

  • Backup-Drive für Band-Nutzer

    Iomega präsentiert eine Backup-Lösung, die sowohl als internes als auch externes System verfügbar ist. Es soll vor allem SCSI-basierte Bandlaufwerke ersetzen. Von ComputerPartner-Mitarbeiter Detlef Scholz …mehr

  • Andere Netzwerkorganisation

    Zum ersten Mal in seiner über zehnjährigen Firmengeschichte erzielte Smarts in einem Quartal mehr als die Hälfte des Umsatzes im Partnervertrieb. Dieser Anteil soll noch wachsen. Von ComputerPartner-Redakteur Dr. Ronald Wiltscheck …mehr

  • P&L Ticker

  • Watchlist

  • Telefonnummer doch nicht Pflicht

  • Kaum Wachstum bei Jobs

  • N&N Ticker

  • Rasantes Plus bei Multifunktionalen

  • Wird Offshore zum Bumerang?

  • 145 Mitarbeiter müssen gehen

  • Die Erfolgstory geht weiter

    Schon bald wird die zehnmillionste Digitalkamera der Ixus-Serie verkauft werden. Die handliche Minikamera blickt auf einen Siegeszug sondersgleichen zurück. Höchste Zeitfür Nachwuchs: Gleich drei Modelle stellt Canon zur Photokina vor. Von ComputerPartner-Redakteur Hans-Jürgen Humbert …mehr

  • Schamgrenze liegt bei 50 Euro

  • R&B Ticker

  • Zwei Schalen und ein Hightech-Kern

  • GEZ-Schnüffler bald rund um die Uhr?

  • Server besser nutzen

    Serverkonsolidierung ist derzeit in aller Munde. Was VMWare sich darunter vorstellt, erläutert der nachfolgende Bericht. Von ComputerPartner-Redakteur Dr. Ronald Wiltscheck …mehr

  • Drei Vielkönner mit Einsparpotenzial

    Sagem bringt eine Serie von drei Multifunktionsgeräten für Abteilungen und Filialen auf den Markt. Zwei von ihnen ermöglichen einen beschleunigten Fax-Versand, der Geld sparen hilft. Von ComputerPartner-Mitarbeiter Detlef Scholz …mehr

  • Werkzeug für den Sysadmin

  • Der Festplatten neue Kleider

  • Arbeitslosenhilfe nicht gesperrt

  • Aus für Itanium-Workstations

  • HP-Chefin Fiorina klagt über Kunden

  • Gateway beendet UE-Ausflug

    Nachdem der von Milliardenverlusten geplagte amerikanische Computerbauer Gateway vier Jahre lang für das Geschäft mit Unterhaltungselektronik (UE) getrommelt hat, will er sich jetzt wieder auf das Geschäft mit Rechnern konzentrieren. Von ComputerPartner-Redakteur Wolfgang Leierseder …mehr

  • Inkassodienst haftet für Folgen

  • 2006 sind bei Speicherkarten 16 GB drin

    Durch höhere Integration und Verkleinerung der Chipstrukturen lassen sich 2006 voraussichtlich schon Flash-Speicher von bis zu 16 GB bauen, doch für längere Filme im HDTV-Format reicht das immer noch nicht. Manche Hersteller arbeiten daher schon an alternativen Technologien. Von ComputerPartner-Redakteur Klaus Hauptfleisch …mehr

  • P&L Ticker

  • Der Betrug geht weiter

  • Absatzprogramm aufgestockt

  • CMS für Anfänger und Profis

  • Kumar bekennt sich nicht schuldig

  • Magerer Monitor mit Mehrfachnutzen

    Einen tragbaren Monitor mit Mehrfachnutzen bietet die Sevic System AG an. Das Gerät adressiert die Caravan-Szene,Single-Haushalte und Unternehmen mit Schulungs- und Präsentationsaufgaben. Von ComputerPartner-Mitarbeiter Detlef Scholz …mehr

  • Rauchverbot kostet

  • Schwarze Null in Aussicht

  • P&T Ticker

  • Statt Handy halbe Gründgebühr

  • Uli Kemp geht zu T-Systems

  • VSI-Chef Krüger geht

  • Wussten Sie schon, ...

  • Systemhäuser = Prügelknaben der SAP?

  • Stiefkind IT-Sicherheit

    Alle reden von IT-Sicherheit, aber kaum einer kümmert sich darum. Worin diese Diskrepanzbegründet ist, zeigt eine aktuelle Studie von Mummert Consulting. Von ComputerPartner-Redakteurin Ulrike Goressen …mehr

  • Highend-Funktionen im Einstiegssegment

    Um auch SMB-Kunden den Einstieg in die hochwertige Servertechnologie zu ermöglichen, bringt IBM gleich acht neue Server auf den Markt, die sowohl dem Geldbeutel schmeicheln als auch Mainframe-Features bieten. Von ComputerPartner-Redakteurin Ulrike Goressen …mehr

  • Jeder Dritte verkauft Noname-PCs

  • Nachfolger von Harms tritt an

  • Controlling von Verträgen

  • Fachhandelsmessen

  • Der anonyme Onliner

  • Eine Alternative zum Tablet PC

  • Acer schickt Händler in die Wüste

    Nach Mallorca 2003 hat Acer seine deutschen Top-Handelspartner dieses Jahr nach Dubai eingeladen. Von ComputerPartner-Redakteur Klaus Hauptfleisch …mehr

  • Backup ohne Agenten

    Seit 18 Jahren ist Asigra als Anbieter von Backup- und Recovery- Software tätig. Nun will der Hersteller in Europa Fuß fassen. Von ComputerPartner Redakteur Dr. Ronald Wiltscheck …mehr

  • Sony unterstützt MP3

  • Nur bekannte Absender werden akzeptiert

  • Endkundenmarkt im Visier

  • Rückgabe der Firmenschlüssel

  • M&T Ticker

  • Spurlos im Netz

  • U&S Ticker

  • Siemens gründet Tochterfirma

  • R&B Ticker

  • "Klammeraffe" ist zulässig

  • Kaufen billiger als Download

  • Filemaker startet Fachhandelsprogramm

    Im April 2004 hat Filemaker die Version 7 der eigenen Datenbanklösung freigegeben. Nun möchte der Hersteller auch Wiederverkäufer für das runderneuerte Produkt begeistern. Von ComputerPartner-Redakteur Dr. Ronald Wiltscheck …mehr

  • Spamfilter mit Virenfalle

  • Jahresauftakt im grünen Bereich

  • Boom und Preisverfall

    Die digitalen Knipser beherrschen den Kameramarkt. Und die Nachfrage steigt stetig weiter. Massiver Preisdruck und Konkurrenz durch Kamerahandys machen jedoch Herstellern und Händlern das Leben immer schwerer. Von ComputerPartner-Redakteurin Ulrike Goressen …mehr

  • Neuer Deutschland-Chef

  • Partnergeschäft ausgebaut

  • Photokina: CD-Brenner für unterwegs von Sony

    Mit dem Photo Vault, einer ultraportablen Mini-CD-R "Burn Play"-Lösung will Sony vor allem mobile Freunde der digitalen Fotografie ansprechen. Mit dem Gerät können Anwender digitale Fotos auf eine 8 Zentimeter-Disk brennen und damit sofort Speicherplatz auf der Kamera freischaufeln. …mehr

  • Ex-COS-Chef Roland Apelt steigt ins Mediengeschäft ein

    Roland Apelt, ehemaliger CEO und Distributions−Chef der COS Computer Systems AG, wechselt − jetzt bereits zum zweiten Mal − vom IT−Handel in die Verlagsbranche.Wie dem schweizer Handelsregister zu entnehmen ist, beteiligt er sich an der neu eingetragenen Huron AG in Zürich. Ziel des IT−Verlages ist nach eigenen Angaben der Bau und Betrieb von Internet−basierten Nachrichten− und Diskussions−Plattformen sowie die Publikation von Medien aller Art. Außer Apelt sind Hans Christoph Hugenschmidt und Hans Jörg Maron an der AG beteiligt. (bw) …mehr

  • Pyxis stellt Steuererklärungs-Lösung für Peoplesoft ERP-Anwender vor

    Mit dem GDPdU-Startpaket (GDPdU = Gesetz zur Durchführung der Prüfung digitaler Unterlagen) der Pyxis Consulting Group GmbH werden steuerrelevante Daten selektiert und gemäß den seit 1. Januar 2002 geltenden Vorgaben aufbereitet.  …mehr

  • Ciphertrust: Spamfilter mit Virenfalle

    Mit einer eigenen Niederlassung in Deutschland ist ab sofort Ciphertrust vertreten; das für Zentraleuropa zuständige Büro wird Michael Rudrich leiten. Er kommt von Network Associates, davor war er bei Baltimore Technologies, RSA Security und Resilience tätig. Gleichzeitig bringt der Sicherheitsspezialist auch eine neue E-Mail-Schutz-Appliance (Foto) heraus: "Ironmail 4.5" filtert nicht nur Spam heraus, sondern schützt auch vor Viren, Würmer und Trojanern. Möglich macht dies die eigene Software. Nach Einschätzung von Colin Gray ist sie in der Lage, Viren und Würmer in E-Mails sogar dann zu erkennen, wenn deren Muster noch gar nicht bekannt ist. "Unser System detektiert eben bestimmte Anomalien und schickt die davon betroffenen Mails in die Quarantäne", so Ciphertrusts Europa-Chef gegenüber ComputerPartner. Die Ironmail-Hardware kostet "nackt" knappe 20.000 Euro. Hinzu kommen Lizenzkosten für die Module Spam-Filter, Anti-Virus und "Secure Delivery". Derzeit verfügt der Hersteller über keine eigene Verkaufstruppe. Hier sollen externe Vertriebspartner aushelfen. (rw) …mehr

  • VOI erstmals mit DMS-Forum auf der Systems 2004

    Erstmals auf der Systems führt der VOI Verband Organisations- und Informationssysteme e.V. ein DMS-Forum durch.  …mehr

  • Belinea: Monitoroffensive für's Jahresendgeschäft

    Pünktlich zum Jahresendgeschäft hat Maxdata seine Belinea-Produktpalette erneuert: Der Hersteller startet mit fünf neuen TFT-Monitoren, davon zwei 19-Zöllern, und einem Röhren-Monitor ins vierte Quartal. Außerdem stellt der Anbieter zehn bewährte Modelle mit neuer Optik und verbesserten technischen Eigenschaften - zum Beispiel einem Panel-Update - vor. (ch…mehr

  • Magirus: änderungen im Management

    Magirus gibt eine Reihe organisatorischer und personeller Veränderungen bekannt: Die bisherigen Verantwortungsbereiche der Geschäftsführer (Hard- und Software sowie Finanzen und Administration) werden geändert. …mehr

  • Fujitsu kündigt neue MO-Produkte an

    Im Herbst 2004 wird Fujitsu mit dem DynaMO 1300 Toploader das derzeit kompakteste externe 3,5" MO-Laufwerk mit einer Speicherkapazität von 1,3 GB auf den Markt bringen. Der Toploader-Mechanismus ist für MO-Laufwerke mit Einsatz im IT-Umfeld neu und bietet nach Angaben von Fujitsu zusätzlich erhöhten Schutz.  …mehr

  • Computer Associates: Kosten sparen durch Entlassungen

    Computer Associates wird etwa fünf Prozent der eigenen Belegschaft entlassen, das berichtet das "Wall Street Journal". Konkret heißt dies, dass etwa 800 der 15.000 Mitarbeiter die Company verlassen müssen. Mit dieser Maßnahme plant der fünftgrößte Software-Anbieter der Welt, rund 70 Millionen Dollar jährlich einzusparen. Zuerst verursacht diese "Restrukturierung" aber Kosten in Höhe von 40 Millionen Dollar, wovon 25 Millionen noch im laufenden Quartal wirksam werden. Noch ist nicht klar, welche Abteilungen bei CA von den Entlassungen betroffen sein werden. Marktbeobachter halten es aber für möglich, einige der Software-Entwicklungsabteilungen personell reduziert werden. Bereits im April 2003 entließ CA 450 Mitarbeiter - eine Folge der damaligen Umorganisation im Service-Bereich und in der für den indirekten Vertrieb verantwortlichen Abteilung. Im Jahre 2000 beschäftigte Computer Associates noch über 20.000 Personen.Außerdem erklärte gestern der Konzern, die für den ausgeschiedenen früheren CEO Sanjay Kumar eigentlich bewilligten Ausgaben für Telefon und Internet sowie für einen Bodyguard und einen Assistenten nun doch noch nicht übernommen werden. Allerdings trägt Computer Associates weiterhin die Kosten für die Krankenversicherung von Kumar und seine Familie - und zwar so lang, bis der Ex-Chairmann eine neue Stelle gefunden hat. Spätestens nach 20 Jahren fällt aber auch diese Vergünstigung weg. (rw) …mehr

  • Ingram Micro: Compu-Shack Integration abgeschlossen

    Früher als geplant, wird ab morgen, den 1. Oktober 2004 die Integration der ehemaligen Compu-Shack-Gesellschaften in die Ingram Micro Distribution GmbH rechtlich vollzogen werden. Sowohl der Vertrieb, der Pre- und Post-Sales-Support sowie das Produktmanagement für die Hersteller Allied Telesyn, Cirso, Hewlett-Packard, Nortel, Sonicwall und Watchguard werden weiterhin vom Standort Neuwied aus tätig sein. Allerdings nun als neue "Value-Add-Networking Division" des Broadliners. …mehr

  • Talkline: Wechsel in der Geschäftsführung

    änderungen an der Spitze von Talkline: Christian Winther (33, Foto) heißt der neue Vorsitzende der Geschäftsführung. Der Däne übernimmt die Position von Henning Vest, der zur Talkline-Mutter TDC Mobile International A/S (Kopenhagen) wechselt. Vest bleibt aber Aufsichtsratsvorsitzender bei Talkline. …mehr

  • Lindy-Elektronik: Der Festplatten neue Kleider

    Für PC- und Mac-Anwender, die ihr System um eine neue Festplatte erweitern wollen, ohne den Rechner zu öffnen, hat Lindy-Elektronik eine Reihe von Gehäusen geschaffen. Die silbermetallenen "Laufwerksbehälter" messen 13 x 21 x 4 Zentimeter und können sowohl 3,5- als auch 5,25-Zoll-Modelle aufnehmen. Je nach Ausführung sind sie mit dem Computer über eine USB-2.0-, Firewire-400- (IEEE 1394a), Firewire-800- (IEEE 1394b) oder Serial-ATA-Schnittstelle verbunden. Außerdem gibt es Varianten mit mehreren Schnittstellen, zum Beispiel USB 2.0 plus Firewire 400 oder USB 2.0 plus Serial ATA. …mehr

  • Geburtstagsfeier des Geschäftsführers: gewinnmindernde Betriebsausgabe?

    In einem kürzlich veröffentlichten Urteil des Bundesfinanzhofs ging es um die Frage, wie die Aufwendungen anlässlich der Geburtstagsfeier eines GmbH-Geschäftsführers zu verbuchen sind (Az. I R 57/03). …mehr

  • Smarts erweitert deutsches Partnernetz

    Zum ersten Mal in seiner über zehnjährigen Geschichte erzielte Smarts in einem Quartal mehr als die Hälfte des eigenen Umsatzes im Partnervertrieb. Dieser Anteil soll nun weiter wachsen. Gleich zwei neue Partner gewann der Softwarehersteller in Deutschland dazu: Danet und Telematis. Hinzu kamen noch die Schweizer Smartrek und Adventis sowie die polnische TMN-Gruppe. Diesen Erfolg im Channel verdankt Smarts seiner "Incharge" genannten System-Management-Lösung. Woraus diese besteht, worin sie sich von Wettbewerbsprodukten unterscheidet und welche VARs oder Systemintegratoren diese Software vertreiben sollten, das alles lesen Sie bitte in der aktuellen ComputerPartner-Ausgabe 40/2004 auf Seite 18. (rw) …mehr

  • Claranet baut Führung in Europa aus

    "Wir sind der größte unabhängige Hosting-Anbieter für die Microsoft-Plattform", tönte Fred Seibl, Vice President VIA Express, noch vor einer Woche in der ComputerPartner-Redaktion. Nun, so groß war man offenbar doch nicht, denn gestern verkündete der Wettbewerber Claranet den Kauf des britischen Unternehmensteils von Vianetwork. Der Kaufpreis beträgt 7,3 Millionen britische Pfund. 5,3 Millionen erhält Vianetworks. sofort und die restlichen 2,0 Millionen in zwei gleichen Raten innerhalb der kommenden zwölf Monate. Für Rhett Williams, CEO von Vianetworks, leitet der Verkauf der britischen Landesgesellschaft die Fokussierung seines Unternehmens auf höher wertige Dienstleistungen: "Nach der Übernahme von Amen und PSINet Europe in diesem Jahr werden wir nun unsere Geschäftsaktivitäten auf Hosting, Sicherheitslösungen und weitere Managed Services konzentrieren. Der Schwerpunkt unserer Aktivitäten verlagert sich auf das Kerngeschäft in Kontinentaleuropa und in den USA." Claranet wiederum sieht sich nach der Akquisition von Vianetworks UK als Europas größter unabhängiger Internet Service Provider: "Nach Akquisitionen auf dem europäischen Festland und der Übernahme von Netscalibur UK im vergangenen Jahr haben wir unsere führende Position als Nicht-Telco-ISP im Business-Bereich konsolidiert und den Umsatz der gesamten Gruppe weiter gesteigert," so Charles Nasser, CEO der Claranet Gruppe. (rw) …mehr

  • Komsa steigt in den Markt für Internet-Telefonie ein

    Ab sofort bietet TK-Distributor Komsa seinen Partnern neue Lösungen für Internet-Telefonie zur Vermarktung an. Laut dem Großhändler zeichnen sich die Produkte durch einfache Handhabung aus.  …mehr

Zurück zum Archiv