Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Meldungen vom 21.02.2005

  • Produkttest: AVG Free Edition 7.0

    Unsere Schwesterpublikation PC-WELT hat das Produkt AVG Free Edition 7.0 getestet. Lesen Sie hier mehr dazu: …mehr

  • Geschäftsergebnisse: F-Secure +++ Network Appliance +++ Imation +++ Cenit +++ Mobilcom

    Der finnische Sicherheitsspezialist F-Secure meldet für das vierte Quartal 2004 einen Umsatz von 12,6 Millionen Euro, im Vorjahresquartal waren es nur 10,8 Millionen Euro. Das Betriebsergebnis konnte von 1,3 Millionen Euro im vierten Quartal 2003 auf 1,8 Millionen Euro im gerade abgerechneten Jahresviertel gesteigert werden. …mehr

  • Microsoft: Zahl der illegalen Produkte auf neuem Höchststand

    Seit der Einführung des kostenlosen Produktinformationsdienstes (PID) Ende 1999 hat Microsoft mehr als 180.000 illegale Produkte in Deutschland identifiziert. Laut der aktuellen Statistik waren dabei etwa 97 Prozent der untersuchten Software nicht legal.  …mehr

  • Der ComputerPartner-Querschläger: kommerzielle Fastenzeit

    Kein Fleisch, kein Alkohol und auch sonst wenig erbauliche Neuigkeiten gibt es zu berichten. Bei zehn Prozent weniger Umsatz in 2004 sollte sich unsereiner näher mit den Ein-Euro-Jobs des Industriegenossen Hartz beschäftigen.  …mehr

  • Mobile Video-Player: Top oder Flop?

    Immer mehr Hersteller bringen portable Media-Player in den Handel. Doch die Marktchancen scheinen sehr übersichtlich zu sein. Wie aus einer aktuellen Analyse des Marktforschers Jupiter Research hervorgeht, zeigen lediglich 13 Prozent der in Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Italien, Schweden und Spanien befragten Konsumenten ein Interesse an mobilen Video-Playern. Auch die Kombination von Musik und Video kommt demnach nicht an. Nur fünf Prozent wollen ein Teil, das sowohl Musik als auch Videos abspielen kann. Sieben Prozent wollen einen mobilen Video-Player, der auch Game-Konsole ist. Jupiter Research rät deshalb den Herstellern mobiler Geräte auf derartige Hybriden zu verzichten und sich stattdessen auf die bestmögliche Reproduktion von mobiler Musik zu konzentrieren. Denn das Interesse an mobilen Musik-Playern sei laut Studie mit 27 Prozent mehr als doppelt so groß wie die Nachfrage nach Video-Playern. Musik-Player wie der iPod seien derzeit trotz ihrer relativ hohen Preise die einzigen etablierten digitalen Media-Player. Video-Playern prophezeit die Studie hingegen das Schicksal eines Nischenprodukts. In den USA sieht das Bild ähnlich aus. Auch dort hat eine Studie von Jupiter Research ergeben, dass die Nachfrage nach mobilen Video- beziehungsweise DVD-Playern deutlich hinter dem Interesse an Musik-Playern bleibt. Allerdings sei derzeit das Angebot an legalen Film-Downloads noch zu gering. Auch der Boom der digitalen Musik-Player hat erst mit dem Durchbruch des legalen Musik-Downloads wirklich begonnen. Welche Chance geben Sie den portablen Hybrid-Playern? Schreiben Sie uns Ihre Meinung unter ugoressen@computerpartner.de  …mehr

  • Oki übernimmt TI's Chipsparte für große LCDs

    Nach Verkauf der Notebook-Sparte an Acer und anderen Bereichen wirft Texas Instruments (TI) wieder Ballast ab. So hat TI Japan mit Oki Electric Industry am 18. Februar 2005 den Verkauf des Geschäftsbereiches Treiberchips für große LCDs vereinbart.  …mehr

  • Hewlett-Packard beauftragt Headhunter mit Chefsuche - wird es Ex-Compaq-Chef Capellas?

    Hewlett-Packard hat die Personalagentur Russell Reynolds Associates mit der Suche nach einem neuen Chief Executive Officer (CEO) beauftragt. Die international tätigen Headhunter, die weltweit mehr als 30 Büros mit knapp 300 Mitarbeitern unterhalten, sollen einen Nachfolger für die kürzlich entlassene Carleton Fiorina finden wie unsere Schwesterpublikation Computerwoche berichtet. "Wir erwarten, dass mit einem höchsten Grad an Vertraulichkeit gesucht wird", erklärte HPs Interims-Chefin Patricia Dunn. über den Zeitplan, bis wann HP einen neuen CEO präsentieren will, gab Dunn nichts bekannt. Derweil kursieren verschiedene Spekulationen über die Fiorina-Nachfolge. In der Branche werden Namen wie der ehemalige Compaq-Chef Michael Capellas und der derzeitige Motorola-CEO Ed Zander gehandelt. (cm)  …mehr

  • Posch GmbH feiert Erfolge mit eigener CRM-Software

    Mit der GroupwareInbox.cc hat der österreichische Hersteller Posch GmbH nach eigenen Angaben im deutschsprachigen Raum große Erfolge erzielen können. Seit Mitte des letzten Jahres konnte Posch rund 2.000 Firmenkunden als Nutzer der eigenen Kundenbeziehungssoftware gewinnen. …mehr

  • LCD-Panels: AU Optronics sieht Nachfragebelebung

    überkapazitäten haben ab Ende Q2 2004 zu einem dramatischen Preisverfall bei größeren LCD-Panels geführt, der zum Jahresende seinen Höhepunkt fand. Seitdem sollen sich die Preise wieder stabilisiert haben.  …mehr

  • StarOffice 8 beta frei gegeben

    Am vergangenen Donnerstag startete Sun Microsystems mit der Beta-Testphase der eigenen Büroumgebung StarOffice 8 auf den Plattformen Windows, Solaris und Linux. Bei der Weiterentwicklung der Software stand vor allem eine einfachere Bedienbarkeit am Desktop, Interoperabilität mit Microsoft Office sowie Erweiterungen der Funktionen. Immerhin hat StarOffice den beachtlichen Marktanteil von rund sieben Prozent an den Büroanwendungen unter Windows erzielt. Laut Sun wird in Deutschland bereits fast jeder dritte Consumer-PC mit vorinstalliertem StarOffice ausgeliefert. Mit dessen Version 8 sollen sich nicht nur Microsoft Office-Dokumente leichter im- und exportieren lassen, verbessert wurde auch die Menüführung (siehe auch screen shot). Darüber hinaus sind sämtliche Animationseffekte aus Microsoft Powerpoint verfügbar. Außerdem können mit StarOffice 8 auch Passwort geschützten Microsoft Word- und Excel-Dateien eingelesen werden. Importfilter für WordPerfect (von Version 4 bis 11) sowie Lotus 1-2-3 (bis Version 9.7) stehen ebenfalls zur Verfügung. StarOffice unterstützt OASIS OpenDocument XML-Dateiformat. Die Europäische Union möchte diese XML-Variante gern als ISO-Standard verabschieden, um ein einheitliches Textverarbeitungsformat zu etablieren. Hier dürfte aber Microsoft etwas dagegen haben. Der noch nicht fertig gestellten Unternehmensversion von StarOffice 8 wird ein Software Development Kit beiliegen, mit dem Entwickler Erweiterungen der Bürosoftware erstellen können. So sollen sich nun auch die Skriptsprachen Javascript und BeanShell in StarOffice-Macros einbauen lassen. (rw) …mehr

  • Symantec mit Intrusion Detection und Anti-Spyware

    Viren- und Würmerattacken im Netz reißen nicht ab, immer ausgefeilte Formen von Spionage-Software (Spyware) findet sich auf den Clients, da verwundert es nicht, dass Symantec mit dazu passenden Lösungen auf der Cebit aufwartet. Der IT-Sicherheit-Marktführer nimmt einen der größeren Stände in der so genannte Security-Halle 7 für sich in Anspruch (Halle 7, Stand A06). Die neu herausgebrachten Softwarepakete "Client Security 3.0" und "Symantec AntiVirus Corporate Edition 10.0" versprechen wirksamen Schutz vor Spyware. Sie sollen herumschnüffelnde Software erkennen und gleich beseitigen. Außerdem liefert Symantec ein Werkzeug an, das die durch Spyware entstandenen Schäden sogleich repariert. Auch Symantecs "Network Security 7100"-Appliances wurden mit den neuen Antispyware-Funktionen ausgestattet. Außerdem stellt Symantec in Hannover die eigene neue Intrusion Detection-Lösung vor: Symantec Network Security 4.0 soll Angriffsversuche auf das Unternehmensnetzwerk sofort erkennen und dem Systemadministrator erste Tipps geben können, wie er auf diese Angriffe reagieren soll. Das IDS basiert auf der so genannten Intrusion-Mitigation-Unified-Network-Engine (IMUNE), die in der Lage ist, Protokoll-Anomalie, Schwachstellen im Netzwerk und DoS-Attacken zu detektieren. Symantec Network Security 4.0 wird über LiveUpdate automatisch aktualisiert und kostet 8.290,50 Euro zuzüglich Mehrwertsteuer. (rw) …mehr

  • OLG bestätigt: Telefaxwerbung ohne Einwilligung unzulässig

    Wie das juristische Infoportal www.jurasmus.de berichtet, hat der 4. Zivilsenat des Oberlandesgerichts Hamm in einem aktuellen Urteil bestätigt, dass eine per Telefax ausgesprochene Einladung zur Teilnahme an einer Versteigerung wettbewerbswidrig und daher zu unterlassen sei.  …mehr

  • Der aktuelle Produkttest: Grafikkarte Gecube Radeon X600 XT

    Gut geeignet für den Einstieg in die 3D-Welt. …mehr

  • 50 Prozent Plus: Wieder mehr Jobs für IT-Spezialisten

    Die Aussichten für IT-Profis auf dem Arbeitsmarkt werden wieder besser: In den ersten vier Wochen dieses Jahres stieg die Zahl der IT-Jobangebote im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um gute 50 Prozent.  …mehr

  • Middleware vernetzt Multimedia-Geräte

    Forscher des Instituts für Computergraphik der Universität des Saarlandes haben eine so genannte "Netzwerk-Integrierte Multimedia Middleware" (NMM) entwickelt um die Netzwerkfähigkeiten unterschiedlicher Multimediageräte zu nutzen. Fernseher, Stereoanlagen, digitale Videorekorder sowie Handys sollen mit NMM vernetzt und zusammengeschaltet werden.  …mehr

  • Menschen

  • Private PCs werden acht Jahre alt

    Eigentlich wollten HP und die Stadt Reutlingen mit einem gemeinsamen Projekt Erfahrungen zur Rücknahme von Altgeräten sammeln. Heraus kamen interessante Ergebnisse über das Nutzerverhalten von Privatkunden. …mehr

  • Mehr Transparenz für den Channel

    Sony verliert die internen Berührungsängste. Mit "Sony1" bringt der Hersteller ein europaweites Marketing-Programm auf den Weg, das sich auch für IT-Partner auszahlen soll. …mehr

  • HP lässt die Muskeln spielen

  • Targa als Eigenmarke

  • Kliniken im IT-Kaufrausch

  • COS: People und Penunze für Projekte

    Wenn das Jahr 2005 so gut läuft wie das Jahr 2004, dann wäre COS-Vorstand Peter Becker schon ganz zufrieden. Vom Projektgeschäft mit verbesserten Finanzierungsleistungen für die Händler erwartet der Disti einiges. …mehr

  • Neue Chips und neue Preise

  • Pannenserie bei Herkules

  • Beamer geben Gas

  • Ordnungshüter für CDs

  • Gute Bedienbarkeit wichtiger als Funktionen

  • Vorsicht bei Bestellungen aus UK

    IT-Händler sollten Bestellungen in diesen Tagen ganz genau unter die Lupe nehmen: Offenbar sind wieder so genannte Stoßbetrüger unterwegs. …mehr

  • Die neue Frau an meiner Seite

  • 50 Prozent mehr IT-Jobs

    Auch wenn die allgemeinen Arbeitslosenzahlen steigen, scheint zumindest im IT-Sektor die Trendwende erreicht: Die Zahl der IT-Stellenangebote steigt seit Monaten stetig an. …mehr

  • Die Unschuld vom Lande

Zurück zum Archiv