Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Meldungen vom 15.05.2007

  • Siemens Confirms Mandated Banks For VDO IPO -2-

    Siemens Confirms Mandated Banks For VDO IPO …mehr

  • Moody's ändert Rating-Ausblick für FMC und Fresenius in positiv

    FRANKFURT (Dow Jones)--Moody's Investors Service hat sämtliche Ratings der Fresenius Medical Care & Co KGaA (FMC) und deren Muttergesellschaft Fresenius AG bestätigt und die Rating-Ausblicke auf "positiv" von "stabil" geändert. Die Ratingagentur begründete die Bestätigung am Dienstag mit der erfolgreichen Integration des Fresenius-Zukaufs Helios und der FMC-Akquisition Renal Care Group. Der positive Ausblick wiederum sei auf die konstante Verbesserung der operativen Performance der beiden Unternehmen zurückzuführen. …mehr

  • Siemens Confirms Mandated Banks For VDO IPO

    FRANKFURT -(Dow Jones)- German engineering company Siemens AG (SI) Tuesday confirmed it has mandated the investment banks Deutsche Bank AG (DB), Morgan Stanley (MS) and Goldman Sachs Group Inc. (GS) for the planned initial public offering of its VDO auto electronics division. …mehr

  • IPO/Siemens bestätigt Mandatierung von IPO-Banken für VDO

    Von Alexander Becker …mehr

  • CP ePaper Ausgabe 20/07

    Highlights: Ingram Micro und der SMB-Handel, Maxdata in Bewegung, Chancenvielfalt bei Cisco, das Google-Geheimnis, Heimkino-Markt – eine Analyse …mehr

  • Ingram Micro und der SMB-Handel, Maxdata in Bewegung, Chancenvielfalt bei Cisco, das Google-Geheimnis u.v.m.: Das steht in der neuen ChannelPartner-Ausgabe 20/07

    Nur hier, nur digital: die komplette CP-Ausgabe 20/07 als ePaper – einen Tag früher als das Heft selbst. Mit PDF-Tool. …mehr

  • Test: Digitalkamera Kodak V1003

    Kodaks V1003 kommt unter anderem in den Farben "Javabrown" und "Whiteglaze", einem dunklen Braunton und einem schicken, glänzenden Weiß. Auffällig ist, dass die Kamera wirklich sehr gut in der Hand liegt. …mehr

  • Cromme vor Berufung zum Siemens-Interimschef - wiwo.de

    FRANKFURT (Dow Jones)--Die Berufung des gegenwärtigen Aufsichtsratsvorsitzenden Gerhard Cromme zum Vorstandsvorsitzenden der Siemens AG steht einem Magazin-Bericht zufolge unmittelbar bevor. Wie die "WirtschaftsWoche" (WiWo) in ihrer Online-Ausgabe unter Berufung auf einen mit den Vorgängen vertrauten Manager schreibt, wird Cromme für einige Monate den Konzern leiten, "bis Linde-Chef Wolfgang Reitzle Vorbereitungen getroffen hat, Linde zu verlassen und Cromme als Vorstandschef bei Siemens abzulösen". …mehr

  • BTO-Laptops bei Cemos

    Fachhändler können beim Hamburger Distributor Cemos führt ab sofort Intel-Laptops im "Built-To-Order"-Verfahren (BTO) bestellen. …mehr

  • Vivendi erzielt im 1. Quartal zweistelliges Gewinnwachstum

    Von Jethro Mullen …mehr

  • INTERVIEW/SAP sieht moderaten Rückgang bei Verhältnis F&E/Umsatz

    Von Joon Knapen …mehr

  • XETRA-SCHLUSS/DAX freundlich - Positive US-Börsen stützen

    FRANKFURT (Dow Jones)--Der deutsche Aktienmarkt hat am Dienstag nach wechselhaftem Verlauf freundlich geschlossen. Der DAX gewann 0,6% bzw 46 Punkte auf 7.505. Gehandelt wurden Aktien für 8,3 Mrd EUR nach 8,2 Mrd EUR am Montag. Händler führten die Gewinne auf die guten US-Vorgaben am Nachmittag zurück. Dort hatten erfreuliche Konjunkturdaten zu Kursgewinnen im frühen Geschäft geführt. Damit sei es gelungen, eine zwischenzeitliche Schwächephase zu überwinden. …mehr

  • Barracuda: Server-Last verteilt

    Barracuda stellt eine Load Balancing-Appliance vor, die Netzwerke mit hohem Datenverkehr entlasten soll. Zudem liefert der Sicherheitsspezialist auch gleich ein Intrusion Detection System gleich mit. …mehr

  • IPO/InVision Software will noch im 1. Halbjahr an die Börse

    FRANKFURT (Dow Jones)--Die InVision Software AG plant noch im ersten Halbjahr 2007 den Gang an die Börse. Wie das in Ratingen beheimatete Softwareunternehmen am Dienstag mitteilte, wird dabei eine Notierung im Prime Standard angestrebt. Mit den Erlösen aus dem Börsengang will sich das auf Lösungen zur Personaleinsatz-Optimierung (Workforce Management) spezialisierte Unternehmen nach eigenen Angaben weiter etablieren sowie seine Marktposition und seinen technologischen Vorsprung ausbauen. …mehr

  • Schon da: Die neuen MacBooks von Apple

    Heute Morgen waren sie noch ein Gerücht, jetzt sind sie da: die neuen Apple MacBooks. …mehr

  • Schatten über Linux: Microsoft greift freie Software an

    Microsoft hat behauptet, dass freie Software mehr als 200 ihrer Patente verletze. …mehr

  • Musik entscheidet über Job und Karriere

    Das Gehalt ist mies, der Chef ein Ekel und der Job langweilig und unbefriedigend? Die richtige Musik kann die Kraft geben, entweder weiterzumachen oder sich neu zu orientieren und sich neue Ziele zu setzen.  …mehr

  • UPDATE: Rat und Parlament einigen sich auf Roaming-Verordnung

    (NEU: Details) …mehr

  • Gewerkschaft schreibt in Telekom-Konflikt erneut an Blackstone

    DÜSSELDORF (Dow Jones)--Im Konflikt um den Personalumbau bei der Deutschen Telekom AG hat das internationale Gewerkschaftsnetzwerk UNI Global Union den Großaktionär Blackstone noch einmal aufgefordert, mäßigend auf das Management einzuwirken. Blackstone als zweitgrößter Anteilseigner der Telekom solle seinen Einfluss geltend machen, schrieb UNI-Generalsekretär Philip Jennings nach Angaben der Gewerkschaft ver.di an Blackstone-Chef Stephen Schwarzman. Im Aufsichtsrat sei Blackstone in maßgebliche strategische Entscheidungen eingebunden, ohne hinterher die Verantwortung dafür übernehmen zu wollen, kritisierte UNI. Gleichzeitig drohte die Dachgewerkschaft erneut damit, Pensionsgelder von institutionellen Anlegern abzuziehen. "Wir werden unseren Einfluss auf die Verwalter von Pensionsfonds geltend machen, die Gelder von Millionen unserer Mitglieder verwalten", heißt es in dem Brief. Für eine klare Botschaft im Sinne eines Kompromisses sei es nicht zu spät. ver.di-Bundesvorstandsmitglied Lothar Schröder begrüßte den Brief der UNI. "Wir können diese Unterstützung in der Auseinandersetzung brauchen", erklärte er. Am Dienstag befanden sich bundesweit rund 16.000 Telekom-Beschäftigte im Streik. Sie wehren sich gegen die Pläne des Managements, rund 50.000 Mitarbeiter der Festnetzsparte in Subunternehmen auszugliedern, wo sie länger arbeiten und weniger verdienen sollen.DJG/stm/brb …mehr

  • Neues Angebot von SAP und Novell

    Ab sofort können Linux nutzende SAP-Kunden von einem neuen Angebot Gebrauch machen - vorausgesetzt, sie  …mehr

  • Intel gibt Tips, um Laufzeit von Linux-Notebooks zu verlängern

    Mit dem Software-Tool "PowerTop" gibt Intel eine Übersicht über all die Programme auf Linux-Systemen, die den Stromverbrauch durch Belastung des Prozessors erhöhen.  …mehr

  • ThyssenKrupp konkretisiert neue Mittel- und Langfristziele

    DÜSSELDORF (Dow Jones)--Die ThyssenKrupp AG hat ihre in der vergangenen Woche präsentierten neuen Mittel- und Langfristziele weiter konkretisiert. Wie aus einer Präsentation von Finanzvorstand Ulrich Middelmann für Analysten hervorgeht, die am Dienstag im Internet veröffentlicht wurde, soll das Flachstahl-Geschäft (Steel) auch in den kommenden Jahren mit Abstand der wichtigste Ergebnislieferant sein. …mehr

  • Dicota CamPocket Look: Farbenfrohe Taschen für Kompaktkameras

    Mit CamPocket Look bringt Dicota bunte Kame-rataschen auf den Markt, in denen sich Kompaktkameras bis zu einer Größe von 90 x 60 x 30 mm nebst Zubehör verstauen und transportieren lassen. …mehr

  • Avocent: Direkte Leads für Strom-Spezialisten

    Der Connectivity-Spezialist Avocent hat in seinem Partnerprogramm neue Incentives eingeführt, die den Fachhändler zum Vertrieb von Strom-Management-Lösungen animieren sollen. …mehr

  • AUSBLICK/Telekom Austria mit Gewinnrückgang in 1Q erwartet

    WIEN (Dow Jones)--Die Telekom Austria AG (TA) wird bei der Präsentation ihrer Zahlen für das erste Quartal am Mittwoch mit einem Rückgang des Periodenüberschusses erwartet. So schätzen sieben von Dow Jones Newswires befragte Analysten im Konsens das der Nettogewinn um sich 5% auf 146,3 (154,0) Mio EUR verringern wird. Der Umsatz wird mit 1,16 Mrd EUR auf Vorjahresniveau eingeschätzt. …mehr

  • BHS Binkert steigt ins Navigeschäft ein

    BHS Binkert, Distributor für Foto, Digital Imaging, Unterhaltungselektronik und IT, hat mit Navigationslösungen einen neuen Geschäftsbereich eröffnet.  …mehr

  • UPDATE: Jenoptik im 1Q mit stagnierendem operativen Ergebnis

    (NEU: Aussagen designierter CFO, Analysteneinschätzung, Aktienkurs) …mehr

  • EU/Rat und Parlament einigen sich auf Roaming... (zwei)

    Das Parlament will nach eigenen Angaben bereits an diesem Mittwoch entscheiden, ob es dem Kompromiss zustimmt. Bislang stehe eine Zustimmung der Fraktion der Sozialdemokraten noch aus, hieß es weiter. Änderungen an dem Paket könnten von keiner Seite mehr vorgenommen werden. Werde es von einer Seite abgelehnt, seien die Verhandlungen gescheitert. …mehr

  • FMC-HV genehmigt Aktiensplit und Dividendenerhöhung

    FRANKFURT (Dow Jones)--Die Aktionäre der Fresenius Medical Care AG & Co KGaA (FMC) haben an diesem Dienstag mit großer Mehrheit dem von Vorstand und Aufsichtsrat vorgeschlagenen Aktiensplit im Verhältnis 1:3 zugestimmt. Das teilte der in Bad Homburg ansässige Dialysedienstleister im Anschluss an die Hauptversammlung in Frankfurt mit. Den entsprechenden Antrag der Verwaltung haben den Angaben zufolge weit über 99% des vertretenen Stammkapitals genehmigt. Der Aktiensplit soll im dritten Quartal 2007 erfolgen. …mehr

  • INTERVIEW/SAP sieht in SunGard-Vertrag Konsolidierungsbeginn

    Von Joon Knapen …mehr

  • EU/Rat und Parlament einigen sich auf Roaming-Verordnung

    BRÜSSEL (Dow Jones)-In die zähen Verhandlungen zwischen EU-Ministerrat und Europäischem Parlament um gesetzlich verordnete Roaming-Tarife ist Bewegung gekommen. Vertreter beider Seiten verständigten sich am Dienstag auf einen Kompromiss. Dieser sieht vor, dass bei Handy-Gesprächen im EU-Ausland künftig für getätigte Anrufe im ersten Jahr maximal 49 Cent berechnet werden dürfen, im zweiten 46 Cent und im dritten dann nur noch 43 Cent. Für angenommene Anrufe sollen Preisobergrenzen von 24, 22 und 19 Cent gelten, die Großhandelspreise sollen sich auf 30, 28 und 26 Cent belaufen. Beide Seiten müssen sich den Kompromiss aber noch vom Ministerrat bzw. dem Parlament bestätigen lassen. …mehr

  • ChannelPartner-Nachtisch (Folge 105): Fallen, stolpern, stürzen

    Passend zur Mittagszeit servieren wir Ihnen zweimal die Woche einen Nachtisch der besonderen Art: einen Videoclip. Lehnen Sie sich zurück, schalten Sie die Lautsprecher an. Viel Vergnügen! …mehr

  • Preisdruck und Marktsättigung setzen o2 unter Druck

    o2 wird am Mittwoch seine Geschäftszahlen für das erste Quartal 2007 vorlegen. Die Erwartungen sind nicht gerade hoch, schließlich wird das Unternehmen derzeit von der Marktsättigung sowie einem hohen Preisdruck belastet. Infolge eines Sparprogramms könnten bis zu 1.000 Stellen in Deutschland gestrichen werden. …mehr

  • Offizielles von Asus: Aus Pegasus wird P526

    Bereits im Januar kursierten erste Bilder über ein Design-Smartphone aus dem Hause Asus. Jetzt ist es offiziell vorgestellt: das Pegasus wird P526 heißen und als Betriebssystem Windows Mobile 6 bekommen. Einen Preis sowie ein genaues Erscheinungsdatum gibt es bisher noch nicht, allerdings soll es noch in diesem Quartal in den Handel kommen. …mehr

  • Nokia hebt Erwartung für Handy-Marktanteil an - Aktie legt zu

    Der weltgrößte Handy-Hersteller Nokia geht für das laufenden Quartal von einem höheren Marktanteil aus. …mehr

  • Deutsche IT-Tochter der Allianz kooperiert mit Fujitsu Services

    FRANKFURT (Dow Jones)--Die deutsche IT-Tochter der Allianz AG, die Allianz Dresdner Informationssysteme GmbH (AGIS), hat eine strategische Partnerschaft mit der Fujitsu Services GmbH geschlossen. Der Vertrag habe ein Gesamtvolumen von rund 400 Mio EUR und betreffe die Bereiche Desktop-, Netz- und Telekommunikationsservices, teilte der Münchener Versicherungskonzern am Montag mit. Im Zuge dieser bis 2012 laufenden Vereinbarung würden rund 500 Stellen zu Fujitsu Services überführt. …mehr

  • SmartSelling: Distributor Brainworks schult Fachhändler

    Mehrstufiges Seminar vermittelt ein um-fangreiches Arsenal zeitgemäßer Vertriebswerkzeuge. …mehr

  • XETRA-MITTAG/Knapp behauptet - US-Sorgen belasten

    FRANKFURT (Dow Jones)--Der deutsche Aktienmarkt tendiert am Dienstagmittag knapp behauptet und ist damit wieder ins Minus gefallen. Der DAX verliert gegen 12.50 Uhr 0,2% bzw 16 Punkte auf 7.443. Händler verweisen als Anlass der leichten Abgaben auf den schwachen Zwischenbericht der US-Baumarktkette Home Depot, der am Mittag veröffentlicht wurde. Hierdurch seien Zweifel an dem Zustand der US-Wirtschaft wieder angefacht worden. …mehr

  • eBay-Tochter PayPal erhält Banklizenz für die EU

    RICHMOND UPON THAMES (Dow Jones)--Die eBay-Tochter PayPal hat von der Commission de Surveillance du Secteur Financier (CSSF) in Luxemburg eine Banklizenz erhalten. Wie der Abwickler von Online-Zahlungsverkehr am Dienstag mitteilte, gilt die Lizenz ab dem 2. Juli für das Geschäft innerhalb der EU. Gleichzeitig verlegt PayPal seine europäische Zentrale von Großbritannien nach Luxemburg. …mehr

  • IM100 von Sound ID: BT-Headset mit Walkie-Talkie Funktion

    Der US-Hersteller SoundID hat ein neuwertiges Bluetooth Headset vorgestellt, das neben den üblichen Funktionen wie Außengeräusche zu reduzieren oder sich dem Ohr besonders gut anzupassen, noch ein ganz besonderes Feature beherrscht: es kann sich komplett ohne Handy mit einem anderen IM100 verbinden und so ein Gespräch aufbauen. …mehr

  • D+S europe steigert EBIT im 1Q um 12% auf 5 Mio EUR (zwei)

    D+S habe trotz hoher Aufwendungen für den Aufbau von Personal ihre Gewinnziele erreicht, so das Unternehmen. Aufgrund mehrerer langfristiger Großaufträge habe man im ersten Quartal 376 zusätzliche Mitarbeiter eingestellt. …mehr

  • D+S europe steigert EBIT im 1Q um 12% auf 5 Mio EUR

    HAMBURG (Dow Jones)--Die D+S europe AG hat ihr Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) im ersten Quartal um 12% auf 5,0 Mio EUR gesteigert. Wegen der Kosten für die Übernahme der Heymann-Gruppe sei das Umsatzwachstum mit 20,8% auf 43,5 Mio EUR stärker ausgefallen, teilte der Hamburger Dienstleister für Kundenmanagement am Dienstag mit. Ohne die Vorlaufkosten für Heymann von 0,5 Mio EUR wäre das EBIT um 22,2% auf 5,5 Mio EUR gestiegen. Die Ergebniskennziffern spiegeln noch das rein organische Wachstum von D+S wider, da die Heycom-Gruppe erst ab der Jahresmitte konsolidiert werde. Unter dem Strich belastete die Übernahme das Ergebnis mit 0,01 EUR je Aktie. Bereinigt ergab sich ein Gewinn je Aktie von 0,09 EUR je Aktie, ein Plus von einen Cent je Anteilsschein. D+S europe hat damit die eigenen Gewinnziele trotz der Kosten für den Personalaufbau geschafft. In den ersten drei Monaten wurden 376 Mitarbeiter eingestellt. Bis zum Halbjahr sollen es 600 sein. DJG/pia/rio …mehr

  • UPDATE: bwin will nach 1Q Konsolidierungskurs fortsetzen

    (NEU: Details, Analystenmeinung) …mehr

  • XETRA-VERLAUF/Behauptet - Quartalszahlen stützen

    FRANKFURT (Dow Jones)--Am deutschen Aktienmarkt tendieren die Kurse am Dienstag im Verlauf des Vormittaggeschäfts unter Schwankungen seitwärts. Der DAX steht gegen 11.17 Uhr 0,1% bzw 10 Punkte im Minus bei 7.449. Vorübergehend war er mit den vergleichsweise ungünstigen Vorlagen aus Japan und den USA schon auf 7.430 Punkte gesunken. Der DAX konnte die Vorlagen aber schnell wegstecken und dann auf 7.474 Punkte im tageshoch zulegen. Positiv aufgenommen werden zum einen neue Zahlen zur deutschen Wirtschaft, die im ersten Quartal noch stärker gewachsen ist als erwartet. Zum anderen haben RWE und Deutsche Post sowie einige Unternehmen der zweiten Reihe mit ihren Quartalsergebnissen die Erwartungen deutlich geschlagen. Noch hielten sich aber viele Anleger zurück und warteten auf neue Konjunkturdaten aus den USA am Nachmittag, darunter die Verbraucherpreise. Aus technischer Sicht könnte der DAX zunächst eine Handelsspanne zwischen 7.300 und 7.520 bis 7.539 Punkten etablieren, heißt es. Ein Anstieg über das Jahreshoch bei 7.539 Punkten würde ein neues Kaufsignal erzeugen. Im Blick des Markts stehen neben RWE und Deutscher Post weiter DaimlerChrysler. Nach dem Rückschlag am Montagnachmittag sehe die Aktie von DaimlerChrylser angeschlagen aus, heißt es im Handel. Zunächst profitieren Daimler mit einem Aufschlag von 2,6% auf 63,28 EUR von positiven Analystenstimmen. Die UBS hat ein Kursziel von 75 EUR ausgegeben, die Deutsche Bank hat ihr Ziel von 73 EUR bestätigt. Händler raten aber von zu viel Euphorie ab. Schließlich habe das Management mit dem "Chrysler-Abenteuer riesige Milliarden-Beträge in den Sand gesetzt", so ein Händler. RWE gewinnen 0,7% auf 82,57 EUR und Deutsche Post 1,0% auf 23,65 EUR. Beide Unternehmen haben die Erwartungen an die Quartalszahlen laut Händlern deutlich geschlagen. Der Umsatz von RWE liege im Rahmen der Erwartungen, der Ergebnis-Ausweis deutlich darüber. Bei der Post hätten besonders die Bereiche Express und Logistik die Prognosen deutlich übertroffen. Auf der Verliererseite geben Deutsche Postbank weitere 1,4% auf 66,08 EUR nach, nachdem sie am Montag bereits mit Abschlägen auf ihren Quartalsbericht reagiert hatten. Henkel verlieren 1,5% auf 113,65 EUR und Deutsche Bank 1,0% auf 115,51 EUR. Daneben fallen Deutsche Telekom um 0,6% auf 12,57 EUR. Im MDAX werden nach Quartalszahlen Symrise, Hochtief und Salzgitter höher gestellt und Stada niedriger. Im TecDAX profitieren Q-Cells von guten Quartalszahlen, Ersol stehen nach ihrem Zwischenbericht unter Druck. Kontron wiederum ziehen um 2,1% an auf 13,57 EUR. Das Unternehmen will 1 Mio Stückaktien im Wert von rund 13 Mio EUR einziehen und mindestens 20 Mio EUR für Aktienrückkäufe, das Ablösen von Aktienoptionen und Dividendenausschüttungen verwenden. Erfolgreich ist unterdessen das Börsendebüt des Baumaschinenherstellers Wacker Construction ausgefallen. zu 22 EUR je Aktie ausgegeben lag der erste Kurs bei 24,60 EUR, der auch aktuell noch bezahlt wird. -Von Herbert Rude, Dow Jones Newswires; +49 (0)69 29725 217, herbert.rude@dowjones.comDJG/hru …mehr

  • UPDATE: Axel Springer will Umsatz und Ergebnis weiter steigern

    (NEU: Aussagen des Vorstandes) …mehr

  • IBM: Bummelstreik gegen drohende Entlassungen

    Arbeitnehmervertreter befürchten massive Entlassungen in der Dienstleistungssparte von IBM. Der Konzern gibt sich zugeknöpft, spricht aber von einer "Reduzierung der Ressourcen". …mehr

  • AerCap bestellt 10 weitere A330-200

    AMSTERDAM (Dow Jones)--Die niederländische Aercap hat bei dem Flugzeugbauer Airbus zehn weitere Flugzeuge des Typs "A330-200" bestellt. Aercap habe nach seinem im Dezember 2006 erteilten Auftrag für 20 A330-200 einen Festauftrag über den Kauf von zehn weiteren Passagierflugzeugen unterzeichnet, teilte Airbus am Dienstagvormittag mit. Über den Preis machte die EADS-Tochter keine Angaben. AerCap ist ein Luftfahrtunternehmen mit dem Bereich Flugzeug- und Triebwerk-Leasing, Handel und Teileverkauf. …mehr

  • UPDATE/Aktienkurs von ersol nach Quartalszahlen unter Druck

    (Neu: Markteinschätzung, Aktienkurs) …mehr

  • Neues von der Telekom – Geld für Streikbrecher?

    Von Entspannung keine Spur: Die Fronten im Arbeitskampf der T-Service-Mitarbeiter und Verdi gegen die Deutsche Telekom verhärten sich. Inzwischen soll der Konzern Mitarbeitern Geld geboten haben, wenn sie die Arbeit wieder aufnehmen. …mehr

  • Studie: Nokia und Sony Ericsson bestimmen den Markt

    Nokia und Sony Ericsson werden die beiden führenden Hersteller der Telekom-Branche. Dies zumindest ist das Ergebnis einer aktuellen Studie der Beratungsgesellschaft Eurospace. Weniger erfolgreich sehen die Experten die Entwicklung bei RIMs Blackberrys und auch Apples iPhone werden wenig Chancen zugerechnet. …mehr

  • TDK steigert 2006/07 Gewinn dank Elektroniksparte um 59%

    TOKIO (Dow Jones)--Die TDK Corp, Tokio, hat im abgelaufenen Geschäftsjahr 2006/07 (31. März) von einer hohen Nachfrage nach hochwertigen Elektronikkomponenten profitiert und den Gewinn um 59% gesteigert. Der japanische Hersteller von Präzisionselektronik wies am Dienstag einen konsolidierten Nettogewinn von 70,13 (Vorjahr: 44.10) Mrd JPY aus. Der Betriebsgewinn kletterte um 32% auf 79,59 (60,52) Mrd JPY, während die Umsätze auf 862,03 (795,18) Mrd JPY zulegten. …mehr

  • Gerüchteseiten einig: Neue MacBooks kommen bald

    Auf Santa Rosa basierend …mehr

  • bwin verbessert im 1Q Ertrag und Ergebnis ... (zwei)

    Das EBITDA stieg im ersten Quartal auf 23,2 (14,8) Mio EUR, das Ergebnis nach Steuern und Dritten kletterte auf 9,9 (1,5) Mio EUR. …mehr

  • 6 Meilensteine für die erfolgreiche IT-Strategie

    Aus zahlreichen Projekten hat Raymond Tischendorf, Director Advisor bei der Experton Group, die 6 "kritischen" Meilensteine bei der Entwicklung einer IT-Strategie zusammengestellt. …mehr

  • Suez erhöht Beteiligung an Gas Natural auf 11,3% von 5,4%

    PARIS (Dow Jones)--Der französisch-belgische Versorger Suez hat seinen Anteil an der spanischen Gas Natural SDG SA auf 11,3% von 5,4% erhöht. Die Beteiligung an Gas Natural entspreche der Strategie von Suez, in den europäischen Energie- und Umweltmärkten zu wachsen, teilte der in Paris ansässige Versorger am Dienstag mit. …mehr

  • Jenoptik übertrifft im 1Q beim Umsatz Prognosen (zwei)

    Das organische Wachstum erreichte rund 10%. Der Umsatzbeitrag der Etamic rangierte bei rund 7 Mio EUR. Insgesamt generierte das Unternehmen knapp 60% oder absolut 77,2 Mio EUR der Erlöse im Ausland. Wachstumsmotor blieb die Sparte Laser & Optik. …mehr

  • XETRA-START/DAX wenig verändert - Quartalszahlen stützen

    FRANKFURT (Dow Jones)--Wenig verändert startet der deutsche Aktienmarkt in den Dienstag. Der DAX gibt gegen 9.34 Uhr um 2 auf 7.457 Punkte nach, nachdem er zunächst auf 7.430 Punkte abgesunken war. Die Vorlagen aus den USA und aus Japan gäben kaum etwas positives her, sagen Händler, gestützt werde die Stimmung aber wieder von günstigen Unternehmensergebnissen. Im DAX haben die Deutsche Post und RWE die Erwartungen übertroffen. Noch hielten sich aber viele Anleger einfach zurück und warteten auf neue Konjunkturdaten aus den USA am Nachmittag. Aus technischer Sicht könnte der DAX zunächst eine Handelsspanne zwischen 7.300 und 7.520 bis 7.539 Punkten etablieren, heißt es. Ein Anstieg über das Jahreshoch bei 7.539 Punkten würde ein neues Kaufsignal erzeugen. …mehr

  • Q-Cells steigert EBIT im Q1 um 37% auf 36,2 Mio EUR (drei)

    Zum Jahresergebnis im Kerngeschäft werden laut Q-Cells die Anlaufkosten der neuen Technologien sowie das einmalige Ergebnis aus Siliziumverkäufen voraussichtlich zu saldierten Aufwendungen von etwa 10 Mio EUR führen. …mehr

  • Bertelsmann steigert Umsatz im Erstquartal (zwei)

    Nicht bereinigt ermäßigte sich der Umsatz den weiteren Angaben zufolge dagegen leicht, da erstmals das veräußerte Musikverlagsgeschäft BMG Music Publishing nicht mehr einbezogen worden sei. Zudem hätten sich Wechselkurseffekte auf Grund des starken Euro im Verhältnis zum Dollar nieder geschlagen. Konkrete Zahlen nannte Bertelsmann nicht. …mehr

  • Bertelsmann steigert Umsatz im Erstquartal

    GÜTERSLOH (Dow Jones)--Die Bertelsmann AG, Gütersloh, hat im 1. Quartal 2007 den bereinigten Umsatz um 1,7% auf 4,377 (4,463) Mrd EUR gesteigert. Das Operating EBIT reduzierte sich indes auf 198 (215) Mio EUR, teilte das Medienhaus am Dienstag mit. Der Konzerngewinn stellte sich auf minus 70 Mio EUR nach plus 99 Mio EUR im Vorjahr. Sondereinflüsse gab Bertelsmann für die ersten 3 Monate mit minus 114 EUR an. Für den Vorjahreszeitraum waren plus 9 Mio EUR genannt worden. …mehr

  • Jenoptik übertrifft im 1Q beim Umsatz Prognosen

    JENA (Dow Jones)--Die Jenoptik AG hat im ersten Quartal des laufenden Geschäftsjahres dank eines organischen Wachstums und der im Herbst 2006 erworbenen Etamic den Umsatz um 18,1% gesteigert und Analystenprognosen übertroffen. Wie der in Jena ansässige Technologiekonzern am Dienstag mitteilte, kletterten die Erlöse auf 128,8 (Vorjahr: 109,0) Mio EUR. Marktbeobachter hatten im Konsens die Umsätze bei 122,5 Mio EUR gesehen.DJG/flf/mim …mehr

  • Bertelsmann: HV hat Karl-Ludwig Kley in AR gewählt

    GÜTERSLOH (Dow Jones)--Die Hauptversammlung der Bertelsmann AG, Gütersloh, hat Karl-Ludwig Kley in den Aufsichtsrat gewählt. Das teilte das Medienhaus am Dienstag mit. Der 55-Jährige trete mit sofortiger Wirkung in das Kontrollgremium ein. Gleichzeitig sei Claus-Michael Dill mit Ablauf seiner Amtszeit aus dem Aufsichtsrat ausgeschieden. …mehr

  • bwin verbessert im 1Q Ertrag und Ergebnis dank Kundenzuwachs

    WIEN (Dow Jones)--Die bwin Interactive Entertainment AG, Wien, hat im ersten Quartal des laufenden Geschäftsjahres dank einer deutlichen Steigerung ihrer Kundenzahl Bruttoerträge und Ergebnis gesteigert. Wie der österreichische Glücksspiel- und Sportwettenkonzern am Dienstag mitteilte, kletterten die Bruttoerträge aus dem Bereich Gaming auf 89,4 (Vorjahr: 71,3) Mio EUR, wobei das US-Geschäft hierbei unberücksichtigt blieb. Der Bruttorohertrag bei Sportwetten stieg auf 50,1 (39,2) Mio EUR bei einer Marge von 9,5%.DJG/flf/jhe …mehr

  • Axel Springer mit rückläufigem Gewinn im ersten Quartal (zwei)

    Der Verlag rechnet den weiteren Angaben zufolge im laufenden Jahr mit einer leichten Steigerung der Anzeigen- und Vertriebserlöse. Für 2007 gestartete oder im Test befindliche Projekte erwarte der Vorstand eine zusätzliche hohe Ergebnisbelastung, die nicht aus den Beiträgen erworbener Unternehmen und Beteiligungen kompensiert werden könnte, hieß es weiter. Der Vorstand würde mit Blick auf neue Investitionen in Kauf nehmen, dass das EBITA 2007 unter dem um den Kirch-Effekt bereinigten Ergebnis 2006 von 340 Mio EUR liege, bekräftigte der Vorstand zuvor gemachte Angaben. …mehr

  • Q-Cells steigert EBIT im Q1 um 37% auf 36,2 Mio EUR (zwei)

    Für das Jahr 2008 hat sich Q-Cells einen Umsatz von etwa 1 Mrd EUR und eine Umsatzrendite von 13% zum Ziel gesetzt. Für 2009 strebt das Unternehmen ein Umsatzwachstum von etwa 40% an. …mehr

  • XETRA-VORBERICHT/DAX trotz guter Quartalszahlen leichter

    FRANKFURT (Dow Jones)--Nachgebende Kurse erwarten Händler für den Handelsbeginn am deutschen Aktienmarkt am Dienstag. Der DAX wird vorbörslich mit 7.436 Punkten errechnet, das sind 0,3% oder 24 Punkte weniger als zum Handelsschluss am Montag. Auf die Stimmung drückten die Vorlagen aus den USA und aus Japan, heißt es. Auf Konjunkturseite warteten die Anleger vor allem auf neue US-Preisdaten am Nachmittag. Aus technischer Sicht könnte der DAX zunächst eine Handelsspanne zwischen 7.300 und 7.520 bis 7.539 Punkten etablieren, heißt es. Ein Anstieg über das Jahreshoch bei 7.539 Punkten würde ein neues Kaufsignal erzeugen. …mehr

  • Axel Springer mit rückläufigem Gewinn im ersten Quartal

    BERLIN (Dow Jones)--Die Axel Springer Verlag AG, Berlin, hat im ersten Quartal 2007 beim Gewinn nicht den Wert des Vorjahres erreicht. Der Umsatz sei zwar um 4,3% auf 591,2 (566,8) Mio EUR geklettert, teilte das Verlagshaus am Dienstag mit. Der Überschuss sei indes um 34,5% auf 44 (67,2) Mio EUR gesunken. Begründet wurde dies mit Sondereffekten des ersten Quartals 2006. Für das laufende Jahr erwartet Springer ein Ergebnis auf Vorjahresniveau oder leicht darüber, hieß es. DJG/kib/mim …mehr

  • Ersol erhöht Umsatz und EBIT im 1. Quartal (zwei)

    Das moderate Umsatzwachstum im ersten Quartal begründete Ersol zum einen damit, dass das Unternehmen zur Erfüllung des im März geschlossenen Modulliefervertrags mit einer spanischen Projektgruppe Solarzellen auf Lager gehalten habe. Zum anderen fielen die externen Umsätze im Bereich Wafers aufgrund der fortschreitenden Integration des Bereichs in die Gruppe immer geringer aus. …mehr

  • Kontron zieht 1 Mio Aktien ein

    ECHING (Dow Jones)--Die Kontron AG will 1 Mio Stückaktien der Gesellschaft im Wert von rund 13 Mio EUR einziehen und das Grundkapital auf 51,3 Mio EUR herabsetzen. Mit dieser Maßnahme ergebe sich in Zukunft für die Aktionäre eine rechnerische Verbesserung des Gewinns pro Aktie von 2%, teilte der Kleincomputerhersteller am Dienstag mit. …mehr

  • Ersol erhöht Umsatz und EBIT im 1. Quartal

    ERFURT (Dow Jones)--Die Ersol Solar Energy AG hat in den ersten drei Monaten 2007 ein Wachstum beim Umsatz und operativen Ergebnis verzeichnet. Das EBIT kletterte nach Angaben des Unternehmens vom Dienstagmorgen im Vorjahresvergleich um 28% auf 4,3 Mio EUR, und der Umsatz erhöhte sich um 1,5% auf 26,1 Mio EUR. Die EBIT-Marge erhöhte sich auf 16,5% von 13,1% im Vorjahreszeitraum. Die Umsatzerwartung für das laufende Jahr hat das Unternehmen bekräftigt. Demnach soll der Umsatz zwischen 148 Mio und 155 Mio EUR liegen. Analysten hatten bei dem Unternehmen mit Sitz in Erfurt im ersten Quartal mit einem Umsatz von 29 Mio EUR und einem EBIT von 4,4 Mio EUR gerechnet. DJG/cbr/jhe …mehr

  • Q-Cells steigert EBIT im Q1 um 37% auf 36,2 Mio EUR

    THALHEIM (Dow Jones)--Die Q-Cells AG, Thalheim, hat das EBIT im ersten Quartal um 37% auf 36,2 Mio EUR (26,5 Mio EUR) gesteigert. Der Umsatz habe sich um 43% auf 163,5 Mio EUR (114,7 Mio EUR) erhöht, teilte der Hersteller von Silizium und Siliziumwafern für die Solarzellenproduktion am Dienstag mit. Analysten waren von einem EBIT von 33 Mio EUR und einem Umsatz von 159 Mio EUR ausgegangen. Das Periodenergebnis wuchs um 99% auf 33,7 Mio EUR. Für das Geschäftsjahr 2007 hob Q-Cells die Prognose an: Das Unternehmen geht von einem Umsatz von etwa 750 Mio EUR aus. Bislang hatte es mit 705 Mio EUR gerechnet. Beim Jahresergebnis geht es von mindestens 120 Mio EUR aus, bisher hatte Q-Cells einen Ausblick von mindestens 115 Mio EUR gegeben. DJG/pia/mim …mehr

Zurück zum Archiv