Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Meldungen vom 01.06.2007

  • Hausverbot für A&O-Betriebsratsvorsitzenden

    Man kann wirklich nicht sagen, dass der Potsdamer IT-Dienstleiter A&O seine Mitarbeiter besonders sanft anfasst. Gestern zum Bespiel,  …mehr

  • S&P prüft Bonität von Ericsson auf Heraufstufung

    MADRID (Dow Jones)--Standard & Poor's Ratings Services (S&P) prüft die Bonität der Telefon AB LM Ericsson auf eine mögliche Heraufstufung. Derzeit liege das Langfristrating bei "BBB-" und das Kurzfristrating bei "A-3". Die Ratingagentur begründete ihren Schritt am Freitag mit der operativen Entwicklung und der Marktposition sowie den jüngsten Zukäufen. S&P will die Prüfung im Juni abschließen. …mehr

  • Freenet wehrt sich gegen Zerschlagungspläne - Welt

    BERLIN (Dow Jones)--Der Internet- und Mobilfunkanbieter freenet will sich mit aller Macht gegen eine Zerschlagung des Konzerns zur Wehr setzen. "Wir haben nicht 18 Monate lang für die Fusion von mobilcom und freenet gekämpft, um dann zwei Monate später wieder über eine Trennung nachzudenken", sagte Vorstandsvorsitzender der Tageszeitung "Die Welt" (Samstagausgabe). Spoerr reagiert damit auf die Angriffe des neuen freenet-Großaktionärs Florian Homm. …mehr

  • Geschäftsergebnisse: Dell +++ CA +++ Novell +++ BlueCoat +++ Opsware

    Genannte Unternehmen melden ihre Geschäftszahlen. …mehr

  • Freenet will Takline oder Debitel kaufen

    Freenet-Chef Eckhard Spoerr steht mit dem Rücken zur Wand: Im Mobilfunkbereich macht ihm der harte Preiskampf zu schaffen, und das Breitbandgeschäft weist nur noch geringe Wachstumsraten auf. …mehr

  • Swiss Travel Products Car Phone Charger: Handy im Auto laden

    Mit dem "Car Phone Charger" von Swiss Travel Products können in der Grundausführung Handys von Nokia über den Zigarettenanschluss im Auto aufgeladen werden. …mehr

  • Der große PC-WELT-Lesertest: Panasonic Toughbook CF-W5

    Das Panasonic-Notebook Toughbook CF-W5 ist für den Einsatz unterwegs optimiert: Da kam es unseren Lesertestern gerade recht. Denn Sie arbeiten größtenteils im Außendienst oder sogar im Freien. …mehr

  • myRolandGarros: Tennis-Folder von Sagem

    Der französische Hersteller Sagem hat ein besonderes Handy für Tennis-Freunde vorgestellt. Der Folder basiert auf dem Einsteigermodell my501C und punktet vor allem mit seinen sportlichen Beigaben wie Tennis-Hintergrundbildern oder Soundeffekten.  …mehr

  • Mit O2, Herweck und Nokia auf Safari

    Netzbetreiber O2 schickt gemeinsam mit den Kooperationspartnern Herweck und Nokia Fachhändler auf Safari nach Südafrika. …mehr

  • COS Roadshow: "Sinnvoll verbrachte Zeit"

    Die Teilnehmer der Roadshow der COS Distribution GmbH waren sich einig: Der Besuch der Veranstaltungen hat sich gelohnt. …mehr

  • Kuriose Klagen und Urteile: Handynutzung im Auto bei ausgeschaltetem Motor zulässig

    In Kooperation mit Anwaltsseiten24.de präsentieren wir Ihnen jeden Freitag die kuriosesten Klagen und Gerichtsurteile. …mehr

  • Maxdata: Der Weg aus der Krise?

    Strategiewechsel bei Maxdata: Der Marler PC- und Monitorhersteller gliedert seine Logistik- und Fertigungssparte aus, um sich unter neuen Namen nun Drittherstellern und Assemblierern zu öffnen. …mehr

  • SGH-C260 und SGH-M300: zwei neue Einsteiger von Samsung

    Das "starke Duo" (Samsung) SGH-C260 und SGH-M300 richtet sich an Nutzer, die nur Telefonieren und SMSen möchten. Abgesehen von kompakten Maßen und niedrigen Preisen haben die beiden dementsprechend wenig zu bieten. Wir vermuten: das M steht für Mottenkiste, das C ...ebenfalls. …mehr

  • Actebis nimmt Netzteilanbieter Fortron ins Portfolio

    Ab sofort sind alle Retail-Produkte der FSP Group, auch unter dem Namen Fortron bekannt, bei Actebis Peacock erhältlich. Der Distributionsvertrag schließt die Netzteile und Grafikbooster des Taiwan-Herstellers ein. Diese sollen besonders energieeffizient sein. (kh)  …mehr

  • Siemens: Staatsanwaltschaft Frankfurt prüft Ermittlungsverfahren

    FRANKFURT (Dow Jones)--Die Frankfurter Staatsanwaltschaft prüft im Zusammenhang mit Schmiergeldzahlungen von Mitarbeitern der Siemens AG die Eröffnung eines Ermittlungsverfahrens wegen Untreue. Oberstaatsanwältin Hildegard Becker-Toussaint widersprach am Freitag aber einem Bericht von "Welt Online", dass sich die Prüfung gegen den früheren Siemens-Vorstands- und späteren Aufsichtsratschef Heinrich von Pierer richte. "Bisher stehen weder Namen noch die Anzahl der potenziell Beschuldigten fest", sagte sie. …mehr

  • Nokia 8600 Luna: Carried Away By A Moonlight Shadow

    Lalelu - Nokias Mondhandy 8600 "Luna" ist aufgegangen. Der neue Slider aus der Edelserie der finnischen Handyschmiede punktet mit exklusiver Materialwahl, lässt aber zeitgemäße Connectivity und einen Speicherkartenslot vermissen. Halbtransparentes Mineralglas und rostfreier Edelstahl machen das Handy nicht nur zu einem Schwergewicht - auch der anvisierte Preis ist alles andere als leicht verdaulich. …mehr

  • Netgear verschenkt wieder WLAN-Adapter

    Wie in der Wireless-N-Promotion im März verschenkt Netz-werkspezialist Netgear wieder WLAN-Adapter, die den Draft N unterstützen. …mehr

  • Studie: Bis 2012 wird Windows Mobile von Linux überholt

    Nach einer Studie der Marktforscher von Berg Insight bleibt Symbian bis zum Jahr 2012 Marktführer. Auf den Plätzen zwei und drei soll es dagegen Bewegung geben: Linux wird Windows Mobile überholen. Allerdings widerspricht die Studie anderen Marktforschungsunternehmen, die sich mit demselben Thema beschäftigen. …mehr

  • Drillisch von Freenet-Talkline-Gesprächen überrascht - EamS

    MÜNCHEN (Dow Jones)--Freenet-Großaktionär Drillisch hat die in der Presse berichteten Fusionsverhandlungen der Freenet AG mit Wettbewerber Talkline GmbH mit Erstaunen aufgenommen. Der Vorstandsvorsitzende der Drillisch AG, Paschalis Choulidis, dessen Firma mit 8% an Freenet beteiligt ist, sagte der Zeitschrift "Euro am Sonntag": "Die Option, Freenet mit Talkline zu fusionieren, hat uns wie viele andere Aktionäre überrascht." …mehr

  • E-Mails: Neue Wege zur Verschlüsselung

    Dass sich mit der Verschlüsselung von E-Mails Geld sparen lässt, berichtet Torsten Pressel von IronPort Systems. …mehr

  • ACS: Keine Vereinbarung mit Dritten über Iberdrola

    MADRID (Dow Jones)--Die spanische Baufirma Actividades de Construccion y Servicios SA (ACS) hat keine Vereinbarung mit Dritten hinsichtlich der Iberdrola SA getroffen. ACS, mit 11,8% der größte Anteilseigner des Versorgers, reagierte mit der Feststellung auf eine entsprechende Aufforderung der spanischen Börsenaufsicht. …mehr

  • Rotter will Schadenersatz-Musterprozess gegen EADS führen

    AMSTERDAM (Dow Jones)--Mehrere Kleinaktionäre des Luft- und Raumfahrtkonzerns EADS wollen gemeinsam Schadenersatz wegen verspäteter Informationen zu den Lieferproblemen beim neuen Großraumflugzeug A380 verlangen. In den nächsten Monaten werde ein Musterverfahren nach dem Kapitalanlegermusterverfahrensgesetz (KapMuG) beantragt, sagte Rechtsanwalt Klaus Rotter von der Kanzlei Rotter Rechtsanwälte am Freitag Dow Jones Newswires. …mehr

  • Kartellamt sieht Entscheid zu arena/Premiere nicht bis 23. Juni

    DÜSSELDORF (Dow Jones)--Das Bundeskartellamt geht nicht davon aus, über die Kooperation zwischen dem Bundesligasender arena und der Premiere AG bis zum 23. Juni entscheiden zu können. "Ich rechne nicht damit, dass es bis dann zu einer Entscheidung kommt", sagte eine Kartellamtsprecherin am Freitag auf Nachfrage von Dow Jones Newswires. …mehr

  • Gleiche Nummer, unterschiedlicher Anspruch: Nokia 6500 slide und classic

    Zwei Handys, zwei Anwendungsfälle, gleiche Nummer. Nokia erweitert seine Produktpalette um einen fototauglichen Slider mit Carl Zeiss-Optik und ein ultraflaches Barrengerät mit einem Gigabyte Festspeicher. …mehr

  • IM-Attacken weiter auf dem Vormarsch

    Dem Sicherheitsunternehmen Akonix zufolge ist die Zahl der Angriffe über Instant-Messaging-Netze (IM) in ersten fünf Monaten 2007 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 73 Prozent gestiegen. …mehr

  • Premiere und arena lassen Kooperation weiter ruhen (zwei)

    "Wir haben ein Modell präsentiert, das aus unserer Sicht den wesentlichen Bedenken des Kartellamts Rechnung trägt", sagte der Premiere-Vorstandsvorsitzender Georg Kofler laut einer eigenen Stellungnahme. Er unterstrich, dass sich Premiere rechtzeitig vor Start der neuen Bundesliga-Saison die nötige Klarheit wünsche. Erst nach der Kartellamtsentscheidung will der Bezahlfernsehsender auch entscheiden, ob er an seiner Prognose für das laufende und das kommende Jahr festhält. Sie geht von 3,7 Millionen Kunden Ende 2007 nach 3,41 Millionen per Ende 2006, einem Umsatz von mindestens 1,1 Mrd EUR und einem EBITDA zwischen 120 Mio und 140 Mio EUR aus. 2008 will Premiere dann über 4 Millionen Abonnenten zählen, über 1,2 Mrd EUR umsetzen und ein EBITDA von mehr als 200 Mio EUR erzielen. Von der Kooperation mit arena verspricht sich Premiere mehr Kunden, Umsatz und operativen Gewinn. 2006 wurden rund 1 Mrd EUR umgesetzt und ein EBITDA von 48 Mio EUR erzielt. Der Kabelnetzbetreiber Unity Media, die Muttergesellschaft von arena, und Premiere hatten im Februar ein umfangreiches Kooperationsabkommen geschlossen. Es gibt Premiere das Recht, arena auch ihren Satellitenkunden anzubieten. Im Gegenzug kann die arena-Muttergesellschaft Unity Media als erster Kabelnetzbetreiber direkt das gesamte Premiere-Programm einspeisen und so zu neuen Premiere-Abonnenten eine Endkundenbeziehung aufbauen. Premiere zahlte für die Vermarktungs-Lizenz mit eigenen Aktien, die im Zuge einer Kapitalerhöhung an arena ausgegeben wurden. Unity Media wurde so mit 16,7% zum größten Einzelaktionär von Premiere. Das Aktienpaket wurde bei einem unabhängigen Finanzinstitut geparkt. So wollten Unity Media und Premiere kartellrechtliche Bedenken umgehen, was offenbar nicht gelungen ist. DJG/apr/rio …mehr

  • Premiere und arena lassen Kooperation weiter ruhen

    DÜSSELDORF (Dow Jones)--Die ins Visier der Kartellwächter geratene Kooperation zwischen dem Bundesligasender arena und der Premiere AG soll weiter ruhen. Die Vereinbarung soll nunmehr bis zum 23. Juni ausgesetzt bleiben, teilte arena, eine Tochtergesellschaft des Kabelnetzbetreibers Unity Media, am Freitag mit. Ursprünglich hatten beide Parteien die Aussetzung der Vermarktung von arena per Satellit durch Premiere auf den 31. Mai begrenzt. Unity Media und Premiere haben dem Bundeskartellamt die Eckpunkte eines neuen Kooperationsmodells vorgelegt, heißt es in der Mitteilung weiter. Mit der weiteren zeitlichen Aussetzung solle das Kartellamt die Zeit bekommen, die neuen Vorschläge umfassend zu prüfen. Über die vorgestellten Eckpunkte haben alle Beteiligten Stillschweigen vereinbart. DJG/apr/rio …mehr

  • Panda: Produkte für Assemblierer

    Der Antivirenspezialist Panda wird an Mitte Juni 2007 assemblierenden Fachhändlern seine Produkte in Form von OEM- und vorinstallierten Versionen anbieten. …mehr

  • Test: CPU-Kühler Gigabyte G-Power Lite

    Die bescheidene Montageanleitung und das laute Lüftergeräusch verhindern eine Bestnote. Dafür entschädigen die gute Kühlleistung und der attraktive Preis. …mehr

  • DNS offeriert billige Speicherlösungen für den Mittelstand

    Den ganzen Juni bietet DNS die Sun StorageTek 2500-Geräte verbilligt an. …mehr

  • CDFinder 5.0: Durchblick im Datendschungel

    Das Katalogisierungs-Programm CDFinder ist ab sofort in Version 5.0 erhältlich. Das Update bietet in seinem neuen User-Interface erstmals Voransichten katalogisierter Fotos, weist Me-tadaten verschiedener Fotoformate aus und kann Dateinamen in allen Unicode-Schriftsystemen korrekt verzeichnen. …mehr

  • UPDATE: Software AG hebt mit WebMethods Jahresprognosen an

    (NEU: Aussagen CFO, Analysteneinschätzung, Aktienkursentwicklung, Synergien, …mehr

  • Neuer CFO bei Nokia Siemens Networks

    Eric Simonsen übernimmt mit Wirkung vom 1. Juni 2007 die Position des Chief Financial Officer... …mehr

  • IDC: Smartphone-Nachfrage von Unternehmen zieht deutlich an

    Die Marktforscher von IDC prognostizieren, dass der weltweite Verkauf von sogenannten konvergenten Mobilfunkgeräten (Converged Mobile Devices = CMD), also Smartphones, PDAs und Blackberrys, an Unternehmen in naher Zukunft um durchschnittlich 54 Prozent jährlich wachsen wird. …mehr

  • Lizenzgeschäft bei Ingram Micro

    FileMaker Lizenzen jetzt über IM.license bestellbar …mehr

  • TDC verhandelt über Verkauf von Beteiligung an E.ON-Tochter One

    STOCKHOLM (Dow Jones)--Der dänische Telekombetreiber TDC AS verhandelt derzeit über den Verkauf seiner 15-prozentigen Beteiligung am österreichischen Mobilfunkanbieter One. TDC sei "Teil eines Verkaufsprozesses", teilte das Unternehmen am Freitag mit. Zur Höhe des erwarteten Erlöses machten die Dänen keine Angaben. …mehr

  • Airbus will Lieferanten stärker in Entwicklung einbinden

    TOULOUSE (Dow Jones)--Die EADS-Tochter Airbus will bei der Entwicklung neuer Flugzeuge künftig intensiver mit den Zulieferern zusammenarbeiten. Aus diesem Grund sei eine so genannte Commitment Charter unterzeichnet worden, teilte der Flugzeughersteller am Freitag mit. Sie diene der Stärkung der Verbindungen mit den Lieferanten. …mehr

  • Telekom, Siemens und die Sparkassen haben die größten IT-Töchter

    Der Markt für IT-Services wird immer unübersichtlicher. Lünendonk wagte eine Unterteilung in IT-Service-Unternehmen, Business-Innovation- und -Transformation-Partner (BITP) sowie Management-Beratungen. …mehr

  • Vorkasseklausel bei Internetgeschäften ist zulässig

    Immer wieder für Unsicherheit sorgt die Frage, ob das Verlangen des gewerblichen Händlers nach Vorkasse, bevor er die Ware liefert, zulässig ist. Rechtsanwalt Johannes Richard hat die Antwort. …mehr

  • Samsung Electronics sieht weiter fallende DRAM-Preise

    HONGKONG (Dow Jones)--Die in Computern verwendeten DRAM-Speicherchips werden nach Einschätzung der Samsung Electronics Co, Seoul, einem weiteren Preisverfall ausgesetzt sein. Der Boden der Preisentwicklung sei noch nicht erreicht, sagte am Freitag der Sprecher des Elektronikkonzerns, Woosik Chu, zu Dow Jones Newswires. Möglicherweise werde der Preisverfall im Juni ein Ende finden, sicher sei das aber nicht. …mehr

  • PDV-Systeme: Kipping bezieht Stellung

    Zu den Gerüchten über die angebliche Fusion der 1995 getrennten Firmengruppen PDV-Systeme (Goslar) und PDV-Systeme (Erfurt) nimmt Dr. Dietmar Kipping, Geschäftsführer der PDV-Systeme (Goslar) Stellung. …mehr

  • Dell entlässt über 8.000 Mitarbeiter

    Laut US-Medienberichten will Dell in den kommenden zwölf Monaten zehn Prozent seiner Mitarbeiter an die Luft setzen -zirka 8.800 Beschäftigte würden ihren Job verlieren. …mehr

  • Software AG finanziert WebMethods-Kauf mit Krediten/Barmitteln

    FRANKFURT (Dow Jones)--Die Software AG will die Übernahme des US-Software-Herstellers WebMethods mit einem Transaktionswert von 546 Mio USD mit Krediten und eigenen Barmitteln finanzieren. Demnach werde ein Euro-Darlehen von 262 Mio EUR (umgerechnet 356 Mio USD) sowie ein USD-Kredit über 70 Mio USD aufgenommen, sagte der Software-AG-Finanzvorstand Arnd Zinnhardt am Freitag in Frankfurt. Zudem werde das TecDAX-Unternehmen für den Zukauf eigene Barmittel von rund 120 Mio USD aufwenden. …mehr

  • Telegraaf bestätigt Option auf Kauf von ProSieben-Anteil

    AMSTERDAM (Dow Jones)--Der niederländische Medienkonzern Telegraaf Media Groep erhält die Option auf Übernahme einer Minderheitsbeteiligung an den stimmberechtigten Aktien der ProSiebenSat.1 Media AG. Eine entsprechende Vereinbarung sei mit der Lavena Holding 4 GmbH erreicht worden, teilten die Niederländer am Freitag mit. Telegraaf Media darf sich nur an ProSiebenSat.1 beteiligen, wenn die deutsche Fernsehsenderkette wie geplant den niederländischen Sender SBS übernimmt, an dem Telegraaf Media 20% hält. …mehr

  • Software AG sieht WebMethods-Synergien 2008 bei 46 Mio USD

    FRANKFURT (Dow Jones)--Die Software AG rechnet in Folge der Übernahme des US-Softwareherstellers WebMethods im zweiten Halbjahr 2007 mit Synergien von 15 Mio USD. Im kommenden Jahr sollen diese Synergien dann auf 46 Mio USD steigen, geht aus einer am Freitag veröffentlichten Präsentation des TecDAX-Unternehmens zur Übernahme der WebMethods Inc hervor. Die größten Anteile an den erwarteten Kosteneinsparungen entfallen dabei jeweils auf die Verwaltung und "sonstige" Synergien, in denen unter anderem IT und die Optimierung der Beschaffung enthalten sind. …mehr

  • Premiere prüft Hochzinsanleihe zur Refinanzierung - Kreise

    LONDON (Dow Jones)--Der Bezahlfernsehsender Premiere prüft die Ausgabe einer Hochzinsanleihe, um seine Verbindlichkeiten zu refinanzieren. Das sagten am Freitag mehrere Personen, die mit der Transaktion vertraut sind. Eine der Personen sagte, die Kapitalstruktur einer möglichen Transaktion sei noch nicht festgelegt worden. …mehr

  • UPDATE: Siemens plant möglichen VDO-Börsengang bis 30. September

    (NEU: Details zum VDO-Aufsichtsrat und Betriebsübergang) …mehr

  • Zumtobel erhält Auftrag von BMW im Wert von über 1,5 Mio EUR

    DORNBIRN (Dow Jones)--Die Zumtobel AG, Dornbirn, hat einen Auftrag für ein Lichtkonzept des BMW Museums erhalten. Das Auftragsvolumen betrage mehr als 1,5 Mio EUR, teilte der österreichische Spezialist für Lichtlösungen am Freitag mit. …mehr

  • Siemens: Möglicher VDO-Börsengang bis 30. September geplant

    Von Alexander Becker …mehr

  • Software AG erhöht Umsatz- und Ergebnisziel für 2007

    DARMSTADT (Dow Jones)--Die Software AG hat das Übernahmeangebot für den US-Softwareherseller WebMethods Inc "erfolgreich" abgeschlossen und daraufhin die Prognosen für das laufende Geschäftsjahr angehoben. Demnach werde nun ein Umsatzplus zum Vorjahr von währungsbereinigt 30% bis 35% erwartet, teilte der DarmstädterSoftwarehersteller am Freitag mit. Bislang hatte die Software AG ein Umsatzwachstum von 14% zum Vorjahresumsatz von 483 Mio EUR in Aussicht gestellt. …mehr

  • Niederländischer Verlag wird ProSiebenSat.1-Großaktionär - FTD

    HAMBURG (Dow Jones)--Der Fernsehkonzern ProSiebenSat.1 bekommt einem Zeitungsbericht zufolge einen Großaktionär aus den Niederlanden. Die Käufer von ProSiebenSat.1, die Finanzinvestoren KKR und Permira, haben der Amsterdamer Telegraaf Media Groep (TMG) einen signifikanten Anteil an der neu strukturierten Gruppe zugesagt, berichtet die "Financial Times Deutschland" (FTD) in ihrer Freitagausgabe unter Berufung auf Eignerkreise. …mehr

  • Freenet erwägt Fusion mit Talkline - FTD

    HAMBURG (Dow Jones)--Die Freenet AG verhandelt einem Zeitungsbericht zufolge mit ihrem Wettbewerber Talkline über eine Zusammenführung des Mobilfunkgeschäfts. Wie die "Financial Times Deutschland" (FTD) in ihrer Freitagausgabe berichtet, hat der Freenet-Vorstandsvorsitzende Eckard Spoerr dies bereits dem Aufsichtsrat mitgeteilt. Damit ließen sich Skaleneffekte nutzen und das schleppende Geschäft kostengünstiger führen. …mehr

  • Lizenzgeschäft bei Ingram Micro

Zurück zum Archiv