Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Meldungen vom 09.08.2007

  • iPhone: kein Bluetooth-Sync mit neuen iMacs

    Alle Bluetooth-fähigen Handys lassen sich mit dem brandneuen iMac synchronisieren – nur eines nicht: das iPhone. …mehr

  • US-Umweltschutzbehörde: Energieverbrauch der IT könnte halb so groß sein

    Ohne effizientere Rechnerumgebungen wird sich der Stromverbrauch innerhalb von fünf Jahren fast verdoppeln und zehn neue Kraftwerke notwendig machen. …mehr

  • Fujitsu: 1,2 TeraByte-Festplatten für Laptops im Jahr 2010

    Fujitsu hat die Entwicklung einer neuen Festplattentechnologie bekanntgegeben, die es ermöglichen soll, bis zu 1,2 TB auf einer 2,5-Zoll-Festplatte mit zwei internen Datenscheiben zu speichern. …mehr

  • Siemens will im Gj 2006/07 mind 10.000 neue Stellen schaffen

    MÜNCHEN (Dow Jones)--Die Siemens AG will im laufenden Geschäftsjahr 2006/07 weltweit mindestens 10.000 zusätzliche Stellen im Konzern schaffen. Wie ein Sprecher des Münchner DAX-Konzerns am Donnerstag Dow Jones Newswires sagte, bezieht sich diese Zahl auf eine vergleichbare Basis, das heißt bereinigt um Veränderungen im Konzernportfolio. So sei etwa das im April in das Joint Venture Nokia Siemens Networks ausgegliederte Netz-Geschäft hierin nicht enthalten. …mehr

  • Test: Grafikkarte MSI NX8800 Ultra

    An die Spieleleistung der leisen NX8800 Ultra kommt keine andere Karte heran – Stromverbrauch und Preis sind aber trotzdem unverschämt hoch. …mehr

  • IBM erweitert Partnerprogramm um Trainee-Schulung

    Die Software-Abteilung von IBM Deutschland startet ein Trainee-Programm, das insbesondere neue Mitarbeiter von Partnern  …mehr

  • Neue Software für Zyxel-Firewall

    Zyxels Firewall, die "Zywall 1050", vermag mit der neuen Firmware noch mehr VPN-Tunnels aufzubauen. …mehr

  • Tele Atlas plant für 2008 erstmals Gewinn - FTD

    …mehr

  • IT-Security: China investiert mehr als die USA

    Im elektronischen Geschäftszeitalter sind vor allem Unternehmen in den neuen boomenden asiatischen Märkten zunehmend mit dem Thema IT-Security konfrontiert. Überraschend ist jedoch, dass chinesische Konzerne bis zu 19 Prozent ihres IT-Budgets für diesbezügliche Sicherheitsmaßnahmen aufwenden, während dieser Anteil in den USA nur zwölf Prozent ausmacht. Zu diesem Ergebniss kommt der Managementberatungs-, Technologie- und Outsourcing-Spezialist Accenture http://www.accenture.com in seiner gestern, Mittwoch, vorgestellten Studie, bei der über 3.000 IT- und Security-Fachleute in China und den USA befragt wurden. …mehr

  • Vossloh löst Vertrag mit dem Vorstandsvorsitzenden per sofort

    FRANKFURT (Dow Jones)--Bei der Vossloh AG kommt es zu einem plötzlichen Wechsel an der Führungsspitze. Der Aufsichtsrat des Eisenbahntechnikunternehmens aus Werdohl beschloss am Donnerstag einstimmig, die Bestellung des Vorstandsvositzenden Gerhard Eschenröder aus dem vergangenen Jahr mit sofortiger Wirkung rückgängig zu machen. Das Unternehmen nannte in einer Mitteilung gravierende Meinungsverschiedenheiten innerhalb des Vorstands sowie im Verhältnis zwischen dem Vorstandsvorsitzenden und dem Aufsichtsrat als Grund. …mehr

  • Telekom sieht auch in Zukunft hohe... (zwei)

    Auf dem deutschen Breitbandmarkt rechnet die Telekom im zweiten Halbjahr wieder mit einem größeren Kundenwachstum. Das dritte und vierte Quartal werde eine Beschleunigung bringen, sagte Obermann. Im zweiten Quartal hatte die Telekom nur rund 370.000 eigene DSL-Kunden im Inland gewonnen nach etwa 570.000 in den ersten drei Monaten. Der Bonner Konzern machte für diesen sequenziellen Rückgang saisonale Gründe verantwortlich und verwies auf die Entwicklung des gesamten Marktes. …mehr

  • Primacom beruft ao Hauptversammlung für den 4. September ein

    DÜSSELDORF (Dow Jones)--Der Kabelnetzbetreiber Primacom beruft für den 4. September eine außerordentliche Hauptversammlung ein, um über das freiwillige Übernahmeangebot von Orion Cable zu beraten. Das Aktionärstreffen erfolge aufgrund eines Minderheitsverlangens, teilte der Netzebene-4-Betreiber am Donnerstag mit. Dabei handelt es sich um Mitbewerber Kabel Deutschland (KDG). Deutschlands größter Kabelnetzbetreiber hält Unternehmensangaben zufolge knapp über 4% an Primacom. Der Kauf eines 14%-Paketes von Wolfgang Preuß durch KDG wird derzeit vom Bundeskartellamt überprüft. …mehr

  • EADS prüft Aufnahme Standort Augsburg in Verkauf ... (zwei)

    EADS kann derzeit nicht sagen, wann eine Entscheidung über einen möglichen Verkauf getroffen wird. Die Prüfung dieser Frage beginne gerade erst, sagte Sprecher Alexander Reinhardt Dow Jones Newswires. Allerdings müsse die Prüfung innhalb des von EADS- und Airbus-CEO Louis Gallois´verkündeten Zeitplanes zum Verkauf der Airbus-Standorte passen. …mehr

  • Telekom zufrieden mit Start ihrer Zweitmarke

    BONN (Dow Jones)--Die Deutsche Telekom AG ist mit dem Start ihrer Zweitmarke Congstar vor drei Wochen offenbar zufrieden. Die anfängliche Aufnahme am Markt sei gut gewesen, sagte Vorstandsvorsitzender René Obermann am Donnerstag in einer Analystenkonferenz zum ersten Halbjahr. Vermutlich bei der Vorlage der Zahlen zum vierten Quartal werde man erstmals über die Kundenentwicklung bei Congstar berichten. Der Ableger richtet sich mit Mobilfunk- und DSL-Angeboten vor allem an kostenbewusste jüngere Kunden in Deutschland. …mehr

  • Telekom erwartet Fortsetzung ihres Sparprogramms nach 2010

    BONN (Dow Jones)--Die Deutsche Telekom AG geht davon aus, ihren Sparkurs über 2010 hinaus fortzusetzen. Finanzvorstand Karl-Gerhard Eick sagte am Donnerstag in einer Analystenkonferenz, er rechne damit, dass es noch weitere Einsparungen geben werde. "Ich denke, es wird noch mehr", sagte Eick. Bislang will die Telekom mit ihrem Programm "Safe for Service" bis 2010 die Kosten um bis zu 4,7 Mrd EUR kürzen. Für 2007 hat sie sich 2 Mrd vorgenommen, davon wurden 800 Mio EUR im ersten Halbjahr erreicht. …mehr

  • Telekom sieht auch in Zukunft hohe Anschlussverluste

    BONN (Dow Jones)--Die Deutsche Telekom AG rechnet auch in Zukunft mit hohen Verlusten bei Telefonanschlüssen. Der Rückgang bei den schmalbandigen Anschlüssen im Inland werde in den kommenden Quartalen in einem ziemlich großen Umfang weitergehen, sagte der Vorstandsvorsitzende René Obermann am Donnerstag in der Halbjahres-Konferenz mit Analysten. Im ersten Halbjahr haben rund 1,1 Millionen Telefonkunden der Telekom den Rücken gekehrt. DJG/stm/rio …mehr

  • Medion: Verbessertes Ergebnis trotz Umsatzrückgang

    Trotz deutlicher Umsatzrückgänge verbesserte das deutsche Technologieunternehmen Medion AG sein Halbjahresergebnis im Vergleich zum Vorjahr. Der Umsatz lag mit 718 Mio. Euro um rund 112 Mio. Euro unter den Zahlen des Vergleichszeitraums 2006. Eine Bereinigung des Portfolios und der anhaltende Preisverfall in der Branche hätten den Rückgang verursacht, kommentiert das Unternehmen. Das straffere Kostenmanagement führte im ersten Halbjahr 2007 dennoch zu einer Steigerung des Vorsteuerergebnisses von 3,6 Mio. Euro im Jahr 2006 auf rund acht Mio. Euro. Der operative Gewinn (EBIT) kletterte von 4,7 Mio. Euro im Vorjahr um 57,5 Prozent auf 7,4 Mio. Euro. …mehr

  • EADS prüft Aufnahme Standort Augsburg in Verkauf von Standorten

    AMSTERDAM (Dow Jones)--Der europäische Luft- und Raumfahrtkonzern EADS erwägt den Verkauf eines weiteren Airbus-Produktionsstandortes. Es werde geprüft, ob der Standort Augsburg verkauft werden solle, teilte das Unternehmen am Donnerstag mit. Im Fall einer Verkaufsentscheidung würden Beratungen mit den Europäischen Betriebsräten von EADS und Airbus aufgenommen. …mehr

  • T-Mobile hält an Radsport-Engagement fest

    SAARBRÜCKEN (AP)--Der Mobilfunkanbieter T-Mobile wird den Profi-Radsport auch in Zukunft unterstützen. Das sagte T-Mobile-Sprecher Christian Frommert am Donnerstag in Saarbrücken. Ein Rückzug würde die Anstrengungen im Kampf gegen das Doping zur Makulatur werden lassen. Allerdings behält sich der Sponsor vor, bei weiteren Doping-Fällen sein Engagement zu beenden. Laut Frommert wird T-Mobile seinen Vertrag mit dem T-Mobile-Team bis zum Jahr 2010 erfüllen. Die Entscheidung traf der Vorstand des Bonner Telekommunikationskonzerns am Dienstagabend. …mehr

  • LCD-Panels: Asahi Glass bereitet sich auf Riesenwachstum vor

    Eine der wichtigsten Komponenten bei LCD-Panels sind die Glassubstrate mit Asahi Glass als einem der Top-Lieferanten. "Digitimes.com" sprach mit Tetsuji Kakimoto, Taiwan-Chef des japanischen Herstellers. Hier in Auszügen eine Übersetzung des Interviews: …mehr

  • Sennheiser CX-300 rockt das Handy

    Sennheiser bringt eine handyfreundliche Version des In-Ear Kopfhörers CX 300 auf den Markt. Über einen 2,5 mm Klinkenstecker wird das Zubehör mit dem Telefon verbunden, für guten Halt garantieren Silikon-Aufsätze in drei verschiedenen Größen. Leider ist der Preis mit umgerechnet 59 Euro recht hoch, audiophile Handynutzer sollten dennoch einen Blick drauf werfen. …mehr

  • SAP vermeldet 10.000sten All-in-One-Kunden

    Als 10.000sten Kunden seiner Mittelstandslösung "All-in-One" begrüßt SAP per Pressemitteilung den brasilianischen Ingenieurs-, Bau- und Minenkonzern U&M Mineração. …mehr

  • Potenzialanalyse Unternehmensstrategie: Wer nicht plant, verliert

    Der Zusammenhang von strategischer Planung und Umsatzentwicklung zeigt sich in einer aktuellen Umfrage deutlich. …mehr

  • Second Life: Rechtliche Freiräume verunsichern Unternehmen

    Die Tatsache, dass sich Nutzer in Second Life ohne einem streng vorgegebenen Rechtsrahmen frei entfalten können, ist für die Entwicklung der Ökonomie in der virtuellen Welt Segen und Fluch zugleich. Zu diesem Schluss kommt Stefan Heng, Analyst der Deutschen Bank http://www.dbresearch.de , in seiner Arbeit "Damoklesschwert über der virtuellen Welt". Das grundlegende Dilemma sei, dass Second Life einerseits Heimstätte der Kreativen sein wolle, Wirtschaftstreibende aber verlässliche Rahmenbedingungen bräuchten, um weiter wachsen zu können. Nach dem Aufstieg in der Vergangenheit stagnierte das Wirtschaftswachstum der virtuellen Ökonomie zuletzt. …mehr

  • DeTeWe: Schnurloses DECT-Headset

    DeTeWe zeigt auf der IFA (Halle 4.2 / Stand 230 bei IVS) ein DECT-Headset, das mit jeder GAP-fähigen Basisstation kompatibel sein soll. …mehr

  • eBay-Urteil: Unternehmer wider Willen

    Schon 20 bis 30 Angebote pro Jahr reichen aus, um aus einen Privatanbieter einen Unternehmer werden zu lassen. …mehr

  • Google News startet außergewöhnliche Kommentarfunktion

    Der Internetriese Google hat in seiner US-Version von Google News http://news.google.com eine besondere Kommentarfunktion eingeführt.  …mehr

  • UPDATE2: Sparkurs beschert Telekom höheren Gewinn

    (NEU: Analystenkommentare, Details) …mehr

  • Cisco.com stundenlang down - RZ-Problem

    Blamabel: Die Website des weltgrößten Netzausrüsters Cisco Systems war gestern drei Stunden lang nicht erreichbar. …mehr

  • Electrowetting: Mit Wasser und Öl gegen die Akkuschwäche

    LG-Philips hat ein Patent eingereicht, das mit Electrowetting eine neue Technologie bei Handydisplays nutzt. Die Displays sollen dadurch heller leuchten und weniger Strom verbrauchen als herkömmliche Anzeigen. Bis zur kommerziellen Vermarktung dauert es, bislang können nur einfache Inhalte dargestellt werden. …mehr

  • Microsoft muss am verzweifeln sein: Kernel-Sicherheit in 64-Bit-Vista mit ATI-Treiber ausgehebelt

    Symantec berichtet von einem Hack, mit dem die Sicherheit in Vista 64-Bit obsolet ist. …mehr

  • Deutsche Telekom profitiert vom starken Auslandsgeschäft

    Für die deutsche Telekom verlief das zweite Quartal 2007 zufriedenstellend. Während sich die ersten drei Monate des laufenden Geschäftsjahres 2007 negativ entwickelten, legte der Konzern zwischen April und Juni wieder zu. Zuwächse erzielten die Bonner vor allem im Ausland, hierzulande hat das Unternehmen mit dem Wettbewerb im Festnetz- und Mobilfunkmarkt zu kämpfen. …mehr

  • Die neue ChannelPartner-Ausgabe 32/07: Ingrams Retail Summer, Channel Test Day, DNS, LED-Beamer u.v.m.

    Hier können Sie jeden Beitrag aus der neuen CP-Ausgabe 32/07 als PDF-Datei abspeichern - kostenlos! …mehr

  • Microsoft enhüllt Roadmap für Commerce Server

    Obwohl das Interesse an Software zum Aufbau von elektronischen Marktplätzen nachgelassen hat, bekräftigte Microsoft die Absicht, auch in diesem Segment Produkte für Reseller anzubieten. …mehr

  • CP ePaper Ausgabe 32/07

    Highlights: Ingrams Retail Summer; Channel Test Day UMTS Notebooks; DNS; HP und das Consumer-Segment; Konvergenz von UE und IT …mehr

  • Telekom plant Neustart von Internetfernsehen

    BONN (Dow Jones)--Die Deutsche Telekom AG will ihr bislang wenig nachgefragtes Internetfernsehen nach rund einem Jahr mit einem grundlegend neuen Angebot attraktiver machen. Im September werde man auf der Internationalen Funkausstellung (IFA) in Berlin ein komplett verändertes Gesamtkonzept vorstellen, kündigte der Vorstandsvorsitzende Rene Obermann am Donnerstag in Bonn an. Es umfasse Preise, Komponenten und Bereitstellung des Dienstes. …mehr

  • Pioneer LX01 Heimkino-System: Eleganz im Klavierlack-Design

    Mit dem LX01 präsentiert Pioneer ein neuartiges Heimkino-System. Es ist das erste Home-Entertainment-Komplettsystem mit einer von Pioneer exklusiv neu entwickelten Lautsprecher-Technologie. …mehr

  • Telekom: Hätten mehrere Partner für T-Systems wählen können

    BONN (Dow Jones)--Die Deutsche Telekom AG ist Spekulationen entgegengetreten, keine Interessenten für eine angestrebte Partnerschaft mit ihrer Geschäftskundensparte gefunden zu haben. Man hätte unter mehreren potenziellen Partnern für T-Systems wählen können, sagte Finanzvorstand Karl-Gerhard Eick am Donnerstag auf der Halbjahrespressekonferenz in Bonn. Es sei definitiv nicht so, dass die Telekom niemanden hätte an Bord nehmen können. …mehr

  • Streik hat Telekom zweistelligen Millionenbetrag gekostet

    BONN (Dow Jones)--Der wochenlange Streik im Frühjahr hat die Deutsche Telekom AG einen zweistelligen Millionenbetrag gekostet. Das sagte der Vorstandsvorsitzende Rene Obermann am Donnerstag in Bonn. Die erneut hohen Kundenverluste im Festnetz sind seiner Ansicht nach kaum auf den Arbeitskampf der Gewerkschaft ver.di zurückzuführen, der den Service des Konzerns zum Teil lahmgelegt hatte. Die Zahl der Teilnehmer, die der Telekom wegen des Ausstands den Rücken gekehrt hätten, sei gering, sagte Obermann. …mehr

  • Elegante Bilderschau

    Braun hat mit den "DigiFrame 7007 & 7070" zwei neue digitale Bilderrahmen in elegantem, schwarzem Acrylglas-Design vorgestellt. …mehr

  • UPDATE: Telekom überrascht mit Gewinnwachstum

    (NEU: Aktienkurs, Details) …mehr

  • Medion erhöht Umsatzprognose für 2007 (zwei)

    Im dritten Quartal soll der Vorjahresumsatz um mindestens 10% übertroffen werden. Medion geht davon aus, dass das vierte Quartal wie in der Vergangenheit das umsatzstärkste Quartal sein wird. Bis zum Vorliegen fester Kundenaufträge für dieses Quartal, mit denen bis Mitte Oktober 2007 gerechnet werde, sei die Umsatz- und Ergebnisprognose noch mit Unsicherheiten behaftet. …mehr

  • Telekom bestätigt Prognosen für 2007

    BONN (Dow Jones)--Die Deutsche Telekom AG hat nach dem zweiten Quartal ihre Finanzprognosen für das laufende Jahr bestätigt. Unverändert werde ein Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) ohne Sondereffekte von rund 19 Mrd EUR erwartet, teilte der DAX-Konzern am Donnerstag in Bonn mit. …mehr

  • Telekom steigert überraschend operatives Quartalsergebnis

    BONN (Dow Jones)--Die Deutsche Telekom AG hat im zweiten Quartal überraschend und erstmals seit langem den operativen Gewinn gesteigert. Getrieben vom Mobilfunk stieg das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) ohne Sondereffekte um 1,8% auf 4,9 Mrd EUR, wie der Bonner DAX-Konzern am Donnerstag mitteilte. Damit übertraf er die Erwartung der Analysten, die im Schnitt mit einem Rückgang in der gleichen Größenordnung gerechnet hatten. …mehr

  • Telekom bremst Gewinnrückgang im Festnetz

    BONN (Dow Jones)--Die Deutsche Telekom AG hat im zweiten Quartal den Gewinnrückgang im Festnetzbereich etwas gebremst. Hier hätten sich Sparmaßnahmen bemerkbar gemacht, teilte der Bonner Konzern am Donnerstag mit. Das bereinigte Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) sank deswegen nur noch um 15% auf 1,9 Mrd EUR. Die zehn von Dow Jones Newswires befragten Analysten hatten allerdings mit einem noch geringeren Minus von 14% gerechnet. …mehr

  • Telekom will weiter attraktive Dividende zahlen

    BONN (Dow Jones)--Die Deutsche Telekom AG hat zur Jahresmitte ihre Dividendenpolitik bekräftigt. Die Aktionäre könnten weiter mit einer attraktiven Ausschüttung rechnen, sagte Finanzvorstand Karl-Gerhard Eick am Donnerstag in Bonn. Dabei orientiere sich die Telekom vor allem an ihrem Barmittelüberschuss. Im ersten Halbjahr der freie Cash-Flow um 5% auf 2,3 Mrd EUR gestiegen. Für das Jahr 2006 hatte der Bonner Konzern angesichts eines deutlichen Gewinnrückgangs eine unveränderte Dividende von 0,72 EUR gezahlt. …mehr

  • Obermann: Telekom weiter auf Partnersuche für T-Systems

    BONN (Dow Jones)--Die Deutsche Telekom AG ist nach den Worten ihres Vorstandsvorsitzenden Rene Obermann weiter auf der Suche nach einem Partner für ihre Geschäftskundensparte T-Systems. Obermann stellte am Donnerstag auf der Halbjahrespressekonferenz in Bonn klar, dass T-Systems ein integrierter Anbieter bleiben und Lösungen für Informationstechnik und Telekommunikation aus einer Hand anbieten werde. Derzeit sei man dabei, Umfang und Struktur der Geschäftsbereiche zu definieren und abzugrenzen, die man mit Partnern betreiben wolle, sagte Obermann. …mehr

  • Deutsche Telekom kommt mit Sparkurs voran

    BONN (Dow Jones)--Die Deutsche Telekom AG kommt mit ihrem Sparprogramm voran. Im ersten Halbjahr wurden Einsparungen von 800 Mio EUR erzielt, wie der Vorstandsvorsitzende Rene Obermann am Donnerstag sagte. Insgesamt seien Maßnahmem im Umfang von 1,4 Mrd eingeleitet. Obermann bekräftigte das Ziel, im Gesamtjahr auf ein Volumen von 2 Mrd EUR zu kommen. Alles in allem soll das Programm "Safe for Service" bei der Telekom bis 2010 zu maximal 4,7 Mrd EUR weniger Kosten führen. …mehr

  • Medion erhöht Umsatzprognose für 2007

    MÜHLHEIM (Dow Jones)--Die Medion AG hat ihre Umsatzprognose für 2007 erhöht. Insgesamt rechne er mit einem Umsatzniveau in der Größenordnung von 1,4 Mrd bis 1,6 Mrd EUR, teilte der Elektronikhändler am Donnerstag mit. Zu Jahresanfang hatte die Umsatzprognose noch bei 1,3 Mrd bis 1,5 Mrd EUR gelegen. Medion begründete die neue Prognose mit der Erwartung, dass sich das Konsumklima verbessern werde. …mehr

  • Drägerwerk übertrifft im 2Q Analystenerwartungen ... (zwei)

    Zu der "stabilen Entwicklung" des Konzerns im Berichtszeitraum habe vor allem die "sehr gute Entwicklung" von Dräger Safety beigetragen. Die Sicherheitstechniksparte legte beim Auftragseingang um 9,2% auf 335,6 Mio EUR zu, während der Umsatz um knapp 11% auf 306 Mio EUR anstieg. Das EBIT des Bereichs kletterte um 17% auf 28 Mio EUR. …mehr

  • Drägerwerk übertrifft im 2Q Analystenerwartungen leicht

    LÜBECK (Dow Jones)--Die Drägerwerk AG hat im ersten Halbjahr 2007 die Analystenerwartungen bei Umsatz und Ergebnis leicht übertroffen. Bei einem Umsatzplus von 2,2% auf 837,4 Mio EUR sei das EBIT um 3,6% auf 50,9 Mio EUR zurückgegangen, teilte der MDAX-Konzern am Donnerstag mit. Der Rückgang des EBIT sei eine Folge des "geringen Umsatzanstiegs", so Drägerwerk. Bei der Erlösentwicklung verwies das Unternehmen auf die hohen Vergleichswerte aus dem Vorjahr. Von Dow Jones Newswires befragte Analysten hatten im Vorfeld mit einem deutlicheren Rückgang des operativen Ergebnis gerechnet. Sie hatten bei einem Umsatz von 834,7 Mio EUR ein EBIT von 49,2 Mio EUR erwartet. Den Jahresüberschuss steigerte Drägerwerk im Berichtszeitraum um knapp 3% auf 22,2 Mio EUR. DJG/abe/jhe …mehr

  • Anschlussverluste bei der Telekom eingedämmt

    BONN (Dow Jones)--Die Anschlussverluste bei der Deutschen Telekom AG haben sich im Laufe dieses Jahres leicht verringert. Im zweiten Quartal sei die Zahl der normalen schmalbandigen Telefonanschlüsse um 516.000 zurückgegangen, teilte der Bonner Konzern am Donnerstag mit. In den ersten drei Monaten 2007 hatte die Telekom noch 588.000 Kunden an Wettbewerber verloren. Vor einem Jahr hatte das Minus noch 503.000 betragen. …mehr

  • News Corp erreicht im 4Q mit Gewinnwachstum Analystenprognosen

    LOS ANGELES (Dow Jones)--Die News Corp LTD, New York, hat im vierten Quartal Umsatz und Ergebnis gesteigert und damit die Analystenprognosen erreicht. Der Konzern des Medienunternehmers Rupert Murdoch wies am Mittwoch nach US-Börsenschluss für den Zeitraum April bis Juni einen Nettogewinn von 890 (852) Mio USD aus. Je Aktie erreichte der Gewinn - wie von Analysten erwartet - 0,28 (0,27) USD. Der Umsatz lag mit 7,37 (6,78) Mrd USD knapp über den von Analysten geschätzten 7,27 Mrd USD. …mehr

Zurück zum Archiv