Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Meldungen vom 19.09.2007

  • Wick Hill erneuert sich

    Der Hamburger Security-VAD Wick Hill hat in den vergangenen Wochen sein Portfolio erneuert. Vor allem ein kleiner Stick soll für Erfolg sorgen.  …mehr

  • SAP lüftet Geheimnis um neue Mittelstandssoftware

    SAP startet ab sofort in ausgewählten Märkten seine neue Mittelstandslösung "SAP Business ByDesign". Das On-Demand-Paket wird zu einem Preis von 133 Euro pro Anwender und Monat zu haben sein. …mehr

  • EADS bestätigt Mitglieder von Executive Committee

    AMSTERDAM (Dow Jones)--Der Luft- und Raumfahrtkonzern EADS hat die zwölf Mitglieder seines Executive Committees (EC) am Mittwoch bestätigt. Dies teilte die European Aeronautic Defence and Space Co NV (EADS) infolge von Veränderungen in der Managementstruktur mit. Bei zwei Zuständigkeiten habe es allerdings Änderungen gegeben: Airbus-CEO Thomas Enders werde die Interessen des Flugzeugherstellers im EC von EADS wahrnehmen. Fabrice Brégier, COO von Airbus, bleibe Mitglied des EC. …mehr

  • Technik & Know-how: Das Ende der parallelen Datenübertragung

    In modernen PCs ist die externe parallele Schnittstelle schon verschwunden. Bald werden auch die internen Schnittstellen ausgedient haben. …mehr

  • Organisationsstruktur von Siemens bleibt erhalten - FAZ

    FRANKFURT (Dow Jones)--Die groben Züge der Organisationsstruktur des Siemens-Konzerns bleiben einem Zeitungsbericht zufolge erhalten. Somit werde die AG nicht zu einer Holding für die Geschäftssparten herabgestuft, berichtet die "Frankfurter Allgemeine Zeitung" (FAZ - Donnerstagausgabe) unter Berufung auf Informationen aus dem Aufsichtsrat des Münchener Technologiekonzerns. …mehr

  • Fachhändler sind enttäuscht von Partnerprogrammen

    Laut einer Umfrage sind nur wenige Fachhändler mit Partnerprogrammen zufrieden. …mehr

  • Der CP-Querschläger: Partnerprogramme – auf uns hört ja keiner!

    Unser Autor spart diesmal nicht mit Kritik an Partnerprogrammen, schlägt aber auch Verbesserungen vor. …mehr

  • Regierung: EADS-Staatsbeteiligung eines von ... (zwei)

    EADS selbst wollte keine Stellung zu möglichen Plänen der Bundesregierung nehmen. Dies sei eine Frage für die Anteilseigner, sagte ein EADS-Sprecher Dow Jones Newswires auf Anfrage. DJG/kib/brb …mehr

  • Adaptec erweitert Snap-Server-Familie um iSCSI

    Adaptec steigt mit ihrem Snap-Server-Geschäftsbereich in den iSCSI-Markt ein. iSCSI-Storage-Systeme eignen sich besonders für kleinere und mittelständische Unternehmen. …mehr

  • Giftiger Elektroschrott im Rückzug: Greenpeace zufrieden

    Die Umweltschutzorganisation Greenpeace hat ein Jahr nach dem Start des "Leitfadens zur grünen Elektronik" Bilanz gezogen. …mehr

  • Also: Sieben Prozent Rabatt auf ausgesuchte FSC-Produkte

    Im Rahmen der Aktion "Die glorreichen Sieben" erhalten Reseller bei Also bis einschließlich 30. September 2007 sieben Prozent Rabatt auf ausgewählte Produkte von Fujitsu Siemens Computers. …mehr

  • Lufthansa bestellt 41 neue Flugzeuge (zwei)

    Wie Lufthansa weiter mitteilte, wird die Lufthansa-Flotte schrittweise ab 2011 durch 30 Kurz- und Mittelstreckenfflugzeuge ergänzt und erneuert; darunter sind 20 Airbus A321, vier Airbus A320 und sechs Airbus A319. "Mit den neuen Flugzeugen modernisieren wir unsere Kontinentalflotte und bauen unsere führende Position in unserem Heimatmarkt Europa aus", wird Vorstandsvorsitzender Wolfgang Mayrhuber zitiert. …mehr

  • Lufthansa bestellt 41 neue Flugzeuge

    FRANKFURT (Dow Jones)--Der Aufsichtsrat der Deutschen Lufthansa AG hat in seiner Sitzung am Mittwoch der Bestellung von 41 Flugzeugen zugestimmt. Davon sind 30 Flugzeuge der A320-Familie für Lufthansa zum Einsatz im Europaverkehr bestimmt, wie die Fluggesellschaft im Anschluss an die Sitzung mitteilte. Für die Tochter Swiss seien neun Langstreckenflugzeuge des Typs Airbus A330-300 und zwei Kontinentalflugzeuge Airbus A320 vorgesehen. …mehr

  • Service Pack 3 für Microsoft Office 2003 erschienen

    Microsoft schließt mit dem Service Pack 3 einige Sicherheitslücken in Office 2003. Dazu soll die Bürosuite nun besser mit Windows Vista zusammenarbeiten. …mehr

  • SAP nennt neue On-Demand-Software "Business ByDesign" (zwei)

    Die vormals unter dem Codenamen "A1S" firmierende Software ist für mittlere und kleine Betriebe konzipiert. Als "umfassende On-Demand-Geschäftsanwendung" richtet sich SAP Business ByDesign den Angaben zufolge an Unternehmen mit rund 100 bis 500 Mitarbeitern, "die besonders wachstumsorientiert sind und bisher noch keine integrierte Business Software im Einsatz haben". Nach Schätzungen der SAP gibt es allein in Deutschland und den USA etwa 60.000 solcher Unternehmen, mit einem weltweiten Gesamtmarktpotenzial von mehr als 15 Mrd USD. Mit SAP Business By Design ändert der Walldorfer Softwarehersteller seine bisherige Vertriebsstruktur: Kleinere Betriebe sollen nun mit "On-demand" und "Hosting"-Lösungen adressiert werden. Die Betriebe zahlen hier monatliche Nutzungsgebühren statt die Software zu erwerben. Beim Hosting betreibt der Softwareanbieter die Applikation auf eigenen Rechnern selbst, der Kunde ruft die von ihm benötigten Anwendungen dann über das Internet ab. Für die neue Software hatte SAP zuvor angekündigt, im Jahr 2010 rund 10.000 Neukunden gewinnen zu wollen. Das Erreichen dieser Zielmarke sei Voraussetzung dafür, in diesem Segment dieselben oder höhere Margen wie in den etablierten Geschäftsfeldern zu erreichen, hatte der Vorstandssprecher des Walldorfer Softwarekonzerns, Henning Kagermann, auf der Hauptversmallung im Mai erläutert. SAP arbeitet nach eignen Angaben derzeit mit ersten Pilotkunden in den USA, Deutschland, Großbritannien, Frankreich sowie China und will "das Potenzial in diesen Märkten bis zum Jahresende weiter ausbauen". Im kommenden Jahr sei die Ausweitung des Angebots auf Australien, Indien, Italien, die Niederlande, Spanien, Kanada und Mexiko sowie Skandinavien und Südafrika geplant. Weitere Länder werden laut SAP 2009 folgen.DJG/abe/brb …mehr

  • Diktiergerät für Profis: Grundig Business Systems DigtaSonic 420

    Das Diktiergerät "DigtaSonic 420" von Grundig Business Systems adressiert den professionellen Anwender. …mehr

  • SAP nennt neue On-Demand-Software "Business ByDesign"

    NEW YORK/WALLDORF (Dow Jones)--Die SAP AG vermarktet ihre neue On-Demand-Geschäftssoftware unter dem Namen "Business ByDesign". Zudem stellte SAP am Mittwoch bei der Präsentation des vormals unter dem Codenamen "A1S" geführten Produkts das Preismodell vor. Demnach kostet die On-Demand-Lösung pro Anwender und Monat 133 EUR bzw 149 USD. Business ByDesign ist ein Kernbestandteil der Mittelstandsstrategie von SAP und soll die bisherigen Produkte "Business One" und "Business All-in-One" ergänzen. …mehr

  • Exklusiv: EAR-Vorstand Hartmut Theusner über die bisherigen Erfahrungen mit dem ElektroG

    Das ElektroG ist seit fast zwei Jahren in Kraft. Aber viele Händler verstoßen gegen das Gesetz, weil sie nicht wissen, dass sie verpflichtet sind, sich zu registrieren.  …mehr

  • Einigung: Handys bekommen einheitlichen Ladestecker

    Die Open Mobile Terminal Platform (OMTP) http://www.omtp.org hat ein Dokument verabschiedet, in dem Empfehlungen für die Implementierung eines brancheneinheitlichen Ladesteckers in Mobilgeräte gegeben werden. In dem vom USB Implementers Forum ebenfalls unterstützten Papier sprechen sich die OMTP-Mitglieder für Micro-USB als einheitliche Norm aus. USB sei der De-facto-Standard in der PC-Branche und eine für den Anwender selbstverständlich gewordene Technologie, heißt es. Mit einem vereinheitlichten Standard sollen Verbraucher Mobiltelefone nicht nur aufladen sondern auch mit Peripheriegeräten - beispielsweise mit dem Computer - verbinden können. …mehr

  • Blauer Engel für Kyocera-Drucker

    Fünf Drucker aus Kyoceras ECOLaser-Programm dürfen den „Blauen Engel“ tragen. Sie erfüllen auch die neuen, strengeren Richtlinien des Umweltsymbols. …mehr

  • IDF: 3,20-GHz-Harpertown schneller als 2,5-GHz-K10-Opteron

    Intel vergleicht auf dem Intel Developer Forum die Performance des am 12. November 2007 erwarteten Xeon „Harpertown“ mit dem ebenfalls von AMD für das vierte Quartal 2007 angekündigten Opteron 2360 mit 2,5 GHz Taktfrequenz. …mehr

  • Interne Wirtschaftsspionage ruiniert Unternehmen

    Viele Unternehmen nehmen das Bedrohungspotenzial durch interne Wirtschaftsspionage auf die leichte Schulter, setzen sich dadurch einem erhöhten Risiko aus und gefährden darüber hinaus den Wirtschaftsstandort. Zu diesem Fazit gelangt das deutsche Security-Software- und Systemhaus Comco http://www.comco.de in seiner heute, Mittwoch, präsentierten Studie. "Unsere Untersuchung hat ergeben, dass nur in jedem vierten Unternehmen ausreichende Maßnahmen gegen den Datenmissbrauch durch die eigenen Mitarbeiter bestehen. Das Bewusstsein für die Problematik hat sich in den letzten Jahren zwar verbessert, dennoch werden Defizite nach außen oftmals totgeschwiegen", sagt der Comco-Vorstandsvorsitzender Udo Kalinna im Gespräch mit pressetext. …mehr

  • Dachzeile

    Alcatel-Lucent erwägt stärkeren Stellenabbau

    Der Telekomausrüster Alcatel-Lucent erwägt im Rahmen der Zusammenführung der beiden Konzernteile einen höheren Stellenabbau als bisher geplant. …mehr

  • Jetalliance bestellt weiteren Airbus ACJ

    FRANKFURT (Dow Jones)--Die österreichische Jetalliance-Gruppe hat einen weiteren Airbus Corporate Jetliner (ACJ) bestellt. Airbus liegen von diesem Kunden bereits Bestellungen für einen Airbus ACJ und drei A318 Elite vor, wie die Tochter des europäischen Luft- und Raumfahrtkonzerns EADS am Mittwoch mitteilte. Die Flotte der Jetalliance Flugbetriebs GmbH umfasst derzeit 35 Geschäftsreiseflugzeuge. …mehr

  • T-Mobile startet iPhone zu historischem Termin in Deutschland

    399? für ein Handy zu bezahlen dürfte viele Mobilfunker abschrecken. Vor allem, wenn sich daran eine 24-monatiger Vertrag anschließt, der permanente monatliche Kosten erzeugt. Eingefleischte Fans werden sich das iPhone hierzulande dennoch zu den happigen Konditionen beschaffen - T-Mobile wird das Apple-Handy ab dem 9.November 2007 in Deutschland verkaufen.  …mehr

  • T-Mobile startet iPhone zu historischem Termin in Deutschland

    399? für ein Handy zu bezahlen dürfte viele Mobilfunker abschrecken. Vor allem, wenn sich daran eine 24-monatiger Vertrag anschließt, der permanente monatliche Kosten erzeugt. Eingefleischte Fans werden sich das iPhone hierzulande dennoch zu den happigen Konditionen beschaffen - T-Mobile wird das Apple-Handy ab dem 9.November 2007 in Deutschland verkaufen.  …mehr

  • Linde und SBM Offshore schließen Technologie-Allianz

    FRANKFURT (Dow Jones)--Die Linde AG und die SBM Offshore haben eine Technologie-Allianz für die Offshore-Erdgasverflüssigung gegründet. Nach Angaben eines Linde-Sprechers handelt es sich dabei um ein Zukunftsprojekt, das zum Ziel habe, Erdgas direkt vor Ort auf dem Meer in einer Offshore-Anlage zu verflüssigen. Bisher werde die Erdgasverflüssigung noch an Land durchgeführt. Die in den Niederlanden börsennotierte SBM sei Spezialist für Offshore-Technologie für die Erdöl- Mineral- und Erdgasindustrie und Linde habe das Know-how bei der Erdgasverflüssigung, sagte der Sprecher weiter. Ziel sei 2012 eine Erdgasverflüssigung von einer Offshore-Anlage zu betreiben. Zu finanziellen Details der Allianz äußerte sich der Linde-Sprecher nicht. Nach Angaben von SBM ist die Gründung eines Joint Ventures vorgesehen, an dem beide Partner je 50% der Anteile halten werden. Webseiten: http://www.linde.de http://www.sbmoffshore.com DJG/DGN/hoa/mim …mehr

  • Telekom Austria startet mit Mobiltelefonanbieter in Mazedonien

    WIEN (Dow Jones)--Die Telekom Austria AG (TA) hat über ihre Tochter mobilkom austria group den Betrieb in Mazedonien aufgenommen. Mit Vip operator starte der dritte Mobilkommunikationsanbieter des Landes nach einer Vorbereitungszeit von sechs Monaten, teilte der österreichische Telekommunikationskonzern am Mittwoch mit. …mehr

  • LCD-Panels: Was würde Sharps 10G-Werk bringen?

    Sharp war der erste LCD-Panel-Hersteller mit einem laufenden 8G-Werk und verarbeitet dort 5,3 qm große Muttergläser. Das für März 2010 geplante 10G-Werk soll bei voller Kapazität monatlich 72.000 knapp 8,7 qm große Muttergläser verarbeiten können.  …mehr

  • Intel: USB 3.0 ist 10x schneller

    Intel hat auf dem Intel Developer Forum darüber gesprochen, dass HP, NEC, NXP Semiconductors, Microsoft und Texas Instruments zusammen mit Intel an USB 3.0 arbeiten. …mehr

  • Frankreich will bei Gaz de France/Suez aktive Rolle übernehmen

    PARIS (Dow Jones)--Der französische Staat will im fusionierten Energiekonzern aus Gaz de France und Suez als "aktiver" Anteilseigner auftreten. "Wir werden uns als Staat, der größter Aktionär bleibt, nicht zurückziehen," sagte Finanzministerin Christine Lagarde bei einer Anhörung vor dem Wirtschaftsausschuss der französischen Nationalversammlung am Mittwoch. …mehr

  • Intel: Keine Tricores?

    Paul Otellini, CEO von Intel, gab The Inquirer eine recht amüsante Antwort auf die Frage, ob Intel auch über Tricores nachdenke... …mehr

  • Hausmesse in Recklinghausen

    Delo feierte 20-jähriges Jubiläum mit Kunden

    Am Freitag vergangener Woche lud die Delo Computer GmbH ihre Kunden zur Hausmesse "look & feel" nach Recklinghausen ein. Dieses Jahr feierte der Distributor außerdem gemeinsam mit den Messebesuchern sein 20-jähriges Bestehen. …mehr

  • Umfrage: Kunden bevorzugen teurere Full-HD-TVs

    Für die volle HD-Auflösung von 1.920 x 1.080 Bildpunkten geben die Kunden laut einer Umfrage von DisplayBank lieber etwas mehr aus beim Kauf eines Flachbildfernsehers. Obwohl teurer, werden LCD-TVs mit 46 Zoll Plasma-TVs mit 50 Zoll vorgezogen.  …mehr

  • Debitel baut nach Expansion Arbeitsplätze ab

    Der Stuttgarter Mobilfunk-Provider Debitel will die nach den Zukäufen von Talkline und Dug Telecom entstandenen Synergien nutzen und etwa ein Zehntel der Belegschaft abbauen. Der Stellenabbau soll durch die Expansion des Filialnetzes in den kommenden Jahren wieder kompensiert werden. …mehr

  • Superschnelles USB 3.0 in den Startlöchern

    Auf dem Intel Developers Forum wurde ein neuer USB-Standard vorgestellt. USB 3.0 soll nach dem Willen verschiedener Unternehmen auf Glasfaser-Technologie beruhen und bis zu zehnmal schneller sein als der derzeitige Standard. …mehr

  • Gerücht: Samsung SGH-i560 - das Weihnachtsgeschenk von Vodafone

    Im Internet sind Gerüchte über ein Slider-Smartphone aufgetaucht, das Samsung exklusiv für Vodafone produzieren will. Technische Details über das Gerät mit der Bezeichnung SGH-i560 sind derzeit aber noch rar. Es soll über eine schnelle Datenanbindung via HSDPA und eine 3,2-Megapixel-Kamera verfügen.  …mehr

  • LCD-Panels: August-Gesamtfläche so groß wie 606 Fußballfelder

    Im August 2007 wurden laut DisplaySearch 36,3 Millionen größere LCD-Panels mit einer Gesamtfläche von 5 Millionen qm ausgeliefert. Das sind 56 Prozent mehr als im Vorjahr und 8 Prozent mehr als im Juli 2007.  …mehr

  • Rauchen am Arbeitsplatz: Was ist erlaubt?

    Gaststätten und öffentliche Gebäude werden rauchfrei. ARAG-Experten erklären, wie es sich mit dem blauen Dunst am Arbeitsplatz verhält. …mehr

  • Globalisierung als Goldgrube für IT-Dienstleister

    Trotz der schwächelnden US-Wirtschaft ist das Wachstum im Bereich IT-Services rund um den Globus ungebrochen. Aktuellen Zahlen der US-Marktforscher von Gartner zufolge sollen die weltweiten IT-Ausgaben im End-User-Bereich in diesem Jahr auf 730 Mrd. Dollar steigen. Das bedeutet einen Zuwachs von 8,7 Prozent gegenüber 2006. Für das kommende Jahr erwarten die Gartner-Analysten für den IT-Services-Markt ein Plus von 6,7 Prozent auf 779,4 Mrd. Dollar. Wachstumstreiber bleibt weiterhin der Outsourcing-Bereich. …mehr

  • Der HP Superseller 2007 geht in die dritte Phase

    Gemeinsam Erfolge ernten - das ist das Motto für die dritte Phase der Ganzjahreskampagne "HP Superseller 2007". …mehr

  • Wincor-Vorstand Wilde scheidet aus gesundheitlichen Gründen aus

    PADERBORN (Dow Jones)--Der Wincor-Nixdorf-Vorstand Jürgen Wilde wird sein Mandat mit Ablauf der Hauptversammlung am 28. Januar 2008 aus gesundheitlichen Gründen niederlegen. Zugleich werde der Vorstand auf drei von vier Mitglieder verkleinert, teilte der Hersteller von Geld- und anderen Automaten am Mittwoch mit. …mehr

  • Siemens schafft Vorstandsressort für Recht und ... (zwei)

    Der neue Chief Compliance Officer Andreas Pohlmann soll dem Vorstandsressort Recht und Compliance angehören. Daneben gebe es eine direkte Berichtslinie an den Vorstandsvorsitzenden. Pohlmann war zuletzt bei der Celanese Corp, Dallas, Executive Vice President und Chief Administrative Officer und zuvor bei der Celanese AG zuständig für die Gebiete Recht, Corporate Governance, Compliance, Risikomanagement und Personal. …mehr

  • Nordex erwartet keine Änderungen unter neuem Eigentümer - FAZ

    FRANKFURT (Dow Jones)--Der bevorstehende Eigentümerwechsel bei der Nordex AG dürfte nach Angaben ihres Vorstandsvorsitzenden Thomas Richterich das operative Geschäft des Hamburger Windkraftanlagenherstellers nicht berühren. "Nordex ist so groß, und wir sind zu sehr beschäftigt, dass das Thema einen Einfluss auf unsere Arbeit haben kann", sagte Thomas Richterich der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" (Mittwochausgabe). "Egal, wer bei Nordex einsteigt, jeder ist willkommen, der unser Konzept mitträgt". Die anstehende Veränderung im Aktionärskreis sei für ihn nicht überraschend gekommen. …mehr

  • Siemens schafft Vorstandsressort für Recht und Compliance

    MÜNCHEN (Dow Jones)--Die Siemens AG, München, richtet ein neues Vorstandsressort für für Recht und Compliance ein. Peter Y. Solmssen werde als Vorstandsmitglied von Siemens und Chefjustiziar zum 1. Oktober 2007 die Leitung des Ressorts übernehmen, teilte der DAX-Konzern am Mittwoch mit. Dies habe der Siemens-Aufsichtsrat in seiner heutigen Sitzung auf Vorschlag des Vorstands beschlossen. Weiterhin habe der Vorstand Andreas Pohlmann ab sofort zum neuen Chief Compliance Officer berufen. Sämtliche Revisionsfunktionen im Konzern werden ab 1. Oktober 2007 unter Leitung von Hans Winters als Chief Audit Officer in der Hauptabteilung Corporate Finance Audit im Ressort des Siemens-Finanzvorstands Joe Kaeser zusammengelegt. Die Berufung von Solmssen sei ein Schritt zur beschleunigten Bewältigung der derzeitigen Probleme bei Siemens und zur Neuausrichtung des Unternehmens, sagte Gerhard Cromme, Vorsitzender des Aufsichtsrats von Siemens. Solmssen war zuvor Executive Vice President und Chefjustiziar von GE Healthcare, Chalfont St. Giles, in Großbritannien. DJG/jhe/cbr …mehr

  • EU genehmigt KKR den Kauf des Elektronikkonzerns Harman

    BRÜSSEL (Dow Jones)--Die EU-Kommission hat die angestrebte Übernahme des Elektronikherstellers Harman International Industries Inc durch die US-Beteiligungsgesellschaft Kohlberg Kravis Roberts (KKR) genehmigt. Die Transaktion, die ein Volumen von rund 8 Mrd USD hat, stelle keine deutliche Gefährdung des Wettbewerbs dar, teilte die Brüsseler Behörde am Mittwoch mit. …mehr

  • Ratgeber: Disaster-Recovery-Verfahren

    Herkömmliche Wiedergewinnungskonzepte sehen meist das Backup von Daten und die Neueinrichtung eines Servers vor. Neue Techniken berücksichtigen auch Applikationen, Prozesse und Standorte. …mehr

  • Krones plant Großakquisition "spätestens 2008" - Börsen-Zeitung

    FRANKFURT (Dow Jones)--Der Getränkeabfüller Krones AG hat mit einem Weltmarktanteil von 23% "noch lange nicht" alle Potenziale ausgeschöpft. Neben organischem Wachstum setzt das MDAX-Unternehmen auch auf Zukäufe. Spätestens 2008 wolle der Weltmarktführer bei der Getränkeabfüll- und Verpackungstechnik eine nennenswerte Akquisition tätigen, sagte Hans-Jürgen Thaus, stellvertretender Vorstandsvorsitzender und Finanzvorstand im Interview mit der "Börsen-Zeitung" (BöZ - Mittwochausgabe). "Die Pläne sind hier sehr konkret." …mehr

  • E.ON könnte mit Gazprom britisches Kraftwerk erwerben - Presse

    MOSKAU (Dow Jones)--Die E.ON AG könnte dem russischen Erdgasmonopolisten Gazprom Zugang zu einem Gas- und Dampfturbinen-Kraftwerk im Süden von Wales verschaffen. Nach einem Bericht der russischen Zeitung "Wedomosti", der sich auf einen Gazprom-Manager beruft, stünde ein Einstieg beim Kraftwerk Baglan Bay im Zusammenhang mit dem von E.ON geplanten Einstieg beim sibirischen Gasfeld Jushno Russkoje. E.ON-Vorstandsvorsitzender Wulf Bernotat hatte Mitte August verlauten lassen, man biete Gazprom im Gegenzug die Beteiligung an E.ON-Gaskraftwerken an. …mehr

  • Evotec will US-Pharmaunternehmen Renovis für 152 Mio USD kaufen

    HAMBURG (Dow Jones)--Die Evotec AG, Hamburg, plant die Übernahme des biopharmazeutischen Unternehmens Renovis Inc mit Sitz in San Francisco. Die Transaktion erfolgt auf Basis eines Aktientauschs und hat ein Volumen von 151,8 Mio USD, teilte Evotec am Mittwoch mit. Zudem strebt das fusionierte Unternehmen die Nasdaq-Notierung an. …mehr

  • Bawag an GE Money Bank interessiert - Wirtschaftsblatt

    WIEN (Dow Jones)--Die Bank Bawag hat einem Pressebericht zufolge Interesse an der Österreich-Tochter der GE Money Bank gezeigt. Zumindest die Verkaufsunterlagen will sich die Bawag ansehen", zitiert das "Wirtschaftsblatt" (Mittwochausgabe) eine nicht genannte Person aus Finanzkreisen. Ob es tatsächlich zu einem Angebot kommt, müsse der Eigentümer der Bawag, der US-Finanzinvestor Cerberus, entscheiden. …mehr

  • Widgets sind Einfallstor für Malware

    Das US-amerikanische IT-Sicherheitsunternehmen Finjan warnt vor der sorglosen Installation und Verwendung von Widgets und Gadgets auf Computern. Im aktuellen "Web Security Trends Report" weist das Unternehmen auf die Bedrohung durch diese Miniapplikationen hin. Die Sicherheitsspezialisten hätten viele Widgets gefunden, die durch eine Reihe von Webattacken angreifbar seien. "Sie sind ein großes Einfallstor für Malware. Vor allem im Business-Bereich sollten die IT-Verantwortlichen klare Regeln für die Verwendung von Widgets im Firmennetzwerk definieren", so Finjan-Sprecher Neil Stinchcombe gegenüber pressetext. …mehr

  • Sony BMG plant Musik-Downloads mit Prepaid-Karte - Die Welt

    BERLIN (Dow Jones)--Um die Rückgänge beim Verkauf von CDs auszugleichen, will der Musikkonzern Sony BMG stärker ins Internetgeschäft einsteigen. "Die neuen Technologien bieten der Musikbranche auch große Chancen," sagte Edgar Berger, Chef von Sony BMG Deutschland in einem Interview mit der Zeitung "Die Welt" (Mittwochausgabe). …mehr

  • Bundesregierung bereitet Einstieg bei EADS vor - FTD

    HAMBURG (Dow Jones)--Wie Frankreich könnte auch Deutschland ab 2010 Aktionär beim Luft- und Raumfahrtkonzern EADS werden. Der Bund bereitet sich darauf vor, zu diesem Zeitpunkt ein 7,5-prozentiges Aktienpaket an der European Aeronautic Defence and Space Co (EADS) zu übernehmen, das seit dem Frühjahr von einem Investorenkonsortium mit Banken und Bundesländern gehalten wird, schreibt die "Financial Times Deutschland" (FTD, Mittwochausgabe). …mehr

  • HINWEIS zur Tagesvorschau vom 19. September - Book-to-Bill-Ratio

    Der Branchenverband Semiconductor Equipment and Materials International (SEMI) hat die Veröffentlichung der August-Daten zur Book-to-Bill-Ratio für Chipausrüster in Nordamerika um einen Tag verschoben. Die Zahlen werden somit am 20. September (MESZ) publiziert. DJG/apo …mehr

  • Premiere legt Bezugspreis für neue Aktien mit 12,50 EUR fest

    DÜSSELDORF (Dow Jones)--Die Premiere AG hat den Bezugspreis für die 14,06 Mio neuen Aktien, die im Zuge einer Kapitalerhöhung ausgegeben werden sollen, mit 12,50 EUR pro Stück festgelegt. Der zu erwartende Bruttoemissionserlös wurde vom Bezahlfernsehsender in einer Mitteilung am frühen Mittwochmorgen auf 175,75 Mio EUR beziffert. Ursprünglich hatte Premiere-Vorstandsvorsitzender Michael Börnicke einen Emissionserlös von etwa 250 Mio EUR in Aussicht gestellt. Die im MDAX gelistete Aktie des Pay-TV-Senders war am Dienstag mit 14,33 EUR aus dem Handel gegangen, ein Plus von 2,6%. DJG/apr/jhe …mehr

Zurück zum Archiv