Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Meldungen vom 13.02.2008

  • Mobile Dienste: Netzbetreiber und die Angst vor der Pipe

    Neues Wachstum, so die Hoffnung der Netzbetreiber, kommt aus dem mobilen Internet. Den Zugang dazu können sie schon bieten. Doch sie wollen auch Dienste verkaufen, denn mit dem Zugang allein wird in absehbarer Zeit kein Geld mehr zu verdienen sein. Doch mit Internet-Diensten wollen auch andere expandieren, was den Mobilfunkanbietern nicht schmeckt. …mehr

  • Telecom Italia gliedert Netz in neue Tochter aus (zwei)

    Telecom Italia teilte zudem mit, sie habe die neue Position des Chief Information Officers geschaffen: Ihr Leiter soll Stefano Pileri sein. …mehr

  • Einführungspromotion

    Mit Kyocera täglich eine Nintendo Wii-Spielkonsole gewinnen

    Unter dem Motto "Aller guten Dinge sind drei" führt Kyocera vom 18.02.2008 bis zum 31.03.2008 eine Fachhandelspromotion durch. Alle "KYOchap"-Partner können täglich eine Nintendo "Wii Sports"-Spielkonsole sowie attraktive Reisen gewinnen. …mehr

  • Verkaufstrainings

    Neu auf CP tv: Praxistipps für Verkäufer, Teil V

    Im fünften Teil unserer Serie erklärt Ihnen "Vertriebsflüsterer" Manfred Hammerer wie Sie mit besonders kritischen Kunden umgehen sollten. …mehr

  • Symbian OS

    77,3 Millionen Smartphones in 2007 verkauft

    2007 wurden weltweit 77,3 Millionen Smartphones mit Symbian OS verkauft, allein im 4. Quartal wechselten 22,4 Millionen Geräte ihre Besitzer. Die gestiegenen Absätze führten trotz sinkender Lizenzeinnahmen pro Gerät zu einem Umsatzplus. Ende 2007 waren insgesamt 141 Symbian-Modelle verfügbar. …mehr

  • Test

    UMPC Gigabyte U60 - Alternative zum EEE PC?

    Der Asus "EEE PC" hat den Markt für Mini-Notebooks kräftig durcheinandergewirbelt. Nützt das aufgefrischte Interesse an mobilen Kleingeräten auch den Ultra-Mobile-PCs (UMPCs)? Ob sie die bessere Wahl für unterwegs sind, testt die PC-Welt anhand des Gigabyte "U60". …mehr

  • Western Digital

    Festplatten sind die Zukunft

    Peter Edinger, Vice President Sales EMEA bei Western Digital, hat mit ChannelPartner über Festplatten, Flash-Speicher und Partnerbetreuung gesprochen und erklärt, warum es die magnetischen Datenträger auch in Zukunft geben wird. …mehr

  • ÜBERBLICK/Unternehmen - 17.00 Uhr-Fassung

  • ThyssenKrupp erwägt Stahlpreiserhöhung von bis zu 100 EUR/t

    (Korrigierte Fassung) …mehr

  • KORREKTUR/ThyssenKrupp erwägt Stahlpreiserhöhung von bis ...

    In der um 15.21 Uhr gesendeten Meldung muss der zweite Satz wie folgt richtig heißen: …mehr

  • VMware legt nach

    Höhere Gewinnspanne für fleißige VMware-Partner

    Über 10.000 Unternehmen sind bereits Mitglied im VMwares weltweitem Partner-Netzwerk. Nun hat der Hersteller sein VIP-Partnerprogramm erweitert. So möchte VMware höhere Erträge mit den eigenen Partnern generieren und erwartet im Gegenzug höheres Engagement von ihnen. …mehr

  • EU-Kommission genehmigt Übernahme von SAG durch Fonds EQT

    BRÜSSEL (Dow Jones)--Die Europäische Kommission hat die geplante Übernahme der deutschen SAG GmbH durch den auf den Kanalinseln niedergelassenen Private-Equity-Fonds EQT V Ltd genehmigt. Die Entscheidung sei in der ersten Prüfphase getroffen worden, teilte die Behörde am Mittwoch mit. …mehr

  • ThyssenKrupp erwägt Stahlpreiserhöhung von bis zu 100 EUR/t

  • Speicherchipkrise hält an

    Infineon-Chef gesteht Patzer bei Qimonda ein

    Im Zuge der geplanten Trennung von seiner angeschlagenen Unternehmenstochter Qimonda hat der deutsche Speicherchipgigant Infineon nun erstmals Fehler eingeräumt. Wie Infineon-Chef Wolfgang Ziebart im Interview mit der Tageszeitung Die Welt sagte, "kann man kritisieren, dass wir nicht auf dem Höhepunkt des Speicherbooms verkauft haben". Trotzdem sei der Zeitpunkt des Börsengangs für Qimonda der richtige gewesen. Auch sei wünschenswert, eine Reduzierung der Anteile in einem boomenden Markt zu exekutieren, verdeutlicht der Manager weiter. Insider sehen die aktuelle Marktlage vor allem im preisgetriebenen DRAM-Segment als nach wie vor angespannt und gehen nicht von einer kurzfristigen Trendwende in diesem Segment aus. …mehr

  • Synergy Aerospace will 10 A350 XWB von Airbus kaufen

    TOULOUSE (Dow Jones)--Das lateinamerikanische Konsortium Synergy Aerospace hat mit der EADS-Tochter Airbus eine Grundsatzvereinbarung über den Kauf von 10 Flugzeugen des Typs A350-800s unterzeichnet. Der Vertrag beinhalte zudem eine Option für den Kauf weiterer 10 Maschinen, teilte der europäische Flugzeughrsteller am Mittwoch mit. …mehr

  • Forschung

    Computer steuern per Fingerzeig

    Zwei Fraunhofer-Institute zeigen auf der CeBIT wie sich Computer einfach per Zeigefinger oder Gesten bedienen lassen. …mehr

  • Ticker

    Personalmeldungen

    Datalog, Intradus, Juniper Networks, PC Ware, Pixelboxx, WebTrends und Zyxel (Foto) geben bekannt… …mehr

  • Modulare Server für SMB-Unternehmen

    Intels Blade-Baukasten

    "Heute weiß jeder, was Blades sind", sagt Intel – und macht diesen Konkurrenz. Mit standardisierten "modularen" Servern für SMB-Unternehmen.  …mehr

  • Vista oder Windows Mobile

    HTC präsentiert Notebook-Alternative mit Dual-Betriebssystem

    Der taiwanesische Elektronikhersteller HTC hat knapp ein Jahr nach der Vorstellung den Verkaufsstart des HTC Shift angekündigt. Die Kreuzung zwischen PDA, ultramobilem PC und Notebook wird voraussichtlich nur in Europa erhältlich sein. Das Gerät kann je nach Uservorliebe entweder mit ausgezogener Tastatur als Slidergerät, als Smartphone oder als Mini-Laptop mit geneigtem Bildschirm verwendet werden. Als Betriebssystem kann sich der User je nach Anwendungsfall zwischen Windows Vista und Windows Mobile 6.0 entscheiden. Die Wahlmöglichkeit wirkt sich auf den Energieverbrauch aus. Benötigt der User lediglich Zugriff auf Kontakte oder E-Mails, so wird die energiesparende mobile Windows-Variante aktiviert, wodurch die Akkulaufzeit verlängert wird. …mehr

  • UPDATE: Epcos sieht Wachstumstreiber für Geschäft weiter intakt

    (NEU: Aussagen Vorstand und Aufsichtsrat, Aktienkursverlust) Von Alexander Becker DOW JONES NEWSWIRES …mehr

  • Epcos: Derzeit kein Aktienrückkaufprogramm geplant

    MÜNCHEN (Dow Jones)--Die Epcos AG hat nach den Worten ihres Finanzvorstands Helmut König derzeit keine konkreten Pläne für ein Aktienrückkaufprogramm. Die auf der Hauptversammlung zur Abstimmung stehende Ermächtigung zu einem Aktienrückkauf sei ein "reiner Vorratsbeschluss", sagte König während der Hauptversammlung des TecDAX-Unternehmens am Mittwoch in München. Man wolle sich hier lediglich die Möglichkeit offen halten, eigene Aktien zurückzukaufen. …mehr

  • Nvidia

    GeForce 9800 GX2 erst nach der CeBIT

    Laut Fudzilla hat Nvidia die "GeForce 9800 GX2" wegen ernsthaften Problemen auf den 11. März 2008 verschoben und auch noch keine Karten an Partner ausgeliefert. So soll die Sandwich-Karte sogar noch mehr als die angepeilten 250 Watt verbrauchen und dadurch sehr heiss werden. …mehr

  • UPDATE: ABB verliert CEO Kindle

    (Neu: Hintergrund, Analysteneinschätzung) Von Goran Mijuk DOW JONES NEWSWIRES …mehr

  • Test

    Farblaserdrucker Brother HL-4040CN

    Das Farblasermodell "HL-4040CN" von Brother ist für den Druckbedarf kleiner Arbeitsgruppen gedacht. Das bestätigte der PC-Welt-Test. Außerdem fanden sich noch beachtenswerte Details. …mehr

  • Dr. T.'s Sprechstunde

    IT-Händler und andere Frauenfeinde

    Frauen sind die größte Randgruppe der Welt. Doch die IT-Industrie kümmert das nicht. Sie kreiert lieber Produkte für senile Surfer, überschuldete Teenager und Totengräber! Ein Skandal, den niemand anders aufdecken kann als Dr. T. …mehr

  • Rückgang in Deutschland

    Insolvenzen in Europa 2007/08

    Die Creditreform verzeichnet leichte Rückgänge der Unternehmensinsolvenzen in Europa - Privatinsolvenzen bleiben das Sorgenkind. …mehr

  • UPDATE2: Edelstahl drückt ThyssenKrupp-Quartalsergebnis

    (NEU: Weitere Details und Reaktionen) Von Andreas Heitker DOW JONES NEWSWIRES …mehr

  • Tech Data

    Exklusives Drucker-Verkaufstraining

    Tech Data und HP laden interessierte Reseller am 20. Februar 2008 … …mehr

  • Distributor of the Year

    Ingram Micro hat bei Acer einen guten Job gemacht

    Ingram Micro setzte sich im Jahr 2007 an die Spitze der Acer Distributionslandschaft. Der Hersteller zeichnete den Broadliner in vier Kategorien aus. …mehr

  • Small Business

    Microsoft Office Live für Kleinfirmen

    Eine neue Beta-Version von Microsoft Office Live Small Business ist in Deutschland ab sofort verfügbar. Damit sollen auch kleine Unternehmen und Selbstständige umgehen können. …mehr

  • ÜBERBLICK/Unternehmen - 11.30 Uhr-Fassung

  • DGAP-News: MOBOTIX AG: Segmentwechsel geplant

    MOBOTIX AG / Strategische Unternehmensentscheidung 13.02.2008 Veröffentlichung einer Corporate News, übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich. =-------------------------------------------------------------------------- Auf Grund der sehr positiven wirtschaftlichen Entwicklung, beabsichtigt die Mobotix AG bis Ende März einen Segmentwechsel in den Prime Standard zu vollziehen. Weitere Informationen: Mobotix AG Lutz Coelen, CFO Timo Keppler, IR-Manager Luxemburger Straße 6 D-67657 Kaiserslautern Telefon: +49-631-3033-111 Fax: +49-631-3033-190 Mail: lutz.coelen@mobotix.com timo.keppler@mobotix.com investor@mobotix.com www.mobotix.com Kurzprofil Mobotix AG: Die Mobotix AG ist ein technologisch führender Systemanbieter von digitalen, hoch auflösenden netzwerkbasierten Video-Sicherheitslösungen. Netzwerkkameras ermöglichen den Transport von Video- und Audiodaten über digitale Computernetzwerke statt wie herkömmliche analoge Kameras über Koaxialkabel. Die digitale Übertragung ermöglicht zudem, die aus der Verwendung des Fernsehstandards resultierende Begrenzung der Bildauflösungen analoger Kameras auf 0,1 Megapixel bei gespeicherten Bildern zu überwinden und in den Megapixelbereich zu verschieben. Eine wesentliche technische Innovation von Mobotix ist die Verlagerung der Intelligenz von der in Video-Sicherheitssystemen üblichen zentralen Steuereinheit in die Kamera selbst durch die Integration einer Software zur Bildaufbereitung, Bildanalyse, Ereignissteuerung sowie zum Aufzeichnungsmanagement. Erst diese dezentrale Systemarchitektur macht eine Megapixel-Technologie überhaupt möglich und rentabel. Derzeit ist Mobotix das einzige Unternehmen, das Netzwerkkamerasysteme mit einer solchen softwarebasierten, dezentralen Systemarchitektur anbietet. Neben den Netzwerkkameras bietet Mobotix zudem eine komplette Videomanagementsoftware-Lösung für Video-Überwachungssysteme an. Weltweit sind bereits über 100.000 Mobotix-Kameras im Einsatz. Der Einsatzbereich der Kameras reicht vom Einzelanwender im Privatbereich über Anwendungen im öffentlichen Bereich bis hin zu komplexen Implementierungen in global agierenden Großkonzernen. Strategische Marktposition und Wachstum des Netzwerk-Videokamera-Marktes Der Umsatz der Mobotix AG wuchs in den letzten drei Geschäftsjahren mit einer durchschnittlichen jährlichen Wachstumsrate von rund 40 Prozent auf 23,6 Millionen Euro. Dabei betrug der Umsatzanstieg im vergangenen Geschäftsjahr 2006/07 51,8 Prozent. Die EBIT-Marge wurde in den letzten drei Geschäftsjahren von 11 Prozent auf zuletzt rund 19 Prozent(entsprechend 4,4 Millionen Euro EBIT) gesteigert. Nach einer Studie der IMS Research belegt Mobotix damit weltweit den vierten Platz unter den Netzwerkkameraherstellern bezogen auf den Marktanteil. In der Region EMEA nimmt Mobotix den zweiten Platz ein. Mobotix stellt seit Jahren ausschließlich Megapixel-Kameras her und gilt mit einem Marktanteil von über 60 Prozent als Weltmarktführer hoch auflösender Systeme. 13.02.2008 Finanznachrichten übermittelt durch die DGAP =-------------------------------------------------------------------------- Sprache: Deutsch Emittent: MOBOTIX AG Luxemburger Str. 6 67657 Kaiserslautern Deutschland Telefon: +49 (0)631-3033-100 Fax: +49 (0)631-3033-190 E-Mail: info@mobotix.com Internet: www.mobotix.com ISIN: DE0005218309 WKN: 521830 Börsen: Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Stuttgart; Entry Standard in Frankfurt Ende der Mitteilung DGAP News-Service =-------------------------------------------------------------------------- …mehr

  • TomTom startet Tauschbörse für Navi-Inhalte

    Der Navigationsspezialist Tomtom hat die Erweiterung seiner TomTom-Home-Plattform um eine Tauschbörse für Navi-Inhalte angekündigt. User haben künftig die Möglichkeit, verschiedene Inhalte herunter-, aber auch hochzuladen. Das Angebot soll dabei breit gestreut sein und von Navigationsinhalten und Aktualisierungen des Kartenmaterials bis zu Bildern, Signaltönen, Fahrzeugbildern oder zusätzlichen Stimmen reichen, mit denen Nutzer ihr Navisystem personalisieren können. Zudem können User nützliche Informationen zu Points of Interests (POI) und persönliche Lieblingsrouten teilen, berichtet Sarah Schweiger, PR Executive Central & Eastern Europe, auf Anfrage von pressetext. …mehr

  • UPDATE: ThyssenKrupp sieht Edelstahl im 2Q wieder in Gewinnzone

    (NEU: Einzelheiten, Aktienkurs) …mehr

  • Telecom Italia setzt für 18 Uhr Pressekonferenz an

    MAILAND (Dow Jones)--Die Telecom Italia SpA (TI), Rom, hat für Mittwoch, 18.00 Uhr eine Pressekonferenz anberaumt. Nähere Angaben dazu wollte ein Sprecher des italienischen Telekommunikationskonzerns nicht machen. …mehr

  • ThyssenKrupp: Stainless Steel im 2Q wieder in Gewinnzone

    DUISBURG/ESSEN (Dow Jones)--Die ThyssenKrupp AG rechnet damit, dass ihr Segment Stainless Steel im zweiten Quartal des laufenden Geschäftsjahres 2007/08 wieder schwarze Zahlen schreibt. Dies geht aus einer Präsentation des Unternehmens auf der Internetseite vom Mittwochvormittag hervor. …mehr

  • Vossloh erwirbt niederländischen Weichenhersteller

    WERDOHL (Dow Jones)--Die Vossloh AG erwirbt die niederländischen Kloos Oving BV und will damit ihr Weichengeschäft stärken. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart, heißt es in der Mitteilung vom Mittwoch. …mehr

  • Epcos sieht Wachstumstreiber für Geschäft weiterhin intakt

    MÜNCHEN (Dow Jones)--Die Epcos AG sieht die Wachstumstreiber für das eigene Geschäft "trotz der augenblicklichen konjunkturellen Verunsicherung" als "nach wie vor intakt" an. "Wir können bis heute auch keine nennenswerten Beeinträchtigungen bei dem Auftragsverhalten unserer Kunden feststellen", sagte der Vorstandsvorsitzende des Herstellers von passiven Bauelementen, Gerhard Pegam, am Mittwoch auf der Hauptversammlung laut Redetext. Epcos blicke daher mit einer "gewissen Zuversicht" nach vorne. …mehr

  • Drei Jahre Gültigkeit

    Gilt Verjährungsfrist auch bei Gutscheinen?

    Rechtsanwalt Johannes Richard über ein wegweisendes Urteil des Oberlandesgericht München zum Verfall von Gutscheinen. …mehr

  • XETRA-START/Schwächer

    FRANKFURT (Dow Jones)--Der deutsche Aktienmarkt startet schwächer in den Mittwoch. Der DAX verliert gegen 9.04 Uhr 1,1% bzw 77 auf 6.891 Punkte. Händler meinen, nach der starken Rally vom Dienstag würden zur Eröffnung Gewinne mitgenommen, auch weil die Wall Street im Schlussgeschäft wieder unter Abgaben gelitten hatte. ThyssenKrupp sind nach enttäuschend aufgenommenen Geschäftszahlen größter Verlierer im DAX, die Aktie fällt um 3,7% auf 33,70 EUR. …mehr

  • UPDATE: Edelstahl drückt ThyssenKrupp-Quartalsergebnis

    (NEU: Details, erste Marktreaktion) Von Andreas Heitker DOW JONES NEWSWIRES …mehr

  • DGAP-News: MOBOTIX AG: Halbjahresergebnisse zum 31. Dezember 2007

    MOBOTIX AG / Halbjahresergebnis 13.02.2008 Veröffentlichung einer Corporate News, übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich. =-------------------------------------------------------------------------- Halbjahresergebnisse zum 31. Dezember 2007 Mobotix setzt erfolgreiche wirtschaftliche Entwicklung fort - Umsatzwachstum: 51,1 Prozent - EBIT-Rendite: 18,5 Prozent - Eigenkapitalquote: 68,9 Prozent Kaiserslautern, 13. Februar 2008. Die Mobotix AG (ISIN DE0005218309), ein international führender Hersteller digitaler, hoch auflösender und netzwerkbasierter Video-Sicherheitssysteme, vermeldet für das erste Halbjahr (01. Juli bis 31. Dezember 2007) des laufenden Geschäftsjahres 2007/08 einen Umsatz von 15,19 Millionen Euro. Dies entspricht einem Wachstum von 51,1 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Das EBITDA erreicht zum Halbjahr 3,4 Millionen Euro. Dies ist ein Plus von 155,7 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Die EBITDA-Marge erreichte damit 22,5 Prozent. Das EBIT beträgt zum Halbjahr 2,8 Millionen Euro. Dies entspricht einer EBIT-Marge von 18,5 Prozent. Die Gesellschaft konnte den Jahresüberschuss von TEuro 593 auf TEuro 1.371 steigern, hierbei waren im laufenden Geschäftsjahr IPO-bedingte außerordentliche Aufwendungen in Höhe von TEuro 746 enthalten. Das Ergebnis je Aktie beträgt 0,31 Euro (ungewichtet, auf Basis von 4.423.814 Aktien). Das Eigenkapital der Mobotix AG nahm im Berichtszeitraum insbesondere bedingt durch den Mittelzufluss aus dem Börsengang und den Periodenüberschuss auf rund 17,6 Millionen Euro am Bilanzstichtag zum 31. Dezember 2007 zu. Die Eigenkapitalquote stieg dementsprechend auf 68,9 Prozent (Vorjahr 53,0 Prozent). Der ausführliche Halbjahresbericht zum 1. Halbjahr 2007/2008 ist ab sofort im Internet unter www.mobotix.com abrufbar oder kann bei der Gesellschaft angefordert werden. Weitere Informationen: Mobotix AG Lutz Coelen, CFO Timo Keppler, IR-Manager Luxemburger Straße 6 D-67657 Kaiserslautern Telefon: +49-631-3033-111 Fax: +49-631-3033-190 Mail: lutz.coelen@mobotix.com timo.keppler@mobotix.com investor@mobotix.com www.mobotix.com Kurzprofil Mobotix AG: Die Mobotix AG ist ein technologisch führender Systemanbieter von digitalen, hoch auflösenden netzwerkbasierten Video-Sicherheitslösungen. Netzwerkkameras ermöglichen den Transport von Video- und Audiodaten über digitale Computernetzwerke statt wie herkömmliche analoge Kameras über Koaxialkabel. Die digitale Übertragung ermöglicht zudem, die aus der Verwendung des Fernsehstandards resultierende Begrenzung der Bildauflösungen analoger Kameras auf 0,1 Megapixel bei gespeicherten Bildern zu überwinden und in den Megapixelbereich zu verschieben. Eine wesentliche technische Innovation von Mobotix ist die Verlagerung der Intelligenz von der in Video-Sicherheitssystemen üblichen zentralen Steuereinheit in die Kamera selbst durch die Integration einer Software zur Bildaufbereitung, Bildanalyse, Ereignissteuerung sowie zum Aufzeichnungsmanagement. Erst diese dezentrale Systemarchitektur macht eine Megapixel-Technologie überhaupt möglich und rentabel. Derzeit ist Mobotix das einzige Unternehmen, das Netzwerkkamerasysteme mit einer solchen softwarebasierten, dezentralen Systemarchitektur anbietet. Neben den Netzwerkkameras bietet Mobotix zudem eine komplette Videomanagementsoftware-Lösung für Video-Überwachungssysteme an. Weltweit sind bereits über 100.000 Mobotix-Kameras im Einsatz. Der Einsatzbereich der Kameras reicht vom Einzelanwender im Privatbereich über Anwendungen im öffentlichen Bereich bis hin zu komplexen Implementierungen in global agierenden Großkonzernen. Strategische Marktposition und Wachstum des Netzwerk-Videokamera-Marktes Der Umsatz der Mobotix AG wuchs in den letzten drei Geschäftsjahren mit einer durchschnittlichen jährlichen Wachstumsrate von rund 40 Prozent auf 23,6 Millionen Euro. Dabei betrug der Umsatzanstieg im vergangenen Geschäftsjahr 2006/07 51,8 Prozent. Die EBIT-Marge wurde in den letzten drei Geschäftsjahren von 11 Prozent auf zuletzt rund 19 Prozent (entsprechend 4,4 Millionen Euro EBIT) gesteigert. Nach einer Studie der IMS Research belegt Mobotix damit weltweit den vierten Platz unter den Netzwerkkameraherstellern bezogen auf den Marktanteil. In der Region EMEA nimmt Mobotix den zweiten Platz ein. Mobotix stellt seit Jahren ausschließlich Megapixel-Kameras her und gilt mit einem Marktanteil von über 60 Prozent als Weltmarktführer hoch auflösender Systeme. 13.02.2008 Finanznachrichten übermittelt durch die DGAP =-------------------------------------------------------------------------- Sprache: Deutsch Emittent: MOBOTIX AG Luxemburger Str. 6 67657 Kaiserslautern Deutschland Telefon: +49 (0)631-3033-100 Fax: +49 (0)631-3033-190 E-Mail: info@mobotix.com Internet: www.mobotix.com ISIN: DE0005218309 WKN: 521830 Börsen: Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Stuttgart; Entry Standard in Frankfurt Ende der Mitteilung DGAP News-Service =-------------------------------------------------------------------------- …mehr

  • TABELLE/ThyssenKrupp AG - 1. Quartal 2007/08 nach Segmenten

    === ThyssenKrupp AG - Duisburg/Essen 1. Quartal (31.12.) 2007/08 2006/07 STEEL Auftragseingang 3,188 Mrd 3,123 Mrd Umsatz 3,214 Mrd 3,118 Mrd Ergebnis vor Steuern 0,353 Mrd 0,399 Mrd STAINLESS Auftragseingang 2,150 Mrd 1,913 Mrd Umsatz 1,838 Mrd 1,971 Mrd Ergebnis vor Steuern (0,045) Mrd 0,325 Mrd TECHNOLOGIES Auftragseingang 3,212 Mrd 3,428 Mrd Umsatz 2,822 Mrd 2,792 Mrd Ergebnis vor Steuern 0,179 Mrd 0,148 Mrd ELEVATOR Auftragseingang 1,466 Mrd 1,299 Mrd Umsatz 1,184 Mrd 1,083 Mrd Ergebnis vor Steuern 0,119 Mrd 0,097 Mrd SERVICES Auftragseingang 3,951 Mrd 4,207 Mrd Umsatz 3,867 Mrd 3,972 Mrd Ergebnis vor Steuern 0,132 Mrd 0,192 Mrd - Alle Angaben in EUR, Bilanz nach IFRS. - Verlust stehen in Klammern. === DJG/kla/nas …mehr

  • Verkauf von ProSieben-Produktionssparte verzögert sich - FAZ

    FRANKFURT (Dow Jones)--Der Verkauf der Produktionssparte (PSP) der ProSiebenSat.1 Media AG verzögert sich. Exklusive Verhandlungen mit einem Konsortium aus dem britischen Anbieter Red Bee Media und IBM hätten nicht zu einem Abschluss geführt, sagte der ProSiebenSat.1-Vorstandsvorsitzende Guillaume de Posch der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" (FAZ - Mittwochausgabe). Sie würden deswegen die Verhandlungen mit weiteren Interessenten wieder aufnehmen. Einem Kauf gegenüber aufgeschlossen sei auch ein Konsortium aus dem französischen Thomson-Konzern und Siemens. …mehr

  • ThyssenKrupp: Nettogewinn 1Q... (drei)

    Der ThyssenKrupp-Vorstandsvorsitzende Ekkehard Schulz bekräftigte trotz der Ergebnisentwicklung die Prognosen für das laufende Geschäftsjahr und auch noch einmal die Mittel- und Langfristplanungen des Konzerns. 2007/08 will der Konzern einen Umsatz von 53 Mrd EUR und ein Vorsteuerergebnis vor Sondereffekten von über 3 Mrd EUR erreichen. Im vergangenen Jahr hatte das Ergebnis 3,33 Mrd EUR betragen, bereinigt um die Kartellstrafe im Aufzugsgeschäft sogar 3,80 Mrd EUR. …mehr

  • ABB steigert im 4. Quartal Ergebnis und Umsatz

    ZÜRICH (Dow Jones)--Die ABB Ltd hat ihr Nettoergebnis und Umsatz im vierten Quartal gesteigert. Wie der schweizerische Konzern am Mittwoch mitteilte, erreichten das Nettoergebnis 1,8 Mrd USD und die Erlöse 8,7 Mrd USD. Das EBIT gab ABB mit 1,1 Mrd USD an, ohne Vergleichszahlen zu nennen. …mehr

  • TABELLE/ThyssenKrupp AG - 1. Quartal 2007/08

    === ThyssenKrupp AG - Duisburg/Essen 1. Quartal (31.12.) 2007/08 2006/07 Auftragseingang 13,270 Mrd 13,301 Mrd Umsatz 12,270 Mrd 12,332 Mrd EBITDA - a 1,083 Mrd 1,507 Mrd Ergebnis vor Steuern 0,646 Mrd 1,062 Mrd - vor Sondereffekten 0,715 Mio k.A. Jahresüberschuss 0,435 Mrd 0,661 Mrd Ergebnis/Aktie 0,85 1,31 Netto-Verbindlichkeiten* 0,859 Mrd (0,223) Mrd a- Earnings before interest, taxes, depreciation and amortisation. -Alle Angaben in EUR, Bilanz nach IFRS. *Verbindlichkeiten am 31.12.2007; Vergleichszahl vom 30.9.2007. === DJG/hei/nas …mehr

  • Infineon/Ziebart sieht kein Risiko einer Übernahme - Welt

    BERLIN (Dow Jones)--Der Technologiekonzern Infineon fürchtet vor dem Hintergrund der Kursschwäche seiner Aktie keine Übernahme. "Nein, ich sehe kein Risiko. Denn die aktuelle Kursschwäche betrifft auch unsere Konkurrenten, wenn auch nicht ganz so krass. Und gleichzeitig sind die Finanzierungsmöglichkeiten durch die aktuelle Kreditkrise sehr viel geringer geworden", sagte der Infineon-Vorstandsvorsitzende Wolfgang Ziebart in einem Interview mit der Tageszeitung "Die Welt" (Mittwochausgabe). …mehr

  • ThyssenKrupp: Nettogewinn 1Q... (zwei)

    Das Nettoergebnis im ersten Quartal betrug damit nur noch 435 Mio EUR nach 661 Mio im Vorjahr. Der Überschuss fiel aber etwas höher aus als die von den Analysten im Vorfeld durchschnittlich geschätzten 424 Mio EUR. Der Gewinneinbruch hatte sich bereits seit der Hauptversammlung im Januar angekündigt, wo ThyssenKrupp schon erklärt hatte, dass das Vorsteuerergebnis auf etwa 700 Mio EUR gesunken sei. …mehr

  • Qimonda erwägt Zusammenarbeit mit Micron und Nanya - Presse

    TAIPEI (Dow Jones)--Die Qimonda AG führt laut einem Pressebericht Gespräche über eine mögliche Partnerschaft mit der Micron Technology Inc und der taiwanesischen Nanya Technology Corp. In den Gesprächen ginge es um die Zusammenarbeit in einem Joint Venture oder eine Übernahme, berichtet die chinesischsprachige "Commercial Times" (Mittwochausgabe) ohne Angabe von Quellen. …mehr

  • ABB-CEO Kindle verlässt Unternehmen wegen Differenzen

    ZÜRICH (Dow Jones)--Die ABB Ltd verliert ihren CEO Fred Kindle. Der Manager verlasse den Industriekonzern wegen "unüberbrückbarer Differenzen" über die Führung des Konzerns, teilte das in Zürich ansässige Unternehmen am Mittwoch mit. Details zu der Entscheidung wollte der Board nicht nennen. …mehr

  • ÜBERBLICK/Unternehmen - 7.30 Uhr-Fassung

  • ThyssenKrupp: Nettogewinn 1Q trotz Umsatzplus deutlich gesunken

    DÜSSELDORF (Dow Jones)--Die ThyssenKrupp AG hat im ersten Quartal ihres Geschäftsjahres 2007/08 zwar einen Umsatz auf Vorjahresniveau, wie erwartet aber auch auf Nettoebene einen deutlichen Gewinnrückgang verbucht. Wie der Konzern am Mittwoch mitteilte, blieb der Umsatz mit 12,3 Mrd EUR nahezu unverändert. Das Vorsteuerergebnis betrug aber nur noch 646 Mio EUR nach 1,06 Mrd EUR im Vorjahr. Vor Sondereffekten habe das Vorsteuerergebnis 715 Mio EUR betragen, erklärte der Konzern. Das Ergebnis je Aktie brach auf 0,85 von zuletzt 1,31 EUR ein. …mehr

  • PRESSESPIEGEL/Unternehmen

  • Samsung will Marktanteil bei Handys 2008... (zwei)

    Der weltweite Markt für Mobiltelefone soll laut Choi Gee-Sung 2008 trotz der Sorgen um einen wirtschaftlichen Abschwung um 10% auf 1,23 Mrd Stück steigen. Um die eigenen Ziele zu erreichen, will Samsung seine Produktionskapazitäten in seinen drei Werken im Ausland - Brasilien, Indien und China - erhöhen. …mehr

  • Samsung will Marktanteil bei Handys 2008 auf 20% (15%) steigern

    SEOUL (Dow Jones)--Die südkoreanische Samsung Electronics Co will ihren weltweiten Marktanteil bei Mobiltelefonen im laufenden Jahr auf 20% von 15% im Vorjahr steigern. Das Unternehmen wolle mehr als 200 Mio Handys verkaufen, was dann einem Marktanteil von 20% entsprechen würde, sagte der President der Samsung- Telekomsparte Choi Gee-Sung am Mittwoch. Im Vorjahr hatte das Unternehmen aus Seoul 161 Mio Einheiten verkauft. …mehr

Zurück zum Archiv