Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Meldungen vom 19.03.2008

  • US-Fonds Brandes hält über 3% an Deutscher Telekom

    BONN (Dow Jones)--Der US-Fonds Brandes Investment Partners LP hält 3,04% an der Deutschen Telekom AG. Das teilte der Telekomkonzern mit Sitz in Bonn am Mittwoch mit. Die Telekom habe die Stimmrechtsmitteilung am Berichtstag erhalten, hieß es. Damit steigt die US-Gesellschaft zum Großaktionär auf. So hält der deutsche Staat direkt und indirekt knapp 32% an dem Konzern, die US-Private-Equity-Gesellschaft Blackstone 4,4%. …mehr

  • Siemens verhandelt ab kommender Woche über SEN-Restrukturierung

    (Wiederholung) …mehr

  • ODF gegen OOXML

    Was der Linux-Verband von Microsoft Office hält

    Microsoft schwimmt weiter gegen den Strom bei der Standardisierung, meint der Linux-Verband LIVE. …mehr

  • Siemens bereitet Trennung von Electronics Assembly vor - Kreise

    Von Alexander Becker DOW JONES NEWSWIRES …mehr

  • Siemens verhandelt ab kommender Woche über SEN-Restrukturierung

    MÜNCHEN (Dow Jones)--Die Siemens AG startet in der kommenden Woche die Verhandlungen mit der Arbeitnehmerseite über die konkrete Umsetzung der anstehenden umfassenden Restrukturierung bei der Tochter Siemens Enterprise Network (SEN). "Die Verhandlungen sind für die gesamte Woche nach Ostern angesetzt", sagte Franz Tölle Gewerkschaftssekretär und Betreuer des SEN-Gesamtbetriebsrats bei der IG Metall. …mehr

  • Siemens sieht keine weiteren hohen Belastungen - FAZ

    FRANKFURT (Dow Jones)--Die Siemens AG, München, rechnet nicht mehr mit weiteren hohen Belastungen aus den Auftragsbeständen in der Kraftwerkssparte sowie aus den Schwierigkeiten mit dem pannenreichen Straßenbahn-Modell. Peter Löscher, der Vorstandsvorsitzende des Münchener Industriekonzerns, will zwar keine Garantien abgeben: "Aber im Energiebereich wurden 80% der Großprojekte mit den größten Risiken durchleuchtet", sagte Löscher im Gespräch mit der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" (FAZ - Donnerstagausgabe). "Wir sind noch nicht durch", schränkte er ein. "Doch der größte Teil ist erfasst." …mehr

  • AppStream bei LWP

    Software-Verteilung leicht gemacht

    Ab sofort agiert der Spezial-Distributor LWP als exklusiver Großhändler für AppStream in Deutschland, Österreich und in der Schweiz. …mehr

  • Hauseigener Sender

    MediMax-TV geht auf Sendung

    Ab sofort geht "MediMax-TV" an über 100 Standorten in Deutschland auf Sendung. Auf dem hauseigenen TV-Sender informieren Händler ihre Kunden über neue Produkte und Technologien. …mehr

  • Marktzahlen

    OKI setzt weiter auf A3

    2007 hat sich OKI auf das A3-Farbdrucker-Segment fokussiert. Dem Herstellerist es gelungen, in dieser Nische die Martkführerschaft zu übernehmen und zu halten. …mehr

  • Umweltschutz

    Wortmann listet alle LCDs mit EnergyStar 4.0

    Ab sofort sind alle LCD-Displays der Wortmann AG mit dem Umweltlabel EnergyStar 4.0 gelistet.  …mehr

  • Der CP-Querschläger

    Liebe Distributoren, Euch geht es viel zu gut...

    Diese Woche untersucht der CP-Querschläger das Mysterium der geheimnisvollen Preisdifferenzen in der Distribution. …mehr

  • Kurzzeit-Manager für Mittelstand unverzichtbar

    Der Markt für "Manager auf Zeit" in Deutschland wächst. Damit folgt das Land einem Trend aus den USA. …mehr

  • France Telecom bestätigt Ausblick für 2008

    PARIS (Dow Jones)--Die France Telecom SA hat ihren Ausblick für das laufende Gesamtjahr bekräftigt. Zudem werde sich das inländische Festnetzgeschäft wie in Aussicht gestellt gegenüber dem Vorjahr stabil entwickeln, sagte der CFO Gervais Pellissier am Mittwoch. Der Pariser Konzern rechnet 2008 mit einem organischen Cashflow von über 7,8 Mrd EUR und einer stabilen EBITDA-Marge. …mehr

  • IBM-Partner Pentos

    Projekt: Mail-Übergang bei der Bahn

    Bisher hatte der IBM Premier Business Partner Pentos AG maximal 40.000 Mail-Datenbanken auf den neuesten Stand gebracht. Bei der Deutschen Bahn sollten es noch mehr werden, was zu einigen Problemen führte. …mehr

  • Mehr Medienservices

    WiMAX soll drahtlose TV- und Musikdienste vorantreiben

    Alcatel Lucent und NextWave Wireless wollen gemeinsam die Verbreitung der drahtlosen Internetzugangstechnologie WiMAX vorantreiben.  …mehr

  • VATM kritisiert Mangel an Breitband-Wettbewerb in Deutschland

    KÖLN/BRÜSSEL (Dow Jones)--Konkurrenten der Deutschen Telekom haben vor einer "Remonopolisierung" des deutschen Breitbandmarktes gewarnt. Der Verband der Anbieter von Telekommunikations- und Mehrwertdiensten (VATM) sieht sich durch den am Mittwoch von der EU-Kommission vorgelegten Fortschrittsbericht für die Telekombranche in seiner Auffassung bestätigt, dass zwar der Breitbandmarkt wächst, der Wettbewerb aber eher abnimmt. …mehr

  • Sony Ericsson erwartet Gewinnrückgang im 1. Quartal

    Im laufenden Quartal rechnet Sony Ericsson mit einem Gewinnrückgang. Grund dafür seien Marktveränderungen im Mittel- und Highend-Segment Europas, wo Sony Ericsson einen überdurchschnittlich hohen Marktanteil habe. Vor allem die sinkenden Preise machen dem Hersteller zu schaffen. Offizielle Geschäftszahlen werden am 23. April 2008 veröffentlicht. …mehr

  • Nach dem Format-Krieg

    Ist Blu-ray schon 2008 massenmarkttauglich?

    Nach dem Ende des Formatstreits ist Blu-ray der legitime Nachfolger der DVD. Michael Langbehn, Sprecher der Blu-ray Group Deutschland, erklärt, was die Branche in diesem Jahr erwartet. …mehr

  • Daimler will profitabler als Toyota werden - Magazin

    STUTTGART (Dow Jones)--Die Daimler-Sparte Mercedes-Benz Cars will mit ihrer Rendite Toyota überholen. "Wir wollen mit unserer Marke, aber auch in der Profitabilität vorne liegen", sagte Daimler-CEO Dieter Zetsche in einem Gespräch mit der Schweizer Zeitschrift "Bilanz". …mehr

  • New York Marathon

    Das Herweck-Team läuft los

    Ende Januar 2008 rief die Herweck AG den Fachhandel dazu auf, sich um einen von 40 Startplätzen für den diesjährigen New York City Marathon zu bewerben. Über 500 Bewerbungen sind online auf der Herweck Website eingegangen. …mehr

  • Pfleiderer verlängert Vorstandsbestellung von Hopperdietzel

    NEUMARKT (Dow Jones)--Die Pfleiderer AG hat die Vorstandsbestellung von Robert Hopperdietzel mit Wirkung vom 19.03.2008 vorzeitig um weitere fünf Jahre verlängert. Zeitgleich werde Hopperdietzel zum Stellvertretenden Vorsitzenden des Vorstands von Pfleiderer bestellt, teilte das Holzverarbeitungsunternehmen aus Neumarkt am Mittwoch mit. …mehr

  • Vier Notebook-Modelle

    Die aktuellen Toshiba Bestseller für Händler

    Ab sofort bis zum 14. April 2008 gelten für drei Satellite Pro und ein Tecra-Modelle vergünstigte Einkaufskonditionen bei Toshiba. …mehr

  • EU-Kommission

    Bitkom gegen überzogene EU-Regelungen bei RFID

    Die EU will aus Datenschutzgründen RFID-Etiketten an der Kasse deaktivieren lassen. Der Bitkom hält das für überzogen. …mehr

  • UPDATE: Rheinmetall peilt 2008 vorsichtige EBIT-Steigerung an

    (NEU: Aussagen des Managements, Analysteneinschätzung, Aktienkurs) …mehr

  • SaaS Distribution

    Software-Distribution der dritten Art

    Der Versand mit Softwareboxen ist stark rückläufig, immer öfter wird der Binärcode nur noch herunter geladen und der Kunden erhält einen Lizenzschlüssel. Und ein drittes Software-Vertriebs-Modell ist bereits in Sicht. …mehr

  • Neue Produktreihe

    Sonicwall, der High-End-Spezialist

    Nicht nur die 56 Prozent Wachstum im vergangenen Jahr belegen: Sonicwall, ehemals reiner Firewall-Anbieter, spielt längst in der Liga der Allround-Sicherheitspezialisten.  …mehr

  • UPDATE: Telekom verschreckt Anleger mit Festnetz-Ausblick massiv

    (NEU: Marktreaktionen, Klarstellung der Telekom) Von Olaf Ridder und Archibald Preuschat DOW JONES NEWSWIRES …mehr

  • EU untermauert Forderung nach zentraler Telekom-Regulierung

    BRÜSSEL (Dow Jones)--Der europäische Markt für Telekommunikation wächst nach Ansicht der EU-Kommission stetig und die Kunden profitierten von sinkenden Preisen auf Grund des intensiver werdenden Wettbewerbs. Das geht aus dem 13. Fortschrittsbericht für den Telekomsektor hervor, der am Mittwoch vorgestellt wurde. Nach Überzeugung der für Telekomfragen zuständigen EU-Kommissarin Viviane Reding ist dennoch die Arbeit der europäischen Gesetzgeber "nicht erledigt". Es gebe noch zu wenig grenzüberschreitenden Wettbewerb, sagte sie. Die Regulierung in den einzelnen EU-Staaten sei zu wenig "konsistent". …mehr

  • Auswirkung auf TradeMail

    Softline mit neuer Führung

    Die Softline AG, Muttergesellschaft des Software-Distributors TradeMail, hat einen neuen Chef: Mit sofortiger Wirkung übernimmt Christoph Michel die Position des Alleinvorstands. …mehr

  • UPDATE2: Kuka will EBIT-Marge mittelfristig auf 7% erhöhen

    (NEU: Details, Analysteneinschätzung, Marktreaktion, Aktienkursverlauf) Von Alexander Becker DOW JONES NEWSWIRES …mehr

  • Festnetzprodukte integriert

    O2 erweitert Business-Partnerprogramm

    Deutschlands kleinster Netzbetreiber O2 hat DSL-basierte Festnetzprodukte in sein Business-Partnerprogramm integriert. Ein Trainingsprogramm ermöglicht außerdem die Auszeichnung "Certified Partner von o2". …mehr

  • DAX baut Minus auf 1% aus - Telekom brechen um zeitweise 14% ein

    FRANKFURT (Dow Jones)--Der DAX hat am Mittwoch nach Kursgewinnen zu Beginn des Handels ins Minus gedreht und dieses am Mittag deutlich ausgebaut. Gegen 12.13 Uhr steht der Index mit 1,1% im Minus bei 6.329 Punkten, nachdem er kurz zuvor auf 6.310 Zähler nachgegeben hatte. Hintergrund sind plötzliche starke Abgaben bei der Telekom-Aktie, von in der Spitze rund 14%. Aktuell beträgt das Minus noch knapp 10% auf 10,28 EUR. …mehr

  • Pfleiderer plant für 2007 erhöhte Dividende von 0,30 (0,25) EUR

    NEUMARKT (Dow Jones)--Die Pfleiderer AG will auf der Hauptversammlung am 12. Juni 2008 eine erhöhte Dividende von 0,30 (0,25) EUR für das Jahr 2007 vorschlagen. Dividendenberechtigt seien derzeit 50.937.651 Aktien, teilte der Holzverarbeitungskonzern mit Sitz in Neumarkt am Mittwoch mit. …mehr

  • HUGIN NEWS/Heliocentris ist Technikpartner der Hy-Tech-Challenge.08

    Berlin - 19. März 2008. Die Heliocentris Fuel Cells AG, ein führender Systemintegrator für Brennstoffzellen, gibt bekannt, dass das Unternehmen als Technikpartner für den Brennstoffzellenwettbewerb Hy-Tech-Challenge.08 ausgewählt wurde. Die Hy-Tech-Challenge.08 ist ein Wettbewerb, der sich ganz dem Thema Wasserstoff und Brennstoffzelle widmet und unter der Schirmherrschaft von Dr. Annette Schavan, Bundesministerin für Bildung und Forschung steht. Ausbildungseinrichtungen sowie Unternehmen aus ganz Deutschland stellen Teams, die mit ihrem wasserstoffbetrieben, ferngesteuerten Modellfahrzeug gegeneinander antreten. Veranstaltet wird der Wettbewerb von der Wasserstoff- und Brennstoffzellen Initiative Hessen, der Hessen Agentur und H2 in Praxis, eine Initiative der ConActivity KG, Frankfurt. Den teilnehmenden Teams werden vorqualifizierte Brennstoffzellensysteme zur Verfügung gestellt. Das Brennstoffzellenset, das von Heliocentris beigesteuert wird, basiert auf einer seit Jahren im Markt gut eingeführten 50-W-Brennstoffzellen-Plattform. Als Technikpartner übernimmt Heliocentris die Zusammenstellung und Lieferung dieser Systeme. Darüber hinaus gibt Heliocentris Einführungsworkshops für die Teilnehmer und steht als technischer Ansprechpartner vor Ort zur Seite. Für die Wasserstofflogistik ist die Linde AG verantwortlich. Herr Martin Weiss von ConActivity erläutert: "Wir haben uns für Heliocentris als Technikpartner entschieden, da deren Systeme stabil und zuverlässig laufen. Heliocentris zählt im Bereich der Lehr- und F&E-Systeme zu den Marktführern. Die jahrelange Erfahrung von Heliocentris in diesem Sektor ist für die Teams von großem Nutzen." Herr Dr. András Gosztonyi, CFO der Heliocentris Fuel Cells AG, erklärt dazu: "Wir freuen uns, bei diesem spannenden Wettbewerb als Technikpartner mit dabei zu sein. Dies bestätigt unsere führende Stellung im Bereich der technischen Ausbildung. Der Einsatz von Brennstoffzellen in realen Applikationen wie in diesem Wettbewerb entspricht ganz unserem seit Jahren gelebten Verständnis, Brennstoffzellensysteme zu kommerzialisieren." Bitte kontaktieren Sie für weitere Informationen: Heliocentris Fuel Cells AG Dr. András Gosztonyi (CFO) Tel.: +49-(0)30-6392-6185 E-Mail: investorrelations@heliocentris.com Oder besuchen Sie die Website www.hy-tech-challenge.de. Über Heliocentris Fuel Cells AG: Heliocentris ist ein führender Anbieter und Systemintegrator für Brennstoffzellen. Zu seinen über 10.000 Kunden zählen Ausbildungseinrichtungen, Universitäten, Forschungseinrichtungen und Unternehmen in mehr als 50 Ländern. Diese nutzen bereits heute mehr als 50 Produkte aus den acht Produktlinien der Heliocentris. Im Bereich der Lehr- und F&E-Systeme für Brennstoffzellen gilt Heliocentris weltweit als einer der Marktführer. Die Bandbreite des Angebots umfasst Lehrsysteme für Unterricht und Studium bis hin zu integrierten Laboranlagen für Forschung und Entwicklung sowie kundenspezifische industrielle Applikationen. Brennstoffzellen gelten als eine Schlüsseltechnologie für die Energieversorgung durch erneuerbare Energien. Brennstoffzellen sind elektrochemische Energiewandler, die umweltfreundlich chemische Energie mit einem hohen Wirkungsgrad unmittelbar in Strom und Wärme umwandeln. Als Pionier der Branche verfügt Heliocentris über langjährige Erfahrung in der Entwicklung, Produktion und Vermarktung dieser wichtigen Zukunftstechnologie. Sitz des Unternehmens ist Berlin. Eine Tochtergesellschaft in Vancouver, Kanada betreut den amerikanischen Markt. Disclaimer Diese Pressemitteilung enthält in die Zukunft gerichtete Aussagen, die auf derzeitigen Annahmen und Prognosen der Unternehmensleitung der Heliocentris Fuel Cells AG beruhen. Bekannte und unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren können dazu führen, dass die tatsächliche Entwicklung, insbesondere die Ergebnisse, die Finanzlage und die Geschäfte unserer Gesellschaft, wesentlich von den hier gemachten zukunftsgerichteten Aussagen abweichen. Die Gesellschaft übernimmt keine Verpflichtung, diese zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren oder sie an zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen anzupassen. Die Informationen in dieser Mitteilung stellen weder ein Angebot zum Verkauf noch eine Aufforderung zum Kauf irgendwelcher Wertpapiere dar. http://www.heliocentris.com Copyright © Hugin AS 2008. All rights reserved. …mehr

  • HUGIN NEWS/Heliocentris is technical partner of the Hy-Tech-Challenge.08

    Berlin - 19 March 2008. Heliocentris Fuel Cells AG, a leading fuel cell system integrator, announces that the company has been selected to be the technical partner for the Hy-Tech-Challenge.08 fuel cell competition. Hy-Tech-Challenge.08 is a competition devoted entirely to the issue of hydrogen and fuel cells, and is under the patronage of Dr Annette Schavan, the German Education and Research Minister. Educational institutions and companies from all over Germany will provide teams to compete against one another with their hydrogen-fuelled, remote controlled model vehicles. Organising the competition are the Wasserstoff- und Brennstoffzellen Initiative Hessen, the Hessen Agentur and H2 in Praxis, an initiative of ConActivity KG, Frankfurt. The teams are provided with pre-qualified fuel cell systems. The fuel cell set, which is provided by Heliocentris is based on a 50 watt fuel cell platform which has been well established in the market for years. As technical partner, Heliocentris will be responsible for configuring and delivering these systems. In addition, Heliocentris will hold introductory workshops for the participants, as well as being available as on-site technical contact. Linde AG will be responsible for hydrogen logistics. Mr Martin Weiss from ConActivity explains: "We opted for Heliocentris as technical partner because their systems are robust and reliable. Heliocentris is one of the market leaders in systems for education and R&D. Heliocentris' years of experience in this sector will be a great help to the teams." Dr András Gosztonyi, CFO of Heliocentris Fuel Cells AG, adds: "We are pleased that we will participate in this exciting competition as its technical partner. This confirms our leading position in the field of technical education. Using fuel cells in real applications like in this competition fits well with our concept of commercialising fuel cell systems, which we have been practicing for many years." For further information, please contact: Heliocentris Fuel Cells AG Dr. András Gosztonyi (CFO) Tel: +49-(0)30-6392-6185 Email: investorrelations@heliocentris.com Or visit the website www.hy-tech-challenge.de. About Heliocentris Fuel Cells AG: Heliocentris is a leading provider and system integrator of fuel cells. Educational institutions, universities, research facilities and companies in over 50 countries are among its more than 10,000 clients. These customers already use over 50 items from among Heliocentris' eight product lines today. Worldwide, Heliocentris ranks as one of the market leaders in the field of educational and R&D systems for fuel cells. The width of the offering ranges from educational systems for instruction and studies to integrated laboratory equipment for research and development as well as industrial applications tailored to the client. Fuel cells are considered to be a key technology for the supply of energy by means of renewable energy sources. Fuel cells are environmentally friendly electrochemical energy converters which transform chemical energy directly into electricity and heat with a high level of efficiency. As a pioneer in its field, Heliocentris possesses a wealth of long-time experience in the development, production and marketing of this significant technology of the future. The company is headquartered in Berlin, Germany. A subsidiary in Vancouver, Canada, serves the American market. Disclaimer This press release contains forward-looking statements that are based on current assumptions and forecasts of the management of Heliocentris Fuel Cells AG. Known and unknown risks, uncertainties and other factors could lead to material differences between the forward-looking statements given here and the actual development, in particular the results, financial situation and performance of our Company. The Company assumes no liability to update these forward-looking statements or to conform them to future events or developments. The information in this press release does not constitute an offer of securities for sale or a solicitation of an offer to purchase securities in the United States or any other country. http://www.heliocentris.com Copyright © Hugin AS 2008. All rights reserved. …mehr

  • Exklusiv-Interview

    Ronald de Jong von Philips zur neuen Sparte Consumer Lifestyle

    Philips hat CE und Elektro-Hausgeräte zu Consumer Lifestyle verschmolzen. Ronald de Jong, Philips-Geschäftsführer und Leiter der Consumer-Lifestyle-Sparte D-A-CH, berichtet, was sich für die Handelspartner ändert. …mehr

  • Telekom will deutsches Festnetzgeschäft ... (zwei)

    Die Deutsche Telekom will die Zahl ihrer Breitband-Kunden in Deutschland im laufenden Jahr um 1,6 Millionen erhöhen. Das entspräche einem Marktanteil von 45%, eine Quote, die auch für 2010 angepeilt wird. Im vergangenen Jahr gewann der DAX-Konzern 2 Millionen zusätzliche Breitband-Kunden und kam auf 45% Marktanteil. …mehr

  • Medion-Umsatz steigt im Januar und Februar 2008 um 3%

    ESSEN (Dow Jones)--Die Medion AG, Essen, rechnet für das laufende Geschäftsjahr weiterhin mit einem Umsatz- und Ergebnisanstieg. Die Prognose werde durch die bisherige Entwicklung des ersten Quartals bestätigt, sagte Finanzvorstand Christian Eigen am Mittwoch auf der Bilanzpressekonferenz. Danach lägen die Umsätze im Januar und Februar 2008 planmäßig um 3% über dem Vorjahresniveau. …mehr

  • Ausgezeichnet

    COS erreicht großes Wachstum mit Sapphire

    Unter den Sapphire SMB-Channel Partnern erreichte die COS Distribution GmbH im Jahr 2007 das höchste Wachstum im Umsatzvolumen. Dies nahm der Grafikkarten-Hersteller zum Anlass, dem Distributor mit einer Auszeichnung für die herausragende Leistung zu danken. …mehr

  • Acer kauft Smartphone-Hersteller

    Dell soll Neueinstieg ins Handy-Business planen

    Wie aus Taiwan berichtet, plant Dell, wieder ins Handheld-Business mit Windows-Mobile-Smartphones einzusteigen. Möglicher Produktionspartner soll der OEM-Riese Foxconn (Hon Hai) sein. …mehr

  • Test

    Nvidias neues Spitzenmodell Geforce 9800 GX2

    Endlich ist es soweit: Nvidia hat zwei Oberklassegrafikkarten zusammengeklebt und dadurch einen neuen Spitzenkandidaten geschaffen. Wie schnell Nvidias dicker High-End-Brocken in aktuellen 3D-Titeln war und wie viel Leistung er dabei zog, erfahren Sie in diesem Testbericht. …mehr

  • Singulus und Q-Cells bauen Beschichtungsanlage für Solarzellen

    KAHL AM MAIN (Dow Jones)--Der Hersteller von Optical-Disc-Produktionslinien, Singulus Technologies, kooperiert mit dem Solarzellenproduzenten Q-Cells. Die beiden Unternehmen wollen gemeinsam eine neuartige Beschichtungsanlage zur Herstellung von kristallinen Solarzellen entwickeln, bauen und qualifizieren, wie die in Kahl am Main ansässige Singulus Technologies AG am Mittwoch mitteilte. …mehr

  • Singulus und Q-Cells bauen Beschichtungsanlage ... (zwei)

    Ziel der Zusammenarbeit mit Q-Cells sei es, ein neuartiges Anlagenkonzept einzuführen, um die Antireflexions- und die Passivierungseigenschaften von monokristallinen und multikristallinen Solar-Wafern zu verbessern. Mit einer voll in Produktionslinien integrierbaren Beschichtungsstation sollen die Produktivität gesteigert und die Herstellkosten gesenkt werden, wie es weiter hieß. Zudem soll die im Vakuum erzeugte Antireflexschicht die Energieausbeute der Zellen erhöhen. …mehr

  • Telekom will deutsches Festnetzgeschäft T-Home 2010 stabilisieren

    FRANKFURT (Dow Jones)--Die Deutsche Telekom AG will Umsatz und operatives Ergebnis ihrer Breitband- und Festnetzsparte T-Home in Deutschland bis 2010 stabilisiert haben. Der für T-Home zuständige Konzernvorstand Timotheus Höttges sagte auf dem Investorentag des Bonner Konzerns am Mittwoch, für das laufende Jahr erwarte er eine Abschwächung des Umsatzverlustes auf 4% bis 6% in Deutschland. Im vergangenen Jahr hatte die mit rückläufigen Kundenzahlen kämpfende Sparte T-Home hierzulande noch ein Umsatzminus von 8% verbucht. …mehr

  • ÜBERBLICK/Unternehmen - 11.30 Uhr-Fassung

  • Kuka sieht Aktienrückkauf zunächst als "einmalige Maßnahme"

    MÜNCHEN (Dow Jones)--Der angekündigte Aktienrückkauf der Kuka AG ist nach den Worten von Finanzvorstand Jürgen Koch zunächst eine "einmalige Maßnahme". Kuka wolle die zu erwerbenden Aktien nicht vernichten, sondern zunächst behalten. Kuka will bis zu 10% der eigenen Aktien erwerben. …mehr

  • Weniger Aufwand

    Keine Lohnsteuerkarte mehr

    Ab 2011 fällt die Papier-Lohnsteuerkarte weg. Das ist eine der wichtigsten Änderungen des Jahressteuergesetzes 2008. …mehr

  • Rheinmetall setzt weiterhin auf Sparten Defence und Automotive

    DÜSSELDORF (Dow Jones)--Die Rheinmetall AG will auch künftig an den beiden Unternehmensbereichen Automotive und Defence festhalten. "Wir werden beide Bereiche weiterentwickeln," bekräftigte Vorstandsvorsitzender Klaus Eberhardt am Mittwoch auf der Bilanzpressekonferenz. …mehr

  • Fitch: Siemens-Gewinnwarnung beeinflusst Bonität nicht

    LONDON/FRANKFURT (Dow Jones)--Die zu Wochenbeginn von der Siemens AG veröffentlichte Gewinnwarnung hat kurzfristig keine Auswirkungen auf die Bonität des DAX-Konzerns. Diese Einschätzung teilte die Ratingagentur Fitch am Mittwoch mit und verwies zur Begründung auf das anhaltend hohe Wachstum sowie die starken Aussichten für Investitionsgüter. …mehr

  • UPDATE: Kuka will EBIT-Marge mittelfristig auf 7% erhöhen

    (NEU: Details, Hintergrund) Von Alexander Becker DOW JONES NEWSWIRES …mehr

  • Bilfinger Berger und Siemens bauen und betreiben Krebszentrum

    MANNHEIM (Dow Jones)--Die Bilfinger Berger AG und die Siemens AG haben den Auftrag zum Betrieb eines Krebstherapiezentrums in Kiel erhalten. Eine paritätisch geführte Projektgesellschaft soll das Partikeltherapiezentrum planen, finanzieren, bauen und über einen Zeitraum von 25 Jahren betreiben, teilte Bilfinger Berger mit Sitz in Mannheim am Mittwoch mit. …mehr

  • UPDATE: Toshiba senkt wegen DRAM-Preisverfall Gewinnprognose

    (NEU: Einzelheiten, Hintergrund) Von Jay Alabaster und Hiroyuki Kachi DOW JONES NEWSWIRES …mehr

  • UPDATE: Sony Ericsson enttäuscht den Markt mit Gewinnwarnung Q1

    (NEU: Aussagen von Sony-Ericsson-President, Analystenstimmen, Aktienkurse, Details) Von Adam Ewing DOW JONES NEWSWIRES …mehr

  • Im Download Center

    Windows Vista Service Pack 1 für alle verfügbar

    Die Finale Version des Windows Vista Service Packs 1 ist ab sofort im Microsoft Download Center erhältlich. …mehr

  • Linde schließt Vertrag mit Solartechnik-Unternehmen Malibu

    DÜSSELDORF (Dow Jones)--Linde Nippon Sanso, ein Unternehmen der Linde Group, hat mit dem Bielefelder Unternehmen Malibu GmbH & Co KG einen langfristigen Exklusivvertrag über die Lieferung sämtlicher Gase abgeschlossen, die zur Herstellung von Photovoltaik-Modulen benötigt werden. …mehr

  • Kuka will 2009 Umsatz von 1,5 Mrd EUR erzielen

    MÜNCHEN (Dow Jones)--Die Kuka AG will ihren Umsatz im Geschäftsjahr 2009 auf 1,5 Mrd EUR steigern und dabei ein EBIT von 90 Mio EUR erwirtschaften. Das würde einer Umsatzrendite von 6% entsprechen, teilte der Augsburger MDAX-Konzern am Mittwoch mit. …mehr

  • Rheinmetall strebt 2008 EBIT von 280 Mio bis 290 Mio EUR an

    DÜSSELDORF (Dow Jomnes)--Die Rheinmetall AG will im laufenden Geschäftsjahr ein Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) zwischen 280 Mio und 290 Mio EUR erzielen. Nach Angaben vom Mittwoch geht der Düsseldorfer Automobilzulieferer und Rüstungskonzern mit Blick auf die aktuellen Konjunktur- und Branchenperspektiven von weiterem organischen Wachstum aus. …mehr

  • Regierung will OTE-Anteile an Dt Telekom verkaufen - Presse

    ATHEN (Dow Jones)--Die griechische Regierung will einem Zeitungsbericht zufolge 8% ihrer 28-prozentigen Beteiligung an dem ehemaligen Staatskonzern Hellenic Telecommunications Organisation SA (OTE) an die Deutsche Telekom AG verkaufen. Wie die griechische Zeitung "Imerisia" am Mittwoch ohne die Nennung von Quellen berichtet, würde die Regierung aus dem Verkauf von 8% ihrer Anteile an OTE rund 1 Mrd EUR erlösen. Der Verkauf könnte noch Anfang April abgewickelt werden. …mehr

  • Ironport empfiehlt "DLP"

    Sechs Tipps für eine effektive Datenkontrolle

    IronPort gibt sechs Tipps, um Informationslecks in Unternehmensumgebungen zu vermeiden. …mehr

  • Sony Ericsson sieht Umsatz im 1. Quartal unter Vorjahr

    STOCKHOLM (Dow Jones)--Der Handyhersteller Sony Ericsson sieht wegen des schwächeren Marktwachstums negative Auswirkungen auf Umsatz und Vorsteuerergebnis im ersten Quartal. Besonders im Bereich der mittel- bis hochpreisigen Geräte sehe man ein schwächeres Wachstum, teilte die Sony Ericsson MobileCommunications AB am Mittwochmorgen mit. Ein Grund für das nur "moderate" Absatzwachstum sei ein Engpass bei einigen Bauteilen gewesen. …mehr

  • Toshiba senkt wegen Ausstieg aus HD-DVD-Geschäft Gewinnprognose

    TOKIO (Dow Jones)--Der japanische Elektronikkonzern Toshiba hat wegen dem Ausstieg aus dem HD-DVD-Geschäft seine Gewinnprognosen für das laufende Geschäftsjahr 2007/08 gesenkt. Das Unternehmen mit Sitz In Tokio geht nun noch von einem Nettoergebnis von 125 Mrd JPY und einem Betriebsergebnis von 230 Mrd JPY aus. Zuvor hatte Toshiba ein Nettoergebnis von 180 Mrd JPY und ein Betriebsergebnis von 290 Mrd JPY in Aussicht gestellt. …mehr

  • US/Book-to-Bill-Ratio für Chipausrüster steigt auf 0,93

    SAN JOSE (Dow Jones)--Die vorläufige Book-to-Bill-Ratio für die Ausrüster der Halbleiterindustrie in Nordamerika ist im Februar auf 0,93 (Vormonat: 0,89) gestiegen. Wie der Branchenverband Semiconductor Equipment and Materials International (SEMI) am Dienstag (Ortszeit) mitteilte, lag der Auftragseingang im Dreimonatsdurchschnitt bei 1,23 (1,14) Mrd USD. Der entsprechende Umsatz betrug 1,32 (1,28) Mrd USD. Ein Book-to-Bill-Ratio von 0,93 bedeutet, dass für je 100 USD Umsatz neue Aufträge in Höhe von 93 USD eingegangen sind. …mehr

Zurück zum Archiv