Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Meldungen vom 24.04.2008

  • Geheimnis gelüftet: LG KF750 Secret ab Mai erhältlich

    LG hat in London sein neues Highend-Modell vorgestellt. Das Secret, das ab Mai als KF750 verkauft wird, bietet eine innovative Bedienfunktion und erfüllt optisch hohe Ansprüche. Die verbaute Technik lässt kaum Wünsche offen: Bei Touchscreen, 5-Megapixel-Kamera, Bewegungssensor und einem umfangreichen Software-Paket fällt die fehlende WLAN-Verbindung kaum auf. 549 Euro ist die Preisempfehlung des Herstellers. …mehr

  • Geheimnis gelüftet: LG KF750 Secret ab Mai erhältlich

    LG hat in London sein neues Highend-Modell vorgestellt. Das Secret, das ab Mai als KF750 verkauft wird, bietet eine innovative Bedienfunktion und erfüllt optisch hohe Ansprüche. Die verbaute Technik lässt kaum Wünsche offen: Bei Touchscreen, 5-Megapixel-Kamera, Bewegungssensor und einem umfangreichen Software-Paket fällt die fehlende WLAN-Verbindung kaum auf. 549 Euro ist die Preisempfehlung des Herstellers. …mehr

  • ProSiebenSat.1: vorl. Umsatz 1Q 729,1 Mio EUR (+45,5% gg Vj)

    MÜNCHEN (Dow Jones)--Die ProSiebenSat.1 Group hat ihren Umsatz im ersten Quartal auf Basis vorläufiger Daten um 45,5% auf 729,1 Mio EUR gesteigert. Wie das Unternehmen am Donnerstagabend ad hoc mitteilte, profitierte es im Berichtszeitraum von der Erstkonsolidierung der SBS Broadcasting Group. Das recurring EBITDA sei um 7,8% auf 88,5 Mio EUR gestiegen. Auf Basis eines Proforma-Vergleichs mit der kombinierten Gruppe im Quartal 2007 hätten die Konzernerlöse im ersten Quartal 2008 allerdings einen Rückgang um 2,0% oder 14,9 Mio EUR auf 729,1 Mio EUR verzeichnet, das recurring EBITDA habe sich um 25,1% auf 88,5 Mio EUR verringert. …mehr

  • Mit Polycom-Hardware

    Videokonferenz à la Microsoft

    Polycom integriert die eigene Video- und Telepresence-Lösungen in Microsoft Office Communications Server 2007. Damit öffnen sich spezialisierten Partnern neue Absatzmöglichkeiten. …mehr

  • Premiere erweitert den Aufsichtsrat um drei Personen

    MÜNCHEN (Dow Jones)--Der Medienkonzern Premiere will seinen Aufsichtsrat auf sechs von derzeit drei Personen erweitern. Dies soll der Hauptversammlung am 12. Juni vorgeschlagen werden, teilte Premiere am Donnerstagabend mit. Entsprechend soll dann 8 Absatz 1 der Satzung der Premiere AG entsprechend geändert werden. …mehr

  • IDC-Befragung

    Virtualisierung in Europa

    In April 2008 hat IDC 502 Unternehmen in Deutschland, Frankreich, Italien, Großbritannien und in Schweden zu ihren Virtualisierungsplänen befragt. …mehr

  • AMD

    Triple-Cores und Preissenkungen

    AMD hat offiziell die neuen Drei-Kern-CPUs vorgestellt und die Preise für die anderen CPUs gesenkt. …mehr

  • Mehrere Interessenten für Siemens-Tochter SHC - manager magazin

    MÜNCHEN (Dow Jones)--Die Siemens AG hat einem Magazin-Bericht zufolge mehrere Interessenten für ihre Tochter Siemens Home and Office Communication (SHC), die unter anderem die Schnurlos-Telefone "Gigasets" herstellt. Mindestens drei potenzielle Käufer prüften derzeit eine Übernahme, darunter das Starnberger Private- Equity-Haus Arques und der US-Investor Sun Capital, berichtet das "manager magazin" vorab am Donnerstag aus der aktuellen Ausgabe ohne Nennung von Quellen. …mehr

  • Suchmaschinenmarketing

    Bei Jobware sind Stellenanzeigen am effektivsten

    Nur wenn Online-Stellenanzeigen auch gefunden werden, bringen sie Arbeitgebern und Bewerbern etwas. Allerdings betreiben nur wenige Karriereportale gezielte Suchmaschinenoptimierung. …mehr

  • Fachhandelsaktion

    Mit Devil und Asus ins Designhotel

    Devil führt in Kooperation mit Asus eine mehrwöchige Fachhandelsaktion durch. Wer vom 21. April bis zum 15. Juni 2008 Monitore und Notebooks von Asus ordert, bekommt von Devil virtuelle Chips. …mehr

  • Airbus-CEO schließt weiteren Stellenabbau nicht aus (zwei)

    Airbus will im Rahmen des Sanierungsprogramms Power 8 insgesamt 10.000 Stellen abbauen. "Die schwierigen Jahre in diesem Programm haben wir sicher noch vor uns", sagte Enders. Das Programm sei bei einem Dollarkurs von 1,30 USD/1,35 USD aufgelegt worden. Vor dem Hintergrund des gegenwärtigen Dollarkurses "wird es nicht überraschen, dass wir ernsthaft überlegen, diskutieren und planen, was wir an zusätzlichen Maßnahmen machen können, um die Verschlechterungen durch den Dollar auszugleichen", sagte der Airbus-CEO. …mehr

  • ÜBERBLICK/Unternehmen - 17.00 Uhr-Fassung

  • CP ePaper, Sonderheft "CP Special: Mittelstand und Reseller"

    Lohnende Geschäftsfelder für Händler und Systemhäuser: Virtualisierung, ERP, Open Source, Storage. …mehr

  • Verseuchte Tauschbörsen

    Online-Gamer geraten immer stärker ins Kreuzfeuer von Cyber-Kriminellen

    Vorsicht vor P2P-Tauschbörsen: Cyber-Kriminelle haben es vor allem auf die PCs von Online-Gamer abgesehen und präparieren Cheats und Erweiterungen verstärkt mit Schadcode. …mehr

  • Airbus-CEO schließt weiteren Stellenabbau nicht kategorisch aus

    BERLIN (Dow Jones)--Der Airbus CEO Thomas Enders schließt vor dem Hintergrund des rapiden Dollarverfalls weitere Stellenstreichungen, die über den bislang im Sanierungsprogramm Power 8 vorgesehenen Arbeitsplatzabbau hinausgehen, nicht kategorisch aus. …mehr

  • Siemens startet Profitabilitätsprogramm in TS/Mobility Division

    Von Alexander Becker DOW JONES NEWSWIRES …mehr

  • Airbus erwartet steigenden Flugzeug-Nachfrage in China

    PARIS (Dow Jones)--Der europäische Flugzeughersteller Airbus rechnet für die kommenden beiden Jahrzehnte mit einer anhaltend dynamischen Wirtschaftsentwicklung und einen weiteren Bevölkerungswachstum in China. Damit dürfte sich dann die Nachfrage nach Flugzeugen erhöhen. Airbus schätzt, dass in dem Zeitraum 2007 bis 2026 um die 2.800 Passagier- und Frachtmaschinen aus China nachgefragt werden. …mehr

  • Airbus-CEO: Dollarverfall gefährdet Europas Luftfahrtbranche

    BERLIN (Dow Jones)--Der Dollarverfall gefährdet nach Einschätzung des Airbus-CEO und Präsident des Bundesverbandes der Deutschen Luft- und Raumfahrtindustrie (BDLI), Thomas Enders, die europäische Luftfahrtbranche. Es bestehe ein sehr, sehr großes Problem für die europäische Luftfahrtindustrie insgesamt durch den rapiden Dollarverfall, sagte Enders am Donnerstag in Berlin. Der schwache Dollar stelle eine "große Gefahr für die globale Wettbewerbsfähigkeit" der europäischen Luftfahrtindustrie dar. …mehr

  • UPDATE: BREKO-Netzbetreiber setzten 2008 über 6 Mrd EUR um

    (NEU: Weitere Details) Von Richard Breum DOW JONES NEWSWIRES …mehr

  • Motorola sieht deutlichen Rückgang beim Handy-Marktanteil

    NEW YORK (Dow Jones)--Der Marktanteil der Motorola Inc auf dem weltweiten Handymarkt ist auf 9,5% gefallen. Das sagte CEO Greg Brown am Donnerstag während einer Telefonkonferenz. Ein Jahr zuvor berichtete das Unternehmen noch einen Marktanteil von 17,5%. Als Grund nannte er die Lücken in dem Produktportfolio von Motorola. Im kommenden Jahr soll das Unternehmen dann ein breiteres Sortiment haben. Bereits vor dem Ende des Jahres will der Konzern neue Modelle auf den Markt bringen. …mehr

  • Bundesnetzagentur versteigert neue Mobilfunkfrequenzen

    Die Bundesnetzagentur will 2009 die bislang umfangreichste Frequenzbandversteigerung in der Geschichte Deutschlands durchführen. Sie bietet ein insgesamt 270 Megaherz breites Spektrum an. Grund sei die wachsende Nachfrage von Netzbetreibern und potentiellen Neueinsteigern. …mehr

  • CP-Nachtisch

    Gefährliche Unterhose (Folge 159)

    Passend zur Mittagszeit servieren wir Ihnen zweimal die Woche einen Nachtisch der besonderen Art: einen Videoclip. Lehnen Sie sich zurück, schalten Sie die Lautsprecher an. Viel Vergnügen! …mehr

  • US-Technologiekonzern 3M mit Umsatzwachstum im 1. Quartal

    ST PAUL (Dow Jones)--Der US-Technologiekonzern 3M hat im ersten Quartal 2008 einen Rückgang von 28% beim Nettoergebnis auf 988 Mio USD ausgewiesen. Das Ergebnis je Aktie lag bei 1,38 (1,85) USD, teilte das Unternehmen mit Sitz in St Paul im US-Bundesstaat Minnesota am Donnerstag mit. Als Grund für den Gewinnrückgang führte 3M einen Sondergewinn von 422 Mio USD aus dem Verkauf des Pharmageschäfts in Europa an, der im ersten Quartal 2007 verrechnet wurde. Der Konzernumsatz kletterte um 8,9% auf 6,46 Mrd USD. …mehr

  • Gesetzliche Informationspflichten

    Satire oder Verbraucherschutz?

    Die vom Gesetzgeber angeordneten Hinweis-, Belehrungs- und Informationspflichten nehmen beständig zu. Rechtsanwalt Ulrich Schulte am Hülse hält die meisten davon für Nonsens. …mehr

  • Motorola weitet Verlust im 1. Quartal auf 194 Mio USD aus

    SCHAUMBURG (Dow Jones)--Der US-Telekom-Ausrüster Motorola Inc ist im ersten Quartal 2008 wegen schwächerer Umsätze in ihrer Sparte Mobile Devices und Soneraufwendungen tiefer in die roten Zahlen geraten. Das Unternehmen mit Sitz in Schaumburg im US-Bundesstaat Illinois wies einen Nettoverlust von 194 Mio USD oder 0,09 USD je Aktie aus. Ein Jahr zuvor berichtete Motorola einen Nettoverlust von 181 Mio USD oder 0,08 USD je Anteilsschein. …mehr

  • Canon leidet im 1. Quartal unter starken Yen

    TOKIO (Dow Jones)--Der Elektronikkonzern Canon Inc. hat im ersten Quartal des laufenden Geschäftsjahres einen Gewinnrückgang um 19% erlitten. Wie das Unternehmen mit Sitz in Tokio mitteilte, hat der starke Yen den Verkaufserlösen im Ausland gedrückt und zu einem Nettoquartalsgewinn von 106,64 (131,25) Mrd JPY geführt. Die Verkaufserlöse fielen dabei um 3,1% auf 1,008 Bill JPY, der operative Gewinn ging um 18% auf 170,83 Bill JPY zurück. …mehr

  • Telekom verhandelt weiter mit Griechenland über OTE

    ATHEN (Dow Jones)--Die Verhandlungen der Deutschen Telekom AG mit der griechischen Regierung über die Zukunft des Telekomkonzerns OTE gehen weiter. Mit diesen Aussagen reagierten beide Seiten am Donnerstag auf Medienberichte, wonach die Pläne der Telekom anscheinend gefährdet sind, beim griechischen Wettbewerber OTE einzusteigen. …mehr

  • Ticker

    Personalmeldungen

    Agresso, Compris, Corel, Insight (Foto), MediMax, THQ und Vodafone berichten... …mehr

  • Sparsame Gamer

    Nintendo Wii-Nutzer kaufen wenig Spiele

    Einerseits führt Nintendo Wii derzeit den Videospiele-Markt an, andererseits kaufen die Wii-Nutzer aber nur wenige Games.  …mehr

  • Indien könnte Partner des Eurofighter-Konsortiums werden - EADS

    NEU-DELHI (Dow Jones)--Die Produzenten des Militärjets Eurofighter Typhoon haben Indien eingeladen, mit ihnen zusammen Kampfflugzeuge der nächsten Generation zu bauen. Indien sei das erste nichteuropäische Land, das zur Teilnahme an dem Eurofighter-Konsortium eingeladen wurde, sagte ein hochrangiger EADS-Manager. …mehr

  • Apple: Steigende Verkaufszahlen beflügeln Umsatz und Gewinn

    Apple erzielte im zweiten Quartal einen Umsatz von 7,51 Milliarden US-Dollar, der Nettogewinn stieg verglichen zum Vorjahreszeitraum um 280 Millionen auf 1,05 Milliarden US-Dollar. Grund für die positive Entwicklung sind steigende Absatzzahlen bei Rechnern und iPods, Apple verkaufte zwischen Januar und März rund 1,7 Millionen iPhones. …mehr

  • Manipulierte Preise: Bundeskartellamt ermittelt gegen T-Mobile und Vodafone

    Das Bundeskartellamt ermittelt gegen T-Mobile und Vodafone wegen des Verdachts auf Preismanipulationen. Den Verfahrensanstoß gab E-Plus, der Netzbetreiber sieht den Wettbewerb durch das Verhalten der Marktführer gefährdet. Die Anbieter müssen jetzt nähere Informationen über ihre Geschäftszahlen offenlegen. …mehr

  • Festnetz-Konkurrenten der Telekom: 2008 Umsatz über 6 Mrd EUR

    DÜSSELDORF (Dow Jones)--Die im Bundesverband Breitbandkommunikation BREKO zusammengeschlossenen Netzbetreiber haben 2007 einen Umsatz von 5,6 Mrd EUR und damit - bereinigt um Firmenzugänge - ein Plus zum Vorjahr von 20% erwirtschaftet. Die Unternehmen, die nach Angaben des Verbandes 99% des Festnetz-Wettbewerbs der Deutschen Telekom repräsentieren, werden im laufenden Jahr zudem die 6-Mrd-EUR-Umsatzgrenze überschreiten, erklärte Präsident Peer Knauer am Donnerstag in Köln. …mehr

  • UPDATE: Qimonda plant Entwicklungspartnerschaft mit Elpida

    (NEU: Aussagen Elpida-CEO, Qimonda-CEO, Details) Von Alexander Becker DOW JONES NEWSWIRES …mehr

  • Weder Nokia/Siemens noch Ericsson

    O2 lässt Netz von Huawei knüpfen

    O2, der derzeit kleinste Mobilfunkbetreiber Deutschland, will bis Ende 2009 ein eigenes Handy-Netz bauen. Mit dem Aufbau seines Netzes hat die Telefonica-Tochter den chinesischen Netzausrüster Huawei beauftragt.  …mehr

  • ÜBERBLICK/Unternehmen - 11.30 Uhr-Fassung

  • UPDATE: Wincor Nixdorf setzt im 2Q profitables Wachstum fort

    (NEU: Aussagen des Managements, Aktienkurs) Von Dorothee Tschampa DOW JONES NEWSWIRES …mehr

  • Fachhandelsaktion IM.Fokus

    Ingram Micro startet Hausmesse

    Auf der heute stattfindenden Hausmesse IM.TOP stellt Ingram Micro das neue Händlerprogramm IM.Fokus einem breiten Publikum vor. Händler können sich bereits heute auf der Messe für IM.Fokus registrieren und ein Startguthaben zu sichern. …mehr

  • Business-Object-Gründer wird SAP-Aufsichtsratsmitglied

    WALLDORF (Dow Jones)--Der Mitgründer des Softwarehauses Business Objects, Bernard Liautaud, soll neues Mitglied des Aufsichtsrats der SAP AG werden. Ein entsprechender Vorschlag wird der Hauptversammlung des Walldorfer Softwarekonzerns am 3. Juni unterbreitet, geht aus der Einladung zur Hauptversammlung am Donnerstag hervor. SAP hat Business Objects im Januar vollständig übernommen. …mehr

  • Qimonda plant Entwicklungspartnerschaft mit Elpida

    MÜNCHEN (Dow Jones)--Die Qimonda AG plant eine Entwicklungspartnerschaft mit dem japanischen Wettbewerber Elpida im Bereich der neuen Chip-Technologie Buried Wordline. Das teilte die Infineon-Tochter am Donnerstag in München mit und bestätigte damit entsprechende Informationen, die Dow Jones Newswires am Vortag von einer mit der Situation vertrauten Person erfahren hatte. Eine entsprechende Absichtserklärung für eine Technologiepartnerschaft zur gemeinsamen Entwicklung von DRAM-Speicherchips sei unterzeichnet worden. …mehr

  • Versatel besetzt Vorstandsressort Finanzen neu

    DÜSSELDORF (Dow Jones)--Die Versatel AG hat das Vorstandsressort Finanzen neu besetzt. Zum 1. Juli werde Max Padberg den Vorstand komplettieren, teilte der in Düsseldorf ansässige Anbieter von Telekommunikationsdiensten am Donnerstag mit. Der 42-Jährige soll im Vorstand die Zuständigkeit für die Bereiche Treasury, Konzernrechnungswesen, Controlling und Einkauf übernehmen. …mehr

  • Beteiligungsgesellschaft BB Medtech schreibt im 1Q rote Zahlen

    SCHAFFHAUSEN (Dow Jones)--Die BB Medtech AG hat im ersten Quartal einen Verlust von 232,6 Mio CHF hinnehmen müssen. Im Vorjahr hatte die Beteiligungsgesellschaft noch einen Gewinn von 145,5 Mio CHF erzielt. Der Verlust je Aktie habe bei 17,78 CHF gelegen - nach einem Gewinn von 10,35 CHF im Vorjahr, teilte die an Medizintechnologie-Unternehmen beteiligte Gesellschaft mit Sitz im schweizerischen Schaffhausen am Donnerstag mit. …mehr

  • euro adhoc: Frauenthal Holding AG / Quartals- und Halbjahresbilanz / Frauenthal Holding: Bericht zum 1. Quartal 2008

    =------------------------------------------------------------------------------- Ad-hoc-Mitteilung übermittelt durch euro adhoc mit dem Ziel einer europaweiten Verbreitung. Für den Inhalt ist der Emittent verantwortlich. =------------------------------------------------------------------------------- 22.04.2008 Der Umsatz der Frauenthal Gruppe lag im 1. Quartal 2008 mit MEUR 158,2 um 18,5% über dem Umsatz des 1. Quartals 2007 und auch deutlich über dem für die ersten drei Monate des Jahres 2008 budgetierten Umsatzes. Das EBIT des ersten Quartals mit MEUR 7,8 übertraf den Betriebserfolg des Vorjahreszeitraumes hingegen um mehr als das Doppelte. Auch wenn bei diesem Vergleich zu beachten ist, dass das Quartalsergebnis des Vorjahres durch die Kosten der Schließung der Behälterfertigung in Ungarn belastet war, ist die Ergebnissteigerung doch in erster Linie durch die hervorragende Marktsituation im automotiven Geschäft verursacht. Die wiederum stark gewachsenen Umsätze mit Nutzfahrzeug-Komponenten und der weiterhin weltweit steigende Bedarf nach Kraftwerkskatalysatoren haben daher die Geschäftsentwicklung im ersten Quartal dominiert. Der Sanitärgroßhandel konnte trotz höherer Umsätze im traditionell schwachen ersten Quartal das Ergebnis des exzeptionellen Vorjahresquartals nicht erreichen, liegt aber über den internen Erwartungen. Wir sehen daher die in der Jahresvorschau getroffene Einschätzung bestätigt, dass Umsatz und Ergebnis der Frauenthal Gruppe im Jahr 2008 deutlich höher sein werden als 2007, und durch den Wegfall der Umstrukturierungskosten des Vorjahres der Ergebniszuwachs gegenüber dem Umsatzzuwachs sogar überproportional sein wird. Unter www.frauenthal.at / Investor Relations / Berichte ist der komplette Quartalsbericht abrufbar. Ende der Mitteilung euro adhoc =------------------------------------------------------------------------------- …mehr

  • Medion erhöht Umsatz und Ergebnis im 1. Quartal

    Mühlheim (Dow Jones)--Die Medion AG, Mühlheim, hat im ersten Quartal Umsatz und Ergebnis gesteigert. Das vorläufige EBIT erhöhte sich auf 6,7 (4,6) Mio EUR, wie das Unternehmen am Donnerstag mitteilte. Das Ergebnis vor Steuern werde aufgrund eines positiven Zinsergebnisses von 0,5 Mio EUR überproportional auf etwa 7,2 (4,5) Mio EUR zunehmen. Das Ergebnis je Aktie erreichte 0,11 (0,06) EUR. …mehr

  • Illegaler Nebenverdienst

    Schwarzarbeit: Jeder Zweite als Auftraggeber

    Jeder zweite Deutsche hat schon einmal Schwarzarbeit in Auftrag gegeben. Zu diesem Ergebnis kommt eine Umfrage des Magazins Reader's Digest www.rd.com/international/de , durchgeführt vom Meinungsforschungsinstitut Emnid. Allerdings ließen nicht nur die weniger finanzstarken Haushalte Arbeiten gern mal ohne Rechnung erledigen. So gaben 64 Prozenten der Befragten, die mehr als 2.500 Euro monatlich zur Verfügung haben, an, dass sie im vergangenen Jahr Schwarzarbeiter beschäftigt hätten - teilweise mehr als einmal. …mehr

  • Wincor Nixdorf ist im 2Q erwartungsgemäß ... (zwei)

    Das Geschäft von Wincor Nixdorf werde bislang nicht durch die Finanzkrise belastet, sagte Vorstandsvorsitzender Eckard Heidloff. Jedoch bremse der schwache Dollar das Umsatzwachstum des Konzerns. Trotzdem bekräftigte er das Ziel für das laufende Geschäftsjahr 2007/08, den Umsatz um 8% und das EBITA um 10% steigern zu wollen. …mehr

  • Wincor Nixdorf ist im 2Q erwartungsgemäß profitabel gewachsen

    PADERBORN (Dow Jones)--Die Wincor Nixdorf AG hat im zweiten Quartal das Ergebnis überproportional zum Umsatz gesteigert. Zudem bestätigte der Anbieter von Software, Kassensystemen und Geldautomaten am Donnerstag seine Prognose für das Gesamtjahr 2007/08 (per Ende September). …mehr

  • ÜBERBLICK/Unternehmen - 7.30 Uhr-Fassung

  • UPDATE: Amazon übertrifft Erwartungen und enttäuscht bei Marge

    (NEU: Weitere Details, Prognose) Von Scott Morrison und Andrew Edwards DOW JONES NEWSWIRES …mehr

  • Apple steigert Ergebnis im 2. Quartal dank starken ... (zwei)

    Die Bruttomarge von Apple sank jedoch auf 32,9% (35,1%). Apple-CFO Peter Oppenheimer sagte, die Margen hätten die Erwartungen von Apple um fast einen ganzen Prozentpunkt übertroffen. Belastet worden seien sie - wie vorausgesehen - von schwächer werdenden Verkäufen des Apple-Betriebssystems Leopard. Dies habe mit etwa 80% zum Verfall der Bruttomarge beigetragen. …mehr

  • AUSBLICK/Wincor Nixdorf setzt profitables Wachstum im 2Q fort

    PADERBORN (Dow Jones)-Die Wincor Nixdorf AG hat im zweiten Quartal 2007/08 nach Einschätzung von Analysten ihr profitables Wachstum fortgesetzt. Zudem erwarten die Experten bei der Quartalsvorlage am Donnerstag eine Bestätigung der Prognose für das Geschäftsjahr per Ende September. Damit würde der Anbieter von Software, Kassensystemen und Geldautomaten Befürchtungen entgegentreten, dass die Kreditkrise negative Auswirkungen auf die IT-Ausgaben der Bankenkunden haben könnte. …mehr

  • Kabelkonzern Orion an Bundesligarechten interessiert - FAZ

    FRANKFURT (Dow Jones)--Der Kabelkonzern Orion kann sich eine Beteiligung an der Auktion um die Vergabe der Übertragungsrechte der Fußballbundesliga ab 2009 vorstellen. "Die Bundesliga ist ein äußerst attraktives Produkt", sagte Markus Schmid, Präsident des Kabelkonzerns der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" (FAZ - Donnerstagausgabe). Orion sei zudem mit seiner Fernsehplattform für die Bundesliga "sicherlich ein interessanter Partner". Sein Unternehmen prüfe deshalb "alle Optionen", sagte Schmid. …mehr

  • Amazon.com übertrifft im 1. Quartal Erwartungen

    SEATTLE (Dow Jones)--Die Amazon.com Inc hat im ersten Quartal dank einer starken Nachfrage Ergebnis und Umsatz deutlich gesteigert und die Markterwartungen übertroffen. Wie der Internet-Einzelhändler am Mittwochabend mitteilte, kletterte das Nettoergebnis um 29% auf 143 Mio USD oder 0,34 USD je Aktie. Der Umsatz erhöhte sich noch stärker um 37% auf 4,14 Mrd USD. Von Thomson Financial befragte Analysten hatten im Mittel mit einem Gewinn je Aktie von 0,32 USD und Erlösen von 4,08 Mrd USD gerechnet. …mehr

  • Apple steigert Ergebnis im 2. Quartal dank starkem PC-Absatzes

    CUPERTINO (Dow Jones)--Der US-Computerhersteller Apple Inc hat im zweiten Quartal sein Nettoergebnis um 36% auf 1,05 Mrd (770 Mio) USD gesteigert. Dies entspreche einem Ergebnis von 1,16 (0,87) USD je Aktie, teilte der Hersteller von Macintosh-Computern und iPods mit Sitz in Cupertino am Donnerstag mit. Von Thomson Reuters befragte Analysten hatten das Ergebnis je Aktie bei 1,07 USD gesehen. …mehr

Zurück zum Archiv