Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Meldungen vom 04.05.2008

  • Aetka-Incentives

    Porsche, Fahrrad und ein Laptop

    Gleich drei Incentive-Aktionen startet die Fachhandelskooperation Aetka. …mehr

  • in Motion iM500

    Ultraschlanker Sound für den iPod Nano von Altec Lansing

    Altec Lansing bietet ab sofort mit dem "inMotion iM500" ein extrem schlankes Audio-System für den iPod Nano an.  …mehr

  • ProSieben schafft neue Stelle des Deutschland-Chefs - Spiegel

    FRANKFURT (Dow Jones)--Die ProSiebenSat1. Media AG schafft nach Angaben des Nachrichtenmagazins "Der Spiegel" die neue Stelle eines Deutschland-Chefs. Wie das Magazin in seiner Montagausgabe berichtet, soll CEO Guillaume de Posch die direkte Verantwortung für die deutschen Sender der Gruppe abgegeben und den neuen Posten eines Deutschland-Chefs schaffen. Besetzt werden soll dieser mit Andreas Bartl - bisheriger Chef von ProSieben, heißt es laut dem Bericht im Konzern. Bartl müsse vor allem die Probleme bei Sat.1 in den Griff bekommen und die Sender der Gruppe klarer als bisher positionieren, heißt es weiter. Die Pesonalie soll in der kommenden Woche bekannt gegeben werden. …mehr

  • Verhandlungen Dt. Telekom/OTE dauern an - Finanzminister

    ATHEN (Dow Jones)--Bei den Gesprächen zwischen der griechischen Regierung und der Deutschen Telekom um die Kontrolle des größten griechischen Telekom-Konzerns OTE gibt es auch weiter offene Fragen in Bezug auf den Preis je Aktie sowie das Vetorecht der Regierung. In einem Interview mit dem staatlichen Fernsehen sagte der griechische Finanzminister George Alogoskoufis am Sonntag, das Griechenland plant einen Anteil von 3% zu einem Preis von mehr als 26 EUR je Aktie an die Deutsche Telekom zu verkaufen. Zudem möchte die Regierung die letzte Entscheidung bei Fragen hinsichtlich der Belange der Sicherheit und der Arbeitsplätze haben. …mehr

  • Staatliche Förderung für Solarstrom soll gekürzt werden - HB

    BERLIN (Dow Jones)--In der Großen Koalition mehren sich nach einem Bericht des "Handelsblatt" (Montagausgabe) Stimmen, die eine drastische Kürzung der Vergütungen für Sonnenstrom verlangen. Unterstützt werden diese Forderungen vom Rheinisch-Westfälischen Institut für Wirtschaftsforschung (RWI): In einem Gutachten, das der Zeitung vorliegt, spricht sich das RWI dafür aus, die Vergütungen umgehend um 30% zu senken. Die Anpassung befindet sich derzeit im parlamentarischen Prozess. Am Montag findet eine Bundestagsanhörung statt. …mehr

  • Siemens prüft Schadensersatz gegen Ex-Finanzvorstand - SZ

    MÜNCHEN (Dow Jones)--In der Korrutionsaffäre bei Siemens kommt der ehemalige Finanzvoratand Heinz-Joachim Neubürger zunehmend in Bedrängnis. Neubürger hat nach Informationen der "Süddeutschen Zeitung" (Online-Ausgabe) in einem Fall, in dem der Münchner Konzern jetzt Schadensersatzansprüche gegen den Ex-Finanzchef prüft, bereits Fehler eingeräumt. In Konzernkreisen werden die Chancen, aufgrund dieser Sachlage Schadensersatzansprüche durchsetzen zu können, als groß bezeichnet, heißt es weiter. …mehr

  • Weitere Verzögerungen bei A380 drohen- Wirtschaftswoche

    FRANKFURT (Dow Jones)--Airbus muss den Zeitplan für Bau und Auslieferung des A380 wahrscheinlich erneut verschieben. Wie die "Wirtschaftswoche" (Montagausgabe) berichtet, ordnete CEO Thomas Enders nach einer wachsenden Zahl von Problemen eine grundlegende Überprüfung des Programms an und optimiert den Einsatz der Mitarbeiter. Der Konzern bereitete die Kunden in einem Brief bereits auf mögliche Verzögerungen vor, heißt es weiter. …mehr

  • Unterlassungsbegehren

    Auktionshaus haftet für Fälschungen

    BGH bestätigt Haftung eines Internetauktionshauses für Markenverletzungen. …mehr

  • Viera LCD-Familie vergrößert

    Panasonics neues LCD-TV-Flaggschiff

    Das Modell "TX-37LZD800" ist Panasonics neues LCD-TV-Top-Modell mit Full HD. Der 37-Zöller bietet eine Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixel. Äußerlich glänzt er durch Klavierlack-Optik. …mehr

  • Deutsche Telekom prüft Übernahme von Sprint in den USA - Spiegel

    FRANKFURT (Dow Jones)--Die Deutsche Telekom AG, Bonn, prüft nach einem Bericht des Nachrichtenmagazins "Der Spiegel" eine Übernahme oder Beteiligung am drittgrößten Mobilfunkanbieter in den USA, der Sprint Nextel Corp. Wie das Magazin in seiner jüngsten Ausgabe berichtet, analysieren Telekom-Manager und ihre US-Kollegen derzeit diverse Optionen einer Übernahme oder eines Zusammenschlusses. Zusammen mit der US-Telekom-Tochter T-Mobile USA könnte die neue Formation mit einem Schlag auf Augenhöhe des bisherigen US-Marktführers AT&T Wireless landen, heißt es weiter. …mehr

  • Überraschende Wende

    Microsoft zieht Gebot für Yahoo! zurück

    Die Microsoft Corp, Redmond, hat überraschend ihr Gebot für Yahoo!, Sunnyvale, zurückgezogen. Das Softwareunternehmen veröffentlichte am Samstag einen Brief von CEO Steve Ballmer an Yahoo!-CEO Jerry Yang, indem er das Gebot für den Suchmaschinenbetreiber zurückzog. "Trotz unserer Bemühungen, was auch eine Erhöhung des Gebots um rund 5 Mrd USD beinhaltete, hat Yahoo! unser Gebot nicht angenommen", heißt es in dem Schreiben. Nach sorgfältiger Abwägung, seien die Forderungen von Yahoo! nicht im Interesse von Microsoft. Daher ziehe man das Gebot im Interesse der Aktionäre, Mitarbeiter und Anteilseigner zurück, so Ballmer in dem Brief weiter. …mehr

  • Grafikchips übernehmen alles

    Nvidia-Manager meint, die CPU ist tot

    "Grundsätzlich ist die CPU bereits tot", erklärt Roy Taylor, hochrangiger Nvidia-Manager in einem internen E-Mail an die Mitarbeiter des Unternehmens. "Ja, ich meine den Prozessor, für den Intel derzeit überall Werbung macht. Ihm geht die Puste aus", ist in der Nachricht zu lesen, die offensichtlich nicht für die Öffentlichkeit bestimmt war, jedoch vom englischen Portal Inquirer veröffentlicht wurde. Die Grafikchips würden schon jetzt alle wichtigen Berechnungen in einem Computer durchführen. Die CPU mache einen PC nicht mehr schneller, dafür sei allein der Grafikprozessor verantwortlich, so Taylor. Bei den CPU-Herstellern ist man über diese Einschätzung natürlich wenig begeistert. Intel erklärte in einem Statement, dass beide Komponenten, also Haupt- und Grafikprozessor, in einem PC-System von Bedeutung seien. Bei AMD ist man ähnlicher Ansicht, wenngleich sich auch der Trend abzeichne, "dass GPU und CPU zu einem Chip verschmelzen", wie Stephan Schwolow, Sprecher von AMD Deutschland, im Gespräch mit pressetext festhält. …mehr

Zurück zum Archiv