Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Meldungen vom 14.05.2008

  • o2 steigert Umsatz durch wachsende Kundenzahl

    o2 steigerte seinen Umsatz im ersten Quartal 2008 leicht um 1,5 Prozent. Der Grund waren steigende Kundenzahlen: Insgesamt 563.000 Neukunden zählte der Münchner Netzbetreiber bis 31. März. Vor allem der Mobilfunk-Discounter Fonic hat daran großen Anteil, aber auch das DSL-Geschäft war für viele Kunden interessant. …mehr

  • CP ePaper, Ausgabe 20/08

    Highlights: schwieriger Neuanfang bei A&O, Lintec/Chilligreen, Unified Communications, Kriminalität in Unternehmen,  …mehr

  • Themen der neuen CP-Ausgabe

    Neues von A&O, Lintec und Arxes; Wirtschaftskriminalität in Unternehmen

    Das und noch viel mehr können Sie in der neuen CP-Ausgabe 20/08 lesen - und hier im digitalen ePaper! …mehr

  • Blue Phase

    Samsung kündigt schnellere LCD-Panels an

    Samsung hat so genannte "Blue Phase"-LCD-Panels entwickelt, die mit einer Bildrate von 240 Hz extrem schnelle Bewegungsabläufe ermöglichen sollen.  …mehr

  • Sistema interessiert sich für Infineon - Handelsblatt

    DÜSSELDORF (Dow Jones)--Der russische Mischkonzern Sistema hat Interesse an dem Chiphersteller Infineon bekundet. "Für uns ist Infineon ein sehr interessantes Ziel - vor allem der Bereich Forschung- und Entwicklung", sagte Sistema-CEO Alexander Gontscharuk dem "Handelsblatt" (Donnerstagausgabe). Hier seien die Neubiberger hervorragend. …mehr

  • UPDATE2: Deutsche Telekom und Griechenland einigen sich über OTE

    (NEU: Weitere Details der Transaktion) …mehr

  • Vivendi verbucht im 1Q bei Umsatzsteigerung geringeren Gewinn

    PARIS (Dow Jones)--Die französische Telekom- und Mediengesellschaft Vivendi hat im ersten Quartal bei höheren Umsätzen einen rückläufigen Gewinn verbucht. Das Nettoergebnis reduzierte sich um 41% auf 555 Mio EUR mach 932 Mio EUR im Vorjahresquartal, teilte die Vivendi SA am Mittwoch mit. Im Auftaktquartal 2007 profitierte das Pariser Unternehmen von einem Gewinn von 238 Mio EUR aus dem Anteilsverkauf an der Pay-TV-Sparte. …mehr

  • Telekom: Lob für Obermann trotz schwacher Aktienkurse

    Vom iPhone wurden in Deutschland nur 100.000 Stück verkauft. Telekom-Chef René Obermann sieht die Erwartungen dennoch erfüllt und erkennt eine positive Entwicklung in der mobilen Internet-Nutzung. Trotz eines schwaches Aktienkurses erhält Obermann für seine Arbeit Rückendeckung von Großinvestoren. …mehr

  • CE-Geschäft wächst

    Medion erwartet ein Umsatzwachstum von 3 bis 5%

    Die Medion AG, Essen, hat im ersten Quartal 2008 Umsatz und Ergebnis gesteigert. Für den Rest des Geschäftsjahres erwartet der im SDAX notierte Konzern nach Angaben vom Mittwoch ein Umsatzwachstum in der Größenordnung zwischen 3% und 5% auf 1,7 Mrd bis 1,75 Mrd EUR. Die EBIT-Marge werde 2008 voraussichtlich bei 2% bis 2,5% liegen, bestätigte der Konzern zudem seinen bisherigen Ausblick. …mehr

  • UPDATE: Deutsche Telekom und Griechenland einigen sich über OTE

    (NEU: Kaufpreis, Details der Transaktion) …mehr

  • Im Falle eines Falles

    Technotrend offeriert 48-Stunden-Vor-Ort-Service

    Mit einem 48-Stunden-Austauschservice baut Technotrend das Serviceangebot für seine digitalen Set-Top-Boxen weiter aus.  …mehr

  • Kapitalbeschaffung

    Kostenlose Erstberatung für Mittelständler

    Der Bundesverband Kapital für den Mittelstand bietet eine kostenlose Erstberatung in Sachen Unternehmensfinanzierung an. …mehr

  • Grünes Licht

    EU gestattet TomTom Übernahme von Tele Atlas

    Die Europäische Kommission hat die geplante Übernahme des niederländischen Unternehmens Tele Atlas durch die ebenfalls niederländische Gesellschaft TomTom genehmigt. Die im TecDAX notierte Tele Atlas NV stellt digitale Navigationskarten her, während die TomTom NV tragbare Navigationsgeräte produziert. Bei einer im November 2007 eingeleiteten eingehenden Untersuchung ist die Kommission nach Angaben vom Mittwoch zu dem Schluss gelangt, dass die Übernahme den Wettbewerb nicht erheblich beeinträchtigen wird. …mehr

  • Deutsche Telekom und Griechenland einigen sich über OTE

    ATHEN (Dow Jones)--Die Deutsche Telekom AG und die griechische Regierung haben in der Frage der Trennung zwischen Mehrheitsbesitz und Kontrolle der Hellenic Telecommunications Organization SA (OTE) eine Einigung erzielt. Demnach werden der DAX-Konzern und Griechenland jeweils eine Beteiligung von 25% plus eine Aktie erhalten, wie der Finanzminister des Landes, George Alogoskoufis, am Mittwoch sagte. …mehr

  • 32- und 42-Zöller

    Sinkende Preise für LCD-TV-Panels

    Die japanischen LCD-Panel-Hersteller Sharp und IPS Alpha haben im April 2008 die Preise für 32-Zöller gesenkt, LG Display für 42 Zoll große Panels. …mehr

  • ÜBERBLICK/Unternehmen - 17.00 Uhr-Fassung

  • Virtueller Surround Sound verbessert

    Zwei Audio-DVD-Systeme von JVC

    Die beiden neuen kompakten Modelle aus JVC?s Sophisti-Familie mit der Bezeichnung "NX-F7" bzw. "NX-F3" kommen mir einer Neuerung beim virtuellen Surround-System daher. …mehr

  • Mit GPS und WLAN

    BlackBerry Bold: erstes HSDPA-Smartphone von RIM

    Research in Motion hat mit dem Bold 9000 sein neues Highend-Smartphone vorgestellt. Das Modell funkt als erstes BlackBerry-Modell über HSDPA in den Mobilfunknetzen, ein schneller Prozessor und ausreichend Speicher machen die Arbeit zum Vergnügen. Ab Sommer erscheint der Bold im Handel, einen Preis nannte RIM bisher nicht. …mehr

  • Plasma-TV

    PDP-Lieferanten wenig begeistert von 32-Zöllern

    Trotz des Erfolgs von LG Electronics mit 32 Zoll großen Plasma-Panels (PDPs) machen Mitbewerber den Einstieg in die Massenproduktion für das Segment von der Preisentwicklung abhängig.  …mehr

  • IBM Power6-Server

    SoftM unterstützt IBM-Migration

    Die SoftM Systemintegration GmbH stellte auf der Veranstaltung "Power6 trifft BMW Welt" in München Einführungskonzepte und Migrationsstrategien rund um IBMs neue Power-Systems vor. Im Mittelpunkt der Präsentation standen Architektur, Design und Geschwindigkeit der Server. …mehr

  • MP3-Songs über Radio hören

    Gear4 bietet FM-Adapter für iPod an

    Mit dem FM-Adapter "AirZone FM Dock" von Gear4 können iPod-Besitzer ihre MP3-Songs auch über jedes UKW-Radio hören. …mehr

  • Promotion zur EM

    Kyocera belohnt Händler

    Rechtzeitig vor dem Anpfiff der Fußball Europameisterschaft startet Kyocera eine Fan-Promotion für alle Händler. Bis zum 30. Mai 2008 werden Kyocera-Käufe mit Partysets für die eigene Fanmeile belohnt. …mehr

  • AUSBLICK/Premiere mit enttäuschendem Jahresauftakt 2008 erwartet

    Von Alexander Becker DOW JONES NEWSWIRES …mehr

  • Im Februar 2008 an Investor verkauft

    Die schwierige "neue A&O"

    Klammheimlich ist die ehemalige EDS Field Service Group mit 3.000 Mitarbeitern an den Münchener Investor Orlando verkauft worden. Dirk Kieser, Geschäftsführer der deutschen A&O-Depandance, erklärte, die A&O habe "es verdient, neu anzufangen". …mehr

  • Congstar gewinnt Lekkerland als Vertriebspartner

    Congstar hat den Großhändler Lekkerland als Vertriebspartner für seinen Tarif congstar Prepaid bekannt gegeben. In Zukunft kann das Guthaben an über 19.000 Vertriebsstellen aufgeladen werden, das Starterpaket ist an 6.000 Verkaufsstellen erhältlich. Die Telekom-Tochter erwartet durch die Kooperation eine steigende Nachfrage nach dem 9-Cent-Tarif. …mehr

  • Spirit soll für Airbus Teile des A380-Rumpfes bauen - Figaro

    PARIS (Dow Jones)--Unbestätigten Medienberichten zufolge soll der europäische Flugzeugbauer Airbus das US-Unternehmen Spirit AeroSystems als Zulieferer unter Vertrag genommen haben. Das Raumfahrtunternehmen aus Wichita im US-Bundesstaat Kansas soll laut einem Bericht der französischen Zeitung "Le Figaro" (Mittwochausgabe) zum Rumpfwerk des Airbus A350 XWB, das 2013 in Betrieb gehen soll, beitragen. …mehr

  • Deutsche Telekom und Griechenland einigen sich über ... (zwei)

    Die Verhandlungen zwischen dem Bonner Unternehmen und der griechischen Regierung drehten sich vor allem um die Frage, wie eine klare Trennung zwischen Mehrheitsbesitz und Kontrolle der OTE erreicht werden könnte, sollte die Telekom ihren Anteil weiter aufstocken. …mehr

  • Deutsche Telekom und Griechenland einigen sich über OTE -Kreise

  • ProSiebenSat.1 AG gründet neue Produktionstochter

    UNTERFÖHRING (Dow Jones)--Die ProSiebenSat.1 Media AG hat eine neue Produktionsgesellschaft gegründet. Das Unternehmen trage den Namen Red Seven Entertainment und soll für den Senderverbund Unterhaltungsformate produzieren, teilte der im bayerischen Unterföhring ansässige MDAX-Wert am Mittwoch mit. Darüber hinaus soll die Neugründung die bessere Verwertung von Sende- und Persönlichkeitsrechten sicherstellen. Insbesondere die Online-Verwertung wird einen Schwerpunkt von Red Seven Entertainment bilden. …mehr

  • Essential-Reihe

    Windows-Server-Preise stehen fest

    Ab sofort sind Vorversionen von Windows Small Business Server 2008 und Windows Essential Business Server 2008 verfügbar. Auf einem Microsoft-Portal erfahren Partner mehr über diese Server-Produkte. …mehr

  • Landgericht München

    usedSoft darf mit Microsoft-Software handeln

    Weiterverkauf einzelner Software-Lizenzen aus Microsoft-Volumenlizenzverträgen ist grundsätzlich rechtmäßig …mehr

  • TABELLE/Solon AG für Solartechnik - 1. Quartal 2008

    === Solon AG für Solartechnik - Berlin 1. Quartal (31.3.) 2008 2007 Umsatz 161,6 Mio 75,1 Mio EBITDA -a 15,5 Mio 6,7 Mio EBIT -b 12,5 Mio 5,0 Mio Ergebnis vor Steuern 10,1 Mio 4,4 Mio Konzernergebnis 6,9 Mio 2,7 Mio Ergebnis je Aktie 0,55 0,29 - Alle Angaben in EUR. a: Earnings before interest, taxes, depreciation and amortization. b: Earnings before interest and taxes. === DJG/mmr/cbr …mehr

  • Bund zufrieden mit der Unternehmensentwicklung der Telekom

    BERLIN (Dow Jones)--Das Bundesfinanzministerium (BMF) beurteilt die Entwicklung der Deutschen Telekom AG, Bonn, unter der Leitung ihres Vorstandsvorsitzenden René Obermann positiv. "Wir sind zufrieden mit der Entwicklung des Unternehmens, und daran hat der Vorstandsvorsitzende sichtlich seinen ganz maßgeblichen Anteil", sagte Torsten Albig, Sprecher von Bundesfinanzminister Peer Steinbrück, am Mittwoch in Berlin. …mehr

  • Siemens begibt Schuldschein mit mehr als 500 Mio EUR Volumen

    MÜNCHEN (Dow Jones)--Die Siemens AG will einen Schuldschein begeben und damit mehr als 500 Mio EUR erlösen. "Diese Maßnahme erfolgt im Rahmen unseres Refinanzierungsprogramms", teilte das Unternehmen am Mittwoch mit und bestätigte damit entsprechende Informationen, die Dow Jones Newswires in der vergangenen Woche von einem der Lead Manager der Transaktion erfahren hatte. …mehr

  • Rechte und Pflichten

    Während der Arbeitszeit zum Arzt

    Rechtsanwalt Jörg Reich Gießen informiert über die gesetzliche bzw. tarifliche Regelung bei berechtigter Arbeitsverhinderung …mehr

  • EADS sieht Prognose zum Airbus-Ordereingang als "konservativ"

    AMSTERDAM (Dow Jones)--Der europäische Luft- und Raumfahrtkonzern EADS hat seine Prognose für 700 (1.341) Flugzeugbestellungen bei Airbus im laufenden Jahr als "konservativ" bezeichnet. Der geplante Ordereingang werde vorsichtig geschätzt, sagte EADS-CEO Louis Gallois am Mittwoch bei der Vorlage der Erstquartalszahlen. Dabei würden mögliche Veränderungen des weltweiten Marktes berücksichtigt. …mehr

  • Raum füllender Klang

    Denons Surround-Sound-System fürs Heimkino

    Die "DHT-FS5" von Denon ist ein Lautsprecher-System, mit dem Heimkino-Freunde den 5.1-Kanal-Surround-Sound mithilfe von nur einer Box genießen können. Kabelsalat und Boxenungetüme werden so vermieden. …mehr

  • Siemens erhält Windanlagen-Auftrag über 800 Mio EUR

    MÜNCHEN (Dow Jones)--Die Siemens AG wird 140 Windanlagen für den weltweit größten Offshore-Windpark Greater Gabbard vor der Küste Großbritanniens liefern. Wie der Konzern mit Sitz in München am Mittwoch weiter mitteilte, wurde auch ein fünfjähriger Servicevertrag abgeschlossen. Auftraggeber sei die Greater Gabbard Offshore Winds Ltd, eine Tochtergesellschaft der Scottish and Southern Energy plc. Die Windturbinen sollen 2009 und 2010 geliefert werden. Das Auftragsvolumen belaufe sich auf rund 800 Mio EUR. …mehr

  • UPDATE2: ThyssenKrupp bestätigt nach 1. Halbjahr die Prognosen

    (NEU: Details, weitere Marktreaktionen) Von Andreas Heitker DOW JONES NEWSWIRES DÜSSELDORF (Dow Jones)--Trotz konjunktureller Eintrübungen und den deutlichen Kostensteigerungen bei Rohstoffen hat die ThyssenKrupp AG nach Abschluss ihres ersten Halbjahres ihre Kurz-, Mittel- und Langfristprognosen noch einmal bestätigt. Für das noch bis Ende September laufende Geschäftsjahr 2007/08 stellte der DAX-Konzern am Mittwoch erneut einen Umsatz von 53 Mrd EUR und ein Vorsteuerergebnis vor Sondereffekten von mehr als 3 Mrd EUR in Aussicht. …mehr

  • ÜBERBLICK/Unternehmen - 11.30-Fassung

    ThyssenKrupp bekräftigt nach 2. Quartal Prognose für Gesamtjahr …mehr

  • Samsung Electronics ernennt Lee Yoon-Woo zum CEO

  • O2 steigert Umsatz im 1. Quartal dank Kundenzuwachs

    MÜNCHEN (Dow Jones)--Die O2 (Germany) GmbH & Co OHG, München, hat im ersten Quartal dank steigender Kundenzahlen erstmals seit einem Jahr wieder ein Umsatzplus verzeichnet. Von Januar bis März gewann die Telefonica-Tochter nach Angaben vom Mittwoch 536.000 Kunden hinzu. Zum Kundenwachstum trugen nach Aussage von O2-Germany-CFO Andre Krause "insbesondere auch unsere Partner Alice mobile, Fonic und Tchibo" bei. …mehr

  • UDPATE: Telefonica profitiert in 1Q von Südamerika-Geschäft

    (NEU: Analysten, Einzelheiten, Aktienkurs) …mehr

  • UPDATE: Entscheidung im Machtkampf an Infineon-Spitze - FTD

  • UPDATE: EADS trotz Herausforderungen für 08 zuversichtlich

    (NEU: Details, Hintergrund, Aktienkurs, Analyst) Von Kirsten Bienk DOW JONES NEWSWIRES …mehr

  • UPDATE: ThyssenKrupp bestätigt nach 1. Halbjahr die Prognosen

  • IPO/GK Software AG plant Börsengang in nächsten Monaten

    SCHÖNECK (Dow Jones)--Die GK Software AG will in den nächsten Monaten an die Börse gehen. Mit dem Erlös aus der Aktienemission will der Entwickler und Anbieter von Standard-Software für den Einzelhandel nach Angaben vom Mittwoch den Ausbau des Kernmarktes Deutschland sowie die internationale Expansion in Europa, USA und Asien vorantreiben. Geplant ist eine Notierung an der Frankfurter Wertpapierbörse. …mehr

  • UPDATE: Telekom Austria überzeugt im ersten Quartal

  • Telefonica profitiert im 1. Quartal von Südamerika

    MADRID (Dow Jones)--Der spanische Telekomkonzern Telefonica SA hat im ersten Quartal 2008 dank seines Südamerika-Geschäfts den Nettogewinn um 22% erhöht. Wie das Unternehmen aus Madrid am Mittwoch mitteilte, lag das Nettoergebnis bei 1,54 (1,26) Mrd EUR. Das OIBDA kletterte um 5% auf 5,38 EUR und der Konzernumsatz legte um 1% auf 13,9 Mrd EUR zu. Das OIBDA beschreibt den Ertrag aus dem operativen Geschäft vor Abschreibungen auf Sachanlagen und immaterielle Vermögensgegenstände. …mehr

  • Sony verdreifacht Gewinn 2007/08 dank gutem Geschäft im 4Q

    TOKIO (Dow Jones)--Sony Corp hat im Geschäftsjahr 2007/08 (per 31. März) ihren Nettogewinn fast verdreifacht. Wie das Unternehmen aus Tokio am Mittwoch mitteilte, stieg der Nettogewinn auf 369,44 Mrd JPY von 126,33 Mrd JPY. Er übertraf damit die Schätzungen von Analysten, die 334,5 Mrd JPY erwartet hatten. …mehr

  • UPDATE: Solarbranche mit deutlichen Zuwächsen

    (NEU: Hintergrund, Aktienkurs) Von Dorothee Tschampa DOW JONES NEWSWIRES …mehr

  • ThyssenKrupp bekräftigt nach 2. Quartal Prognose... (zwei)

    Das Konzernergebnis nach Steuern verdoppelte sich im zweiten Quartal auf 502 (Vorjahr: 244) Mio EUR, was allerdings auf die Kartellstrafe im Vorjahr zurückzuführen war. Im ersten Halbjahr blieb dem Konzern damit ein Überschuss von 937 (905) Mio EUR. …mehr

  • Solon erhöht Umsatz und EBIT im 1. Quartal um über 100% (zwei)

    Das Ergebnis nach Steuern und Anteilen Dritter wurde mit 6,9 Mio EUR angegeben, gegenüber dem um Sondereffekte aus dem Verkauf strategischer Beteiligungen bereinigten Ergebnis von 2,7 Mio EUR im Vorjahreszeitraum. Daraus ergibt sich ein Ergebnis je Aktie von 0,55 EUR, zum bereinigten Wert von 0,29 EUR im Vorjahr. …mehr

  • DGAP-Adhoc: Results for financial 2007/08 ? year ended 31 March 2008

    AT & S Austria Technologie & Systemtechnik AG / Final Results 14.05.2008 Release of an Ad hoc announcement, transmitted by DGAP - a company of EquityStory AG. The issuer is solely responsible for the content of this announcement. =-------------------------------------------------------------------------- AT&S reports record sales in financial 2007/08, advances net profit for the year by 32% to new record high of EUR 41m. The recommended dividend is EUR 0.34 per share. AT&S's sales of EUR 485.7m reached a new all-time high in financial 2007/08, up 4% on the previous financial year despite an 11% drop in the value of the dollar and a significantly lower volume of services business. At EUR 117.4m, fourth quarter revenues were up 7% on the same period in 2006/07. Gross profit for the financial year grew by 25% to EUR 89.3m. The total for the fourth quarter (EUR 21.7m) was an impressive 48% higher than in the same period a year earlier. The gross margin climbed from 15.3% in 2006/07 to 18.4% in 2007/08, and from 13.4% to 18.5% in a comparison of fourth quarters. EBIT for 2007/08 came to EUR 42.1m (up 29%), and the EBIT margin was 8.7% (2006/07: 7.0%). In the fourth quarter EBIT reached EUR 8.3m, a year-on-year increase of 91%. The EBIT margin advanced from 4.0% to 7.1%. Profit before tax in 2007/08 was EUR 45.2m (up 41%), and EUR 8.9m (up 110%) in the fourth quarter. Net income for the financial year climbed 32% to a new record high of EUR 41.3m, while for the fourth quarter it was EUR 8.0m (up 68%). Net debt at 31 March 2008 amounted to EUR 156.3m (EUR 110.6m a year earlier), with net gearing at 69.2%. The increase in net borrowings of EUR 45.7m since 31 March 2007 is largely attributable to capital investment in further extension of the Shanghai plant, payment of dividends and the repurchase of own shares. The Management Board of AT&S will recommend an increase in the annual dividend from EUR 0.31 to EUR 0.34 per share at the Annual General Meeting on 3 July 2008. Outlook AT&S is forecasting further increases in market share and thus expects growth to be sustained in financial 2008/09. Capacity expansion will proceed as planned at the third facility in Shanghai, and construction of a new works will get underway in Nanjangud, India. In the light of the current macro-economic risks arising from the financial crisis and the weakness of the US dollar, the Company is currently unable to give any precise guidance for the year. =-------------------------------------------------------------------------- Information and Explaination of the Issuer to this News: Information and notes on this stock exchange announcement by the Company Results in accordance with IFRS (in EUR m, earnings per share (EPS) in EUR): Financial 2007/08 compared with financial 2006/07 <pre> FY 07/08 Margin FY 06/07 Margin Total revenues 485.7 467.4 Gross profit 89.3 18.4% 71.5 15.3% EBITDA 79.8 16.4% 71.5 15.3% EBIT 42.1 8.7% 32.6 7.0% Net income for financial year 41.3 31.3 EPS 1.83 1.28 Net debt 156.3 110.6 Net gearing 69.2% 50.2% </pre> Q4 2007/08 compared with Q4 2006/07 <pre> Q4 07/08 Margin Q4 06/07 Margin Total revenues 117.4 109.6 Gross profit 21.7 18.5% 14.7 13.4% EBITDA 19.7 16.8% 12.9 11.8% EBIT 8.3 7.1% 4.4 4.0% Net income for fourth quarter 8.0 4.8 EPS 0.37 0.21 </pre> Notes to the results for financial 2007/08 A sixth successive year of revenue and earnings growth clearly confirms the correctness of AT&S's long-term strategy AT&S is reporting year-on-year growth for the sixth year in a row, with a compounded average annual growth rate (CAAGR) for the period of about 10%. This success has been achieved in spite of an ever-weakening US dollar ? at the start of 2001/02 one euro traded at about USD 0.88, and by the end of 2007/08 it was worth roughly USD 1.58. Production capacity built up in Asia over recent years has played a major role in the AT&S success story. Last year the second facility in Shanghai came into operation, and work has begun on the ramp-up of the third facility. Net investment of EUR 102.9m in 2007/08 was chiefly attributable to the construction of addition capacity in China. Asia accounted for more than 50% of sales for the first time in 2007/08, so that the bulk of the costs were absorbed in dollar-linked Asia. The effective tax rate for financial 2007/08 was 8.7%. Earnings per share were around higher 43% year-on-year, reaching a new record high of EUR 1.83. At 31 March 2008 AT&S employed 6,335 people. In 2007/08 Mobile Devices (formerly Telecoms) accounted for some 67% of sales. Industrial/Medical contributed 21%, and Automotive customers roughly 10%. Services (assembly, trading and design) made up 2% of total revenue. Impact of US dollar on AT&S's earnings Prices for a high proportion (about 67%) of the mobile devices business are dependent on the US dollar, as our competitors are almost exclusively from countries whose currencies are linked to it. AT&S has now established a significant proportion of its production for the mobile devices market in the extended US dollar area. Since the remaining currency exposures have been hedged, the impact of dollar exchange losses was largely confined to revenues and had a much reduced effect on earnings. Share buy-back program As at 31 March 2008, AT&S held 2,577,412 treasury shares, equivalent to about 10% of issued share capital. About 51% of the shares are in the free float. The results and the Excel format interim financial statements (not including notes) for 2007/08 were posted today at 8am (CET) on the investors section of www.ats.net. The 2008 annual report will be available in pdf format from early June. For more information please contact Hans Lang, IRO, Tel. +43 (0)1 68300 9259, e-mail: h.lang@ats.net. 14.05.2008 Financial News transmitted by DGAP =-------------------------------------------------------------------------- Language: English Issuer: AT & S Austria Technologie & Systemtechnik AG Fabriksgasse 13 8700 Leoben Österreich Phone: +43 (1) 3842200-0 Fax: +43 (1) 3842200-216 E-mail: info@ats.net Internet: www.ats.net ISIN: AT0000969985 WKN: 922230 Listed: Foreign Exchange(s) Wien End of News DGAP News-Service =-------------------------------------------------------------------------- …mehr

  • DGAP-Adhoc: Results for financial 2007/08 ? year ended 31 March 2008

    AT&S Austria Technologie & Systemtechnik AG / Final Results 14.05.2008 Release of an Ad hoc announcement according to § 15 WpHG, transmitted by DGAP - a company of EquityStory AG. The issuer is solely responsible for the content of this announcement. =-------------------------------------------------------------------------- AT&S reports record sales in financial 2007/08, advances net profit for the year by 32% to new record high of EUR 41m. The recommended dividend is EUR 0.34 per share. AT&S's sales of EUR 485.7m reached a new all-time high in financial 2007/08, up 4% on the previous financial year despite an 11% drop in the value of the dollar and a significantly lower volume of services business. At EUR 117.4m, fourth quarter revenues were up 7% on the same period in 2006/07. Gross profit for the financial year grew by 25% to EUR 89.3m. The total for the fourth quarter (EUR 21.7m) was an impressive 48% higher than in the same period a year earlier. The gross margin climbed from 15.3% in 2006/07 to 18.4% in 2007/08, and from 13.4% to 18.5% in a comparison of fourth quarters. EBIT for 2007/08 came to EUR 42.1m (up 29%), and the EBIT margin was 8.7% (2006/07: 7.0%). In the fourth quarter EBIT reached EUR 8.3m, a year-on-year increase of 91%. The EBIT margin advanced from 4.0% to 7.1%. Profit before tax in 2007/08 was EUR 45.2m (up 41%), and EUR 8.9m (up 110%) in the fourth quarter. Net income for the financial year climbed 32% to a new record high of EUR 41.3m, while for the fourth quarter it was EUR 8.0m (up 68%). Net debt at 31 March 2008 amounted to EUR 156.3m (EUR 110.6m a year earlier), with net gearing at 69.2%. The increase in net borrowings of EUR 45.7m since 31 March 2007 is largely attributable to capital investment in further extension of the Shanghai plant, payment of dividends and the repurchase of own shares. The Management Board of AT&S will recommend an increase in the annual dividend from EUR 0.31 to EUR 0.34 per share at the Annual General Meeting on 3 July 2008. Outlook AT&S is forecasting further increases in market share and thus expects growth to be sustained in financial 2008/09. Capacity expansion will proceed as planned at the third facility in Shanghai, and construction of a new works will get underway in Nanjangud, India. In the light of the current macro-economic risks arising from the financial crisis and the weakness of the US dollar, the Company is currently unable to give any precise guidance for the year. =-------------------------------------------------------------------------- Information and Explaination of the Issuer to this News: Information and notes on this stock exchange announcement by the Company Results in accordance with IFRS (in EUR m, earnings per share (EPS) in EUR): Financial 2007/08 compared with financial 2006/07 <pre> FY 07/08 Margin FY 06/07 Margin Total revenues 485.7 467.4 Gross profit 89.3 18.4% 71.5 15.3% EBITDA 79.8 16.4% 71.5 15.3% EBIT 42.1 8.7% 32.6 7.0% Net income for financial year 41.3 31.3 EPS 1.83 1.28 Net debt 156.3 110.6 Net gearing 69.2% 50.2% </pre> Q4 2007/08 compared with Q4 2006/07 <pre> Q4 07/08 Margin Q4 06/07 Margin Total revenues 117.4 109.6 Gross profit 21.7 18.5% 14.7 13.4% EBITDA 19.7 16.8% 12.9 11.8% EBIT 8.3 7.1% 4.4 4.0% Net income for fourth quarter 8.0 4.8 EPS 0.37 0.21 </pre> Notes to the results for financial 2007/08 A sixth successive year of revenue and earnings growth clearly confirms the correctness of AT&S's long-term strategy AT&S is reporting year-on-year growth for the sixth year in a row, with a compounded average annual growth rate (CAAGR) for the period of about 10%. This success has been achieved in spite of an ever-weakening US dollar ? at the start of 2001/02 one euro traded at about USD 0.88, and by the end of 2007/08 it was worth roughly USD 1.58. Production capacity built up in Asia over recent years has played a major role in the AT&S success story. Last year the second facility in Shanghai came into operation, and work has begun on the ramp-up of the third facility. Net investment of EUR 102.9m in 2007/08 was chiefly attributable to the construction of addition capacity in China. Asia accounted for more than 50% of sales for the first time in 2007/08, so that the bulk of the costs were absorbed in dollar-linked Asia. The effective tax rate for financial 2007/08 was 8.7%. Earnings per share were around higher 43% year-on-year, reaching a new record high of EUR 1.83. At 31 March 2008 AT&S employed 6,335 people. In 2007/08 Mobile Devices (formerly Telecoms) accounted for some 67% of sales. Industrial/Medical contributed 21%, and Automotive customers roughly 10%. Services (assembly, trading and design) made up 2% of total revenue. Impact of US dollar on AT&S's earnings Prices for a high proportion (about 67%) of the mobile devices business are dependent on the US dollar, as our competitors are almost exclusively from countries whose currencies are linked to it. AT&S has now established a significant proportion of its production for the mobile devices market in the extended US dollar area. Since the remaining currency exposures have been hedged, the impact of dollar exchange losses was largely confined to revenues and had a much reduced effect on earnings. Share buy-back program As at 31 March 2008, AT&S held 2,577,412 treasury shares, equivalent to about 10% of issued share capital. About 51% of the shares are in the free float. The results and the Excel format interim financial statements (not including notes) for 2007/08 were posted today at 8am (CET) on the investors section of www.ats.net. The 2008 annual report will be available in pdf format from early June. For more information please contact Hans Lang, IRO, Tel. +43 (0)1 68300 9259, e-mail: h.lang@ats.net. 14.05.2008 Financial News transmitted by DGAP =-------------------------------------------------------------------------- Language: English Issuer: AT&S Austria Technologie & Systemtechnik AG Fabriksgasse 13 8700 Leoben Österreich Phone: +43 (1) 3842 200-0 Fax: +43 (1) 3842 200-216 E-mail: info@ats.net Internet: www.ats.net ISIN: AT0000969985 WKN: 922230 Listed: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Stuttgart, München, Hamburg, Düsseldorf End of News DGAP News-Service =-------------------------------------------------------------------------- …mehr

  • DGAP-Adhoc: Ergebnis für das Geschäftsjahr 2007/08 der AT&S zum 31. März 2008

    AT & S Austria Technologie & Systemtechnik AG / Jahresergebnis 14.05.2008 Veröffentlichung einer Ad-hoc-Mitteilung, übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich. =-------------------------------------------------------------------------- AT&S verzeichnet im Geschäftsjahr 2007/08 einen Rekordumsatz und schraubt den Periodenüberschuss um 32% auf ein Rekordniveau von EUR 41 Mio. Die Dividende soll EUR 0,34 betragen. Der Umsatz der AT&S erreichte im Geschäftsjahr 2007/08 einen Rekordwert von EUR 485,7 Mio. und lag somit - trotz eines um rund 11% schwächeren US-Dollars und im Vergleich zum Vorjahr deutlich niedrigeren Servicegeschäfts - 4% über dem Vorjahreswert. Auf das vierte Quartal bezogen erreichte der Umsatz EUR 117,4 Mio. und lag 7% über dem Wert des Vorjahres. Der Bruttogewinn konnte im letzten Geschäftsjahr um 25% auf EUR 89,3 Mio. gesteigert werden. Im vierten Quartal war der Bruttogewinn mit EUR 21,7 Mio. um 48% höher als im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Die Bruttomarge kletterte im abgelaufenen Geschäftsjahr von 15,3% auf 18,4%, im vierten Quartal von 13,4% auf 18,5%. Das EBIT des Geschäftsjahres erreichte EUR 42,1 Mio. (+29%), die EBIT Marge stieg von 7,0% auf 8,7%. Auf das vierte Quartal bezogen betrug das EBIT EUR 8,3 Mio. und stieg damit im Jahresvergleich um 91%. Die EBIT Marge stieg von 4,0% auf 7,1%. Das Ergebnis vor Steuern des letzten Geschäftsjahres belief sich auf EUR 45,2 Mio. (+41%), im vierten Quartal EUR 8,9 Mio. (+110%). Der Periodenüberschuss (Net Income) des Geschäftsjahres 2007/08 stieg im Vergleich zum Vorjahr um 32% auf einen Rekordwert von EUR 41,3 Mio. Der Periodenüberschuss des vierten Quartals erreichte EUR 8,0 Mio. (+68%). Die Nettoverschuldung der AT&S betrug zum 31. März 2008 EUR 156,3 Mio. (EUR 110,6 Mio. vor einem Jahr). Der daraus errechnete Verschuldungsgrad betrug 69,2%. Der Anstieg der Nettoverschuldung seit dem 31. März 2007 (+ EUR 45,7 Mio.) ist im Wesentlichen auf Investitionen (CAPEX) für den weiteren Ausbau des Werks in Shanghai, die Ausschüttung der Dividende und die getätigten Aktienrückkäufe zurückzuführen. Der Vorstand der AT&S wird der Hauptversammlung am 3. Juli 2008 eine Steigerung der Dividende von EUR 0,31 auf EUR 0,34 pro Aktie vorschlagen Ausblick und weitere Informationen Für das Wirtschaftsjahr 2008/09 geht AT&S von weiteren Marktanteilsgewinnen und damit von einer Fortsetzung des Wachstumskurses aus. So werden die Kapazitäten des dritten Werks in Shanghai wie geplant erweitert und der Bau eines neuen Werkes in Nanjangud, Indien, in Angriff genommen. Aufgrund der derzeitigen makroökonomischen Risiken, die ihre Ursachen in der Finanzkrise und der US-Dollar-Entwicklung haben, nimmt das Unternehmen zum jetzigen Zeitpunkt jedoch von einer exakten Guidance Abstand. =-------------------------------------------------------------------------- Informationen und Erläuterungen des Emittenten zu dieser Mitteilung: Informationen und Erläuterungen des Emittenten zur heutigen Ad-hoc-Mitteilung: Ergebnisse gem. IFRS (in EUR Mio., Ergebnis/Aktie in EUR): Geschäftsjahr 2007/08 gegenüber Geschäftsjahr 2006/07 <pre> GJ 07/08 Marge GJ 06/07 Marge Gesamterlöse 485,7 467,4 Bruttogewinn 89,3 18,4% 71,5 15,3% EBITDA 79,8 16,4% 71,5 15,3% EBIT 42,1 8,7% 32,6 7,0% Periodenüberschuss 41,3 31,3 Ergebnis/Aktie 1,83 1,28 Nettoverschuldung 156,3 110,6 Verschuldungsgrad 69,2% 50,2% </pre> Q4 2007/08 gegenüber Q4 2006/07 <pre> Q4 07/08 Marge Q4 06/07 Marge Gesamterlöse 117,4 109,6 Bruttogewinn 21,7 18,5% 14,7 13,4% EBITDA 19,7 16,8% 12,9 11,8% EBIT 8,3 7,1% 4,4 4,0% Periodenüberschuss 8,0 4,8 Ergebnis/Aktie 0,37 0,21 </pre> Erläuterungen zum Ergebnis des Geschäftsjahres 2007/08 Sechs Jahre kontinuierlicher Steigerungen von Umsatz und Ergebnis bestätigen den nachhaltigen Erfolgskurs der AT&S AT&S konnte das sechste Jahr in Folge den Gesamtumsatz im Vergleich zum jeweiligen Vorjahr steigern und über diesen Zeitraum eine durchschnittliche jährliche Wachstumsrate (CAAGR) von rund 10% erzielen. Dies konnte trotz eines kontinuierlich schwächer werdenden US-Dollars bewerkstelligt werden; bekam man zu Beginn des Geschäftsjahres 2001/02 für einen Euro rund 0,88 US-Dollar, erhielt man am Ende des abgelaufenen Geschäftsjahres für einen Euro rund 1,58 US-Dollar. Einer der Erfolgsfaktoren der AT&S sind die in den letzten Jahren in Asien installierten Produktionskapazitäten. So wurde im letzten Jahr das zweite Werk in Shanghai voll in Betrieb genommen und der Ramp-up des dritten Werkes begonnen. Die Nettoinvestitionen im abgelaufenen Geschäftsjahr betrugen EUR 102,9 Mio., hauptsächlich für den weiteren Ausbau unseres Standortes in China. Das Geschäftsjahr 2007/08 war das erste, in dem mehr als 50% des Umsatzes in Asien generiert wurde. Dadurch konnte auch ein großer Teil der Kostenbasis in den US-Dollar nahen asiatischen Raum verlagert werden. Der effektive Steuersatz betrug im abgelaufenen Geschäftsjahr 8,7%. Der Gewinn pro Aktie lag um rund 43% über dem Vorjahresvergleichswert und erreichte mit EUR 1,83 einen neuen Rekordwert. Per 31. März 2008 erreichte der Personalstand der AT&S 6.335 Mitarbeiter. Im abgelaufenen Geschäftsjahr wurden 67% der Umsätze im Bereich Mobile Devices (früher Telekommunikation) erwirtschaftet. Rund 21% des Umsatzes steuerte der Bereich Industrial/Medical bei, rund 10% wurden mit Automotive Kunden umgesetzt. Das Servicegeschäft (Bestückung, Trading und Design) erwirtschaftete, einen Anteil von 2% am Gesamtumsatz. Die Auswirkungen des US-Dollar auf die Ergebnisse der AT&S Die Preise eines großen Teils des Mobile Devices-Geschäfts (rund 67% des Gesamtumsatzes) sind US-Dollar abhängig, weil sich die Konkurrenz fast ausschließlich in Ländern befindet, deren Währungen sich an dem US-Dollar orientieren. AT&S hat mittlerweile einen wesentlichen Teil der Produktion für den Mobile Devices-Markt ebenfalls in diesem erweiterten US-Dollar-Raum etabliert. Für die verbleibenden Währungspositionen wurden Hedgingtransaktionen durchgeführt. Die US-Dollar Entwicklung hat daher vor allem eine Auswirkung auf den Umsatz und deutlich geringeren Einfluss auf das Ergebnis. Aktienrückkaufprogramm AT&S hält per 31. März 2008 2.577.412 eigene Aktien, das entspricht fast 10% des Grundkapitals. Rund 51% der Aktien befinden sich im Streubesitz. Die Ergebnispräsentation und der Quartalsabschluss in Excel (exkl. Erläuterungen) für das Geschäftsjahr 2007/08 befinden sich heute ab 08:00 Uhr (CET) auf wwwwww.ats.net.ats.net (Investors). Der Geschäftsbericht ist ab Anfang Juni 2008 als pdf Dokument verfügbar. Weitere Informationen erhalten Sie von Mag. Hans Lang, IRO, Tel. +43-1-68300-9259, E-Mail: h.lang@ats.net. 14.05.2008 Finanznachrichten übermittelt durch die DGAP =-------------------------------------------------------------------------- Sprache: Deutsch Emittent: AT & S Austria Technologie & Systemtechnik AG Fabriksgasse 13 8700 Leoben Österreich Telefon: +43 (1) 3842200-0 Fax: +43 (1) 3842200-216 E-Mail: info@ats.net Internet: www.ats.net ISIN: AT0000969985 WKN: 922230 Börsen: Auslandsbörse(n) Wien Ende der Mitteilung DGAP News-Service =-------------------------------------------------------------------------- …mehr

  • DGAP-Adhoc: Ergebnis für das Geschäftsjahr 2007/08 der AT&S zum 31. März 2008

    AT&S Austria Technologie & Systemtechnik AG / Jahresergebnis 14.05.2008 Veröffentlichung einer Ad-hoc-Mitteilung nach § 15 WpHG, übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich. =-------------------------------------------------------------------------- AT&S verzeichnet im Geschäftsjahr 2007/08 einen Rekordumsatz und schraubt den Periodenüberschuss um 32% auf ein Rekordniveau von EUR 41 Mio. Die Dividende soll EUR 0,34 betragen. Der Umsatz der AT&S erreichte im Geschäftsjahr 2007/08 einen Rekordwert von EUR 485,7 Mio. und lag somit - trotz eines um rund 11% schwächeren US-Dollars und im Vergleich zum Vorjahr deutlich niedrigeren Servicegeschäfts - 4% über dem Vorjahreswert. Auf das vierte Quartal bezogen erreichte der Umsatz EUR 117,4 Mio. und lag 7% über dem Wert des Vorjahres. Der Bruttogewinn konnte im letzten Geschäftsjahr um 25% auf EUR 89,3 Mio. gesteigert werden. Im vierten Quartal war der Bruttogewinn mit EUR 21,7 Mio. um 48% höher als im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Die Bruttomarge kletterte im abgelaufenen Geschäftsjahr von 15,3% auf 18,4%, im vierten Quartal von 13,4% auf 18,5%. Das EBIT des Geschäftsjahres erreichte EUR 42,1 Mio. (+29%), die EBIT Marge stieg von 7,0% auf 8,7%. Auf das vierte Quartal bezogen betrug das EBIT EUR 8,3 Mio. und stieg damit im Jahresvergleich um 91%. Die EBIT Marge stieg von 4,0% auf 7,1%. Das Ergebnis vor Steuern des letzten Geschäftsjahres belief sich auf EUR 45,2 Mio. (+41%), im vierten Quartal EUR 8,9 Mio. (+110%). Der Periodenüberschuss (Net Income) des Geschäftsjahres 2007/08 stieg im Vergleich zum Vorjahr um 32% auf einen Rekordwert von EUR 41,3 Mio. Der Periodenüberschuss des vierten Quartals erreichte EUR 8,0 Mio. (+68%). Die Nettoverschuldung der AT&S betrug zum 31. März 2008 EUR 156,3 Mio. (EUR 110,6 Mio. vor einem Jahr). Der daraus errechnete Verschuldungsgrad betrug 69,2%. Der Anstieg der Nettoverschuldung seit dem 31. März 2007 (+ EUR 45,7 Mio.) ist im Wesentlichen auf Investitionen (CAPEX) für den weiteren Ausbau des Werks in Shanghai, die Ausschüttung der Dividende und die getätigten Aktienrückkäufe zurückzuführen. Der Vorstand der AT&S wird der Hauptversammlung am 3. Juli 2008 eine Steigerung der Dividende von EUR 0,31 auf EUR 0,34 pro Aktie vorschlagen Ausblick und weitere Informationen Für das Wirtschaftsjahr 2008/09 geht AT&S von weiteren Marktanteilsgewinnen und damit von einer Fortsetzung des Wachstumskurses aus. So werden die Kapazitäten des dritten Werks in Shanghai wie geplant erweitert und der Bau eines neuen Werkes in Nanjangud, Indien, in Angriff genommen. Aufgrund der derzeitigen makroökonomischen Risiken, die ihre Ursachen in der Finanzkrise und der US-Dollar-Entwicklung haben, nimmt das Unternehmen zum jetzigen Zeitpunkt jedoch von einer exakten Guidance Abstand. =-------------------------------------------------------------------------- Informationen und Erläuterungen des Emittenten zu dieser Mitteilung: Informationen und Erläuterungen des Emittenten zur heutigen Ad-hoc-Mitteilung: Ergebnisse gem. IFRS (in EUR Mio., Ergebnis/Aktie in EUR): Geschäftsjahr 2007/08 gegenüber Geschäftsjahr 2006/07 <pre> GJ 07/08 Marge GJ 06/07 Marge Gesamterlöse 485,7 467,4 Bruttogewinn 89,3 18,4% 71,5 15,3% EBITDA 79,8 16,4% 71,5 15,3% EBIT 42,1 8,7% 32,6 7,0% Periodenüberschuss 41,3 31,3 Ergebnis/Aktie 1,83 1,28 Nettoverschuldung 156,3 110,6 Verschuldungsgrad 69,2% 50,2% </pre> Q4 2007/08 gegenüber Q4 2006/07 <pre> Q4 07/08 Marge Q4 06/07 Marge Gesamterlöse 117,4 109,6 Bruttogewinn 21,7 18,5% 14,7 13,4% EBITDA 19,7 16,8% 12,9 11,8% EBIT 8,3 7,1% 4,4 4,0% Periodenüberschuss 8,0 4,8 Ergebnis/Aktie 0,37 0,21 </pre> Erläuterungen zum Ergebnis des Geschäftsjahres 2007/08 Sechs Jahre kontinuierlicher Steigerungen von Umsatz und Ergebnis bestätigen den nachhaltigen Erfolgskurs der AT&S AT&S konnte das sechste Jahr in Folge den Gesamtumsatz im Vergleich zum jeweiligen Vorjahr steigern und über diesen Zeitraum eine durchschnittliche jährliche Wachstumsrate (CAAGR) von rund 10% erzielen. Dies konnte trotz eines kontinuierlich schwächer werdenden US-Dollars bewerkstelligt werden; bekam man zu Beginn des Geschäftsjahres 2001/02 für einen Euro rund 0,88 US-Dollar, erhielt man am Ende des abgelaufenen Geschäftsjahres für einen Euro rund 1,58 US-Dollar. Einer der Erfolgsfaktoren der AT&S sind die in den letzten Jahren in Asien installierten Produktionskapazitäten. So wurde im letzten Jahr das zweite Werk in Shanghai voll in Betrieb genommen und der Ramp-up des dritten Werkes begonnen. Die Nettoinvestitionen im abgelaufenen Geschäftsjahr betrugen EUR 102,9 Mio., hauptsächlich für den weiteren Ausbau unseres Standortes in China. Das Geschäftsjahr 2007/08 war das erste, in dem mehr als 50% des Umsatzes in Asien generiert wurde. Dadurch konnte auch ein großer Teil der Kostenbasis in den US-Dollar nahen asiatischen Raum verlagert werden. Der effektive Steuersatz betrug im abgelaufenen Geschäftsjahr 8,7%. Der Gewinn pro Aktie lag um rund 43% über dem Vorjahresvergleichswert und erreichte mit EUR 1,83 einen neuen Rekordwert. Per 31. März 2008 erreichte der Personalstand der AT&S 6.335 Mitarbeiter. Im abgelaufenen Geschäftsjahr wurden 67% der Umsätze im Bereich Mobile Devices (früher Telekommunikation) erwirtschaftet. Rund 21% des Umsatzes steuerte der Bereich Industrial/Medical bei, rund 10% wurden mit Automotive Kunden umgesetzt. Das Servicegeschäft (Bestückung, Trading und Design) erwirtschaftete, einen Anteil von 2% am Gesamtumsatz. Die Auswirkungen des US-Dollar auf die Ergebnisse der AT&S Die Preise eines großen Teils des Mobile Devices-Geschäfts (rund 67% des Gesamtumsatzes) sind US-Dollar abhängig, weil sich die Konkurrenz fast ausschließlich in Ländern befindet, deren Währungen sich an dem US-Dollar orientieren. AT&S hat mittlerweile einen wesentlichen Teil der Produktion für den Mobile Devices-Markt ebenfalls in diesem erweiterten US-Dollar-Raum etabliert. Für die verbleibenden Währungspositionen wurden Hedgingtransaktionen durchgeführt. Die US-Dollar Entwicklung hat daher vor allem eine Auswirkung auf den Umsatz und deutlich geringeren Einfluss auf das Ergebnis. Aktienrückkaufprogramm AT&S hält per 31. März 2008 2.577.412 eigene Aktien, das entspricht fast 10% des Grundkapitals. Rund 51% der Aktien befinden sich im Streubesitz. Die Ergebnispräsentation und der Quartalsabschluss in Excel (exkl. Erläuterungen) für das Geschäftsjahr 2007/08 befinden sich heute ab 08:00 Uhr (CET) auf wwwwww.ats.net.ats.net (Investors). Der Geschäftsbericht ist ab Anfang Juni 2008 als pdf Dokument verfügbar. Weitere Informationen erhalten Sie von Mag. Hans Lang, IRO, Tel. +43-1-68300-9259, E-Mail: h.lang@ats.net. 14.05.2008 Finanznachrichten übermittelt durch die DGAP =-------------------------------------------------------------------------- Sprache: Deutsch Emittent: AT&S Austria Technologie & Systemtechnik AG Fabriksgasse 13 8700 Leoben Österreich Telefon: +43 (1) 3842 200-0 Fax: +43 (1) 3842 200-216 E-Mail: info@ats.net Internet: www.ats.net ISIN: AT0000969985 WKN: 922230 Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Stuttgart, München, Hamburg, Düsseldorf Ende der Mitteilung DGAP News-Service =-------------------------------------------------------------------------- …mehr

  • Neues ThyssenKrupp-Stahlwerk Brasilien wird teurer als geplant

    DÜSSELDORF (Dow Jones)--Der Aufbau einer Stahlproduktion in Brasilien wird für die ThyssenKrupp AG teurer als geplant. "Beim Investitionsbudget zeichnet sich eine Erhöhung um 500 Mio bis 700 Mio EUR ab", erklärte der DAX-Konzern in seinem am Mittwoch veröffentlichten Halbjahresbericht. …mehr

  • Solon erhöht Umsatz und EBIT im 1. Quartal um über 100%

    BERLIN (Dow Jones)--Die Solon AG für Solartechnik hat im ersten Quartal ihren Umsatz und das EBIT mehr als verdoppelt und dabei auch die Erwartungen der Analysten übertroffen. Wie das in Berlin ansässige TecDAX-Unternehmen am Mittwoch mitteilte, wuchs der Umsatz um 115% auf 161,6 (Vorjahr: 75,1) Mio EUR und übertraf damit die Konsensprognose von 152,3 Mio EUR. …mehr

  • EADS steigert Umsatz und Ergebnis im 1. Quartal (zwei)

    Der Konzern verfügt nach Angaben des Vorstandes über ein gutes Basisgeschäft und zeige eine anhaltend solide Performance. "Mit Blick auf unser Ziel, eine deutliche und anhaltende Verbesserung der operativen Leistung zu erreichen, liegt jedoch noch viel Arbeit vor uns", sagte CEO Louis Gallois. …mehr

  • Telekom Austria legt für 1Q ... (zwei)

    Wie von Analysten erwartet, wurde der Nettoüberschuss von den gestiegenen Zinsbelastungen durch den Kauf der weißrussischen Telekomgesellschaft MDC belastet. …mehr

  • ThyssenKrupp bekräftigt nach 2. Quartal Prognose für Gesamtjahr

    DÜSSELDORF (Dow Jones)--Die ThyssenKrupp AG hat bei der Vorlage des Halbjahresberichts ihre Prognosen für das Gesamtjahr nochmals bestätigt. Wie der DAX-Konzern am Mittwoch mitteilte, ist 2007/08 ein Umsatz von 53 Mrd EUR und ein Vorsteuerergebnis vor Sondereffekten von mehr als 3 Mrd EUR zu erwarten. Im vergangenen Jahr erreichte das Ergebnis 3,33 Mrd EUR, um die Kartellstrafe im Aufzugsgeschäft bereinigt sogar 3,80 Mrd EUR. Der Umsatz lag bei knapp 52 Mrd EUR. …mehr

  • TABELLE/ThyssenKrupp AG - 2. Quartal 2007/08

    === ThyssenKrupp AG - Duisburg/Essen 2. Quartal (31.3.) 2007/08 2006/07 Auftragseingang 14,1 Mrd 14,0 Mrd Umsatz 13,2 Mrd 13,1 Mrd EBITDA - a 1,197 Mrd 1,031 Mrd Ergebnis vor Steuern 0,742 Mrd 0,572 Mrd - vor Sondereffekten 0,784 Mrd -------- Ergebnis/Aktie 1,00 0,45 a- Earnings before interest, taxes, depreciation and amortisation. -Alle Angaben in EUR, Bilanz nach IFRS. === DJG/rib/rio …mehr

  • ÜBERBLICK/Unternehmen - 7.30-Fassung

  • EADS bekräftigt Prognose für 2008 (zwei)

    EADS erwartet den weiteren Angaben zufolge 2008 über 700 (1.341) Flugzeugbestellungen bei Airbus. Die Auslieferungen sollen sich auf rund 470 (453) Maschinen belaufen. …mehr

  • DGAP-Adhoc: AT&S plant die Emission einer Anleihe

    AT & S Austria Technologie & Systemtechnik AG / Anleiheemission 14.05.2008 Veröffentlichung einer Ad-hoc-Mitteilung, übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich. =-------------------------------------------------------------------------- AT&S AG, Wien, Österreich, 14. Mai 2008 Der Vorstand der AT&S Austria Technologie & Systemtechnik Aktiengesellschaft hat beschlossen, in den nächsten Wochen, abhängig vom Marktumfeld, eine Anleihe mit einem Volumen von EUR 80 Mio. mit Aufstockungsmöglichkeit und einer Laufzeit von fünf Jahren zu begeben. Die Unicredit Group (BA-CA) wird als Lead Manager fungieren. Weitere Informationen erhalten Sie von Hans Lang, IRO, Tel. +43-1-68300-9259, E-Mail: h.lang@ats.net beziehungsweise auf www.ats.net. 14.05.2008 Finanznachrichten übermittelt durch die DGAP =-------------------------------------------------------------------------- Sprache: Deutsch Emittent: AT & S Austria Technologie & Systemtechnik AG Fabriksgasse 13 8700 Leoben Österreich Telefon: +43 (1) 3842200-0 Fax: +43 (1) 3842200-216 E-Mail: info@ats.net Internet: www.ats.net ISIN: AT0000969985 WKN: 922230 Börsen: Auslandsbörse(n) Wien Ende der Mitteilung DGAP News-Service =-------------------------------------------------------------------------- …mehr

  • DGAP-Adhoc: AT&S plans to issue a corporate bond

    AT & S Austria Technologie & Systemtechnik AG / Issue of Debt 14.05.2008 Release of an Ad hoc announcement, transmitted by DGAP - a company of EquityStory AG. The issuer is solely responsible for the content of this announcement. =-------------------------------------------------------------------------- AT&S AG, Vienna, Austria, May 14, 2008 The management of AT&S Austria Technologie & Systemtechnik Aktiengesellschaft has decided to issue, depending on the market environment, within the next weeks a corporate bond with a volume of EUR 80 million (with the possibility to increase the volume) and a tenor of five years. Unicredit Group (BA-CA) will act as lead manager. For more information please contact Hans Lang, IRO, Tel. +43 (1) 68300-9259, e-mail: h.lang@ats.net, or see www.ats.net. 14.05.2008 Financial News transmitted by DGAP =-------------------------------------------------------------------------- Language: English Issuer: AT & S Austria Technologie & Systemtechnik AG Fabriksgasse 13 8700 Leoben Österreich Phone: +43 (1) 3842200-0 Fax: +43 (1) 3842200-216 E-mail: info@ats.net Internet: www.ats.net ISIN: AT0000969985 WKN: 922230 Listed: Foreign Exchange(s) Wien End of News DGAP News-Service =-------------------------------------------------------------------------- …mehr

  • DGAP-Adhoc: AT&S plans to issue a corporate bond

    AT & S Austria Technologie & Systemtechnik AG / Issue of Debt 14.05.2008 Release of an Ad hoc announcement, transmitted by DGAP - a company of EquityStory AG. The issuer is solely responsible for the content of this announcement. =-------------------------------------------------------------------------- AT&S AG, Vienna, Austria, May 14, 2008 The management of AT&S Austria Technologie & Systemtechnik Aktiengesellschaft has decided to issue, depending on the market environment, within the next weeks a corporate bond with a volume of EUR 80 million (with the possibility to increase the volume) and a tenor of five years. Unicredit Group (BA-CA) will act as lead manager. For more information please contact Hans Lang, IRO, Tel. +43 (1) 68300-9259, e-mail: h.lang@ats.net, or see www.ats.net. 14.05.2008 Financial News transmitted by DGAP =-------------------------------------------------------------------------- Language: English Issuer: AT & S Austria Technologie & Systemtechnik AG Fabriksgasse 13 8700 Leoben Österreich Phone: +43 (1) 3842200-0 Fax: +43 (1) 3842200-216 E-mail: info@ats.net Internet: www.ats.net ISIN: AT0000969985 WKN: 922230 Listed: Foreign Exchange(s) Wien End of News DGAP News-Service =-------------------------------------------------------------------------- …mehr

  • DGAP-Adhoc: AT&S plant die Emission einer Anleihe

    AT&S Austria Technologie & Systemtechnik AG / Anleiheemission 14.05.2008 Veröffentlichung einer Ad-hoc-Mitteilung nach § 15 WpHG, übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich. =-------------------------------------------------------------------------- AT&S AG, Wien, Österreich, 14. Mai 2008 Der Vorstand der AT&S Austria Technologie & Systemtechnik Aktiengesellschaft hat beschlossen, in den nächsten Wochen, abhängig vom Marktumfeld, eine Anleihe mit einem Volumen von EUR 80 Mio. mit Aufstockungsmöglichkeit und einer Laufzeit von fünf Jahren zu begeben. Die Unicredit Group (BA-CA) wird als Lead Manager fungieren. Weitere Informationen erhalten Sie von Hans Lang, IRO, Tel. +43-1-68300-9259, E-Mail: h.lang@ats.net beziehungsweise auf www.ats.net. 14.05.2008 Finanznachrichten übermittelt durch die DGAP =-------------------------------------------------------------------------- Sprache: Deutsch Emittent: AT&S Austria Technologie & Systemtechnik AG Fabriksgasse 13 8700 Leoben Österreich Telefon: +43 (1) 3842 200-0 Fax: +43 (1) 3842 200-216 E-Mail: info@ats.net Internet: www.ats.net ISIN: AT0000969985 WKN: 922230 Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Stuttgart, München, Hamburg, Düsseldorf Ende der Mitteilung DGAP News-Service =-------------------------------------------------------------------------- …mehr

  • DGAP-Adhoc: AT&S plans to issue a corporate bond

    AT&S Austria Technologie & Systemtechnik AG / Issue of Debt 14.05.2008 Release of an Ad hoc announcement according to § 15 WpHG, transmitted by DGAP - a company of EquityStory AG. The issuer is solely responsible for the content of this announcement. =-------------------------------------------------------------------------- AT&S AG, Vienna, Austria, May 14, 2008 The management of AT&S Austria Technologie & Systemtechnik Aktiengesellschaft has decided to issue, depending on the market environment, within the next weeks a corporate bond with a volume of EUR 80 million (with the possibility to increase the volume) and a tenor of five years. Unicredit Group (BA-CA) will act as lead manager. For more information please contact Hans Lang, IRO, Tel. +43 (1) 68300-9259, e-mail: h.lang@ats.net, or see www.ats.net. 14.05.2008 Financial News transmitted by DGAP =-------------------------------------------------------------------------- Language: English Issuer: AT&S Austria Technologie & Systemtechnik AG Fabriksgasse 13 8700 Leoben Österreich Phone: +43 (1) 3842 200-0 Fax: +43 (1) 3842 200-216 E-mail: info@ats.net Internet: www.ats.net ISIN: AT0000969985 WKN: 922230 Listed: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Stuttgart, München, Hamburg, Düsseldorf End of News DGAP News-Service =-------------------------------------------------------------------------- …mehr

  • DGAP-Adhoc: AT&S plans to issue a corporate bond

    AT&S Austria Technologie & Systemtechnik AG / Issue of Debt 14.05.2008 Release of an Ad hoc announcement according to § 15 WpHG, transmitted by DGAP - a company of EquityStory AG. The issuer is solely responsible for the content of this announcement. =-------------------------------------------------------------------------- AT&S AG, Vienna, Austria, May 14, 2008 The management of AT&S Austria Technologie & Systemtechnik Aktiengesellschaft has decided to issue, depending on the market environment, within the next weeks a corporate bond with a volume of EUR 80 million (with the possibility to increase the volume) and a tenor of five years. Unicredit Group (BA-CA) will act as lead manager. For more information please contact Hans Lang, IRO, Tel. +43 (1) 68300-9259, e-mail: h.lang@ats.net, or see www.ats.net. 14.05.2008 Financial News transmitted by DGAP =-------------------------------------------------------------------------- Language: English Issuer: AT&S Austria Technologie & Systemtechnik AG Fabriksgasse 13 8700 Leoben Österreich Phone: +43 (1) 3842 200-0 Fax: +43 (1) 3842 200-216 E-mail: info@ats.net Internet: www.ats.net ISIN: AT0000969985 WKN: 922230 Listed: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Stuttgart, München, Hamburg, Düsseldorf End of News DGAP News-Service =-------------------------------------------------------------------------- …mehr

  • Entscheidung im Machtkampf an Infineon-Spitze - FTD

    HAMBURG (Dow Jones)--An der Spitze der Infineon Technologies AG bahnt sich ein Machtkampf um die richtige Strategie an. Nach Informationen der "Financial Times Deutschland" (FTD) vom Mittwoch ist in den nächsten Tagen ein Gespräch zwischen dem Vorstandsvorsitzenden Wolfgang Ziebart und dem Aufsichtsratsvorsitzenden Max Dietrich Kley anberaumt, bei dem sich die Kontrahenten aussprechen wollen. …mehr

  • TABELLE/EADS NV - 1. Quartal 2008

    European Aeronautic Defence and Space Co (EADS) - Amsterdam, Niederlande === 1. Quartal (31.3.) 2008 2007** Umsatz 9,853 Mrd 8,934 Mrd EBIT -a 769 Mio 88 Mio Nettoergebnis 285 Mio (10) Mio Ergebnis/Aktie 0,35 (0,01) Free Cash Flow 1,116 Mrd (822) Mio Auftragseingang 39,270 Mrd 10,460 Mrd Auftragsbestand 351,462 Mrd 339,532 Mrd* Nettoliquidität 8,332 Mrd 7,024 Mrd* === -a. Earnings before interest and taxes. *Stand: 31. Dezember 2007 **Zahlen Q1 2007 wegen geänderter MBDA-Konsolidierung angepasst - Alle Angaben in EUR. - Verluste stehen in Klammern. DJG/kib/jhe …mehr

  • TABELLE/Telekom Austria AG - 1. Quartal 2008

    === …mehr

  • EADS bekräftigt Prognose für 2008

    AMSTERDAM (Dow Jones)--Der europäische Luft- und Raumfahrtkonzern EADS hat nach Ablauf des ersten Quartals 2008 den Ausblick auf das laufende Jahr bekräftigt. Das EBIT soll deutlich überproportional zum Umsatz steigen und einen Wert von 1,8 (0,052) Mrd EUR erreichen, teilte der Vorstand am Mittwoch mit. Der Umsatz soll sich auf mehr als 40 (39,123) Mrd EUR stellen. …mehr

  • AUSBLICK/Telekom Austria im 1Q trotz Umsatzplus mit EBIT-Rückgang

    Von Herbert Dietrichstein DOW JONES NEWSWIRES …mehr

  • PRESSESPIEGEL/Unternehmen

    INFINEON - An der Spitze von Infineon bahnt sich ein Showdown um die richtige Strategie an. Für die kommenden Tage ist ein Gespräch zwischen dem Vorstandsvorsitzenden Wolfgang Ziebart und dem Aufsichtsratsvorsitzenden Max Dietrich Kley anberaumt, bei dem sich die beiden Kontrahenten aussprechen wollen. In dem Chipkonzern gilt es aus ausgemacht, dass Ziebart nach dem Gespräch seinen Posten aufgibt. (FTD S. 1) …mehr

  • AUSBLICK/EADS profitiert im 1. Quartal nur von Basiseffekt

    AMSTERDAM (Dow Jones)--Die European Aeronautic Defence and Space Co NV (EADS), Amsterdam, hat nach Einschätzung von Analysten im ersten Quartal 2008 zwar ihr Ergebnis im Vergleich zu den Vorjahreswerten gesteigert, dabei jedoch nur von einem Basiseffekt profitiert. Sonderposten hatten im Vorjahreszeitraum das Ergebnis belastet, und im Vergleich dazu dürfte EADS nun gut dastehen. Ohne diese außerordentlichen Effekte dürfte der europäische Luft- und Raumfahrtkonzern aber nicht an die Vorjahreswerte herangekommen sein, erwarten Analysten. EADS will das Ergebnis am Mittwoch um 7 Uhr veröffentlichen. …mehr

  • PRESSESPIEGEL/News im Web

    DOW JONES NEWSWIRES …mehr

Zurück zum Archiv