Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Meldungen vom 05.06.2008

  • GM Near Deal To Buy Battery Supplier Cobasys-Report

    GM Near Deal To Buy Battery Supplier Cobasys -Report …mehr

  • GM Near Deal To Buy Battery Supplier Cobasys -Report

    DOW JONES NEWSWIRES …mehr

  • UPDATE: Pfleiderer schafft Jahresziel nur bei Preiserhöhungen

    (NEU: Werksverlagerung, Analystenkommentar, Aktienkurs, Details) …mehr

  • Von office-loesung.de

    Fußball-EM im Excel-Sheet

    Sie sind sicherlich schon beim ChannelCup zur diesjährigen Fußball-EM registriert. Immerhin winken hier Preise im Gesamtwert von 4.500 Euro. Damit Sie bequem berechnen können, welche Folgen ihre getippten Ergebnisse auf den Tabellenstand haben, bietet Microsoft eine spezielle Excel-Datei an. …mehr

  • Intersystems

    Partnerkonferenz Devcon 2008

    Unter dem Motto "Celebrating 30 Years of Innovation" informierte InterSystems rund 600 Partner über Neues zu Caché, Ensemble und weiteren Produkten, berichtet Ditmar Tybussek*. …mehr

  • Cash-Back

    Sharp unterstützt Fachhandel mit Full-HD-Aktion

    Sharps neue Cashback-Aktion für Aquos Full-HD Fernseher soll Kunden Lust auf den Sportsommer machen und unterstützt den autorisierten Fachhandel  …mehr

  • ÜBERBLICK/Unternehmen - 17.00 Uhr-Fassung

  • Datenfalle Internet

    Wir wissen alles über Sie

    Wer im Internet das Falsche online stellt, muss mit schlimmen Folgen rechnen. Welche Informationen Sie auf welchen Sites preisgeben können, ohne in Zukunft etwas bereuen zu müssen, lesen Sie hier. …mehr

  • Netcleanse-Vertrieb

    Bier für fleißige Intradus-Händler

    Alle Händler, die im Juni bei Intradus die Anti-Malware "NetCleanse" bestellen, erhalten von dem Hersteller zehn Flaschen Bier geschenkt. …mehr

  • Neue Technologie

    McAfees Artemis jagt unbekannte Malware

    McAfee hat eine Technologie für Windows entwickelt, mit der die Jagd auf neue Malware verbessert werden kann. "Artemis" nutzt dazu sogenannte Fingerprints, die von verdächtigen Dateien genommen und mit Informationen in einer Online-Datenbank der McAfee Avert Labs verglichen werden. "Die Idee ist, eine verlässliche und schnellere Erkennung für Malware zu liefern, die zwar bereits bei McAfee eingegangen ist, aber beispielsweise noch nicht händisch analysiert wurde", beschreibt Andreas Clementi von AV-Comparatives. Seine Analyse zeigt, dass Artemis die Erkennungsrate von McAfee VirusScan Plus auf über 99 Prozent steigern kann und damit einen echten Sicherheits-Vorteil bringt. …mehr

  • Linux kommt weg

    Stadt Wien kehrt zu Windows zurück

    Die Stadt Wien wird 720 Rechner, die derzeit mit der eigens entwickelten Linux-Variante "Wienux" betrieben werden, zurück auf das Microsoft-Betriebssystem Windows Vista migrieren. Wie bereits im Vorfeld bekannt geworden ist, hat der Wiener Gemeinderat einen entsprechenden Beschluss gefasst. Von den seit 2005 auf Open-Source-Software umgestellten 1.000 Computern bleiben demnach nur mehr 280 PCs auf Linux-Basis über. Das Projekt an sich sieht man im Wiener Rathaus indes nicht als gescheitert an. Wienux werde weiterentwickelt, heißt es aus der zuständigen Magistratsabteilung 14. …mehr

  • Verizon Wireless kauft Alltel für 28,1 Mrd USD

    BASKING RIDGE (Dow Jones)--Der US-Mobilfunkkonzern Verizon Wireless kauft den ebenfalls in den USA ansässigen Wettbewerber Alltel Corp. Der Kaufpreis für die größte Übernahme auf dem US-Telekommunikationsmarkt seit Ende 2006 beträgt 28,1 Mrd USD in Bar, wie Verizon Wireless am Donnerstag mitteilte. …mehr

  • Kostenvorteile

    Acer setzt auf Linux-Laptops

    Der Computerhersteller Acer hat vor, nicht nur im Bereich der Mini-Notebooks, sondern auch bei größeren Laptops massiv auf Linux als Betriebssystem zu setzen. "Wir haben uns wegen Microsoft zu Linux verlagert", wird Gianpiero Morbello, Acer Vice President of Marketing and Brand, vom britischen IT-Portal VNUnet zitiert. Wesentlichste Punkte, die für Linux statt Windows sprechen, werden in zwei Bereichen geortet. Zum einen verspricht das Open-Source-Betriebssystem Vorteile im Betrieb wie einen deutlich schnelleren Systemstart. Speziell bei günstigen Modellen ist der Wegfall der Windows-Kosten ein wichtiger Faktor. …mehr

  • Pfleiderer: Jahresziel nur mit Preiserhöhungen zu schaffen

    FRANKFURT (Dow Jones)--Die Pfleiderer AG, Neumarkt, wird wegen steigender Rohstoffpreise nur mit Preiserhöhungen seine Jahresprognose erreichen. Vorstandssprecher Hans Overdieck sagte am Donnerstag auf einer Investorenkonferenz in Frankfurt, Pfleiderer habe aber eine "realistische Chance", die Preise um durchschnittlich 5% bis 7% erhöhen zu können. …mehr

  • Wie UMTS in Deutschland?

    Taiwans hohe Erwartungen an WiMAX

    WiMAX wurde auf der diesjährigen Computex als Top-Thema gehandelt. Dafür sprechen hohe Bandbreiten auf weite Entfernungen. Dagegen sprechen aber noch zu wenige Hotspots. …mehr

  • Neu auf Lager bei COS

    Neues Sound-Duo von Typhoon

    Typhoon erweitert sein Portfolio um einen Kopfhörer und ein Lautsprechersystem. …mehr

  • Neue Mainboards auf der Computex

    MSI startet mit neuer High-End-Serie

    Am zweiten Tag der Computex gab MSI den Startschuss für seine neue Serie von Intel-P45-Mainboards. Mit dem neuesten Intel-Chipsatz ausgestattet, bieten Mainboards schnelleren PCI-Express-Standard 2.0 für mehr Grafik-Power und volle ATI-CrossfireX-Unterstützung. …mehr

  • DGAP-News: Erstmals auf der Intersolar: SYSTAIC Energiedach mit Strom- und Warmwasser-Erzeugung

    systaic AG / Produkteinführung/Sonstiges 05.06.2008 Veröffentlichung einer Corporate News, übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich. =-------------------------------------------------------------------------- Düsseldorf, 05.06.2008. Bereits 2007 stellte SYSTAIC das fotovoltaische Energiedach in marktreifer Version vor. Seither wurde das vielfach preisgekrönte Dach auf zahlreichen Häusern installiert. Michael Pack, Vorstandsvorsitzender der systaic AG: 'Derzeit wird der Solarstrom sinnvollerweise auf Basis des Erneuerbare-Energien-Gesetzes eingespeist. Schon bald wird der Strom aus dem Dach preiswerter als der aus der Steckdose sein.' In München zeigt Europe's Solar Service Group die Kombilösung: ein gesamtes Dach mit fotovoltaischen und solarthermischen Energieeinheiten für die Erzeugung von umweltfreundlicher Elektrizität und warmem Wasser. SYSTAIC stellt sein Konzept erstmals vom 12. bis 14. Juni in dieser Form auf der Intersolar 2008 in Halle C3, Standnummer 390 aus. 'Unsere Vision wird Realität', so Michael Pack, 'denn unser Energiedach schafft nicht nur ein hochästhetisches Gesamtbild für jedes Gebäude, sondern auch Energieautonomie. Damit zeigt SYSTAIC auf der Intersolar erneut eine marktreife Ausgestaltung zukunftweisender Technologie.' Das weltweit einzigartige Gesamtdach mit Fotovoltaik- und Solarthermie-Applikationen ist ein bedeutsamer Schritt auf dem Weg zum energieliefernden Aktivhaus. Auch in anderen Bereichen findet sich SYSTAIC Technologie wieder, so beispielsweise im PKW-Solardach, das für umweltfreundliche Zufuhr von Frischluft in geparkten Fahrzeugen sorgt. Als Weltmarktführer in diesem Bereich hat SYSTAIC das Solardach bereits in Zehntausenden Automobilen realisiert. Das Geschäftsfeld SYSTAIC Automotive ist ein unter dem Namen Webasto Solar gegründetes Joint Venture mit der Webasto AG. Auf der erst kürzlich erfolgten Hauptversammlung der systaic AG wurde Dr. Jörg Löffler, Group Vice President Corporate Development der Webasto AG, neu in den SYSTAIC Aufsichtsrat gewählt. Über gegenwärtige und künftige solare Leistungen informiert am ersten Messetag die SYSTAIC Pressekonferenz: Von 14 bis 15 Uhr stehen neben Michael Pack auch die Vorstände Heiko Piossek (CFO) und Hans-Jörg Hölzenbein (COO) im Atriumsraum, Halle B6, für Aussagen und Antworten rund um die innovative Nutzung der Sonnenenergie bereit. =---------------------------------- Hintergrundinformationen zu SYSTAIC - Europe's Solar Service Group Die systaic AG steigerte ihren Umsatz von EUR 4,2 Mio. in 2006 auf EUR 30,5 Mio. in 2007 um 577% und erzielte damit im letzten Jahr ein Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) in Höhe von EUR 4,2 Mio. Für 2008 wird ein Umsatz von über EUR 200 Mio. angestrebt. Basis dafür sind vorliegende Aufträge zur Errichtung von Solarkraftwerken in Spanien über bis zu EUR 136 Mio., ein mit der Colonia Real Estate am 11. März 2008 abgeschlossener Vertrag zur Installation von Solarstromanlagen im Wert von bis zu EUR 100 Mio. sowie das wachsende Geschäft mit SYSTAIC Energiedächern und Solaranwendungen im Automotive-Bereich, beispielsweise solare Schiebedächer für Fahrzeuge. Das Geschäft der systaic AG basiert auf vier Säulen: Im Geschäftsbereich SYSTAIC Energiedachsysteme entwickelt, produziert, vermarktet und montiert SYSTAIC europaweit eine neue Generation kompletter Solarsysteme, die sich hinsichtlich Technologie und Erscheinungsbild signifikant von den zurzeit am Markt verfügbaren Systemen unterscheiden. Mit dem SYSTAIC Energiedach wird eine flächendeckende, homogene Gesamtlösung für jede Dachform geboten. Mit der in Landsberg ansässigen Webasto Solar, einem Joint Venture mit dem Automobilzulieferer Webasto AG, ist SYSTAIC Automotive spezialisiert auf die Entwicklung und Serienproduktion von Solardächern für die Automobilindustrie und aktuell weltweit der einzige Hersteller von Solardächern für Automobile. Mit ihrem erfahrenen Team aus Ingenieuren, Architekten und Technikern ist SYSTAIC Planning & Engineering ein bevorzugter Partner professioneller Projektentwickler für die Ausführungsplanung und das Engineering von Solaranlagen jeder Größenordnung, der Planung, Machbarkeitsanalyse und Projektierung von solaren Freiflächenprojekten übernimmt und Lösungen für spezielle Automotive- oder Gebäudeanwendungen entwickelt. Der Geschäftsbereich SYSTAIC Solarkraftwerke errichtet für Partner aus dem Finanz- und Immobilienbereich schlüsselfertige Solarstrom¬kraftwerke im In- und Ausland und baut und betreibt für Geschäftskunden und Investoren fotovoltaische Großanlagen mit einer Nennleistung von mindestens 45 kWp für Aufdachsysteme und bis über 20 MWp für Freiflächenanlagen an Standorten in ganz Europa. Zur systaic AG gehören die Tochtergesellschaften Webasto Solar GmbH, Landsberg, die systaic Ibérica S.L.U., Barcelona, die systaic France S.A.R.L., Paris, die systaic Italia S.r.l. sowie die systaic Americas Inc., Carlsbad. Zusatzinformationen: ISIN: DE000A0JKYP6 Open Market / Entry Standard; Frankfurter Wertpapierbörse systaic AG Kasernenstraße 27 D - 40213 Düsseldorf Für weitere Informationen steht Ihnen gerne Herr Achim Zolke zur Verfügung: a.zolke@systaic.com, Tel.: +49 (0)211-8285590 05.06.2008 Finanznachrichten übermittelt durch die DGAP =-------------------------------------------------------------------------- …mehr

  • DGAP-News: Erstmals auf der Intersolar: SYSTAIC Energiedach mit Strom- und Warmwasser-Erzeugung

    systaic AG / Produkteinführung/Sonstiges 05.06.2008 Veröffentlichung einer Corporate News, übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich. =-------------------------------------------------------------------------- Düsseldorf, 05.06.2008. Bereits 2007 stellte SYSTAIC das fotovoltaische Energiedach in marktreifer Version vor. Seither wurde das vielfach preisgekrönte Dach auf zahlreichen Häusern installiert. Michael Pack, Vorstandsvorsitzender der systaic AG: 'Derzeit wird der Solarstrom sinnvollerweise auf Basis des Erneuerbare-Energien-Gesetzes eingespeist. Schon bald wird der Strom aus dem Dach preiswerter als der aus der Steckdose sein.' In München zeigt Europe's Solar Service Group die Kombilösung: ein gesamtes Dach mit fotovoltaischen und solarthermischen Energieeinheiten für die Erzeugung von umweltfreundlicher Elektrizität und warmem Wasser. SYSTAIC stellt sein Konzept erstmals vom 12. bis 14. Juni in dieser Form auf der Intersolar 2008 in Halle C3, Standnummer 390 aus. 'Unsere Vision wird Realität', so Michael Pack, 'denn unser Energiedach schafft nicht nur ein hochästhetisches Gesamtbild für jedes Gebäude, sondern auch Energieautonomie. Damit zeigt SYSTAIC auf der Intersolar erneut eine marktreife Ausgestaltung zukunftweisender Technologie.' Das weltweit einzigartige Gesamtdach mit Fotovoltaik- und Solarthermie-Applikationen ist ein bedeutsamer Schritt auf dem Weg zum energieliefernden Aktivhaus. Auch in anderen Bereichen findet sich SYSTAIC Technologie wieder, so beispielsweise im PKW-Solardach, das für umweltfreundliche Zufuhr von Frischluft in geparkten Fahrzeugen sorgt. Als Weltmarktführer in diesem Bereich hat SYSTAIC das Solardach bereits in Zehntausenden Automobilen realisiert. Das Geschäftsfeld SYSTAIC Automotive ist ein unter dem Namen Webasto Solar gegründetes Joint Venture mit der Webasto AG. Auf der erst kürzlich erfolgten Hauptversammlung der systaic AG wurde Dr. Jörg Löffler, Group Vice President Corporate Development der Webasto AG, neu in den SYSTAIC Aufsichtsrat gewählt. Über gegenwärtige und künftige solare Leistungen informiert am ersten Messetag die SYSTAIC Pressekonferenz: Von 14 bis 15 Uhr stehen neben Michael Pack auch die Vorstände Heiko Piossek (CFO) und Hans-Jörg Hölzenbein (COO) im Atriumsraum, Halle B6, für Aussagen und Antworten rund um die innovative Nutzung der Sonnenenergie bereit. =---------------------------------- Hintergrundinformationen zu SYSTAIC - Europe's Solar Service Group Die systaic AG steigerte ihren Umsatz von EUR 4,2 Mio. in 2006 auf EUR 30,5 Mio. in 2007 um 577% und erzielte damit im letzten Jahr ein Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) in Höhe von EUR 4,2 Mio. Für 2008 wird ein Umsatz von über EUR 200 Mio. angestrebt. Basis dafür sind vorliegende Aufträge zur Errichtung von Solarkraftwerken in Spanien über bis zu EUR 136 Mio., ein mit der Colonia Real Estate am 11. März 2008 abgeschlossener Vertrag zur Installation von Solarstromanlagen im Wert von bis zu EUR 100 Mio. sowie das wachsende Geschäft mit SYSTAIC Energiedächern und Solaranwendungen im Automotive-Bereich, beispielsweise solare Schiebedächer für Fahrzeuge. Das Geschäft der systaic AG basiert auf vier Säulen: Im Geschäftsbereich SYSTAIC Energiedachsysteme entwickelt, produziert, vermarktet und montiert SYSTAIC europaweit eine neue Generation kompletter Solarsysteme, die sich hinsichtlich Technologie und Erscheinungsbild signifikant von den zurzeit am Markt verfügbaren Systemen unterscheiden. Mit dem SYSTAIC Energiedach wird eine flächendeckende, homogene Gesamtlösung für jede Dachform geboten. Mit der in Landsberg ansässigen Webasto Solar, einem Joint Venture mit dem Automobilzulieferer Webasto AG, ist SYSTAIC Automotive spezialisiert auf die Entwicklung und Serienproduktion von Solardächern für die Automobilindustrie und aktuell weltweit der einzige Hersteller von Solardächern für Automobile. Mit ihrem erfahrenen Team aus Ingenieuren, Architekten und Technikern ist SYSTAIC Planning & Engineering ein bevorzugter Partner professioneller Projektentwickler für die Ausführungsplanung und das Engineering von Solaranlagen jeder Größenordnung, der Planung, Machbarkeitsanalyse und Projektierung von solaren Freiflächenprojekten übernimmt und Lösungen für spezielle Automotive- oder Gebäudeanwendungen entwickelt. Der Geschäftsbereich SYSTAIC Solarkraftwerke errichtet für Partner aus dem Finanz- und Immobilienbereich schlüsselfertige Solarstrom¬kraftwerke im In- und Ausland und baut und betreibt für Geschäftskunden und Investoren fotovoltaische Großanlagen mit einer Nennleistung von mindestens 45 kWp für Aufdachsysteme und bis über 20 MWp für Freiflächenanlagen an Standorten in ganz Europa. Zur systaic AG gehören die Tochtergesellschaften Webasto Solar GmbH, Landsberg, die systaic Ibérica S.L.U., Barcelona, die systaic France S.A.R.L., Paris, die systaic Italia S.r.l. sowie die systaic Americas Inc., Carlsbad. Zusatzinformationen: ISIN: DE000A0JKYP6 Open Market / Entry Standard; Frankfurter Wertpapierbörse systaic AG Kasernenstraße 27 D - 40213 Düsseldorf Für weitere Informationen steht Ihnen gerne Herr Achim Zolke zur Verfügung: a.zolke@systaic.com, Tel.: +49 (0)211-8285590 05.06.2008 Finanznachrichten übermittelt durch die DGAP =-------------------------------------------------------------------------- …mehr

  • UPDATE3: TeliaSonera verschmäht France-Telecom-Übernahmeangebot

    (NEU: Analystenkommentare) …mehr

  • UPDATE3: TeliaSonera verschmäht France-Telecom-Übernahmeangebot

    (NEU: Analystenkommentare) …mehr

  • Motorola will ranghohen HP-Manager für seine Handysparte

    Auf der Suche nach einem neuen Chef für seine Handysparte befindet sich Motorola in Verhandlungen mit dem HP-Manager Todd Bradley. Das schreibt das Wall Street Journal. Die Gespräche könnten aber noch immer scheitern. Bradley ist Vice President bei HP's Personal Systems Group und hat als ehemaliger CEO von PalmOne bereits Erfahrung im Smartphone-Geschäft. …mehr

  • France Telecom plant Übernahme von TeliaSonera

    Die France Telecom ist am skandinavischen Netzbetreiber TeliaSonera interessiert. Sollte eine Übernahme zustande kommen, ist der französische Anbieter mit 237 Millionen Telekomkunden weltweit der viertgrößte Netzbetreiber. Der Kaufpreis der TeliaSonera-Anteile liegt 39 Prozent über dem Schlusskurs vom 15. April. …mehr

  • Alltel-Übernahme: Verizon setzt T-Mobile unter Druck

    Der US-Netzbetreiber Verizon ist am Konkurrenten Alltel interessiert. Sollte die Übernahme zustande kommen, wäre Verizon mit 80 Millionen Kunden der neue Marktführer vor AT&T. Der Deutschen Telekom werden die Verhandlungen gar nicht gefallen, sie denkt selbst über den Kauf eines US-Konkurrenten nach. …mehr

  • Supertooth Voice: Freisprecheinrichtung mit Spracherkennung

    Die Freisprechanlage Voice vom französischen Hersteller Supertooth hört aufs Wort. Ankommende Gespräche kann der Autofahrer mit einem Sprachbefehl annehmen. So bleiben die Hände am Lenkrad. Dank integriertem Akku und Bluetooth behindern keine Kabel die Sicht, wenn das Gerät an der Sonnenblende hängt. …mehr

  • EU verlängert Prüffrist für Premiere-Übernahme durch News Corp

    (Korrigierte Fassung) …mehr

  • EU verlängert Prüffrist für Premiere-Übernahme durch News Corp

    (Korrigierte Fassung) …mehr

  • Ticker

    Personalmeldungen

    Colt, Funkwerk Dabendorf, Micro Focus, SonicWall (Foto), Swyx und Visukom melden personelle Veränderungen... …mehr

  • Telekom-Affäre kein Thema für Corporate-Governance-Kommission

    DÜSSELDORF (Dow Jones)--Die Bespitzelungsaffäre bei der Deutschen Telekom AG wird vorerst keine Änderungen im deutschen Kodex für gute Unternehmensführung nach sich ziehen. Bei der turnusmäßigen Sitzung der hierfür zuständigen Regierungskommission Deutscher Corporate Governance Kodex am Freitag steht das Thema nicht auf der Tagesordnung. "Wir sehen unmittelbar keinen Handlungsbedarf", sagte der Kommissionsvorsitzende Gerhard Cromme am Donnerstag in Düsseldorf. …mehr

  • Telekom-Affäre kein Thema für Corporate-Governance-Kommission

    DÜSSELDORF (Dow Jones)--Die Bespitzelungsaffäre bei der Deutschen Telekom AG wird vorerst keine Änderungen im deutschen Kodex für gute Unternehmensführung nach sich ziehen. Bei der turnusmäßigen Sitzung der hierfür zuständigen Regierungskommission Deutscher Corporate Governance Kodex am Freitag steht das Thema nicht auf der Tagesordnung. "Wir sehen unmittelbar keinen Handlungsbedarf", sagte der Kommissionsvorsitzende Gerhard Cromme am Donnerstag in Düsseldorf. …mehr

  • Weiterhin Luft nach oben

    Speicherkarten- und USB-Markt erlebt Revival

    Der globale Markt für Speicherkarten und USB-Datenträger ist noch längst nicht gesättigt und besitzt noch weiteres Wachstumspotenzial.  …mehr

  • UPDATE: ProSiebenSat.1 kündigt weiter hohe Ausschüttungsquote an

    (NEU: Aussagen Management, Hintergrund) …mehr

  • CP-Nachtisch

    Autos sind überbewertet! (Folge 169)

    Passend zur Mittagszeit servieren wir Ihnen zweimal die Woche einen Nachtisch der besonderen Art: einen Videoclip. Lehnen Sie sich zurück, schalten Sie die Lautsprecher an. Viel Vergnügen! …mehr

  • ProSiebenSat.1 erwirbt Online-Frauenportal Fem.com

    UNTERFÖHRING (Dow Jones)--Die Sendergruppe ProSiebenSat.1 Media AG erweitert mit dem Kauf der Feeem Media GmbH ihr Online-Angebot. Das erworbene Münchner Unternehmen betreibt mit Fem.com ein Internetangebot für Frauen. Über den Kaufpreis äußerte sich ProSiebenSat.1 nicht. …mehr

  • ProSiebenSat.1 erwirbt Online-Frauenportal Fem.com

    UNTERFÖHRING (Dow Jones)--Die Sendergruppe ProSiebenSat.1 Media AG erweitert mit dem Kauf der Feeem Media GmbH ihr Online-Angebot. Das erworbene Münchner Unternehmen betreibt mit Fem.com ein Internetangebot für Frauen. Über den Kaufpreis äußerte sich ProSiebenSat.1 nicht. …mehr

  • Digicams und Zubehör

    Arcor Prämienprogramm bei Herweck

    Fachhändler sammeln ab sofort für jeden über Herweck freigestalteten Arcor DSL-Auftrag Punkte. Diese können gegen Digicams und Zubehör eingetauscht werden. …mehr

  • ProSiebenSat.1 kündigt kontinuierlich hohe Ausschüttungsquote an

    MÜNCHEN (Dow Jones)--Die ProSiebenSat.1 Media AG hat für die Zukunft eine "kontinuierliche" Dividendenpolitik mit einer hohen Ausschüttungsquote angekündigt. Diese werde auch künftig bei 80% bis 90% des Nettogewinns pro Jahr liegen, sagte der Vorstandsvorsitzende Guillaume de Posch, am Donnerstag in München. …mehr

  • EU verlängert Prüffrist für Premiere-Übernahme durch News Corp

    BRÜSSEL (Dow Jones)--Die Europäische Kommission hat die Frist zur Prüfung einer möglichen Übernahme des deutschen Pay-TV-Anbieters Premiere AG durch den US-amerikanischen Medienverbund News Corp Ltd um zehn Tage verlängert. Damit verschiebt sich die Entscheidung über Genehmigung oder Veranlassung eines Wettbewerbsverfahrens bis zum 26. Juni, wie die Behörde am Donnerstag mitteilte. …mehr

  • Einspruch gegen den Steuerbescheid 2007

    Von laufenden Verfahren profitieren

    Das einzig Beständige in Steuersachen ist oft der Wandel. Diesen Umstand können sich Steuerzahler bei der Prüfung ihrer Steuerbescheide zunutze machen. …mehr

  • Einführungsangebote

    64-Bit bei Maxdata

    Der Marler PC-Hersteller Maxdata bietet seine PC-Systeme ab sofort optional auch mit 64-Bit-Unterstützung an. Die Partner des Herstellers erhalten zur Einführung dieser Systeme in den nächsten vier Wochen den PC "FAVORIT 4000 I" und die Workstation FUSION 1000 I" in Sonderkonfiguration inklusive 64 Bit-Architektur. …mehr

  • Reddoxx-Appliance

    Spam-Filter in der Brauerei

    Bis zum Vorjahr hatte die Oettinger Braugruppe an ihren sechs Standorten jeweils einen E-Mail-Server im Einsatz. Kutzschbach Electronic hat in Deutschlands größter unabhängiger Brauerei die Mail-Infrastruktur zentralisiert und auf Microsof Exchange umgestellt. …mehr

  • Test

    A-Data USB Flash Drive S701 für EEE-PCs

    Dieser USB-Stick ist laut Hersteller A-DATA nicht nur optisch auf den "EEE PC" von Asus getrimmt, auch technischnisch soll er mit ihm gut harmonieren. Die PC-Welt hat unter anderem die Technik, das Tempo und die Stromaufnahme untersucht. …mehr

  • Überraschende Klausel?

    Probezeit bei befristetem Arbeitsvertrag

    Der Hinweis, dass der Vertrag nach der Probezeit ohne Kündigung endet, ist anfechtbar. …mehr

  • UPDATE2: TeliaSonera verschmäht France-Telecom-Übernahmeangebot

    (NEU: Weitere Angaben von France Telecom, Reaktionen von beiden Unternehmen) …mehr

  • Weitere Übernahmen in der Solarbranche zu erwarten -Börse Online

    MÜNCHEN (Dow Jones)--In der Solarbranche sind laut einem Medienbericht weitere Übernahmen zu erwarten. Der Solarexperte Matthias Fawer vom Bankhaus Sarasin sei sich sicher, dass es nach der Übernahme des Solarzellenherstellers ErSol durch Bosch zu einer weiteren Konsolidierung in der Branche komme. "Es wird weitere Übernahmen geben", sagt Fawer dem Magazin "Börse Online" (Ausgabe 24/2008, 5. Juni). …mehr

  • Mangelndes Bewusstsein bei Unternehmen

    Drucker und Kopierer sind großes Sicherheitsrisiko

    Die EU-Agentur für "European Network and Information Security" ENISA hat davor gewarnt, dass Drucker und Kopiergeräte, die mit dem Web verbunden sind, eine potenzielle Schwachstelle für das Unternehmensnetzwerk darstellen können. Hackern sei es über Schlupflöcher möglich, firmeninterne Daten auszuspionieren oder Kundendaten zu stehlen, so die ENISA. Sorgen macht der Agentur jedoch vor allem das mangelnde Bewusstsein von Unternehmen dieser Risiken. …mehr

  • Statt Festplatten

    Sun setzt auf Solid State Disks für Server

    Sun Microsystems hat eine Produktlinie von Flash-basierte Solid State Disks (SSDs) für den Server-Bereich angekündigt. In Kombination mit Open-Source-Technologien wie dem Betriebssystem Solaris verspricht das Angebot dreimal höhere Leistung als traditionelle Festplattenlösungen - bei einem Stromverbrauch von nur einem Fünftel. "Flash SSD ist die aufregendste Innovation im Bereich System- und Storage-Design in über einem Jahrzehnt", betont John Fowler, Executive Vice President, Sun Systems Group. Mit den für das zweite Halbjahr vorgesehenen Angeboten will Sun der Konkurrenz bei der Einführung von SSDs im Server-Bereich einen Schritt voraus sein. …mehr

  • Zukunftssicher durch HDMI

    LCD-Monitor von Novita integriert DVB-T-Tuner

    Novita hat den 22-zölligen LCD-Monitor "TV2205 DVB-T" angekündigt. Das 16:10 Widescreen-Gerät kann als PC-Monitor genutzt werden, durch den integrierten DVB-T-Tuner aber auch als Fernseh-Bildschirm. …mehr

  • Backoffice

    Vorstand und Geschäftsführung zahlen am besten

    Kienbaum-Studie zur Vergütung von Sekretariats- und Bürokräften. …mehr

  • Leoni verbucht in Europa mehr Neuaufträge als geplant

    FRANKFURT (Dow Jones)--Die Leoni AG verbucht gegenwärtig überplanmäßig hohe Auftragseingänge im europäischen Geschäft. Entsprechend äußerte sich der Vorstandsvorsitzende des Automobilzulieferers, Klaus Probst, am Rande einer Konferenz am Donnerstag in Frankfurt. …mehr

  • TeliaSonera weist das Angebot von France Telecom zurück

    STOCKHOLM (Dow Jones)--TeliaSonera hat das unverbindliche Übernahmeangebot von France Telecom als zu niedrig zurückgewiesen. Wie das skandinavische Telekommunikationsunternehmen am Donnerstag mitteilte, stimmte der Board einstimmig gegen die Offerte. "Das Gebot bewertet unser Unternehmen erheblich zu niedrig", sagte Chairman Tom von Weymarn. Der Richtwert des France-Telecom-Angebots von 56,225 SEK je Aktie entspreche nicht dem potentiellen Wert des Konzerns mit Sitz in Farsta bei Stockholm. …mehr

  • ÜBERBLICK/Unternehmen - 7.30 Uhr-Fassung

    Lufthansa und ver.di ohne Einigung bei Tarifverhandlungen …mehr

Zurück zum Archiv