Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Meldungen vom 24.03.2009

  • Reding kritisiert mangelnde Internet-Anbindung in Deutschland - HB

    DÜSSELDORF (Dow Jones)--EU-Telekommunikations-Kommissarin Viviane Reding hat die Internet-Versorgung in Deutschland als unzureichend kritisiert. Bisher hätten 27,5% aller Bundesbürger einen Breitband-Anschluss für schnelles Internet abonniert, sagte die EU-Kommissarin dem "Handelsblatt" (HB - Mittwochausgabe) laut Vorabbericht. …mehr

  • Infineon bekommt 95 Mio EUR von Lehman-Einlagenfonds zurück

  • Moody's prüft Ratings von ThyssenKrupp auf mögliche Abstufung

    FRANKFURT (Dow Jones)--Moody's überprüft die Bonität der ThyssenKrupp AG. Sowohl das Langfristrating von "Baa2" als auch das Kurzfristrating von "P-2" würden auf eine mögliche Herabstufung hin geprüft, teilte die Ratingagentur am Dienstag mit. Betroffen seien langfristige Verbindlichkeiten von rund 3 Mrd EUR. …mehr

  • CP ePaper, Ausgabe 13/09

    Wichtigste Themen: Wie man als Systembuilder zu mehr Geld kommt, Ciscos Kampfansage an HP und IBM, IT-Reseller und UMTS, die beliebtesten Storage-Hersteller, Finanzierung in Krisenzeiten …mehr

  • Themen der neuen CP-Ausgabe

    Tipps zum Assemblieren, IBM/Sun, Cisco, UMTS

    Das und noch viel mehr können Sie in der neuen CP-Ausgabe 13/09 lesen - und hier im digitalen ePaper! …mehr

  • Lagardere hält jetzt wie geplant 7,5% an EADS

  • XETRA-SCHLUSS/Etwas fester - Konsolidierung der Vortagesgewinne

    FRANKFURT (Dow Jones)--Am deutschen Aktienmarkt hat am Dienstag nach den Gewinnen des Vortages ein sehr ruhiges, seitwärtsgerichtetes Geschäft dominiert. Der DAX stieg um 0,3% bzw 11 Punkte auf 4.187. Händler sprachen von einem ruhigen Konsolidierungstag. Angesichts der starken vorherigen Gewinne habe sich der Markt aber wacker geschlagen. …mehr

  • Kuka und Großaktionär streiten über AR-Besetzung - Handelsblatt

    AUGSBURG (Dow Jones)--Der Augsburger Roboterhersteller Kuka will einem Pressebericht zufolge seinem neuen Großaktionär Grenzebach den Weg in den Aufsichtsrat versperren. "Überrascht haben wir zur Kenntnis genommen, dass eine Umbildung des Aufsichtsrates nicht Tagesordnungspunkt der Kuka-Hauptversammlung am 29. April ist", sagte eine Grenzebach-Sprecherin dem "Handelsblatt" (Mittwochsausgabe). Auf der Einladung des Unternehmens zur Hauptversammlung sei das Thema Neubesetzung des Aufsichtsrats nicht aufgeführt, schreibt die Zeitung. …mehr

  • ÜBERBLICK/Unternehmen - 17.00 Uhr-Fassung

    RWE Dea verbessert 2008 betriebliches Ergebnis auf 494 Mio EUR …mehr

  • Online-Befragung

    34 Prozent der Arbeitnehmer rechnen mit Gehaltserhöhung

    Die Ergebnisse einer weltweiten Befragung von 15.419 Arbeitnehmern ergaben, dass 66 Prozent der Arbeitnehmer dieses Jahr keine Gehaltserhöhung erwarten. Immerhin rechnen dennoch 34 Prozent der Befragten mit einer Gehaltserhöhung, entweder "weil sie jedes Jahr eine bekommen" oder weil sie den Job wechseln. …mehr

  • Test

    Guter 22-Zöller Wortmann Terra LCD 6422W PV

    Der 22-Zoll-Monitor Wortmann Terra LCD 6422W PV hat eine Auflösung von 1680 x 1050 Bildpunkte. Im Test hinterließ das TFT-Display ein guten Eindruck. Das Panel ist höhenverstellbar und drehbar. …mehr

  • Für phantasievolles Song-Mixing

    Hercules launcht mobiles DJ-Set für Partygänger

    Hercules, Hersteller von digitaler Musikhardware, hat sein "eCAFÈ Micro-Notebook" zusammen mit dem "DJ Control MP3" zu einem portablen DJ-Set kombiniert. …mehr

  • Software oft single threaded

    Multicore-CPUs werden kaum ausgelastet

    Statt den Takt immer weiter nach oben zu schrauben, setzen die Prozessorhersteller seit Jahren auf mehr Rechenleistung durch Multicore-CPUs. Doch viele Programme belegen nur einen Core und nutzen die mögliche Leistung der CPU nicht aus. …mehr

  • Dating-Zentrale

    Partnersuche via iPhone

    Das iPhone entwickelt sich zu einer Partnersuche- und Datingplattform. In den USA bringen derzeit immer mehr Online-Datingportale eigene Applikationen für das Apple-Handy und andere Smartphones auf den Markt. So startet dieser Tage beispielsweise die internationale Partnersuchseite Match.com eine eigene iPhone-Applikation für seine rund 15 Millione Mitglieder, berichtet der Technologie-Blog Techcrunch. Damit sollen die Nutzer die Möglichkeit haben, jederzeit und an jedem Ort nach der großen Liebe suchen zu können. Die Applikation erlaubt das Editieren der Userprofile, den Upload von Photos und verfügt über eine Zusatzfunktion, die den jeweiligen Aufenthaltsort lokalisieren und anderen Nutzern anzeigen kann.  …mehr

  • Eine für alle(s)

    Volle Kontrolle mit Fernbedienung von Philips

    Philips präsentiert mit der "Prestigo SRT9320" eine Universal-Fernbedienung mit extra großem Touch-Farb-LCD. …mehr

  • UPDATE: Leoni baut nach Gewinneinbruch weitere Stellen ab

    (NEU: Weitere Details, Aktienkurs) Von Nico Schmidt DOW JONES NEWSWIRES NÜRNBERG (Dow Jones)--Der Automobilzulieferer Leoni AG weitet angesichts eines deutlichen Gewinneinbruchs und wegen der Branchenkrise sein Ende 2008 eingeleitetes Sparprogramm deutlich aus. Unter anderem wird der Nürnberger Kabelbaumspezialist weitere Stellen streichen, die Investitionen eindampfen und auf Akquisitionen verzichten. Auch in Deutschland sind Stellenstreichungen geplant. …mehr

  • Hewlett-Packard

    Aktion zu 25 Jahre Laserjet

    Ein Vierteljahrhundert gibt es nun die Laserjets von Hewlett-Packard. Zum Jubiläum gibt es daher 25 Prozent auf den HEK ausgewählter Modelle. …mehr

  • Design und geringes Gewicht

    Das Samsung "N310" für unterwegs

    Ab dem 6. April soll das Mini-Notebook "N310" von Samsung in den Regalen stehen. Mit 1,23 Kilogramm Gewicht inklusive Akku ist es perfekt für Vielreisende. Auch die Kommunikationsmöglichkeiten reichen für das Arbeiten fernab eines Schreibtisches aus. …mehr

  • CP-Nachtisch

    Kill Bill in einer Minute (Folge 240)

    Passend zur Mittagszeit servieren wir Ihnen zweimal die Woche einen Nachtisch der besonderen Art: einen Videoclip. Lehnen Sie sich zurück, schalten Sie die Lautsprecher an. Viel Vergnügen! …mehr

  • Virtualisierung

    Die wichtigsten Zukunftstechnologien bei Servern

    Statt "mehr Rechenleistung" heißt heute die Grundregel bei Servern "Effizienz". Dies zu erreichen versprechen Blade-Server, Multicore-Prozessoren und Virtualisierungs-Technologien. Ein Überblick. …mehr

  • XETRA-MITTAG/DAX kommt von Tageshochs zurück

    FRANKFURT (Dow Jones)--Am deutschen Aktienmarkt bröckeln die Kurse nach anfänglichen Gewinnen deutlicher ab. Der DAX steigt bis 12.15 Uhr nur noch um 0,4% oder 18 auf 4.194 Punkte, nachdem er im Tageshoch noch bei 4.240 Punkten notierte. Händler sprechen von ersten Gewinnmitnahmen und fehlenden Anschlusskäufen. Mit dem Anstieg am Vortag seien die starken Vorgaben der Wall Street bereits vorweggenommen worden. Zudem gerate der DAX zunehmend in charttechnisch schweres Fahrwasser. …mehr

  • Ergonomisch

    Tischhalterungen für Flatscreens von Sanus

    Die Firma Sanus Systems, Anbieter von TV-Haltersystemen, bringt nun auch zwei Deskmounts für PC-Flachbildschirme auf den Markt …mehr

  • PC-Verkäufe

    Dell will schneller als die Branche wachsen

    Dell geht auch im ersten Quartal des laufenden Geschäftsjahres (Februar bis April 2009) davon aus, bei den PC-Verkäufen an Verbraucher schneller als die Branche zu wachsen. Das sagte Dell-CEO Michael Dell ohne Details über den geplanten PC-Absatz im Quartal per Ende April 2009 zu nennen. Im vorangegangen Geschäftsjahr per Ende Januar 2009 verkaufte der Konzern aus Round Rock im Verbrauchersegment 35 Prozent mehr Geräte, während die Branche 18 Prozent mehr verkaufte. …mehr

  • Führungswechsel

    Günther Schnitzler wird Konica-Minolta-Präsident

    Der bisherige Director Günther Schnitzler wird Präsident der Konica Minolta Business Solutions Deutschland GmbH. Er löst Kiyoschi Nakamura ab. …mehr

  • ÜBERBLICK/Unternehmen - 11.30 Uhr-Fassung

    Daimler erhält Auftrag über 260 Stadtbusse aus Dubai …mehr

  • Bertelsmann sieht 2009 als herausforderndes Jahr

    FRANKFURT (Dow Jones)--Der Medienkonzern Bertelsmann AG sieht 2009 als ein herausforderndes Jahr an. "Die globale Wirtschaftskrise mit ihren Auswirkungen auf Konsumverhalten und Werbebuchungen stellt auch für Bertelsmann in einigen Bereichen eine Belastungsprobe dar", erklärte der Vorstandsvorsitzende Hartmut Ostrowski am Dienstag anlässlich der Bilanzvorlage für 2008. Für das laufende Jahr geht Bertelsmann insgesamt von einem Rückgang beim Umsatz und operativem Ergebnis aus. …mehr

  • EADS: Indien zieht Hubschrauber-Tender über 1 Mrd USD zurück

    NEU DELHI (Dow Jones)--Die indische Regierung hat überraschend die Ausschreibung für den Kauf von 22 Kampfhubschraubern im Wert von bis zu 1 Mrd USD zurückgezogen. Das berichtete Yves Guillaume, der CEO der Filiale der European Aeronautic Defence and Space Company (EADS) in Indien, am Dienstag. EADS hatte sich über die Tochter Eurocopter mit den Kampfhubschraubern der Modellreihe "Tiger" am Tender beteiligt. …mehr

  • Leoni rechnet für das 1Q mit operativem Verlust

    NÜRNBERG (Dow Jones)--Der Nürnberger Automobilzulieferer Leoni AG rechnet für das laufende erste Quartal 2009 mit einem deutlichen operativen Verlust. Grund sei der 40-prozentige Nachfragerückgang in den ersten beiden Monaten des Jahres, sagte der Vorstandsvorsitzende des Kabelbaumspezialisten, Klaus Probst, auf der Bilanzpressekonferenz am Dienstag. …mehr

  • Ingram-Manager kommt

    Ricoh trennt sich von Höpfner und Gommers

    Die Direktoren Norbert Höpfner und Maickel Gommers müssen bei Ricoh die Koffer packen. Neu zum Team kommt Ingram-Micro-Manager Ortwin Klinkenberg. …mehr

  • Leoni baut weitere Stellen ab

    NÜRNBERG (Dow Jones)--Die Leoni AG weitet angesichts der Krise in der Automobilindustrie ihr Ende 2008 eingeleitetes umfassendes Sparprogramm aus. Unter anderem wird der Nürnberger Kabelbaumspezialist weitere Stellen streichen. …mehr

  • Siemens Energy steigt bei italienischer Archimede Solar Energy ein

    MÜNCHEN (Dow Jones)--Die Siemens AG will ihr Solargeschäft ausbauen und steigt bei dem italienischen Solarunternehmen Archimede Solar Energy ein. Siemens Energy übernehme rund 28% der Anteile an Archimede Solar Energy SpA (ASE), teilte Siemens mit Sitz in München am Dienstagvormittag mit. Über den Kaufpreis der Anteile sei Stillschweigen vereinbart worden. …mehr

  • SAN-Einstieg

    Lynx schnürt Speicher-Bundle

    Lynx hat mit dem "SAS SAN LYSAN-A12F2D" ein 1,7 TB großes SAN Aktions-Bundle geschnürt. …mehr

  • Rettungswagen wieder heimgeschickt

    Falscher Alarm kann teuer werden

    Wer einen Notarzteinsatz auslöst und dann nicht in Anspruch nimmt, muss die Kosten für die Leerfahrt übernehmen. …mehr

  • UPDATE: Kontron traut sich in unsicherer Lage keine Prognose zu

    (NEU: Zusammenfassung, Aussagen des Vorstandsvorsitzenden, Aktienkurs) …mehr

  • Leoni erwartet 2009 Rückgang bei Umsatz und operativem Ergebnis

    NÜRNBERG (Dow Jones)--Der Automobilzulieferer Leoni steht vor einem schwierigen Jahr. "Vor dem Hintergrund der extrem schwierigen Rahmenbedingungen rechnet die Leoni AG mit einem deutlichen Umsatzrückgang und weiteren Einbußen beim operativen Ergebnis gegenüber 2008", heißt es in dem am Dienstag veröffentlichten Geschäftsbericht des MDAX-Konzerns. …mehr

  • Leoni verbucht 2008 deutlichen Ergebnisrückgang

    NÜRNBERG (Dow Jones)--Die Leoni AG hat im abgelaufenen Jahr aufgrund der Krise in der Automobilindustrie einen deutlichen Ergebnisrückgang verzeichnet. Nach Angaben vom Dienstag verdiente der im MDAX notierte Spezialist für Draht-, Kabel- und Bordnetzsysteme 2008 unter dem Strich nur noch 5,2 (Vorjahr: 86,2) Mio EUR. …mehr

  • Altersvorsorgevollmacht

    Geschäftsunfähig? Es kann jeden treffen

    Warum Sie mit einer Vollmacht für den Fall des Falles vorsorgen sollten. …mehr

  • Fachhandelsaktion

    Mit Devil zum DFB-Pokalfinale nach Berlin

    Sieben Fachhändler haben die Chance, zum DFB-Pokalfinale nach Berlin zu reisen. Voraussetzung dafür ist die Teilnahme an einer von Devil und LiteOn organisierten Fachhandelsaktion. …mehr

  • Weitwinkel-Superzoomer

    Olympus Mju 9000 im Test

    War bisher die Kombination Superzoom und Weitwinkelobjektiv hauptsächlich der SP-Serie (und einer FE-Kamera) vorbehalten, bringt Olympus mit der Mju 9000 nur erstmals ein kompaktes Mju-Modell mit diesen Leistungsmerkmalen. …mehr

  • Widescreen mit Full HD

    Display-Duo von BenQ für Arbeit und Vergnügen

    BenQ präsentiert mit dem "G2220HD" (21,5 Zoll) und dem "G2411HD" (24 Zoll) zwei neue Full-HD-Monitore im 16:9-Format für Home- und Office-Anwender. …mehr

  • XETRA-START/DAX weiter auf Erholungskurs

    FRANKFURT (Dow Jones)--Am deutschen Aktienmarkt ziehen die Kurse am Dienstag zum Handelsstart weiter an. Der DAX steigt gegen 9.24 Uhr um 1,1% oder 47 auf 4.224 Punkte. Händler verweisen auf den Anstieg der US-Börsen, die im späten Handel noch einmal kräftig zulegten und bereits die Kurse in Asien stützten. …mehr

  • Test

    Apple Mac Pro - doppelte Leistung dank Core i7?

    Apple stattet seinen Highend-PC "Mac Pro" mit Core-i7-Prozessoren aus. Trotz ähnlicher Taktraten wie bei den Vorgängern sollen sie doppelte Leistung bringen. Unsere Schwesterpublikation Macwelt hat diese Behauptung geprüft. …mehr

  • Kerngeschäft bedroht

    Laufen Oracle Wartungskunden weg?

    Dem Software-Anbieter Oracle droht ein Einbruch seines Kerngeschäftes. Denn immer mehr Kunden setzen auf billigeren Support durch Drittanbieter. …mehr

  • XETRA-VORBERICHT/DAX weiter auf Erholungskurs erwartet

    FRANKFURT (Dow Jones)--Mit weiter steigenden Kursen am deutschen Aktienmarkt rechnen Händler für das Geschäft am Dienstag. Der DAX wird vorbörslich gegen 8.10 Uhr mit 4.232 Punkten errechnet, das sind 1,3% oder 56 Punkte mehr als am Montag zum Handelsschluss. Die haussierenden Börsen an Wall Street, die erst im späten Handel ihr komplettes Aufwärtsmomentum entwickelten, sollten stützen und den DAX über das Niveau von 4.200 Punkten führen, heißt es im Handel. …mehr

  • ÜBERBLICK/Unternehmen - 7.30 Uhr-Fassung

  • PRESS RELEASE: Kontron AG raises revenue and earnings

    Kontron AG / Final Results 24.03.2009 Release of a Corporate News, transmitted by DGAP - a company of EquityStory AG. The issuer / publisher is solely responsible for the content of this announcement. =-------------------------------------------------------------------------- Successful 2008: double-digit revenue growth to EUR 496.9 million, EBIT climbs to EUR 48.3 million, earnings per share up from 60 cents to 69 cents / High order backlog of EUR 291 million and growth in a design win volumes to EUR 317 million / Solid financial cushion and good cash position / Outlook: countering the economic crisis with a high degree of diversification, Profit Improvement Program, and ongoing outsourcing trend / Continued profitability in a difficult environment Eching, Munich, March 24, 2009. TecDAX-listed Kontron AG, one of the world's leading providers of embedded computer technology with around 2,500 employees, brought the 2008 financial year to a successful conclusion despite the global financial and economic crisis. The targets that had been set and announced - double-digit revenue growth, an even faster rise in profitability, and an extremely solid cash position - were fully achieved despite the deterioration in the economic environment. Consequently, the company continued along the profitable growth path of recent years. In 2008, Kontron AG's total revenue rose to EUR 496.9 million compared with EUR 446.5 million in the previous year. This corresponds to an 11 percent growth rate. It also reflected a continuous year-on-year rise in revenue from quarter to quarter. In the fourth quarter alone, a new record level of EUR 141 million was achieved. The strong dynamic in business growth was reflected in the strong order intake and in the resulting further growth in orders on the books. Order intake was up from EUR 267.9 million in 2007 to EUR 291.4 million in 2008. Design wins, which provide a key indicator for medium- and long-term growth, also reached a new record level of EUR 317.1 million by the end of the fiscal year, compared with a volume of EUR 273.3 million in the previous year. EBIT margin at almost 10 percent Kontron AG's significant revenue growth last year also fed through to further improvement in its earnings and profitability. Operating earnings (EBIT) rose to EUR 48.3 million compared with EUR 46.3 million in the previous year. This resulted in an EBIT margin slightly below 10 percent. High one-off extraordinary effects arising from the sale of the Mobile Computer division, and the acquisition of PLG, which together amounted to almost EUR 7 million in 2007, should be taken into account when drawing a comparison with the previous year's result. Operating earnings rose by around 18 percent year-on-year when adjusted for this factor. Net income came in at EUR 36.3 million compared with EUR 32.6 million in the previous year. Here too, extraordinary effects in the third quarter of 2007 should be taken into account. Earnings per share rose 15 percent from 60 euro cents to 69 euro cents. Equity ratio at 73.1 percent The company regards itself as enjoying a highly healthy liquidity position, even in today's global economic crisis, in view of its cash holdings of EUR 53.1 million, a positive net cash position (after deducting liabilities to banks) of over EUR 41 million, as well as an operating cash flow EUR 27.5 million and an equity ratio of 73.1 percent (given total assets of EUR 396.8 million compared with EUR 381.9 million in 2007). Broadly positioned for the future Kontron regards itself as well positioned to continue to operate profitably in the market, even given the ongoing global economic crisis, thanks to its high degree of diversification, the company's ongoing Profit Improvement Program, and the continued trend towards outsourcing. CEO Ulrich Gehrmann commented as follows at today's press conference: 'While it is impossible for us to decouple ourselves entirely from the current negative economic situation, the success of our company nevertheless depends to a large extent on our own performance. From this vantage point, economically difficult times not only entail risks, but also opportunities. Given ongoing cost pressure on the customer side, we are able to generate new business as a classic outsourcing partner. This is why we will orient our strategy to an even greater extent towards these potentials, especially in the long-term infrastructure project area.' The company aims to boost its EBIT margin from currently slightly below 10 percent to 12 percent by 2011. Growth in all regions Kontron AG's dynamic business growth resulted from all regional markets in equal measure. The ongoing growth trend continued in Europe with a rise of around 5 percent compared with the previous year. Kontron generated 46 percent of its total revenue in Europe. The EBIT margin amounted to 11.5 percent. Business in America experienced further stability in 2008. Although growth of 14 percent was above-average (it was significantly more when adjusted for currency effects), profitability was lent even greater sustainability. For example, the EBIT margin rose from 8.9 percent in the previous year (excluding extraordinary effects arising from the sale of the mobile product line) to 10.9 percent. With 29 percent of total Kontron Group revenue, and rising profit margins, the American continent consequently represents its second most important strategic sales market. High growth levels, particularly in emerging markets, continued unabated, as in previous years. At 21,1 percent, the highest growth rates were achieved in these regions in 2008. Their share of Kontron Group total revenue was 25 percent. On the earnings site too, Kontron AG's restructuring measures in Asia are already bearing their first fruits. The EBIT margin in emerging markets was up from 6.9 percent in 2007 to 7.6 percent. The successfully implemented strategic reorganization of sales structures had a particularly positive effect in this respect: since January 2008, Kontron has assumed control and management of its sales companies in China, Australia, Japan, and Korea. Further production capacities were also relocated to the Penang location in Malaysia after Kontron acquired 100 percent of the shares in this Malaysian company at the end of June 2008. Diversification in application areas Kontron AG's high degree of diversification is having a sustainably positive effect in vertical markets. Weaker growth rates in the automation area of application, particularly for European mechanical and plant engineering companies, were in the main more than compensated for by higher orders in the promising areas of transport/infrastructure, the energy sector, medical and security technology, and telecommunications. In overall terms, the distribution among the seven central vertical markets is as follows: industrial automation 23 percent, telecommunications 22 percent, infotainment 19 percent, security/defense 11 percent, transport/infrastructure 8 percent, the energy sector 10 percent, and medical technology 7 percent. As a consequence, Kontron generated the significantly largest part of its revenue in comparatively defensive areas that are relatively independent of the economic cycle such as medical technology, energy, security, telecommunication and infrastructure. Strategic purchases strengthen market position The 2008 acquisition of Rackmount Server's communications business division from Intel(R) Corporation represented an ideal opportunity for Kontron AG to complete its product range in the important telecommunications application area. The sales volume for this new acquisition will be around USD 35 million for 2009. Kontron also further expanded its high-margin security technology/aerospace application area in 2008 with the acquisition of the French company Thales Computers S.A. Joint-venture in Asia cuts materials costs and boosts capacities Kontron AG's higher profitability resulted particularly from the successful implementation of the Profit Improvement Program. The production location in Penang, Malaysia, which Kontron acquired at the end of 2005, was of central significance in this respect. Gradual relocation of basic production to this location has resulted in significant savings. Asia is already the location of over 60 percent of Kontron's entire production today. The success of these measures was clearly underscored by the figures. In 2005, production costs still amounted to 8.8 percent of total revenue, while this figure has now been cut to 6.6 percent. 'Asia also offers further cost-saving potentials, which we can exploit further in the future,' CEO Ulrich Gehrmann went on to emphasize. An important step towards the planned medium-term enhancement of the EBIT margin to 12 percent by 2011 was realized in March last year with the founding of a joint-venture with the Taiwanese company Quanta Computer Inc. Taipei, the world's largest producer of laptops, and the related creation of a strategic purchasing team in Taipei. Kontron can now significantly optimize its materials and manufacturing costs on the basis of considerably more favorable Asian purchasing and production terms. A further strategic advantage lies in the option whereby Kontron can now also offer very major volumes of over 100,000 units on a cost-effective basis, and consequently further expand its customer base. Outlook: Continued profitability in a difficult environment Now, as before, Kontron AG is operating in a rapidly consolidating market, and ranks as the fastest growing company expanding by organic growth, holding a market share of over 12 percent, according to Ulrich Gehrmann. The company retained its number one ranking in the market in 2008. While its major international competitors are favoring acquisition-led growth, Kontron will continue to prioritize organic growth in the future, as well as targeted strategic acquisitions at fortuitous prices. Specific forecasts …mehr

  • PRESS RELEASE: Kontron AG raises revenue and -2-

    PRESS RELEASE: Kontron AG raises revenue and earnings …mehr

  • DGAP-News: Kontron AG steigert Umsatz und -2-

    DJ DGAP-News: Kontron AG steigert Umsatz und Ertragskraft …mehr

  • DGAP-News: Kontron AG steigert Umsatz und Ertragskraft

    Kontron AG / Jahresergebnis 24.03.2009 Veröffentlichung einer Corporate News, übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich. =-------------------------------------------------------------------------- Erfolgreiches Geschäftsjahr 2008: zweistelliges Umsatzplus auf 496,9 Mio. Euro, EBIT klettert auf 48,3 Mio. Euro, Earnings per share steigen von 60 Cent auf 69 Cent / Hoher Auftragsbestand von 291 Mio. Euro und gewachsenes Volumen der Design Wins auf 317 Mio. Euro / Solides Finanzpolster und guter Cash-Bestand / Aus¬blick: mit hoher Diversifizierung, Profit Improvement-Programm und anhaltendem Outsourcing-Trend gegen die Wirtschaftskrise / Weiterhin Profitabilität in schwierigem Umfeld Eching bei München, den 24. März 2009. Die im TecDAX notierte Kontron AG, mit rund 2.500 Mitarbeitern einer der weltweit führenden Anbieter von Embedded Computer-Technologie, hat das Geschäftsjahr 2008 trotz der globalen Finanz- und Wirtschaftskrise erfolgreich abgeschlos¬sen. Die formulierten Ziele - ein zweistelliges Umsatzplus, eine über¬proportionale Steigerung der Ertragskraft sowie eine sehr solide Liqui¬dität - wurden trotz der ver¬schlechterten Rahmenbedingungen voll erreicht. Damit hat das Unter¬nehmen den profitablen Wachstumskurs der vergangenen Jahre weiter fortgesetzt. Der Gesamtumsatz der Kontron AG stieg im abgelaufenen Geschäftsjahr auf 496,9 Mio. Euro gegenüber 446,5 Mio. Euro im Vorjahr. Das entspricht einem Wachstum von 11 Prozent. Dabei konnten die Erlöse von Quartal zu Quartal gegenüber dem Vorjahr kontinuierlich gesteigert werden. Allein im 4. Quartal wurde mit 141 Mio. Euro ein neuer Rekordwert erreicht. Die hohe Dynamik in der Geschäftsentwicklung der Kontron AG spiegelt sich auch im starken Auftragseingang und damit im gewachsenen Auftragsbestand wider. Hier konnte gegenüber dem Vorjahr ein Zuwachs von 267,9 Mio. Euro auf 291,4 Mio. Euro verzeichnet werden. Auch die Design Wins, wesentlicher Indikator für die mittel- und langfris¬tige Entwicklung, haben zum Ende des Geschäftsjahres eine neue Bestmarke von 317,1 Mio. Euro gegenüber einem Volumen von 273,3 Mio. Euro im Vorjahr erreicht. EBIT-Marge bei knapp 10 Prozent Mit dem deutlichen Umsatzplus hat sich auch die Profitabilität und Ertragskraft des Unternehmens im abgelaufenen Geschäftsjahr noch weiter verbessert. So stieg das operative Ergebnis (EBIT) auf 48,3 Mio. Euro gegenüber 46,3 Mio. Euro im Vorjahr. Damit lag die EBIT-Marge bei knapp unter 10 Prozent. Beim Vergleich mit den Vorjahres¬werten sind in 2007 enthaltene hohe Sondereffekte aus dem Verkauf des Geschäftsbereiches Mobile Computers sowie dem Erwerb der PLG in Höhe von knapp 7 Mio. Euro zu berücksichtigen. Bereinigt um diesen Wert ergibt sich gegenüber dem Vorjahr eine Steigerung des operati¬ven Ergebnisses von ca. 18 Prozent. Der Jahresüber¬schuss lag bei 36,3 Mio. Euro gegenüber 32,6 Mio. Euro im Vorjahr. Auch hier sind die Sondereffekte des 3. Quartals 2007 zu berücksichtigen. Die Earnings per share konnten um 15 Prozent von 60 Cent auf 69 Cent gesteigert werden. Eigenkapitalquote bei 73,1 Prozent Mit einem Kassenbestand von 53,1 Mio. Euro und einem positiven Net Cash Bestand (nach Abzug der Bankverbindlichkeiten) von über 41 Mio. Euro sowie einem operativen Cash¬flow von 27,5 Mio. Euro und einer Eigenkapitalquote von 73,1 Prozent (bei einer Bilanzsumme von 396,8 Mio. Euro gegenüber 381,9 Mio. Euro im Vorjahr) sieht sich das Unter¬nehmen auch in der derzeitigen, globa¬len Wirtschaftskrise in einer kerngesunden Liquiditätssituation. Für die Zukunft breit aufgestellt Mit einer hohen Diversifizierung, einem weiterlaufenden Profit Improve¬ment-Programm bei einem gleichzeitig anhaltenden Outsourcing-Trend sieht sich Kontron gut aufgestellt, auch angesichts der anhaltenden globalen Wirtschaftskrise profitabel im Markt zu bestehen. Der Vorstandsvorsitzende Ulrich Gehrmann auf der heutigen Pressekonfe¬renz des Unternehmens: 'Zwar können wir uns von den aktuellen nega¬tiven Rahmenbedingungen nicht abkoppeln, dennoch hängt der Erfolg unseres Unternehmens weitgehend von den eigenen Leistungen ab. Und so bedeuten wirtschaftlich schwierige Zeiten nicht nur Risiken, sondern auch Chancen. Als klassischer Out¬sourcing-Partner mit wachsendem Kostendruck auf Kundenseite, können wir neue Geschäfte generieren. Wir werden unsere Strategie deswegen noch stärker auf diese Potenziale, vor allem im Bereich langfristiger Infrastruktur-Projekte ausrichten.' Bis 2011 will das Unter¬nehmen die EBIT-Marge von derzeit knapp unter 10 Prozent auf 12 Prozent anheben. Wachstum in allen Regionen Die dynamische Geschäftsentwicklung der Kontron AG resultiert aus allen Regionalmärkten gleichermaßen. Mit einem Plus von rund 5 Prozent gegenüber dem Vorjahr setzte sich der Wachstumstrend in Europa weiter fort. Hier erwirtschaftete Kontron 46 Prozent seines Gesamtumsatzes. Die EBIT-Marge betrug 11,5 Prozent. In Amerika hat sich das Geschäft 2008 weiter stabilisiert. Mit einem Zuwachs von 14 Prozent - währungsbereinigt deutlich mehr - fiel das Wachstum über¬proportional aus, auf der Ergebnisseite konnte die Profitabilität sogar nachhaltig gestärkt werden. So stieg die EBIT-Marge von 8,9 Prozent im Vorjahr (ohne Sondereffekte aus dem Verkauf der mobilen Produktlinie) auf 10,9 Prozent. Mit einem Anteil von 29 Prozent am Gesamtumsatz der Kontron-Gruppe bildet damit der amerikanische Kontinent den zweiten wichtigen Absatzmarkt. Wie auch in den Vorjahren hielt beson¬ders in den Emerging Markets das hohe Wachstumsniveau unvermin¬dert an. Mit 21,1 Prozent wurden hier 2008 die höchsten Steigerungsraten erzielt. Der Anteil am Gesamt¬umsatz der Kontron-Gruppe lag damit bei 25 Prozent. Auch auf der Ergebnisseite zeigten die Umstrukturierungsma߬nahmen der Kontron AG in Asien bereits erste deutliche Erfolge. So stieg die EBIT-Marge in den Emerging Markets von 6,9 Prozent im Vorjahr auf 7,6 Prozent. Positiv ausge¬wirkt hat sich hier insbesondere die erfolgreich umgesetzte strategische Neuordnung der Vertriebsstruktur: Seit Januar 2008 hat Kontron die Kontrolle und Führung über die Vertriebsgesellschaften in China, Australien, sowie Japan und Korea übernommen. Zudem konnten weitere Produktionskapazitä¬ten an den Standort im malayischen Penang verlagert werden, nachdem Kontron seit Ende Juni 2008 100 % der Geschäftsanteile an der malayi¬schen Gesellschaft besitzt. Diversifizierung in den Anwendungsgebieten In den vertikalen Märkten wirkte sich die hohe Diversifizierung der Kontron AG nachhaltig positiv aus. Weniger starke Steigerungsraten im Anwendungsgebiet der Automatisierung, besonders bei europäischen Maschinen- und Anlagebauern, konnten im wesentlichen durch gestie¬gene Aufträge in den zukunftsträchtigen Bereichen Trans¬port/Infrastruktur, Energiewirtschaft, Medizin- und Sicherheitstechnik sowie der Telekommunikation mehr als kompensiert werden. Insgesamt stellt sich 2008 die Verteilung der sieben zentralen vertikalen Märkte folgendermaßen dar: Industrielle Automation 23 Prozent, Telekommuni¬kation 22 Prozent, Infotainment 19 Prozent, Sicherheit/Verteidigung 11 Prozent, Transport/Infrastruktur 8 Prozent, Energiewirtschaft 10 Prozent und Medizintechnik 7 Prozent. Den deutlich größten Teil der Erlöse erzielt Kontron damit in vergleichsweise defensiv ausgerichteten, relativ konjunkturunabhängigen Bereichen wie Medizintechnik, Energie, Sicherheit, Telekommunikation und Infrastruktur. Strategische Zukäufe stärken Marktposition Mit der Übernahme des Geschäftsbereiches Communication Rackmount Server von Intel(R) Corporation konnte die Kontron AG 2008 im wichtigen Anwendungsgebiet der Telekommunikation die Angebots¬palette komplettieren. Das Umsatzvolumen für den Neuerwerb wird für das Jahr 2009 bei rund 35 Mio. US-Dollar erwartet. Auch das margen¬trächtige Anwendungsgebiet Sicherheitstechnik/Aerospace konnte Kontron im abgelaufenen Geschäftsjahr durch den Erwerb der französi¬schen Thales Computers S.A.weiter ausbauen. Joint Venture in Asien senkt Materialkosten und erhöht Kapazitäten Die erhöhte Ertragskraft der Kontron AG resultierte insbesondere aus der erfolgreichen Umsetzung des Profit Improvement-Programms. Dem Ende 2005 von Kontron erworbenen Produktionsstandort im malayi¬schen Penang kommt hierbei eine zentrale Bedeutung zu. Die sukzes¬sive Verlagerung der Basisproduktion an den Standort hat zu signifi¬kanten Einsparungen geführt. Heute finden in Asien über 60 Prozent der gesamten Kontron-Produktion statt. Der Erfolg dieser Maßnahmen zeigt sich deutlich: Lagen die Produktionskosten 2005 noch bei 8,8 Prozent vom Gesamtumsatz, so konnte der Anteil bereits auf 6,6 Prozent gesenkt werden. 'Weitere Kosten-Sparpotenziale, die in Zukunft noch mehr ausgeschöpft werden können, liegen ebenfalls in Asien', betonte Ulrich Gehrmann. Ein entscheidender Schritt zur mittelfristig geplanten Anhebung der EBIT-Marge auf 12 Prozent bis zum Jahr 2011 sei im März vergangenen Jahres mit der Gründung des Joint Ventures mit der taiwanesischen Quanta Computer Inc., Taipeh, dem größten Notebook-Hersteller der Welt, und dem damit verbundenen Aufbau eines strategischen Einkaufsteams in Taipeh, vollzogen worden. Denn auf der Basis der deutlich günstigeren asiatischen Einkaufs- und Produktionskonditionen könne Kontron nun die Material- und …mehr

  • Kontron steigert 2008 Umsatz und Gewinn...(zwei)

    Das Volumen der Design Wins im Jahr 2008 gab Kontron mit 317,1 Mio nach 273,3 Mio EUR im Jahr zuvor an. Den Liquiditätsbestand zu Jahresende bezifferte das Unternehmen auf 53,1 Mio EUR. Dieser hatte zu Beginn 2008 bei 79,8 Mio EUR gelegen. Der Barmittelzufluss aus dem operativen Geschäft lag bei 27,5 Mio EUR. Das Unternehmen sieht sich in "einer sehr soliden Liquiditätssituation" und weist dabei auch auf die Eigenkapitalquote von 73,1% hin. …mehr

  • Kontron steigert 2008 Umsatz und Gewinn

    ECHING (Dow Jones)--Das Technologieunternehmen Kontron hat im Geschäftsjahr 2008 Umsatz und Gewinn gesteigert. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) stieg auf 48,3 Mio von 46,3 Mio EUR, wie der Anbieter von eingebetteten Rechnersystemen am Dienstag mitteilte. Als Jahresüberschuss wies das im TecDAX notierte Unternehmen ein Plus von 36,3 (32,6) Mio EUR aus. …mehr

  • ots.CorporateNews: Kontron Embedded Computer AG / Geschäftsjahr 2008: Kontron AG steigert ...

    Eching bei München (ots) - - EBIT klettert auf 48,3 Mio. Euro, Earnings per Share steigen von 60 Cent auf 69 Cent - Solide Finanzlage: Kassenbestand bei 53,1 Mio. Euro, operativer Cashflow bei 27,5 Mio. Euro und Eigenkapitalquote bei 73,1 Prozent - Weiterhin Profitabilität in schwierigem Umfeld Die im TecDAX notierte Kontron AG hat das Geschäftsjahr 2008 trotz der globalen Finanz- und Wirtschaftskrise mit einem zweistelligen Umsatzplus und einer überproportionalen Steigerung der Ertragskraft erfolgreich abgeschlossen. Damit hat das Unternehmen den profitablen Wachstumskurs der vergangenen Jahre weiter fortgesetzt. Der Gesamtumsatz stieg auf 496,9 Mio. Euro gegenüber 446,5 Mio. Euro im Vorjahr. Das entspricht einem Wachstum von 11 Prozent. Allein im 4. Quartal wurde mit 141 Mio. Euro ein neuer Rekordwert erreicht. Der Auftragsbestand kletterte zum Ende des Jahres auf 291,4 Mio. Euro (Vorjahr 267,9 Mio. Euro), die Design Wins erreichten mit einem Volumen von 317,1 Mio. Euro eine neue Bestmarke (Vorjahr 273,3 Mio. Euro). Das operative Ergebnis (EBIT) stieg auf 48,3 Mio. Euro gegenüber 46,3 Mio. Euro im Vorjahr. Damit lag die EBIT-Marge bei knapp unter 10 Prozent. Beim Vergleich mit dem Vorjahreswert sind die in 2007 enthaltenen hohen Sondereffekte aus dem Verkauf des Geschäftsbereiches Mobile Computers sowie dem Erwerb der PLG in Höhe von knapp 7 Mio. Euro zu berücksichtigen. Bereinigt um diesen Wert ergibt sich gegenüber dem Vorjahr eine Steigerung des EBIT von circa 18 Prozent. Der Jahresüberschuss lag bei 36,3 Mio. Euro gegenüber 32,6 Mio. Euro im Vorjahr. Auch hier sind die Sondereffekte des 3. Quartals 2007 zu berücksichtigen. Die Earnings per Share konnten um 15 Prozent von 60 Cent auf 69 Cent gesteigert werden. Mit einem Kassenbestand von 53,1 Mio. Euro und einem positiven Net Cash (nach Abzug der Bankverbindlichkeiten) von über 41 Mio. Euro sowie einem operativen Cashflow von 27,5 Mio. Euro und einer Eigenkapitalquote von 73,1 Prozent bei einer Bilanzsumme von 396,8 Mio. Euro (Vorjahr: 381,9 Mio. Euro) sieht sich Kontron auch in der globalen Wirtschaftskrise in einer sehr soliden Liquiditätssituation, obwohl exakte Prognosen im derzeitigen Umfeld schwierig sind. Mit einer hohen Diversifizierung in den Anwendungsgebieten und Produkten, der Fortführung des Profit Improvement-Programmes bei einem gleichzeitig anhaltenden Outsourcing-Trend der OEMs hält die Kontron AG an dem Ziel fest, bis zum Jahr 2011 die EBIT-Marge von derzeit knapp unter 10 Prozent auf 12 Prozent anzuheben. Originaltext: Kontron Embedded Computer AG Digitale Pressemappe: http://www.presseportal.de/pm/17775 Pressemappe via RSS : http://www.presseportal.de/rss/pm_17775.rss2 ISIN: DE0006053952 Pressekontakt: Investor Relations: Gaby Moldan Kontron AG Oskar-von-Miller-Str. 1, 85386 Eching Tel: 08165/77212, Fax 08165/77222 Email: Gaby.Moldan@kontron.com Für weitere Informationen: Dr. Udo Nimsdorf Engel & Zimmermann AG Agentur für Wirtschaftskommunikation Schloss Fußberg, Am Schlosspark 15, 82131 Gauting Tel. 089-89 35 633, Fax: 089-89 39 84 29 Email : info@engel-zimmermann.de …mehr

  • DGAP-Adhoc: Geschäftsjahr 2008: Kontron AG steigert Umsatz und Ertragskraft

    Kontron AG / Jahresergebnis 24.03.2009 Veröffentlichung einer Ad-hoc-Mitteilung nach § 15 WpHG, übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich. =-------------------------------------------------------------------------- * EBIT klettert auf 48,3 Mio. Euro, Earnings per Share steigen von 60 Cent auf 69 Cent * Solide Finanzlage: Kassenbestand bei 53,1 Mio. Euro, operativer Cashflow bei 27,5 Mio. Euro und Eigenkapitalquote bei 73,1 Prozent * Weiterhin Profitabilität in schwierigem Umfeld Eching bei München, den 24. März 2009. Die im TecDAX notierte Kontron AG hat das Geschäftsjahr 2008 trotz der globalen Finanz- und Wirtschaftskrise mit einem zweistelligen Umsatzplus und einer überproportionalen Steigerung der Ertragskraft erfolgreich abgeschlossen. Damit hat das Unternehmen den profitablen Wachstumskurs der vergangenen Jahre weiter fortgesetzt. Der Gesamtumsatz stieg auf 496,9 Mio. Euro gegenüber 446,5 Mio. Euro im Vorjahr. Das entspricht einem Wachstum von 11 Prozent. Allein im 4. Quartal wurde mit 141 Mio. Euro ein neuer Rekordwert erreicht. Der Auftragsbestand kletterte zum Ende des Jahres auf 291,4 Mio. Euro (Vorjahr 267,9 Mio. Euro), die Design Wins erreichten mit einem Volumen von 317,1 Mio. Euro eine neue Bestmarke (Vorjahr 273,3 Mio. Euro). Das operative Ergebnis (EBIT) stieg auf 48,3 Mio. Euro gegenüber 46,3 Mio. Euro im Vorjahr. Damit lag die EBIT-Marge bei knapp unter 10 Prozent. Beim Vergleich mit dem Vorjahreswert sind die in 2007 enthaltenen hohen Sondereffekte aus dem Verkauf des Geschäftsbereiches Mobile Computers sowie dem Erwerb der PLG in Höhe von knapp 7 Mio. Euro zu berücksichtigen. Bereinigt um diesen Wert ergibt sich gegenüber dem Vorjahr eine Steigerung des EBIT von circa 18 Prozent. Der Jahresüberschuss lag bei 36,3 Mio. Euro gegenüber 32,6 Mio. Euro im Vorjahr. Auch hier sind die Sondereffekte des 3. Quartals 2007 zu berücksichtigen. Die Earnings per Share konnten um 15 Prozent von 60 Cent auf 69 Cent gesteigert werden. Mit einem Kassenbestand von 53,1 Mio. Euro und einem positiven Net Cash (nach Abzug der Bankverbindlichkeiten) von über 41 Mio. Euro sowie einem operativen Cashflow von 27,5 Mio. Euro und einer Eigenkapitalquote von 73,1 Prozent bei einer Bilanzsumme von 396,8 Mio. Euro (Vorjahr: 381,9 Mio. Euro) sieht sich Kontron auch in der globalen Wirtschaftskrise in einer sehr soliden Liquiditätssituation, obwohl exakte Prognosen im derzeitigen Umfeld schwierig sind. Mit einer hohen Diversifizierung in den Anwendungsgebieten und Produkten, der Fortführung des Profit Improvement-Programmes bei einem gleichzeitig anhaltenden Outsourcing-Trend der OEMs hält die Kontron AG an dem Ziel fest, bis zum Jahr 2011 die EBIT-Marge von derzeit knapp unter 10 Prozent auf 12 Prozent anzuheben. Investor Relations: Für weitere Informationen: Gaby Moldan Dr. Udo Nimsdorf Kontron AG Engel & Zimmermann AG Oskar-von-Miller-Str. 1, Agentur für Wirtschaftskommunikation 85386 Eching Schloss Fußberg, Am Schlosspark 15, Tel: 08165/77212, Fax 08165/77222 82131 Gauting Email: Gaby.Moldan@kontron.com Tel.089-89 35 633, Fax:089-89 39 84 29 Email : info@engel-zimmermann.de 24.03.2009 Finanznachrichten übermittelt durch die DGAP =-------------------------------------------------------------------------- Sprache: Deutsch Emittent: Kontron AG Oskar-von-Miller-Str. 1 85386 Eching Deutschland Telefon: 08165-77-225 Fax: 08165-77-222 E-Mail: martin.przybyla@kontron.com Internet: www.kontron.com ISIN: DE0006053952 WKN: 605395 Indizes: TecDAX Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Hannover, München, Hamburg, Düsseldorf, Stuttgart Ende der Mitteilung DGAP News-Service =-------------------------------------------------------------------------- …mehr

  • DGAP-Adhoc: 2008 financial year: Kontron AG raises revenue and earnings

    Kontron AG / Final Results 24.03.2009 Release of an Ad hoc announcement according to § 15 WpHG, transmitted by DGAP - a company of EquityStory AG. The issuer is solely responsible for the content of this announcement. =-------------------------------------------------------------------------- * EBIT climbs to EUR 48.3 million, earnings per share up from 60 cents to 69 cents * Solid financial position: cash position of EUR 53.1 million, operating cash flow of EUR 27.5 million, and equity ratio of 73.1 percent * Continued profitability in a difficult environment Eching, Munich, March 24, 2009. TecDAX-listed Kontron AG brought the 2008 financial year to a successful conclusion despite the global financial and economic crisis, generating double-digit revenue growth and an even faster rise in profitability. Consequently, the company has continued along the profitable growth path of recent years. Kontron AG's total revenue rose to EUR 496.9 million compared with EUR 446.5 million in the previous year. This corresponds to an 11 percent growth rate. In the fourth quarter alone, a new record level of EUR 141 million was achieved. The order backlog had climbed to EUR 291.4 million by the end of the year (previous year: EUR 267.9 million), and design wins, with a volume of EUR 317.1 million, reached a new record level (previous year: EUR 273.3 million). Operating earnings (EBIT) rose to EUR 48.3 million compared with EUR 46.3 million in the previous year. This resulted in an EBIT margin slightly below 10 percent. High one-off extraordinary effects arising from the sale of the Mobile Computer division, and the acquisition of PLG, which together amounted to almost EUR 7 million in 2007, should be taken into account when drawing a comparison with the previous year's result. EBIT operating earnings rose by around 18 percent year-on-year when adjusted for this factor. Net income came in at EUR 36.3 million compared with EUR 32.6 million in the previous year. Here too, extraordinary effects in the third quarter of 2007 should be taken into account. Earnings per share rose 15 percent from 60 euro cents to 69 euro cents. The company regards itself as enjoying a highly sound liquidity position, even in today's global economic crisis, in view of its cash holdings of EUR 53.1 million and a positive net cash position (after deducting liabilities to banks) of over EUR 41 million, in addition to an operating cash flow EUR 27.5 million and an equity ratio of 73.1 percent (given total assets of EUR 396.8 million compared with EUR 381.9 million in 2007), although precise forecasts are difficult in the current environment. With a high degree of diversification in application areas and products, the continuation of the Profit Improvement Program, and the ongoing trend towards outsourcing on the part of OEMs, Kontron AG is retaining its target of boosting its EBIT margin from currently slightly below 10 percent to 12 percent by 2011. Investor Relations: For further information: Gaby Moldan Dr. Udo Nimsdorf Kontron AG Engel & Zimmermann AG Oskar-von-Miller-Str. 1, Agentur für Wirtschaftskommunikation D-85386 Eching Schloss Fußberg, Am Schlosspark 15, Tel:+498165/77212Fax:+498165/77222 D-82131 Gauting Email: Gaby.Moldan@kontron.com Tel:+4989-8935633,Fax:+4989-89398429 Email : info@engel-zimmermann.de 24.03.2009 Financial News transmitted by DGAP =-------------------------------------------------------------------------- Language: English Issuer: Kontron AG Oskar-von-Miller-Str. 1 85386 Eching Deutschland Phone: 08165-77-225 Fax: 08165-77-222 E-mail: martin.przybyla@kontron.com Internet: www.kontron.com ISIN: DE0006053952 WKN: 605395 Indices: TecDAX Listed: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Hannover, München, Hamburg, Düsseldorf, Stuttgart End of News DGAP News-Service =-------------------------------------------------------------------------- …mehr

Zurück zum Archiv