Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Meldungen vom 23.07.2009

  • Jung erwartet vier Jahre Verspätung beim A400M - FAZ

    FRANKFURT (Dow Jones)--Das Militärtransportflugzeug A400M wird vielleicht noch später geliefert als erwartet. "Es sieht so aus, dass der A400M sich um vier Jahre verzögert", sagte der Bundesverteidigungsminister Franz Josef Jung in einem Interview mit der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" (FAZ - Freitagausgabe) laut Vorabbericht vom Donnerstagabend. Zuvor habe die Bundesregierung vor einem halben Jahr noch mit einer Verspätung um "mindestens 18 Monate" gerechnet. …mehr

  • UPDATE: AT&T verbucht in 2Q Gewinnrückgang wegen Festnetzsparte

    (NEU: Einzelheiten, Aktienkurs) …mehr

  • Lagardere setzt 1H weniger um als erwartet

    PARIS (Dow Jones)--Der französische Medien- und Rüstungskonzern Lagardere hat in den ersten sechs Monaten 2009 weniger umgesetzt als erwartet. Der Umsatz erreichte nach Angaben des Unternehmens vom Donnerstag in dem Zeitraum 3,72 (Vj 3,8) Mrd EUR, während Analysten mit einem Umsatz von 3,74 Mrd EUR gerechnet haben. Als Grund für den Umsatzrückgang nannte das Unternehmen die geringeren Werbeausgaben im Zuge der Wirtschaftskrise in den Printmedien und den Fernsehsendern. …mehr

  • Fitch: ThyssenKrupp-Rating unbeeinflusst von Teilverkauf an Vale

    FRANKFURT (Dow Jones)--Der geplante Verkauf von Anteilen der ThyssenKrupp CSA Siderurgica do Atlantico Ltda an die Vale SA wird keine Auswirkungen auf die Bewertung der ThyssenKrupp AG bei Fitch Ratings haben. Das langfristige Emittentenausfallrating (IDR) und das Rating für die vorrangig unbesicherten Verbindlichkeiten bewertet Fitch mit "BBB-", teilte die Ratingagentur am Donnerstag mit. Das kurzfristige IDR liege bei "F3". …mehr

  • ÜBERBLICK/Unternehmen - 17.00 Uhr-Fassung

  • Hansenet in Gerichtsverfahren mit Lieferanten - Manager Magazin

    HAMBURG (Dow Jones)--Der Telekommunikationsanbieter Hansenet hat einem Magazinbericht bestätigt, wonach sich das Unternehmen derzeit wegen strittiger Rechnungen gerichtlich mit Lieferanten auseinandersetzt. "Es gibt eine einschlägige Anzahl von Verfahren vor dem Landgericht Hamburg", sagte ein Hansenet-Sprecher auf Anfrage von Dow Jones Newswires am Donnerstag. Er widersprach allerdings einem Vorabbericht des "Manager Magazins", dass diese Streitigkeiten auf Liquiditätsprobleme des Unternehmens zurückzuführen seien. …mehr

  • Morrison

    Erste Fotos vom Motorola-Androiden

    Der Handyhersteller Motorola arbeitet bereits seit längerem an Smartphones mit dem Betriebssystem Android. Sie sollen ihm helfen, wieder aus der tiefen Krise herauszukommen, in der die Sparte des Telekom-Konzerns seit über einem Jahr steckt. Das erste Modell, das auf den Markt kommen wird, ist das Motorola Morrison. Erste Hinweise darauf lieferte eine Roadmap von T-Mobile vom Mai, auf der das Gerät gelistet wurde. Mittlerweile scheint die Entwicklung größtenteils fertiggestellt, wie erste, leider unscharfe Fotos zeigen. …mehr

  • Der CP-Querschläger

    Weg mit allem, was unnötig belastet!

    Ob ein Distributor heute überhaupt noch eine Existenzberechtigung hat? Nein, sagt unser Autor, denn … …mehr

  • UPDATE: 3M übertrifft im zweiten Quartal Erwartungen

    (NEU: Angehobene Prognose, Aktienkurs) …mehr

  • Mit "Fantastischen 5"

    Goldener Oktober bei Funkwerk

    Seine TK-Fachhändler lädt Funkwerk zum Goldenen Oktober ein. Das elmeg-Traditionsevent findet dieses Jahr am 23. Oktober im sächsischen Weinanbaugebiet Radebeul bei Dresden statt. …mehr

  • iPhone bleibt Spitzenreiter bei Nutzerfreundlichkeit

    Mobile Web kämpft weiter mit Usability-Problem

    Das Mobile Web lässt in puncto Nutzerfreundlichkeit immer noch viele User-Wünsche offen. Wie das US-Marktforschungsunternehmen Nielsen Norman Group herausgefunden hat, liegt die durchschnittliche Erfolgsrate für die Durchführung verschiedener Aufgaben hier lediglich bei 59 Prozent. Dies ist ein überaus bescheidener Wert verglichen mit der 80-Prozent-Erfolgsrate, die Nutzer bei denselben Aufgaben auf einem herkömmlichen PC erzielen. "Das Beobachten der User während unserer Test-Sessions hat uns an die allerersten Usability-Untersuchungen erinnert, die wie 1994 mit traditionellen Webseiten durchgeführt haben", zitiert die New York Times den Co-Autor des vorgelegten Studienberichts Jakob Nielsen. Dass die Nutzerfreundlichkeit des mobilen Internets nach wie vor derart schlecht ausfalle, habe mehrere Gründe wie etwa die immer noch relativ kleinen Bildschirmgrößen, tapsige Eingabelösungen, schlecht designte Seiten und Bandbreitenprobleme. …mehr

  • Hausmesse in Bamberg

    Systeam lädt zur Inform 2009

    Die diesjährige Hausmesse des Ebensfelder Distributors Systeam wird am 25. September 2009 in der Jako-Arena in Bamberg stattfinden.  …mehr

  • AT&T verbucht im 2Q Gewinnrückgang auf 3,2 (3,8) Mrd USD

    SAN ANTONIO (Dow Jones)--Der US-Telekommunikationskonzern AT&T hat im zweiten Quartal weniger verdient als im Vorjahresquartal. Das Nettoergebnis sank auf3,2 Mrd USD von 3,8 Mrd USD im Vorjahreszeitraum, teilte das Unternehmen am Donnerstag mit. Das Ergebnis je Aktie betrug 0,54 (Vorjahr 0,63) USD. Damit lag es leicht über Vorquartal (0,53 USD). Von MarketWatch befragte Analysten hatten im Mittel mit einem Ergebnis je Aktie von 0,51 USD gerechnet. Die Einnahmen erreichten 30,7 Mrd USD und lagen damit leicht unter dem Wert des Vorjahres von 30,9 Mrd USD. …mehr

  • 3M übertrifft im zweiten Quartal Erwartungen

    ST. PAUL (Dow Jones)--Der Technologiekonzern 3M hat auch im zweiten Quartal unter der Wirtschaftskrise gelitten, die Erwartungen jedoch übertroffen. Die unter anderem für ihre Klebeprodukte Post-It und Scotch bekannte Gesellschaft aus St. Paul meldete am Donnerstag einen Umsatzrückgang auf 5,7 Mrd USD nach 6,74 Mrd USD im gleichen Vorjahreszeitraum. Der Nettogewinn ohne Sonderposten sank um 14,9% auf 843 Mio USD bzw 1,20 USD je Aktie. Der operative Gewinn sank im Zeitraum April bis Juni auf 1,19 Mrd USD von 1,45 Mrd USD. Dies entsprach einem Gewinn je Aktie von 1,12 USD. …mehr

  • CP-Nachtisch

    Die letzten Bilder eines Sterbenden (Folge 274)

    Passend zur Mittagszeit servieren wir Ihnen zweimal die Woche einen Nachtisch der besonderen Art: einen Videoclip. Lehnen Sie sich zurück, schalten Sie die Lautsprecher an. Viel Vergnügen! …mehr

  • Test

    Die CPUs mit der besten Energieeffizienz

    Wenn ein CPU-Hersteller mit einem sparsamen Stromverbrauch eines Prozessors wirbt, hat dies oft auch eine geringere Rechenleistung zur Folge. In unserer Galerie stellen wir Ihnen die CPUs mit der besten Energieeffizienz im PC-Welt-Test vor. …mehr

  • Mit 3,3 Mio. $ im Minus

    Netgears Umsatz sinkt um fast ein Drittel

    Im zweiten Quartal 2009 hat Netzwerker Netgear nur noch 144,7 Millionen Dollar umgesetzt, im Vergleichszeitraum 2008 waren es noch 204,5 Millionen Dollar. Gleichzeitig betrug der Nettoverlust nach GAAP-Vorgaben 3,3 Millionen Dollar, ein Jahr zuvor konnte Netgear noch einen Quartalsgewinn von 11,1 Millionen Dollar für sich verbuchen. Aber zumindest ist es eine Verbesserungen gegenüber dem ersten Quartal 2009: Da musste der Netzwerker noch einen Nettoverlust von 3,8 Millionen Dollar verkraften. …mehr

  • Versicherung zahlt nur Normaltarif

    Wenn der Mietwagen überteuert ist

    Ein Autovermieter muss im Unfallersatzgeschäft auf deutlich über dem Normalen liegende Tarife hinweisen, sagt Jens Klarmann. …mehr

  • Auch Server 2008 R2

    Windows 7 ist in Arbeit

    Microsoft hat mit der Produktion von Windows 7 und Windows Server 2008 R2 begonnen. Mit dem Release to Manufacturing (RTM) erhalten nun Industrie-Partner, also OEMs und ISVs, die finalen Versionen beider Betriebssysteme. Damit möchte Microsoft dafür Sorge tragen, dass diese Partner rechtzeitig bis zum Marktstart am 22. Oktober 2009 ihre auf Windows 7 und Windows Server 2008 R2 basierende Lösungen fertig stellen. …mehr

  • Arbeitsvertrag wegen arglistiger Täuschung ungültig

    Zeugnis gefälscht - Entlassung nach acht Jahren

    Wer mit einem gefälschten Arbeitszeugnis einen neuen Job angetreten ist, hat die Willensfreiheit des neuen Arbeitsgebers auf schwere beeinträchtigt. …mehr

  • Schwarzes Brett und Co.

    Aushang- und Bekanntmachungspflichten für Arbeitgeber

    Jeder Mitarbeiter muss den Inhalt gesetzlicher Bestimmungen erfahren können. …mehr

  • Heidelberger Druck will bis 2010/11 weiter 400 Mio EUR sparen

    MANNHEIM (Dow Jones)--Die von der Wirtschaftskrise schwer in Mitleidenschaft gezogene Heidelberger Druckmaschinen AG will nach einer mehrfachen Verschärfung des Sparkurses die Kosten bis 2010/2011 weiter um 400 Mio EUR zurückfahren. Das Programm bestehe aus sechs Säulen, erklärte Bernhard Schreier, Vorstandsvorsitzender des MDAX-Konzerns, am Donnerstag auf der Hauptversammlung. …mehr

  • Heidelberger Druck will Eigenkapitalbasis stärken

    MANNHEIM (Dow Jones)--Die Heidelberger Druckmaschinen AG will ihre Eigenkapitalausstattung stärken. Im abgelaufenen Geschäftsjahr sei aufgrund des Verlustes die Eigenkapitalquote auf 25% von zuvor 34% gesunken, sagte Bernhard Schreier, Vorstandsvorsitzender des MDAX-Konzerns, am Donnerstag auf der Hauptversammlung. "Dies ist eine bedenkliche Entwicklung, der wir entgegenwirken wollen". …mehr

  • Heidelberger Druck steht erneut schwieriges Geschäftsjahr bevor

    MANNHEIM (Dow Jones)--Die schwer von der Wirtschaftskrise in Mitleidenschaft gezogene Heidelberger Druckmaschinen AG steht vor einem weiter schwierigen Geschäftsjahr. "Das abgelaufene Geschäftsjahr (...) war sicherlich eines der schwersten in der mehr als 150-jährigen Geschichte von Heidelberg - wenn nicht sogar das schwierigste überhaupt", sagte Bernhard Schreier, Vorstandsvorsitzender des MDAX-Konzerns, am Donnerstag auf der Hauptversammlung. "Und das laufende (...) wird nicht viel einfacher werden". …mehr

  • E-Plus erhöht operatives Ergebnis im zweiten Quartal

    FRANKFURT (Dow Jones)--Der Mobilfunkabieter E-Plus hat sein Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) im zweiten Quartal um 8,1% auf 333 Mio EUR erhöht. Der Gesamtumsatz inklusive Endgeräteverkäufen und sonstigen Erlösen sei hingegen um 1,4% auf 797 Mio EUR zurückgegangen, teilte die Tochter der niederländischen KPN am Donnerstag mit. Ein Sprecher der E-Plus Mobilfunk GmbH & Co KG begründete die Ergebnissteigerung mit geringeren Marketingaufwendungen und relativ niedrigen Kundengewinnungskosten. …mehr

  • DGAP-Adhoc: AT&S announces the results for the 1st quarter 2009/10 ending 30 June 2009

    AT&S Austria Technologie & Systemtechnik AG / Quarter Results 23.07.2009 Release of an Ad hoc announcement, transmitted by DGAP - a company of EquityStory AG. The issuer is solely responsible for the content of this announcement. =-------------------------------------------------------------------------- - Difficult economic environment caused decline of revenues by 27.7% compared to the 1st quarter of the last financial year and under-utilisation of all plants - Printed circuit board business is fixed costs intensive. Therefore, under-utilisation causes significant pressure on margins - 1st quarter 2009/10 earnings adversely affected by restructuring activities - in particular at Leoben-Hinterberg facility. Adjusted for non-recurring items the following results have been generated: - EBIT: EUR -11.8m - EBITDA: EUR -0.5m - Consolidated net income: EUR -13.9m - Earnings per share: EUR -0.59 - Total equity amounted to EUR 184.5m as of 30 June 2009, i.e. EUR 7.9 per share |[![CDATA[|[pre|]]]|] * Q1 09/10 Q1 08/09 Change Revenues 83.2 115.2 -27.7% Gross profit -0.8 15.9 -16.7 Gross profit margin -0.9% 13.8% EBITDA -20.3 15.7 -36.0 Operating result (EBIT) -50.1 5.6 -55.7 EBIT margin -60.2% 4.9% Profit before tax -53.2 5.3 -58.5 Profit/Loss for the period -52.2 5.0 -57.2 Earnings per share (EUR) -2.23 0.22 -2.5 |[![CDATA[|[/pre|]]]|] |[![CDATA[|[pre|]]]|] * Q1 09/10 Q4 08/09 Change Revenues 83.2 98.5 -15.5% Gross profit -0.8 7.2 -8.0 Gross profit margin -0.9% 7.3% EBITDA -20.3 8.5 -28.8 Operating result (EBIT) -50.1 -3.4 -46.7 EBIT margin -60.2% -3.4% Profit before tax -53.2 0.9 -54.1 Profit/loss for the period -52.2 -0.9 -51.3 Earnings per share (EUR) -2.23 -0.03 -2.2 30.06.2009 31.03.2009 Change Net debt** 159.5 174.4 -14.9 Net gearing 86.7% 69.1% |[![CDATA[|[/pre|]]]|] * Unless otherwise stated, all amounts in EUR million. ** Calculated: financial liabilities - cash and cash equivalents - financial assets Outlook We assume that the first quarter marked the low point in the present financial year. For AT&S, the second and third quarters are traditionally the strongest. Therefore, despite the generally unfavourable economic climate, we expect an improvement in the order book, capacity utilisation and earnings. In the light of the economic situation, however, it is not to be expected that the first quarter's operating losses (even excluding restructuring expenses) can be entirely made good during the rest of financial 2009/10. The process of strategic adjustment will be completed with the current restructuring activities. Then, AT&S will be ideally positioned for the future. The three Austrian plants will focus on European markets exclusively. The factory in India will support European business with medium-sized PCB series using standard technologies. In addition to its home market, AT&S Korea will increasingly focus on Europe, where flexible and rigid-flex circuit boards are of growing importance. AT&S's plant in Shanghai, the largest HDI production facility in China, manufactures high volume HDI circuit boards for the global market. With such an excellent market positioning, a customer portfolio that is unique in the industry, technological leadership and the continuing soundness of its finances, AT&S can be expected to emerge as a winner from the economic crisis. Today, at 8am (CET), the results and the Excel format financial statements (excl. notes) for the 1st quarter 2009/10 will be posted on www.ats.net (Section: Investors > Publications) where also the quarterly report in pdf-format will be available for download from mid-August. For more information contact Hans Lang, IRO, Tel. +43-1-68300 9259, e-mail: h.lang@ats.net 23.07.2009 Financial News transmitted by DGAP =-------------------------------------------------------------------------- Language: English Issuer: AT&S Austria Technologie & Systemtechnik AG Fabriksgasse 13 8700 Leoben Österreich Phone: +43 (1) 3842200-0 Fax: +43 (1) 3842200-216 E-mail: info@ats.net Internet: www.ats.net ISIN: AT0000969985, AT0000A09S02 WKN: 922230 Listed: Freiverkehr in Berlin, Hannover, München, Hamburg, Düsseldorf, Stuttgart; Open Market in Frankfurt; Foreign Exchange(s) Wien End of News DGAP News-Service =-------------------------------------------------------------------------- …mehr

  • DGAP-Adhoc: AT&S verlautbart die Ergebnisse für das 1. Quartal 2009/10 per Ende 30. Juni 2009

    AT&S Austria Technologie & Systemtechnik AG / Quartalsergebnis 23.07.2009 Veröffentlichung einer Ad-hoc-Mitteilung, übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich. =-------------------------------------------------------------------------- - Schwieriges wirtschaftliches Umfeld führte im Vergleich zum 1. Quartal des letzten Geschäftsjahres zu einem Umsatzrückgang von 27,7 % und Unterauslastung aller Werke - Unterauslastung bei einem fixkostenintensiven Geschäft wie der Leiterplattenindustrie bewirkte signifikanten Druck auf die Margen - Restrukturierungen - insbesondere des Standorts Leoben-Hinterberg - belasteten Ergebnisse im ersten Quartal 2009/10 mit EUR 38,3 Mio. Bereinigt um Einmaleffekte wurden folgende Ergebnisse erwirtschaftet: - EBIT: EUR -11,8 Mio, - EBITDA: EUR -0,5 Mio., - Konzernergebnis: EUR -13,9 Mio., - Gewinn pro Aktie (EPS): EUR -0,59 - Eigenkapital betrug per 30. Juni 2009 EUR 184,5 Mio., das sind EUR 7,9 pro Aktie |[![CDATA[|[pre|]]]|] * Q1 09/10 Q1 08/09 Veränderung Umsatzerlöse 83,2 115,2 -27,7% Bruttogewinn -0,8 15,9 -16,7 Bruttogewinn-Marge -0,9% 13,8% EBITDA -20,3 15,7 -36,0 Betriebsergebnis (EBIT) -50,1 5,6 -55,7 EBIT-Marge -60,2% 4,9% Ergebnis vor Steuern -53,2 5,3 -58,5 Konzernergebnis -52,2 5,0 -57,2 Ergebnis/Aktie (EUR) -2,23 0,22 -2,5 |[![CDATA[|[/pre|]]]|] |[![CDATA[|[pre|]]]|] * Q1 09/10 Q4 08/09 Veränderung Umsatzerlöse 83,2 98,5 -15,5% Bruttogewinn -0,8 7,2 -8,0 Bruttogewinn-Marge -0,9% 7,3% EBITDA -20,3 8,5 -28,8 Betriebsergebnis (EBIT) -50,1 -3,4 -46,7 EBIT-Marge -60,2% -3,4% Ergebnis vor Steuern -53,2 0,9 -54,1 Konzernergebnis -52,2 -0,9 -51,3 Ergebnis/Aktie (EUR) -2,23 -0,03 -2,2 30.06.2009 31.03.2009 Veränderung Nettoverschuldung** 159,5 174,4 -14,9 Verschuldungsgrad 86,7% 69,1% |[![CDATA[|[/pre|]]]|] * Wenn nicht anders erwähnt, alle Beträge in Mio. EUR ** Berechnet: finanzielle Verbindlichkeiten - Zahlungsmittel und Zahlungsmitteläquivalente - finanzielle Vermögenswerte Ausblick Wir gehen davon aus, dass das erste Quartal den Tiefpunkt im heurigen Geschäftsjahr markiert hat. Das zweite und dritte Quartal zählt bei AT&S traditionell zu den stärksten. So erwarten wir trotz eines noch immer schwierigen gesamtwirtschaftlichen Umfelds eine verbesserte Auftrags- und damit Auslastungs- sowie Ertragslage. Unter Berücksichtigung der Wirtschaftslage ist aber nicht zu erwarten, dass die operativen Verluste des ersten Quartals (auch exklusive Restrukturierungen) über das Gesamtjahr 2009/10 zur Gänze ausgeglichen werden können. Mit Umsetzung der Restrukturierungen werden strategisch alle globalen Anpassungsprozesse abgeschlossen und AT&S ideal für die Zukunft aufgestellt sein. Die drei österreichischen Werke sind dann rein auf den europäischen Markt ausgerichtet. Das Werk in Indien unterstützt das Europageschäft mit mittleren Leiterplattenserien in Standardtechnologie. Auch der Fokus von AT&S Korea liegt - neben dem Heimmarkt - zunehmend auf dem europäischen Markt, wo flexible und starrflexible Leiterplatten weiter an Bedeutung gewinnen. Das Werk in Shanghai, das größte HDI-Werk in China, produziert großvolumige HDI-Leiterplattenserien für den weltweiten Markt. Mit dieser Positionierung, einem in der Branche einzigartigen Kundenportfolio, der technologischen Führerschaft und der weiterhin guten Finanzposition ist zu erwarten, dass AT&S als Gewinner aus der Wirtschaftskrise hervorgehen wird. Die Ergebnispräsentation und der Abschluss in Excel (exkl. Erläuterungen) für das erste Quartal 2009/10 befinden sich heute ab 08:00 Uhr (CET) auf www.ats.net (Rubrik: Investoren > Publikationen), wo ab Mitte August auch der Quartalsbericht als pdf-Dokument herunter geladen werden kann. Weitere Informationen erhalten Sie von Mag. Hans Lang, IRO, Tel.: +43-1-68300-9259, E-Mail: h.lang@ats.net 23.07.2009 Finanznachrichten übermittelt durch die DGAP =-------------------------------------------------------------------------- Sprache: Deutsch Emittent: AT&S Austria Technologie & Systemtechnik AG Fabriksgasse 13 8700 Leoben Österreich Telefon: +43 (1) 3842200-0 Fax: +43 (1) 3842200-216 E-Mail: info@ats.net Internet: www.ats.net ISIN: AT0000969985, AT0000A09S02 WKN: 922230 Börsen: Freiverkehr in Berlin, Hannover, München, Hamburg, Düsseldorf, Stuttgart; Open Market in Frankfurt; Auslandsbörse(n) Wien Ende der Mitteilung DGAP News-Service =-------------------------------------------------------------------------- …mehr

  • Für 847 Mio. $

    Amazon übernimmt Onlinehändler Zappos

    Amazon übernimmt den Wettbewerber Zappos für 847 Millionen Dollar. Zappos hat sich auf den Verkauf von Bekleidung und Schuhen spezialisiert. Durch die Übernahme erweitert Amazon ihre Produktpalette.  …mehr

  • UPDATE: ABB-Nettogewinn sinkt im 2. Quartal um 31%

    (NEU: Details) …mehr

  • Amazon übernimmt Onlinehändler Zappos für 874 Mio USD

    SAN FRANCISCO (Dow Jones)--Der US-Onlinehändler Amazon.com übernimmt den Wettbewerber Zappos.com für 847 Mio USD. Zappos hat sich auf den Verkauf von Bekleidung und Schuhen spezialisiert. Durch die Übernahme erweitert Amazon ihre Produktpalette. …mehr

  • ABB-Nettogewinn sinkt im 2. Quartal um 31%

    ZÜRICH (Dow Jones)--Die ABB Ltd hat im zweiten Quartal erneut unter der Wirtschaftskrise gelitten und unterm Strich 31% weniger verdient. Demnach fiel der Nachsteuergewinn auf 675 Mio von 975 Mio USD im Vorjahresquartal, wie der schweizerische Technologiekonzern am Donnerstagmorgen mitteilte. Das Unternehmen übertraf damit aber die Prognosen der Analysten von im Schnitt 602 Mio USD. …mehr

  • Vale will sich mit 26,87% an brasil ThyssenKrupp-Werk beteiligen

  • eBay-Nettogewinn sinkt im 2Q um 29% - CEO sieht Stabilisierung

    SAN JOSE (Dow Jones)--Das Online-Auktionshaus eBay hat im zweiten Quartal die Wirtschaftskrise erneut zu spüren bekommen und einen deutlichen Gewinnrückgang verzeichnet. Da der im kalifornischen San Jose ansässige Konzern mit seinen am späten Mittwochabend gemeldeten Zahlen allerdings die niedrigen Erwartungen der Analysten übertraf und erste Anzeichen einer Stabilisierung vermeldete, zog die Aktie im nachbörslichen Handel um 4,7% an. …mehr

Zurück zum Archiv