Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Meldungen vom 31.07.2009

  • Insolvenzverfahren

    COS - Welches Spiel wird in Linden gespielt?

    Wer wusste wann wie viel? Nach dem Insolvenzantrag der COS ist die Verwirrung in Linden komplett. Nun will keiner schuld an der Misere sein. …mehr

  • IG Metall fürchtet lange Flaute bei Siemens - Euro am Sonntag

    MÜNCHEN (Dow Jones)--Die Gewerkschaft IG Metall stellt sich auf eine lange Flaute beim Industriekonzern Siemens ein. "Wir können nicht ausschließen, dass der Auftragseingang bei Siemens auf drei oder vier Jahre hinaus sehr schwach ausfällt", sagte der Siemens-Aufsichtsrat und Beauftragte der IG Metall für den Konzern, Dieter Scheitor, "Euro am Sonntag". In der Gewerkschaft wachse die Sorge, nach Ablauf des vereinbarten Kündigungsverzichts im September 2010 harte Auseinandersetzungen mit dem Management um den Erhalt der Arbeitsplätze zu führen. …mehr

  • Nur noch Schulung und Support

    Computerlinks ist kein Citrix-Distributor mehr

    Wie ChannelPartner aus distributionsnahen Kreisen zugetragen wurde, ist Computerlinks in Deutschland kein Citrix-Distributor mehr. Der VAD unterstützt aber Reseller weiterhin bei Problemen mit Citrix-Software, auch die Produktschulungen sollen fortgesetzt werden. …mehr

  • Gängige GPS-Tracking-Lösung als Rootkit im System verankert

    Laptop-Diebstahlschutz ist selbst ein Risiko

    Im Rahmen der Cybersecurity-Konferenz Black Hat haben Forscher des Unternehmens Core Security gewarnt, dass eine große Zahl von Notebooks mit einem Rootkit ausgeliefert wird und dadurch einem hohen Sicherheitsrisiko ausgesetzt ist. Dabei ist das Produkt, durch das dieses Risiko entsteht, eigentlich gutartig: Es handelt sich um die GPS-Tracking-Lösung des kanadischen Unternehmens Absolute, die ein Wiederfinden gestohlener Geräte ermöglicht (pressetext berichtete: http://pressetext.com/news/090205027/). Sie wird laut Absolute-Website von einem Dutzend OEM-Partnern in Notebooks eingesetzt. Laut Alfredo Ortega und Anibal Sacco von Core Security setzt die BIOS-basierte Lösung die Geräte der Gefahr unentdeckbarer Manipulationen aus. …mehr

  • Ehemaliges Qimonda-Solarzellen-JV wird Insolvenz anmelden

    MÜNCHEN (Dow Jones)--Das ehemalige Solarzellen-Joint-Venture der Centrosolar Group AG und der Qimonda AG in Portugal, Itarion Solar Lda, wird noch am Freitag Insolvenz anmelden. Nach der Insolvenz von Qimonda am 23. Januar hieß es Anfang Juni, der Anteil von Qimonda solle an ein Konsortium übertragen werden. Der Verlauf der Verhandlungen mit diesen Investoren habe jedoch aus Sicht von Centrosolar kein erfolgreiches Projekt mehr erwarten lassen, teilte das Münchener Unternehmen am Freitag mit. …mehr

  • Business Ink

    HP steigert B2B-Absatz im Retail

    Für Hewlett-Packard bleibt der Retail auch bei B2B-Produkten ein wichtiger Absatzkanal, dies bekräftigt Retail-Chef Reiner Drees. …mehr

  • In den USA

    Sages größter VAR ist pleite

    Sages größter Reseller in den USA, die MIS Group, hat ihr Geschäft eingestellt. Als Begründung gibt die MIS Group das derzeitig schwierige wirtschaftliche Umfeld und die angespannte finanziell Situation an. Ferner beklagt der Sage-Partner die mangelnde Bereitschaft der Banken, Kredite zu gewähren. …mehr

  • Gewinn

    Motorola überrascht im zweiten Quartal

    Der ehemals zweitgrößte Handyhersteller Motorola hat im zweiten Quartal 2009 überraschend einen leichten Gewinn erwirtschaftet. Durch massive Einschnitte und Einmaleffekte wie Einnahmen aus der Beilegung eines Rechststreits betrug der Überschuss 26 Millionen Dollar (18,43 Millionen Euro). Der Umsatz stürzte im Jahresvergleich allerdings erneut um 32 Prozent auf knapp 5,5 Milliarden Dollar ab. Das Unternehmen hat deshalb sein Sparziel noch einmal um 100 Millionen Dollar ausgeweitet. Die Kosten sollen in diesem Jahr um insgesamt 1,8 Milliarden Dollar gesenkt werden. …mehr

  • Nokia

    Erste Fotos vom N97 Mini gesichtet

    as Topmodell Nokia N97 ist gut, aber weit davon entfernt, perfekt zu sein. Vor allem der hohe Preis von derzeit 629 Euro dürfte daher viele Interessenten vom Kauf abhalten. Da kommt die Information über eine leicht abgespeckte Version des N97 ganz recht. Das N97 Mini genannte Gerät soll nach ersten Information aus einem kanadischen Blog exklusiv bei Vodafone erhältlich sein und 700 US-Dollar kosten. Das wären knapp 500 Euro.  …mehr

  • DGAP-Adhoc: Schweizer Electronic AG: Rekordauftragseingang im Monat Juli 2009

    Schweizer Electronic AG / Umsatzentwicklung 31.07.2009 Veröffentlichung einer Ad-hoc-Mitteilung nach § 15 WpHG, übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich. =-------------------------------------------------------------------------- Die Schweizer Electronic AG konnte im Monat Juli 2009 einen Auftragseingang von rund 20 Mio. EUR von verschiedenen Kunden aus unterschiedlichen Branchen verzeichnen. Der Auftragsbestand zum 31.07.2009 beläuft sich damit auf etwa 45 Mio. EUR und ist nahezu wieder auf Vorjahresniveau. Damit ist die Auslastung der nächsten Monate sicher gestellt. Zudem enthält der Auftragsbestand in erheblichem Umfang bereits Bestellungen und Rahmenaufträge für das Jahr 2010. Aufgrund dieser positiven Entwicklung ist das Unternehmen in der Lage, in den Produktionsbereichen bis auf Weiteres auf Kurzarbeit zu verzichten. Vorsorglich wird darauf hingewiesen, dass trotz der sich weiter verbesserten Auftragslage nicht davon auszugehen ist, dass die Umsatzrückgänge und operativen Verluste des ersten Halbjahres im Geschäftsjahr 2009 ausgeglichen werden können. =-------------------------------------------------------------------------- Informationen und Erläuterungen des Emittenten zu dieser Mitteilung: Die Schweizer Electronic AG (WKN 515623) ist einer der führenden europäischen Hersteller von Leiterplatten mit anerkannter Technologie- und Verfahrenskompetenz in der Automobil- und Telekommunikationsindustrie sowie Industrieelektronik. Das Unternehmen wurde 1849 gegründet und wird heute in der sechsten Generation von Familienmitgliedern geführt. RIGO Züfle Investor Relations SCHWEIZER ELECTRONIC AG Einsteinstraße 10 78713 Schramberg Telefon: 07422/512-133 Telefax: 07422/512-414 ir@schweizerelectronic.ag www.schweizereletronic.ag 31.07.2009 Finanznachrichten übermittelt durch die DGAP =-------------------------------------------------------------------------- Sprache: Deutsch Emittent: Schweizer Electronic AG Einsteinstr. 10 78713 Schramberg Deutschland Telefon: 07422-512-133 Fax: 07422-512-414 E-Mail: ir@schweizerelectronic.ag Internet: www.schweizerelectronic.ag ISIN: DE0005156236 WKN: 515623 Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (General Standard), Stuttgart; Freiverkehr in Berlin Ende der Mitteilung DGAP News-Service =-------------------------------------------------------------------------- …mehr

  • Bisher kein Interessent

    UPDATE! Das Aus für Cemos droht im August

    Für den auf ein Insolvenzverfahren wartenden Distributor Cemos scheint es keine Rettung zu geben. Bisher wurde kein Interessent für den Traditionsdistributor gefunden, das bestätigt auch Insolvenzverwalter Jens-Sören Schröder. …mehr

  • Touchscreen-Handys

    Kostenloses Update für Quickoffice 6 verfügbar

    Der Software-Entwickler Quickoffice Inc. hat die neueste Version seines gleichnamigen Office-Paketes für Smartphones mit dem Betriebssystem Symbian S60 zum Download bereitgestellt. Quickoffice 6 unterstützt jetzt zusätzlich zur S60 3rd Edition auch vollständig die Touchscreen-Modelle von Nokia und Samsung mit S60 5th Edition. Darüber hinaus ist es nun möglich, Dateien im Format PowerPoint 2007 zu betrachten und zu bearbeiten. …mehr

  • DIHK-Mittelstandsreport

    Personalabbau verschont IT-Fachkräfte

    Während ein knappes Drittel der mittelständischen Unternehmen mit verkleinerter Belegschaft plant, wollen IT-Dienstleister sogar Mitarbeiter einstellen. …mehr

  • Aktuelle Bestseller

    Autoloader

    In dieser Rubrik stellen wir Ihnen jede Woche die verkaufsstärksten Produkte einer Kategorie vor. In dieser Ausgabe sind es die Top-Seller aus dem Bereich Autoloader. Die Rangliste basiert auf Verkaufszahlen des Vormonats, erhoben von Actebis Peacock. BB …mehr

  • Für Sie zusammengefasst

    Die sechs wichtigsten TK-News der Woche

    RIM startet Blackberry App World+++Geschäftsergebnisse von O2+++Kostenloser Tarifcheck bei my-Extra+++NT-plus-Schulungen zum Thema Hausautomation+++Zahlungsaufschub bei Avaya …mehr

  • Geschäftszahlen

    Ingram Micro meldet Umsatz- und Gewinneinbußen

    Der Quartalsbericht der Ingram Micro Inc. für das zweite Geschäftsjahresquartal, das am 4. Juli 2009 geendet hat, weist einen Gesamtumsatz von 6,58 Milliarden Dollar aus. Das entspricht gegenüber dem Vergleichsquartal des Vorjahres einen Rückgang um 25 Prozent (8,82 Milliarden).  …mehr

  • IT-Dienstleister IT-HAUS

    Dell schließt ersten Distributionsvertrag ab

    Nach längerer Suche, aber auch Zögern hat Dell mit der Föhrener IT-HAUS GmbH einen ersten Distributionspartner gefunden. …mehr

  • AUSBLICK/Linde zeigt Umsatz- und Gewinnrückgang in 2Q

    FRANKFURT (Dow Jones)--Aufgrund der weltweiten Rezession und einer sehr starken Vorjahresbasis dürfte der Gase- und Anlagenbaukonzern Linde im zweiten Quartal einen deutlichen Umsatz und Gewinnrückgang ausweisen. Im Vergleich zum ersten Quartal rechnen Analysten jedoch mit einer Verbesserung des Geschäftsumfeldes bei Linde, was sich in einem leichten Umsatz- und operativen Ergebnisanstieg niederschlagen sollte. Das Unternehmen werde von einer Belebung der Nachfrage aus Asien und ersten positiven Auswirkungen seines Kostensenkungsprogramms profitieren, prognostizieren Analysten der Commerzbank. Die Quartalszahlen legt Linde am kommenden Montag vor. …mehr

  • Hintergründe

    Update zur TDMi-Insolvenz - Benelux-Tochter ist verkauft

    Deutschlands drittgrößter Systemhausverbund, die TDMI AG, ist Geschichte. ChannelPartner liefert Hintergründe und Einschätzungen. …mehr

  • Operatives Geschäft im Minus

    Alcatel-Lucent mit Gewinn

    Erstmals seit drei Jahren kann der Tk-Ausrüster Alcatel-Lucent einen Gewinn melden.  …mehr

  • channelpartner.de/forum

    Händler spekulieren über COS Insolvenz

    Eine der wohl seit Jahren überraschendsten Meldungen war der Insolvenzantrag der COS Distribution in der vergangenen Woche. Im Forum auf channelpartner.de mutmaßten Händler über die Gründe. …mehr

  • Erwerb von Betriebsvermögen

    Was Erben einer Einzelfirma beachten sollten

    Erbschaftsteuerliche Nachversteuerung wegen Überentnahmen und Berechnung der Fünfjahresfrist …mehr

  • ÜBERBLICK/Unternehmen - 11.30 Uhr-Fassung

  • Urteil des Bundesgerichtshofs

    Händler aufgepasst: Finger weg von Froogle!

    Bei Preissuchmaschinen müssen auch die Versandkosten angegeben werden. Von Johannes Richard und Andreas Schmidt. …mehr

  • Kündigung unzulässig

    Mithören von Telefongesprächen

    Zur Frage, wann ein Beweisverwertungsverbot für eine Entlassung gilt. …mehr

  • Singulus löst Vertrag mit Vorstandsmitglied Stangl auf

    KAHL AM MAIN (Dow Jones)--Die Singulus Technologies AG löst den Vertrag mit dem für den Solarbereich zuständigen Vorstand Hans-Jürgen Stangl auf. Allerdings bleibe Stangl Vorsitzender des Vorstandes der Singulus-Tochter Stangl Semiconductor Equipment AG und werde sich dort auf den Ausbau der Solaraktivitäten konzentrieren, erklärte das in Kahl am Main ansässige Unternehmen am Freitag. Ein Singulus-Sprecher war kurzfristig nicht erreichbar. …mehr

  • Chancen 10 in Düsseldorf

    Nur noch 4 Wochen bis zum Systemhaus-Kongress!

    Sollten Sie sich noch nicht zum diesjährigen Systemhaus-Kongress "Chancen 10" am 27. August 2009 in Düsseldorf, angemeldet haben, hier erfahren Sie, was Sie dort alles erwartet. Diese Veranstaltung für kleine und große Systemhäuser findet dieses Jahr bereits zum fünften Mal statt. Und wie jedes Jahr, so hat ChannelPartner auch 2009 die Top-75-Systemhäuser Deutschlands danach gefragt, welche Trends sie derzeit am Markt sehen. Und genau diese Wunsch-Themen stehen auf der Agenda des diesjährigen Systemhauskongresses: Virtualisierung, Managed Services, Security, Storage, Unified Communications, E-Commerce und Empfehlungsmarketing. …mehr

  • WSJ: EASA drängt Airlines zum Tausch von Geschwindigkeitsmessern

    FRANKFURT (Dow Jones)--Die Europäische Agentur für Flugsicherheit (EASA) reagiert mit einer ungewohnten Vorsichtsmaßnahme auf die Probleme bei den Geschwindigkeitsmessern in Passagierflugzeugen. So will die EASA einige Airlines am Freitag dazu drängen, hunderte von Geschwindigkeitsmessern in zwei Airbus-Modellen auszuwechseln. Ein Airbus-Sprecher sagte am Vortag, dass der Flugzeugbauer der EASA-Direktive zugestimmt und seine Kunden am Donnerstagabend bereits darüber informiert hat. …mehr

  • Bessere Server-Auslastung

    Virtualisierung lohnt auch für Mittelständler

    Das Mainzer IT-Systemhaus Rednet untersuchte im Rahmen einer Neustrukturierung der eigenen IT-Landschaft, ob sich eine Virtualisierung auch für kleine und mittelständische Unternehmen (KMU) lohnt. Das Ergebnis: Systemumstellung und Serverkonsolidierung erhöhen die Qualität der angebotenen Dienste nachhaltig. …mehr

  • Schneider Electric sieht Umsatz im 2H unverändert zu ersten 6 Monaten

    Von Geraldine Amiel DOW JONES NEWSWIRES …mehr

  • UPDATE: Singulus weitet Verlust im zweiten Quartal aus

    (NEU: Aussagen von CEO Baustert) …mehr

  • Singulus weitet Verlust im zweiten Quartal aus

    KAHL AM MAIN (Dow Jones)--Die Singulus Technologies AG hat ihren Verlust im zweiten Quartal bei sinkenden Umsätzen deutlich ausgeweitet. Wie der Hersteller von Maschinen zur Produktion optischer Datenträger am Freitag mitteilte, fiel in der Periode unter dem Strich ein Minus von 7,8 Mio EUR an, nach einem Verlust von 3,2 Mio EUR im Vorjahr. Die Erlöse brachen auf 31,7 (Vorjahr: 51) Mio EUR ein. …mehr

  • Wirecard bekräftigt EBIT-Prognose 2009 (zwei)

    Auf Basis vorläufiger Zahlen stieg der Konzernumsatz im ersten Halbjahr 2009 um 17,3% auf 103,6 Mio EUR. Das operative Ergebnis vor Abschreibungen (EBITDA) wuchs um 15,6% auf 27,4 Mio EUR und der Gewinn vor Zinsen und Steuern (EBIT) beläuft sich auf 25,6 Mio EUR, was einem Anstieg um 15,3% gegenüber dem Vorjahreszeitraum entspricht. …mehr

  • =DJ UPDATE: Schneider Electric 1H Ebita -36%; Confirms FY Target

  • =DJ UPDATE: Schneider Electric 1H Ebita -36%; Confirms FY Target

  • Wirecard bekräftigt EBIT-Prognose 2009

    GRASBRUNN (Dow Jones)--Der Technologie- und Finanzdienstleistungskonzern Wirecard bestätigt nach einem Umsatz und Ergebniswachstum im zweiten Quartal 2009 die Prognose für das laufende Jahr. Für 2009 sieht die Wirecard AG nach Angaben vom Freitag unverändert ein EBIT-Wachstum von 10% bis 25%. Vergangenes Jahr hatte Wirecard mit Sitz in Grasbrunn bei München ein EBIT von 49 Mio EUR erzielt. …mehr

  • Schneider-Electric-EBITA sinkt im 1H um 36% - Ausblick bestätigt

    PARIS (Dow Jones)--Der französische Elektrotechnik-Konzern Schneider Electric hat angesichts der Wirtschaftskrise im ersten Halbjahr einen EBITA-Rückgang um 36% verzeichnet, die Prognose für das Gesamtjahr aber bestätigt. Grund für den bestätigten Ausblick seien Anzeichen einer Bodenbildung, wie Schneider Electric am Freitag bei Vorlage von Halbjahreszahlen mitteilte. …mehr

  • Schneider Electric 1st Half Ebita Drops 36%; Confirms Fiscal Year Target

    PARIS -(Dow Jones)- French electrical equipment maker Schneider Electric SA (SU.FR) Friday posted a 36% drop in first-half earnings before interest, tax and amortization, or Ebita, but confirmed its guidance for the full year on signs of a bottoming out in industrial markets. …mehr

Zurück zum Archiv