Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Meldungen vom 13.08.2009

  • Premiere stellt Lieferung an Dt Telekom am 25. September ein

  • NT plus Fachhandelsaktion

    Schalke oder Bayern?

    NT plus und der TK-Anbieter Agfeo laden acht Reseller zu einem von zwei Spielen des Vereins Borussia Dortmund ein. Eine Karte erhalten diejenigen Händler, die festgesetzte Ziele erreichen. Bei den Spielen handelt es sich um die Begegnungen am 12. September gegen den FC Bayern München und am 26. September gegen den FC Schalke 04. Die Aktion läuft ab sofort und die Karten für eines der Spiele erhalten der Fachhändler mit dem größten Umsatz mit Agfeo-Produkten sowie die zwei Fachhändler mit der größten Umsatzsteigerung, wobei der Umsatz im zweiten Quartal 2009 mindestens 500 Euro betragen musste. Zusätzlich wird unter den Resellern, die in diesem Jahr erstmals Produkte des Herstellers über NT plus bestellen, eine weitere Eintrittskarte verlost. Der Aktionszeitraum für das Spiel gegen Bayern endet am 7. September, für das Spiel gegen Schalke werden die Umsätze zum 21. September 2009 gewertet. (bw)  …mehr

  • IFA-Highligt 2009

    Rollei bringt digitalen Bilderrahmen mit DVB-T auf den Markt

    Als eines der IFA-Highlights 2009 stellt Rollei den digitalen Bilderrahmen "DF-8 DVB-T" vor. Wie der Name schon sagt, kommt das Gerät mit integriertem TV-Tuner.  …mehr

  • DGAP-AFR: MOBOTIX AG: Bekanntmachung gemäß § 37v, 37w, 37x ff. WpHG mit dem Ziel der europaweiten Verbreitung

    MOBOTIX AG / Vorabbekanntmachung über die Veröffentlichung von Rechnungslegungsberichten 13.08.2009 Bekanntmachung nach § 37v, 37w, 37x ff. WpHG, übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich. =-------------------------------------------------------------------------- Hiermit gibt die MOBOTIX AG bekannt, dass folgende Finanzberichte veröffentlicht werden: Bericht: Konzern-Jahresfinanzbericht Veröffentlichungsdatum / Deutsch: 20.08.2009 Veröffentlichungsdatum / Englisch: 20.08.2009 Deutsch: http://www.mobotix.com/ger_DE/file/653506/file/mx_gb_08-09_de.pdf Englisch: http://www.mobotix.com/other/file/653511/file/mx_gb_08-09_en.pdf 13.08.2009 Finanznachrichten übermittelt durch die DGAP =-------------------------------------------------------------------------- Sprache: Deutsch Emittent: MOBOTIX AG Kaiserstraße 67722 Langmeil Deutschland Internet: www.mobotix.com Ende der Mitteilung DGAP News-Service =-------------------------------------------------------------------------- …mehr

  • DGAP-AFR: MOBOTIX AG: Announcement according to Articles 37v, 37w, 37x et seqq. of the WpHG [the German Securities Act] with the objective of Europe-wide distribution

    MOBOTIX AG / Preliminary announcement on the disclosure of financial statements 13.08.2009 Announcement according to articles 37v, 37w, 37x ff. WpHG, transmitted by DGAP - a company of EquityStory AG. The issuer is solely responsible for the content of this announcement. =-------------------------------------------------------------------------- MOBOTIX AG hereby announces that the following financial reports shall be disclosed: Report: Annual financial report of the group Date of disclosure / German: August 20, 2009 Date of disclosure / English: August 20, 2009 German: http://www.mobotix.com/ger_DE/file/653506/file/mx_gb_08-09_de.pdf English: http://www.mobotix.com/other/file/653511/file/mx_gb_08-09_en.pdf 13.08.2009 Financial News transmitted by DGAP =-------------------------------------------------------------------------- Language: English Issuer: MOBOTIX AG Kaiserstraße 67722 Langmeil Deutschland Internet: www.mobotix.com End of News DGAP News-Service =-------------------------------------------------------------------------- …mehr

  • Taiwan gibt Gas

    Asus und Chimei kündigen LED-Monitore an

    Taiwanesische LCD-Panel- und Gerätehersteller sehen sich heute als treibende Kraft hinsichtlich des Wechsels von CCFL- zu LED-Hintergrundbeleuchtung bei Monitoren.  …mehr

  • Business-Solutions

    LG bringt Netzwerkmonitore auf den Markt

    Stefan Tiefenthal, Vertriebsdirektor Business Solutions bei LG Electronics, wollte erst seinen Augen nicht trauen. Ein 18,5-Zoll-Monitor mit PS/2- und LAN-Schnittstellen brachten die Entwickler aus Südkorea mit… …mehr

  • Symantec-Report

    Neue Gefahren mit SSL

    Wenn eine Website ein SSL-Zertifikat herausgibt, bedeutet dies nicht, das dessen Urheberin eine seriöse Firma ist, warnt Symantec. Betrügerische Websites spielen oft Maskerade, indem sie dem Anwender legale SSL-Zertifikate zusenden. Wie Symantec jetzt herausgefunden hat, haben Phisher diesen eindeutigen Indikator für eine sichere Seite als perfide Tarnkappe für ihre Attacken aufgegriffen. Weil Anwender annahmen, auf eine seriöse Seite zuzugreifen, gaben sie leichthin sensible Daten preis. Der Betrug ist nur über spezielle visuelle Indikatoren oder durch die genaue Prüfung der vermeintlichen Zertifizierung erkennbar.Vorspann …mehr

  • Bei LinkedIn

    Wo SAP-Partner neue Mitarbeiter finden

    Momentan sieht es zwar nicht so aus, als ob SAP-Partner dringend neues Personal suchen würden, immerhin musste erst vor drei Woche ein großer deutscher SAP-Partner Insolvenz anmelden - nichtsdestotrotz möchte SAP seine Partner bei der Rekrutierung von Fachkräften behilflich sein. …mehr

  • Selber machen oder nicht

    Worauf Sie bei externen Dienstleistern achten sollten

    Outsourcing ist auch im Personalbereich sinnvoll. Dr. Marion Budde-Wegner nennt Einzelheiten. …mehr

  • Bitkom

    Deutsche simsen und fotografieren am liebsten mit ihrem Handy

    Die Deutschen nutzen die Zusatzfunktionen von Handys immer häufiger. Kurznachrichten und die Kamera stehen in der Gunst besonders weit oben. Das ergab eine aktuelle Studie des Marktforschungsunternehmens Techconsult im Auftrag des IT-Branchenverbandes Bitkom. "Das Handy ersetzt mit seinen vielen Funktionen zunehmend Spezialgeräte wie Digitalkamera oder MP3-Player", so BITKOM-Präsidiumsmitglied und Vodafone-Chef Friedrich Joussen. Es gibt jedoch große Unterschiede im Nutzungsverhalten der befragten Gruppen. …mehr

  • Erstes Halbjahr 2009

    Fritz & Macziol berichtet von 15 Prozent Umsatzwachstum

    Trotz sinkender Margen blickt das Ulmer Systemhaus Fritz & Macziol auf ein erfolgreiches 1. Halbjahr 2009 zurück.  …mehr

  • Test

    Android-Smartphone Samsung Galaxy I7500

    Nach HTC bringt nun auch Samsung ein kleines Handy mit dem Google-Betriebssystem Android auf den Markt. …mehr

  • Smartphone

    Samsung i8910 HD mit Turbo-Prozessor gesichtet

    Das Samsung i8910 HD wurde jetzt in Indien vorgestellt. Die Version für den asiatischen Markt hat aber einige Unterschiede zum europäischen Modell, das seit 15. Juni in Deutschland erhältlich ist. So soll das in Indien erhältliche Smartphone einen Prozessor mit einer Taktgeschwindigkeit von 1 Gigahertz haben. Das in Europa erhältliche i8910 HD hat nur einen 600 Megahertz schnellen Prozessor. …mehr

  • Versatel verzeichnet Umsatz- und Ergebniseinbußen

    FRANKFURT (Dow Jones)--Die Versatel AG hat im zweiten Quartal Umsatz- und Ergebniseinbußen hinnehmen müssen. So seien die Erlöse verglichen zum Vorjahr um 14,5% auf 180,5 Mio EUR zurückgegangen, teilte das Telekommunikationsunternehmen am Donnerstag mit. Das bereinigte Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) brach um knapp 31% auf 45,1 Mio EUR ein. …mehr

  • UPDATE2: United Internet hebt Prognose an - Aktie legt zu

  • Günstiges 12-Zoll-Subnotebook

    Asus N20A im Test

    Das 12-Zoll-Subnotebook Asus N20A ist mit einem Preis von knapp über 800 Euro recht günstig. Dafür muss man Kompromisse eingehen, zum Beispiel bei der Akkulaufzeit.  …mehr

  • Gigabyte am meisten

    Mainboard-Hersteller sehen erstmals wieder Umsatzzuwächse

    Außer ECS haben die führenden Motherboard-Hersteller aus Taiwan im Juli 2009 nach Verlusten in der ersten Jahreshälfte alle Umsatzzuwächse erlebt. …mehr

  • Aus für PowerPC

    Adobe Creative Suite nur noch für Intel-Macs

    Das Ende seiner Unterstützung für PowerPCs hat Adobe beschlossen. Ausschließlich auf Intel-PCs sollen künftige Versionen der Creative Suite laufen. …mehr

  • CP-Nachtisch

    Wahnsinnige Basketballer (Folge 280)

    Passend zur Mittagszeit servieren wir Ihnen zweimal die Woche einen Nachtisch der besonderen Art: einen Videoclip. Lehnen Sie sich zurück, schalten Sie die Lautsprecher an. Viel Vergnügen! …mehr

  • Intel-Forum in China

    Mainboard-Hersteller glauben nicht an großes Desktop-PC-Comeback

    Entgegen Bemühungen Intels, der Branche auf einem DIY-Assemblierer-Forum in Peking Mut zu machen, glauben die Motherboard-Hersteller nicht an ein großes Comeback des Desktop-PC-Marktes.  …mehr

  • UPDATE: Rheinmetall rutscht 2Q wegen Autosparte in Verlustzone

    (NEU: Details, Aktienkurs, Markteinschätzung) …mehr

  • UPDATE: Premiere landet mit Wechsel zu Sky in den roten Zahlen

    (NEU: Aussagen des CEO aus Telefonkonferenz, weitere Details, Aktie) …mehr

  • Gut gekleidet zum Erfolg

    Kleidungstipps für Business-Frauen

    Welche Rocklänge dürfen Business-Frauen tragen? Welche Einblicke sind im Geschäftsleben erlaubt? Wie schafft Frau den Spagat zwischen seriös und modisch? …mehr

  • Nutzer sollten sich von alten Verträgen trennen

    Kunden fürchten hohe Kosten

    Die Nachfrage nach mobilem Internet hält sich unter deutschsprachigen Internetnutzern noch in Grenzen. …mehr

  • Lösung in Zeiten der Kreditklemme

    Gerate besser leasen statt kaufen

    Warum Leasing zurzeit eine gute Finanzierungsalternative ist, sagt Kai-Otto Landwehr von SFS. …mehr

  • IT-Systeme am Prüfstand

    Zehn Mythen zum Thema Hochverfügbarkeit

    Viele Reseller glauben, hoch verfügbare Server- und Storage-Systeme wären sehr teuer, und nur große Konzerne könnten sich derartige IT-Infrastruktur leisten. Das dem nicht so ist, beweist der Beitrag von Ulrich Lenz, Senior Consultant bei Stratus Technologies. Das Thema Hochverfügbarkeit ist, wie kaum ein anderes in der IT, mit Vorurteilen, falschen Einschätzungen und längst überholten Auffassungen belastet. Die zehn beliebtesten dieser "Mythen" werden in folgendem Beitrag entmystifiziert. …mehr

  • Zusammenarbeit angekündigt

    Microsoft Office für Nokia-Smartphones

    Microsoft und Nokia haben eine Allianz angekündigt. Damit sollen Microsoft-Produkte wie Office oder Exchange leichter auf Nokia-Smartphones angepasst werden können. 2010 sollen die ersten Programme auf den Markt kommen.  …mehr

  • ÜBERBLICK/Unternehmen - 11.30 Uhr-Fassung

  • Bis drei Wochen kein Verzug

    Arbeitszeugnis? Nur keine Hetze …

    Dem Arbeitgeber steht zur Zeugnisausstellung eine angemessene Bearbeitungszeit zu. …mehr

  • United Internet stellt für 2009 wieder Dividende in Aussicht

    FRANKFURT (Dow Jones)--Die United Internet AG hat für 2009 wieder eine Dividende in Aussicht gestellt. Allerdings hänge dieser Aspekt auch davon ab, ob im laufenden Jahr etwa noch größere Übernahmen anstünden, sagte Vorstandsvorsitzender Ralph Dommermuth am Donnerstag in Frankfurt. Für 2008 hatte das Unternehmen aufgrund von erlittenen Wertminderungen bei Beteiligungen keine Dividende gezahlt. …mehr

  • UPDATE: Sondereffekt beschert Jenoptik im 2. Quartal Verlust

    (NEU: Details, Aussagen von der Telefonkonferenz, Aktienkurs) …mehr

  • Unitymedia-CEO: Börsengang derzeit "nicht attraktiv" für Eigner

    DÜSSELDORF (Dow Jones)--Die Bedingungen für einen Börsengang des Kabelnetzbetreibers Unitymedia haben sich nach Darstellung des Vorstandsvorsitzenden Parm Sandhu zwar gebessert. Gegenwärtig wäre ein IPO für die Anteilseigner aber "nicht attraktiv", sagte der Manager am Donnerstag zu Dow Jones Newswires. In der Bewertung rangierten Kabelgesellschaften auf einem "Allzeittief", erläuterte Sandhu. …mehr

  • UPDATE: Freenet verzeichnet im zweiten Quartal Zuwächse

    (NEU: Details, Aussagen des CEO, Aktienkurs) …mehr

  • Freenet verzeichnet offenbar hohes Interesse an Strato

    FRANKFURT (Dow Jones)--Die freenet AG verzeichnet offenbar ein hohes Interesse an der zum Verkauf gestellten Webhosting-Sparte Strato. Die Zahl der potenziellen Bieter übersteige die Erwartungen von freenet, sagte Vorstandsvorsitzender Christoph Vilanek am Donnerstag zu Dow Jones Newswires. Unter den Interessenten seien sowohl strategische Investoren als auch Private-Equity-Unternehmen. Freenet hatte die Sparte im Juli offiziell zum Verkauf gestellt. …mehr

  • MSCI ändert Indexzusammensetzung - Infineon neu im "World Index"

    GENF (Dow Jones)--Der Indexbetreiber MSCI Inc hat am späten Mittwoch diverse Änderungen in einigen seiner Indizes bekanntgegeben, die zum Ende des Börsenhandels am 31. August 2009 wirksam werden. Die Änderungen seien das Ergebnis der im August vorgenommenen Quartalsüberprüfungen. …mehr

  • KORREKTUR: Siemens legt Rechtsstreit mit Argentinien über 200 Mio USD bei

  • Sondereffekt beschert Jenoptik auch im 2. Quartal Verlust

    FRANKFURT (Dow Jones)--Der Optoelektronikkonzern Jenoptik ist wegen eines Sondereffekts auch im zweiten Quartal in die roten Zahlen gerutscht. Aufgrund der Aufgabe des Geschäfts mit Mittelformatkameras lag der operative Verlust bei 5,0(Vorjahr Gewinn von 6,9) Mio EUR und das Nettoergebnis bei minus 8,4 (plus 2,5) Mio EUR, wie der TecDAX-Konzern am Donnerstag mitteilte. …mehr

  • Premiere rutscht im 2Q weiter in die Verlustzone

    UNTERFÖHRING (Dow Jones)--Die Premiere AG hat im zweiten Quartal wie erwartet ihren Nettoverlust deutlich ausgeweitet. Wie der in Unterföhring bei München ansässige Betreiber des Bezahlfernsehsenders Sky am Donnerstag mitteilte, erreichte der Nettoverlust im Quartal 365,8 Mio EUR, nach 37,8 Mio EUR im Vorjahreszeitraum. …mehr

  • Conergy leidet im ersten Halbjahr unter Branchenkrise

    HAMBURG (Dow Jones)--Das Solarunternehmen Conergy hat im ersten Halbjahr 2009 unter der Branchenkrise gelitten und wie erwartet einen Einbruch bei Umsatz und operativem Ergebnis verzeichnet. Für dieses Jahr werde neben einem deutlichen Umsatzrückgang nun auch ein operativer Verlust erwartet, teilte die Hamburger Conergy AG am Donnerstag mit. Im kommenden Jahr soll operativ ein Gewinn erwirtschaftet werden. …mehr

  • DGAP-News: SYSTAIC setzt Wachstumstrend im 2. Quartal 2009 fort - Massive Ausweitung des Geschäftsbereichs Automotive

    systaic AG / Halbjahresergebnis/Kooperation 13.08.2009 Veröffentlichung einer Corporate News, übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich. =-------------------------------------------------------------------------- * Vorläufige Zahlen bestätigt * Positive Entwicklung bei Bilanz und Cashflow * Kooperation mit Saint-Gobain Sekurit Die systaic AG bestätigte heute ihre Zahlen zum ersten Halbjahr 2009, die sie bereits am 17. Juli vorab gemeldet hat, und veröffentlichte den Zwischenbericht zum 30. Juni 2009. Umsatz (121 Millionen Euro) und EBIT (4 Millionen Euro) konnten im Vergleich zum ersten Quartal dieses Jahres nahezu verdoppelt und im Vergleich zum Vorjahr ebenfalls erheblich gesteigert werden. Besonders positiv zeigt sich auch die Entwicklung der Bilanz und des Cashflows. Der Cashflow aus laufender Geschäftstätigkeit betrug im ersten Halbjahr 2009 29 Millionen Euro (H1 2008: TEUR 390). Er konnte insbesondere durch Geldeingänge aus den spanischen Projekten 2008 und durch Reduzierung des Working Capital im zweiten Quartal beachtlich gesteigert werden. In den ersten drei Monaten dieses Jahres war er mit -11 Millionen Euro noch negativ. Der Free Cashflow lag zum 30. Juni 2009 bei 27 Millionen Euro. Die Bilanzsumme betrug zur Jahresmitte 2009 151 Millionen Euro (31. Dezember 2008: 226 Millionen Euro) und konnte damit trotz deutlicher Geschäftsausweitung um ein Drittel gesenkt werden. Die Forderungen aus Lieferungen und Leistungen reduzierten sich seit Vorjahresende signifikant durch Zahlungseingänge insbesondere für die spanischen Projekte aus 2008 um 104 Millionen Euro auf 76 Millionen Euro. Die Nettofinanzverschuldung verringerte sich ebenfalls um 68 % auf 21 Millionen Euro. 'Seit Sommer letzten Jahres haben sich die Preise für Module in bankfinanzierbarer Qualität mehr als halbiert. Die Preise für Solarzellen entwickelten sich ähnlich. SYSTAIC profitiert in höchstem Maße von den fallenden Preisen und der steigenden Nachfrage. Wir sind, wie wir das schon mehrfach bewiesen haben, auf gutem Kurs und planen, auch weiterhin nachhaltig und schneller als der Markt zu wachsen', so Michael Pack, Vorsitzender des Vorstands der systaic AG. SYSTAIC Automotive verstärkt Entwicklung und Vertrieb Teil der zukunftsgerichteten Wachstumsstrategie ist ein verstärktes Engagement im Automobil-Bereich: SYSTAIC ist Pionier und weltweit einziger industrieller Produzent von Solargeneratoren für verschiedene Fahrzeugmarken. Ab September 2009 wird die systaic AG diese Kompetenz ausweiten, um neue Märkte zu erschließen. Dies gilt sowohl für die Forschung und Entwicklung, die weiter zentral ausgebaut wird, als auch für die Produktionskapazitäten und den Vertrieb. Der Bereich SYSTAIC Automotive umfasst künftig die Vermarktung großer fotovoltaischer Glasdächer ohne Öffnungsfunktion für PKW, Reisemobile, Busse und LKW. Den etablierten Solarschiebedach-Bereich übernimmt weiterhin die SYSTAIC-Tochter Webasto Solar GmbH als Zulieferer für die Webasto AG. Alleine im Jahr 2008 wurden Solarapplikationen für 37.000 PKW unterschiedlicher Marken von Webasto Solar produziert. Im Geschäftsbereich Automotive hat das Unternehmen zudem zahlreiche Forschungsaufträge erhalten. So wurde etwa das innovative Elektro-Konzeptfahrzeug Bluezero von Mercedes-Benz mit einem eigens entwickelten Solardach ausgestattet. 'Elektromobilität ist das Zukunftsthema der Automobilindustrie. Unsere Solarapplikationen entsprechen den höchsten, von der deutschen Automobilindustrie festgelegten Qualitätsstandards und können hierzu einen wesentlichen Beitrag leisten, etwa bei der Unterstützung der Antriebsbatterie, der Versorgung der Bordelektronik und beim Batteriemanagement während der Standzeiten. Zusätzlich sind wir ab 2010 in der Lage, eine GPS-Antenne in den Solargenerator zu integrieren und damit ein breites Anwendungsspektrum zu unterstützen', erläutert Michael Pack. Fahrzeuge mit insgesamt mehr als 50 Millionen Quadratmetern nutzbarer Oberfläche sind allein in Deutschland unterwegs und könnten durch Ausstattung mit einem Fotovoltaikdach täglich ca. 12,5 Millionen Kilowattstunden Strom erzeugen - das entspricht in etwa der Leistung eines Nordrhein-Westfälischen Braunkohlekraftwerks. Auto-Solardächer können somit einen signifikanten Beitrag für geringeren CO2-Ausstoß leisten und die Reichweiten von Hybrid- und Elektrofahrzeugen vergrößern. 'In enger Abstimmung mit unseren Partnern aus der Automobilindustrie werden wir intelligente Lösungen für die Elektromobilität schaffen, die zukünftig zum Standard werden, genau wie die Solarzelle im Taschenrechner', kündigt Michael Pack an. 'Dazu gehört auch - wie bei unserem Energiedach für Gebäude - die Nutzung der Abwärme zur Beheizung des Fahrzeugs und der Aufbau von Solarstromtankstellen', so Pack weiter. Die Herstellung der neuen Automotive-Produkte, die für Neufahrzeuge, aber auch als Nachrüstsatz verkauft werden sollen, wird im SYSTAIC-Werk in Landsberg erfolgen. Als Vertriebspartner für diesen Bereich wurde die Saint-Gobain Sekurit France SAS gewonnen, mit der eine umfangreiche Exklusiv-Distribution vertraglich vereinbart wurde: Der international führende Entwickler und Produzent hochwertiger Glasfabrikate wird seine Expertise für die weltweite Vermarktung und den Vertrieb der von SYSTAIC neu entwickelten Automobil-Solardächer übernehmen. Der SYSTAIC-Vorstand geht davon aus, dass der Markt für automobile Solardächer mittelfristig rund zwei Millionen Fahrzeuge umfassen wird. Über SYSTAIC: Die systaic AG hat sich auf effiziente und zugleich ästhetische Solarstromlösungen spezialisiert: Strategisches Kernprodukt ist das zukunftsorientierte SYSTAIC Energiedach für Gebäude, ein vielfach ausgezeichnetes Energiesystem zur Erzeugung von Strom und Wärme. Mit dem Tochterunternehmen Webasto Solar GmbH ist SYSTAIC weltweit der einzige Serienproduzent von Fotovoltaikgeneratoren für Autodächer verschiedener Fahrzeugmarken. Die Entwicklung und Installation fotovoltaischer Großkraftwerke, welche auch über die Tochtergesellschaft Enerparc realisiert werden, bildet einen weiteren Schwerpunkt des Portfolios. Zur systaic AG gehören die Tochtergesellschaften Enerparc AG, Düsseldorf, systaic Portugal (Sistemas Energéticos de Portugal Lda.), Lissabon, systaic Americas Inc., Carlsbad, systaic France S.A.R.L., Paris, systaic Hellas M.EPE, Athen, systaic Ibérica S.L.U., Barcelona, systaic Italia S.r.L., Mailand, systaic sourcing AG & Co., Düsseldorf, systaic Technologies GmbH, Düsseldorf und Webasto Solar GmbH, Landsberg. Kontakt: systaic AG Achim Zolke (Head of PR) Kasernenstraße 27 40213 Düsseldorf Tel. 0211-828559-0 Fax 0211-828559-258 a.zolke@systaic.com www.systaic.de 13.08.2009 Finanznachrichten übermittelt durch die DGAP =-------------------------------------------------------------------------- Sprache: Deutsch Emittent: systaic AG Kasernenstr. 27 40213 Düsseldorf Deutschland Telefon: +49 (0)211 828559-0 Fax: +49 (0)211 828559-29 E-Mail: ir@systaic.com Internet: http://www.systaic.de ISIN: DE000A0JKYP6 WKN: A0JKYP Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Stuttgart Ende der Mitteilung DGAP News-Service =-------------------------------------------------------------------------- …mehr

  • DGAP-News: SYSTAIC continues its growth curve in 2nd quarter 2009 - Massive expansion of automotive division

    systaic AG / Half Year Results/Alliance 13.08.2009 Release of a Corporate News, transmitted by DGAP - a company of EquityStory AG. The issuer / publisher is solely responsible for the content of this announcement. =-------------------------------------------------------------------------- * Preliminary figures confirmed * Positive development in balance sheet and cash flow figures * Cooperation with Saint-Gobain Sekurit systaic AG today confirmed its figures for the first half of 2009, which it had already announced in advance on 17 July, and published its interim report to 30 June 2009. Revenue (EUR 121 million) and EBIT (EUR 4 million) almost doubled compared with the first quarter of this year and also significantly increased year-on-year. The growth in the balance sheet and cash flow was also particularly positive. Cash flow from operating activities amounted to EUR 29 million in the first six months of 2009 (H1 2008: EUR 390 thousand). The significant increase is particularly attributable to cash receipts from the Spanish projects in 2008 and to the reduction of working capital in the second quarter. Cash flow from operating activities was still negative in the first three months of this year, at EUR -11 million. Free cash flow was at EUR 27 million as of 30 June 2009. The balance sheet total as of mid-2009 was EUR 151 million (31 December 2008: EUR 226 million) and thus fell by one third despite significant business expansion. Trade receivables have decreased by a significant EUR 104 million to EUR 76 million since the end of the previous year, due to payments received, particularly payments for the Spanish projects in 2008. Net financial debt also fell by 68% to EUR 21 million. 'Since last summer, the prices of modules of a quality fundable by banks have more than halved. Solar cell prices showed a similar trend. SYSTAIC is reaping the maximum benefits from the falling prices and rising demand. We are very much on the right track, as we have already proven on numerous occasions, and plan to continue to grow sustainably and faster than the market in the future,' explains Michael Pack, CEO of systaic AG. SYSTAIC Automotive expands development and sales Part of the company's forward-looking growth strategy is a heavier engagement in the automobile sector: SYSTAIC is a pioneer - and the world's only industrial producer - of solar generators for various car brands. From September 2009 systaic AG will expand this expertise in order to develop new markets. This applies both to research and development, which is being expanded centrally, and to production capacities and sales. In the future, the SYSTAIC Automotive division will cover the marketing of major non-opening photovoltaic glass roofs for private cars, mobile homes, buses and lorries. The SYSTAIC subsidiary Webasto Solar GmbH, as the supplier for Webasto AG, will continue to take care of the established solar sunroof area. In 2008 alone, Webasto Solar produced solar applications for 37,000 cars of various makes. The company has also received numerous research contracts in the Automotive division. For example, Mercedes-Benz' innovative electro concept vehicle Bluezero was fitted with an especially developed solar roof. 'Electromobility is the future topic in the automotive industry. Our solar applications meet the highest quality standards laid down by the German automotive industry and can make a significant contribution here, for instance by supporting the drive battery, supplying the on-board electronics, and for battery management when the vehicle is parked up. As from 2010, we will also be able to integrate a GPS antenna in the solar generator, thereby supporting a broad range of applications,' explains Michael Pack. Germany alone has vehicles driving about with a total of more than 50 million square metres of usable surface area, which could generate approximately 12.5 million kilowatt hours of power each day if fitted with a photovoltaic roof - this output corresponds roughly to that of a brown coal power plant in North Rhine-Westphalia. Solar car roofs can therefore make a significant contribution to lower CO2 emissions and extend the range of hybrid and electric vehicles. 'In close collaboration with our partners from the automotive industry we will create intelligent solutions for electromobility that will become the standard in the future, just like the solar cell in a pocket calculator,' announces Michael Pack. Pack continues: 'This includes - just as for our energy roof for buildings - using the waste heat to heat the vehicle and developing solar power filling stations'. Manufacturing of the new automotive products, which will be sold not only for new vehicles but also as an add-on kit, will be carried out at the SYSTAIC plant in Landsberg. Saint-Gobain Sekurit France SAS was brought on board as a sales partner for this area, and an extensive exclusive distribution arrangement was contractually agreed with this company. The internationally leading developer and producer of high-quality glass products will transfer its expertise for the worldwide marketing and sale of SYSTAIC's newly-developed automotive solar roofs. The SYSTAIC Executive Board believes that in the medium-term, the market for automotive solar roofs will comprise about two million vehicles. About SYSTAIC: systaic AG specialises in efficient and aesthetically pleasing solar power solutions: the core product is the SYSTAIC energy roof for buildings, a multi-awardwinning energy system for electricity and heat generation. With its subsidiary Webasto Solar GmbH, SYSTAIC is the world's only series manufacturer of photovoltaic generators for car roofs of various brands. The development and installation of large-scale photovoltaic power plants, also implemented by its subsidiary Enerparc, is a further focal point in its portfolio. Subsidiaries of systaic AG are Enerparc AG, Düsseldorf, systaic Portugal (Sistemas Energéticos de Portugal Lda), Lisbon, systaic Americas Inc., Carlsbad, systaic France S.A.R.L., Paris, systaic Hellas M.EPE, Athens, systaic Ibérica S.L.U., Barcelona, systaic Italia S.r.L., Milan and systaic sourcing AG & Co., Düsseldorf, systaic Technologies GmbH, Düsseldorf and Webasto Solar GmbH, Landsberg. Contact: systaic AG Achim Zolke (Head of PR) Kasernenstraße 27 40213 Düsseldorf Germany Phone: 0049-211-828559-0 Fax: 0049-211-828559-258 a.zolke@systaic.com www.systaic.com 13.08.2009 Financial News transmitted by DGAP =-------------------------------------------------------------------------- Language: English Issuer: systaic AG Kasernenstr. 27 40213 Düsseldorf Deutschland Phone: +49 (0)211 828559-0 Fax: +49 (0)211 828559-29 E-mail: ir@systaic.com Internet: http://www.systaic.de ISIN: DE000A0JKYP6 WKN: A0JKYP Listed: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Stuttgart End of News DGAP News-Service =-------------------------------------------------------------------------- …mehr

  • Freenet bekräftigt Prognose für 2009

    BÜDELSDORF (Dow Jones)--Der Telekommunikationsdienstleister freenet hat seinen Ausblick für 2009 bestätigt. Laut Aussage eines Unternehmenssprechers vom Donnerstag rechnet das Unternehmen im laufenden Jahr weiterhin mit einem um Einmalkosten bereinigtem Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) von 405 Mio EUR. In seinem Bericht zum zweiten Quartal schreibt die freenet AG, dass sich die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen weiter verschlechtert hätten. …mehr

  • Premiere schreibt in Halbjahr tiefrote Zahlen wg Markenwechsels

    UNTERFÖHRING (Dow Jones)--Die Premiere AG ist im ersten Halbjahr wie erwartet tiefer in die roten Zahlen gerutscht. Wie der in Unterföhring bei München ansässige Betreiber des Bezahlfernsehsenders Sky am Donnerstag mitteilte, erreichte der Nettoverlust im ersten Halbjahr 445,8Mio EUR, nach 65,9 Mio EUR im Vorjahreszeitraum. Der Umsatz sank auf 463,3 (Vorjahr: 483,1) Mio EUR. In die Zahlen des Vorjahres ging allerdings auch der Verkauf der Verwertungsrechte für die kommende Fußball-Weltmeisterschaft an RTL ein. …mehr

  • Freenet verzeichnet im zweiten Quartal Zuwächse

    BÜDELSDORF (Dow Jones)--Der Telekommunikationsdienstleister freenet AG hat im zweiten Quartal 2009 gestützt von der Übernahme des Konkurrenten debitel ihren Umsatz massiv erhöht. Wie freenet am Donnerstag mitteilte, kletterten die Erlöse in dem Zeiraum auf 912,6 (Vorjahr: 362,1) Mio EUR. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) erreichte dabei 75,8 Mio EUR, nach 31,7 Mio EUR im Vorjahr. …mehr

  • Rheinmetall für Verteidigungssegment optimistischer als bislang

    FRANKFURT (Dow Jones)--Der Rüstungskonzern und Autozulieferer Rheinmetall hat sich für die Entwicklung seines Verteidigungssegments nach dem ersten Halbjahr etwas optimistischer gezeigt als bislang. Nun rechnen die Düsseldorfer nach Angaben vom Donnerstag in diesem Geschäftsbereich mit einem Umsatz von 1,9 Mrd EUR und einer EBIT-Marge von "mindestens" 10%. …mehr

  • Rheinmetall schreibt im 1. Halbjahr erwartungsgemäß Verlust

    FRANKFURT (Dow Jones)--Die Krise in der Automobilindustrie und hohe Kosten im Zusammenhang mit dem umfassenden Sparprogramm haben der Rheinmetall AG im ersten Halbjahr 2009 erwartungsgemäß einen Verlust beschert. Wie der Düsseldorfer MDAX-Konzern am Donnerstag miteilte, brach der Ergebnis vor Zinsen und Steuern auf minus 63 (Vj: +102) Mio EUR ein und das Nettoergebnis auf minus 71 (+54) Mio EUR. …mehr

  • ÜBERBLICK/Unternehmen - 7.30 Uhr-Fassung

  • Qimonda verkauft Forschungszentrum in China an Inspur - Xinhua

    MÜNCHEN (Dow Jones)--Der Teilverkauf der insolventen Qimonda AG schreitet weiter voran. Der Chiphersteller mit Sitz in München hat sein chinesisches Forschungs- und Entwicklungszentrum an den Serverhersteller Inspur Co verkauft, wie die staatliche chinesische Nachrichtenagentur Xinhua am Mittwoch unter Berufung auf Inspur-CEO Sun Pishu berichtete. Dem Bericht zufolge wird die chinesische Inspur rund 30 Mio CNY (3,1 Mio EUR) für das Zentrum in der westchinesischen Stadt Xi'an zahlen. …mehr

  • Siemens legt Rechtsstreit mit Argentinien über 200 Mio USD bei

    FRANKFURT (Dow Jones)--Die Siemens AG hat einen langjährigen Rechtsstreit um ein Ausweisprojekt mit der argentinischen Regierung beigelegt und verzichtet auf 200 Mio EUR Schadenersatz, um ihr Geschäft auf dem südamerikanischen Markt nicht zu gefährden. "Die Kontroverse um das Projekt ist eine unnötige Belastung der exzellenten Beziehungen zwischen Argentinien und unserem Unternehmen", erklärte Peter Solmssen, im Siemens-Vorstand zuständig für Amerika und General Counsel, am späten Mittwochabend in Argentinien. …mehr

  • Hochtief-Tochter Leighton erhält Auftrag über 380 Mio AUD

    MELBOURNE (Dow Jones)--Die Hochtief-Tochter Leighton hat einen Dienstleistungsauftrag für den australischen Wasserversorger South East Water in Melbourne erhalten. Der Auftrag habe eine Volumen von 380 Mio AUD (umgerechnet 224 Mio EUR) und sei an die Leighton-Tochter Thiess Services und deren Partner gegangen, teilte Leighton am Donnerstag mit. Der Vertrag laufe über vier Jahre. …mehr

Zurück zum Archiv