Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Meldungen vom 14.09.2010

  • Cisco Systems will erstmals Dividende zahlen

    NEW YORK (Dow Jones)--Der US-Netzwerkausrüster Cisco will erstmals eine Dividende an seine Aktionäre ausschütten. CEO John Chambers sagte am Dienstag, dass noch im laufenden Geschäftsjahr 2010/11 eine Gewinnbeteiligung gezahlt werden soll. Die Dividendenrendite könnte zwischen 1% und 2% liegen. Der Umfang und der genaue Zeitpunkt der Ausschüttung solle in den kommenden Monaten festgelegt werden, sagte der CEO der Cisco Systems Inc. Das Geschäftsjahr beginnt bei Cisco am 1. August.  …mehr

  • WSJ: WTO dürfte US-Hilfen für Boeing als unzulässig erklären - Kreise

    Von Daniel Michaels und John W. Miller THE WALL STREET JOURNAL  …mehr

  • UPDATE: Bonner Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Telekom-CEO Obermann

    (NEU: Hintergrund)  …mehr

  • Staatsanwaltschaft leitet Ermittlungsverfahren gegen Telekom-CEO Obermann ein

    BONN (Dow Jones)--Die Staatsanwaltschaft Bonn hat ein Ermittlungsverfahren unter anderem gegen den Vorstandsvorsitzenden der Deutschen Telekom AG, René Obermann, eingeleitet. Wie der Bonner DAX-Konzern am Dienstagabend weiter mitteilte, richtet sich das Ermittlungsverfahren insgesamt gegen acht Betroffene, darunter auch Nicht-Telekom- Beschäftigte, und wurde auf Grundlage eines Rechtshilfeersuchens der US-Behörden im Zusammenhang mit vermuteten Bestechungshandlungen in Mazedonien und Montenegro in die Wege geleitet.  …mehr

  • Caledonia Investments hält 10,4% an Springer-Übernahmeziel SeLoger

    PARIS (Dow Jones)--Die australische Investmentgesellschaft Caledonia hat ihre Beteiligung an dem Springer-Übernahmeziel SeLoger offenbar aufgestockt. Wie aus einer Mitteilung vom Dienstag an die französische Börsenaufsicht AMF hervorgeht, hält die Caledonia (Private) Investments Pty Ltd nun 10,41% des Kapitals und der Stimmrechte an der SeLoger.com SA, nachdem sie auf dem freien Markt entsprechend zugekauft hat. Im vergangenen Jahr war Caledonia Investments lediglich mit 8,51% an dem Betreiber von Online-Immobilienportalen beteiligt. Dies geht aus dem Jahresbericht 2009 hervor.  …mehr

  • Umfrage der Woche

    Hersteller-Support – wie zufrieden sind Sie?

    In unserer aktuellen Umfrage wollen wir wissen, welche Erfahrungen Sie zuletzt mit dem Support der Hersteller gemacht haben. …mehr

  • EU zwingt Telekomkonzerne zur Öffnung von Glasfasernetz - Entwurf

    Von Carolyn Henson DOW JONES NEWSWIRES  …mehr

  • TOP EU: WSJ: Nokia-Chairman Ollila will Posten 2012 abgeben

    LONDON (Dow Jones)--Der Chairman des finnischen Handyherstellers Nokia will sein Amt übernächstes Jahr abgeben. Wie eine Sprecherin der Nokia Oy am Dienstag sagte, will Jorma Ollila seine Tätigkeit 2012 beenden. Der 60-jährige Ollila war 14 Jahre CEO des Konzerns aus Helsinki und trat 2006 von diesem Posten zurück. Die heutige Mitteilung folgt auf die Rücktritte von Nokia-CEO Olli-Pekka Kallasvuo und dem Leiter der Smartphone-Sparte Anssi Vanjoki.  …mehr

  • TOP EU: EU-Kommission beendet Kartelluntersuchung gegen Siemens und ABB

    ZÜRICH/MÜNCHEN (Dow Jones)--Die Europäische Kommission hat ihre Ende Januar begonnene Untersuchung mehrerer Elektronikausrüster beendet. Neben dem Münchener Technologiekonzern Siemens ist auch der schweizerische Wettbewerber ABB ohne Strafe davongekommen, wie beide Unternehmen am Dienstag unabhängig voneinander mitteilten.  …mehr

  • Häufiger Streitpunkt

    Nicht jede Mieterhöhung ist erlaubt

    Will der Vermieter den Mietzins erhöhen, muss es klare Regeln zum Grund und zur Höhe beachten. …mehr

  • Vodafone Deutschland vergibt Netzwartung an Ericsson - RP

    FRANKFURT (Dow Jones)--Vodafone Deutschland wird seine Netzwartung laut einem Zeitungsbericht künftig Ericsson überlassen. Die Unternehmen planten, die Vereinbarung in den kommenden Tagen mitzuteilen, schreibt die "Rheinische Post" (RP) am Dienstag vorab ohne Nennung von Quellen. Ein Sprecher von Vodafone Deutschland sagte zu Dow Jones, dass der entsprechende Auftrag vergeben worden sei, allerdings wollte er sich nicht dazu äußern, wer diesen bekommen hat.  …mehr

  • Einkaufstour in Belgien

    Ingram übernimmt InterAct

    Ingram Micro verstärkt sich im VAD-Bereich: Der Broadliner übernimmt den belgischen Spezialdistributor InterAct.  …mehr

  • Belkin-Konverter

    HDMI-Geräte an iMac anschließen

    Wer HDMI-Geräte an 27-Zoll-iMacs oder Cinema Displays anschließen will, hat das Problem, dass diese Geräte keinen HDMI-Anschluss besitzen.  …mehr

  • WSJ: Nokia-Chairman Ollila will Posten 2012 abgeben

    LONDON (Dow Jones)--Der Chairman des finnischen Handyherstellers Nokia will sein Amt übernächstes Jahr abgeben. Wie eine Sprecherin der Nokia Oy am Dienstag sagte, will Jorma Ollila seine Tätigkeit 2012 beenden. Der 60-jährige Ollila war 14 Jahre CEO des Konzerns aus Helsinki und trat 2006 von diesem Posten zurück. Die heutige Mitteilung folgt auf die Rücktritte von Nokia-CEO Olli-Pekka Kallasvuo und dem Leiter der Smartphone-Sparte Anssi Vanjoki.  …mehr

  • Datenschutz, Teil 12

    Kündigungsschutz des Datenschutzbeauftragten

    Welche Besonderheiten bei der Entlassung gelten, sagen Dr. Sebastian Kraska und Alma Lena Fritz. …mehr

  • EU-Kommission beendet Kartelluntersuchung gegen Siemens und ABB

    ZÜRICH/MÜNCHEN (Dow Jones)--Die Europäische Kommission hat ihre Ende Januar begonnene Untersuchung mehrerer Elektronikausrüster beendet. Neben dem Münchener Technologiekonzern Siemens ist auch der schweizerische Wettbewerber ABB ohne Strafe davongekommen, wie beide Unternehmen am Dienstag unabhängig voneinander mitteilten.  …mehr

  • Magnetische Resonanz

    Kabelloses Laden von Handy & Co ab 2012

    Der japanische Elektronikkonzern Fujitsu hat angekündigt, schon 2012 Technologie auf den Markt zu bringen, die das kabellose Aufladen von Mobilgeräten ermöglicht. Fujitsu nutzt für die kabellose Stromübertragung magnetische Resonanz statt magnetischer Induktion, wie sie bei anderen Versuchen rund um das drahtlose Aufladen verwendet wird. Dabei ist es theoretisch möglich, Strom auch über eine Distanz von mehreren Metern zu übertragen. In der Praxis würde dies freilich mit hohen Verlustraten einher gehen.  …mehr

  • Kombigerät mit N-WLAN

    Kodak ESP 7250

    Das Multifunktionsgerät Kodak ESP 7250 bietet N-WLAN, sechs Tinten und eine integrierte Duplex-Einheit. Rundherum begeistern konnte es im Test trotzdem nicht. Lesen Sie, warum.  …mehr

  • TOP DE: Deutsche Lkw-Hersteller profitieren vom Aufschwung

    BERLIN (Dow Jones)--Die deutschen Hersteller schwerer Lkw profitieren deutlich vom Aufschwung. Daimler, MAN und weitere Hersteller dürften nach dem heftigen Einbruch im vergangenen Jahr im laufenden Jahr 40% mehr Lastwagen herstellen und exportieren, erklärte der Präsident des Verbandes der Automobilindustrie , Matthias Wissmann am Dienstag in Berlin. Das Vorkrisenniveau werde jedoch noch nicht wieder erreicht.  …mehr

  • TOP EU: Philips hebt EBITA-Margenziel an

    Von Roberta Cowan und Anna Marij van der Meulen DOW JONES NEWSWIRES  …mehr

  • Preishammer aus Indien

    Kein Witz – Tablet-PC für 26 Euro

    Anfangs nur belächelt, scheint jetzt der Zeitplan zu stehen: Im Januar 2011 sollen die ersten 35-Dollar-Tablet-PCs ausgeliefert werden.  …mehr

  • Deutsche Lkw-Hersteller profitieren vom Aufschwung

    BERLIN (Dow Jones)--Die deutschen Hersteller schwerer Lkw profitieren deutlich vom Aufschwung. Daimler, MAN und weitere Hersteller dürften nach dem heftigen Einbruch im vergangenen Jahr im laufenden Jahr 40% mehr Lastwagen herstellen und exportieren, erklärte der Präsident des Verbandes der Automobilindustrie (VDA), Matthias Wissmann am Dienstag in Berlin. Das Vorkrisenniveau werde jedoch noch nicht wieder erreicht.  …mehr

  • DGAP-DD: Leoni AG deutsch

    Mitteilung über Geschäfte von Führungspersonen nach §15a WpHG Directors'-Dealings-Mitteilung übermittelt durch die DGAP. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Mitteilungspflichtige verantwortlich. =-------------------------------------------------------------------------- Angaben zum Mitteilungspflichtigen Name: Rupp Vorname: Werner Firma: Nürnberger Beteiligungs-Aktiengesellschaft Funktion: Verwaltungs- oder Aufsichtsorgan Angaben zum mitteilungspflichtigen Geschäft Bezeichnung des Finanzinstruments: Namensaktie o. N. ISIN/WKN des Finanzinstruments: DE 000 540888 4 Geschäftsart: Verkauf Datum: 13.09.2010 Kurs/Preis: 23,33 Währung: EUR Stückzahl: 14200 Gesamtvolumen: 331286,00 Ort: Xetra, via Sparkasse Nürnberg Angaben zum veröffentlichungspflichtigen Unternehmen Emittent: Leoni AG Marienstraße 7 90402 Nürnberg Deutschland ISIN: DE0005408884 WKN: 540888 Ende der Directors' Dealings-Mitteilung (c) DGAP 14.09.2010 Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. DGAP-Medienarchive unter www.dgap-medientreff.de und www.dgap.de ID 11901  …mehr

  • DGAP-DD: Leoni AG english

    Notification concerning transactions by persons performing managerial responsibilities pursuant to section 15a of the WpHG Directors' Dealings notification transmitted by DGAP - a company of EquityStory AG. The person with duty of notification is solely responsible for the content of this announcement. =----------------------------------------------------------------------------- Details of the person subject to the disclosure requirement Last name: Rupp First name: Werner Company: Nürnberger Beteiligungs-Aktiengesellschaft Position: Member of an administrative or supervisory body Information about the transaction with duty of notification Description of the financial instrument: non-par value share ISIN/WKN of the financial instrument: DE 000 540888 4 Type of transaction: sale Date: 13.09.2010 Price: 23.33 Currency: EUR No. of items: 14200 Total amount traded: 331286.00 Place: Xetra, via Sparkasse Nürnberg Information about the company with duty of publication Issuer: Leoni AG Marienstraße 7 90402 Nürnberg Deutschland ISIN: DE0005408884 WKN: 540888 End of Directors' Dealings Notification (c) DGAP 14.09.2010 DGAP Distribution Services include Regulatory Announcements, Financial/Corporate News and Press Releases. Media archive at www.dgap-medientreff.de and www.dgap.de ID 11901  …mehr

  • Der CP-Querschläger

    Also mit Actebis – wem nutzt es?

    Die Elefantenhochzeit des Jahres – und was bringt's? Unser Autor will sich das Träumen nicht nehmen lassen ... …mehr

  • Reseller sparen fast 3.000 Euro

    E-Mail-Management im "Sommerschlussverkauf"

    Bis zu 2.690 Euro können Reseller sparen, wenn sie bis zum 30.09.2010 die E-Mail-Management-Lösung Reddox-RX-100 ordern.  …mehr

  • UPDATE: Philips hebt EBITA-Margenziel an

    (NEU: weitere Details, Hintergrund)  …mehr

  • Wichtig für Vertriebler

    Kein Ausgleichsanspruch für Handelsvertreter ohne Stammkunden

    Der Bundesgerichtshof hat die langjährige Rechtsprechung korrigiert. Einzelheiten von Ulf Linder …mehr

  • Webdesign-Vertrag

    Online-Auftritt

    Wie Sie mit einem Website-Erstellungsvertrag Streitigkeiten vorbeugen, sagt Yvonne A. E. Schulten.  …mehr

  • Ein Drittel der User im Web unsicher

    Portale und Pornosites als schlimmste Bedrohungen

    Das Gefahrenbewusstsein, das Nutzer beim alltäglichen Surfen durch das Web an den Tag legen, nimmt zu. Wie eine Umfrage des IT-Sicherheitsexperten Avira zeigt, fühlt sich heute mit 34 Prozent etwas mehr als ein Drittel der User generell auf keiner Webseite mehr wirklich sicher. Insgesamt betrachtet ist die überwiegende Mehrheit aber dennoch davon überzeugt, sich nur auf einschlägigen Internetdestinationen wie etwa Warez-Portalen oder Seiten mit pornografischen Inhalten einer ernsthaften Gefahr auszusetzen. …mehr

  • Outsourcing muss sich lohnen

    Goldene Zeiten für externe IT-Dienstleister

    IT-Dienstleister dürfen sich über wachsende Kundenzahlen freuen. Diese geben aber nach wie vor wenig Geld oder gar schrumpfende Beträge für externe Serviceleistungen aus. Wie die Unternehmensberatung Gartner http://www.gartner.com aufzeigt, will mehr als jede zweite europäische Gesellschaft in diesem Jahr verstärkt outsourcen. Anbieter von IT-Dienstleistungen werden aber nicht von allen auslagernden Firmen mit höheren Budgets bedacht.  …mehr

  • Bitkom

    IT-Ausgaben im Gesundheitswesen steigen

    Laut einer Studie des Münchener Marktforschungsinstituts Pierre Audoin Consultants (PAC) sollen die Investitionen in IT im Gesundheitswesen bis 2014 auf 1,7 Milliarden Euro steigen.  …mehr

  • Philips hebt im Rahmen von "Vision 2015" EBITA-Margenziel an

    AMSTERDAM (Dow Jones)--Der niederländische Elektronikkonzern Philips setzt die Latte für seine Ziele in den kommenden Jahren höher an. Das Unternehmen aus Eindhoven plant in der am Dienstag vorgestellten "Vision 2015" mit einer EBITA-Marge von 10% bis 13% in den Jahren 2011 bis 2015. Bisher lautete die Vorgabe für diese Kennziffer in der "Vision 2010" auf 10% bis 11%. Im Bereich Licht visiert Philips unverändert eine EBITA-Marge von 12% bis 14% an.  …mehr

  • Arques will mit Kapitalerhöhung 14,5 Mio EUR erlösen

    MÜNCHEN (Dow Jones)--Die Beteiligungsgesellschaft Arques will bis zu 13.216.670 neue Aktien ausgeben. Dabei werde das genehmigte Kapital ausgenutzt, Aktionäre erhalten ein Bezugsrecht, wie die Arques Industries AG am Dienstag mitteilte. Der Bezugspreis soll 1,10 EUR pro Aktie betragen. Daraus ergibt sich rechnerisch ein möglicher Erlös von gut 14,5 Mio EUR. Derzeit ist das Arques-Kapital in gut 26 Mio Aktien eingeteilt, das Unternehmen will die Anzahl der Aktien also um rund 50% erhöhen.  …mehr

  • T-Mobile kooperiert in USA mit Wal-Mart

    BETONVILLE (Dow Jones)--Der Einzelhandelskonzern Wal-Mart Stores Inc kooperiert in den USA für das Angebot eines günstigen Mobilfunkvertrages mit der Telekom-Tochter T-Mobile USA. Der erste Anschluss soll 45 USD und jeder weitere 25 USD im Monat kosten, die Verträge dafür sollen ab Ende September in den knapp 2.500 Wal-Mart-Kaufhäusern vertrieben werden, wie beide Unternehmen am Montag mitteilten. Zielgruppe sind Kunden, die wenig Wert auf prestigeträchtige Geräte wie das iPhone legen und eine kostengünstige Alternative suchen.  …mehr

  • WSJ: Verizon-CFO John Killian zieht sich gegen Jahresende zurück

    Von Spencer E. Ante THE WALL STREET JOURNAL  …mehr

  • EU erzwingt offenes Glasfasernetz - FTD

    HAMBURG (Dow Jones)--Das superschnelle Internet der neuen Generation soll nach dem Willen der EU-Kommission allen interessierten Anbietern offenstehen - und nicht nur den großen Telekomkonzernen. Nach Informationen der "Financial Times Deutschland" (FTD - Dienstagausgabe) will die Brüsseler Behörde am kommenden Montag Leitlinien verabschieden, denen zufolge beim Ausbau des Glasfaserkabelnetzes weder die Deutsche Telekom noch andere Netzbetreiber neue Monopole errichten dürfen.  …mehr

  • PRESSESPIEGEL/News im Web

Zurück zum Archiv