Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Meldungen vom 21.11.2011

  • Ex-OKI-Manager

    Knut Haake geht zu Bonus Inside

    Der ehemalige OKI-Marketing-Chef Knut Haake hat ein neues Betätigungsfeld: Er wird Marketing-Chef bei Kundenkarten-Dienstleister Bonus Inside.  …mehr

  • Cisco-Partner bei Tech Data

    Noch vor Jahresende den Select-Status erreichen

    Wer als Cisco-Partner noch 2011 des Select-Status erlangen möchte, bekommt dazu auch noch am 8. und am 9. Dezember Gelegenheit. An diesen beiden Tagen veranstaltet nämlich Tech Datas VAD-Geschäftsbereich Azlan noch zwei zusätzliche Online-Trainings.  …mehr

  • Update verfügbar

    Schwachstelle in VMware vCenter Update Manager 4.x

    Die Entwickler von VMware haben ein Update zur Verfügung gestellt. Dieses bereinigt eine Sicherheitslücke in Version 4 des VMware vCenter.  …mehr

  • Der CP-Querschläger

    Festplattenknappheit – unvermeidliches Schicksal?

    Wohin Profitmaximierung auf Kosten von Qualität führt, erklärt der CP-Querschläger. …mehr

  • Umsatz und Nachfrage stagnieren

    Schlechte Stimmung in der IKT-Branche

    Die Stimmung in der Informationswirtschaft hat sich im dritten Quartal 2011 deutlich eingetrübt.  …mehr

  • Auf KVM-Basis

    Red Hat Enterprise Virtualization 3.0 zum Ausprobieren

    Nach einer geschlossenen Betaphase bietet der Unternehmens-Linux-Anbieter Red Hat seine neue Virtualisierungsplattform "Enterprise Virtualization 3.0" jetzt öffentlich zum Test an.  …mehr

  • Samsung und LG Display

    Koreas LCD-Riesen starten offenbar mit OLED-Produktion in 8.5G-Werken

    Samsung und LG Display sollen wegen der anhaltend schwachen Nachfrage nach LCD-TV-Panels aus der Not eine Tugend machen und 2012 Teile der 8.5G-Produktionskapazitäten für OLED- beziehungsweise AMOLED-Panels frei machen. …mehr

  • Security und Cloud Computing

    Ratgeber IT-Sicherheit

    Lesen Sie, welche Security-Risiken das Cloud Computing birgt und was Sie dagegen tun können.  …mehr

  • In Deutschland

    Google+ im Kommen

    Nach wie vor ist Facebook das mit Abstand am weitesten verbreitete soziale Netzwerk in Deutschland. 51 Prozent aller deutschen Internetnutzer sind Mitglied diesr Community, das hat eine im Auftrag des Bitkoms unter 1.023 Internet-Nnutzern (alle älter als 14 Jahre) im Oktober 2011 durchgeführte Umfrage ergeben. Danach sind fast drei Viertel (74 Prozent) aller Webnutzer Mitglied in mindestens einer Web 2.0-Plattform. "Die Nutzung sozialer Netzwerke ist längst ein Massenphänomen geworden", meint Bitkom-Präsidiumsmitglied und Microsoft-Geschäftsführer Ralph Haupter.  …mehr

  • Interview

    msg und Plaut - Seniorenhochzeit im Softwaremarkt

    Mit Hans Zehetmaier, Vorstandsvorsitzender der msg Systems AG, und Johann Grafl, Vorstandsvorsitzender der Plaut AG, über die Auswirkungen der Integration von Plaut in den msg-Systems-Konzern.  …mehr

  • LANvantage Partnerprogramm

    Was Lancom 2012 im Channel vor hat

    Für 2012 hat sich Lancom ehrgeizige Ziele gesetzt - insbesondere, was den Channel betrifft. So möchte der Netzwerkhersteller in Deutschland seine Partnerzahl im nächsten Jahr um acht Prozent erhöhen. Damit soll die Zahl der am LANvantage-Partnerprogramm teilnehmenden Fachhändler von derzeit 4.616 auf über 5.000 steigen. Und den Umsatz pro Partner möchte Lancom ebenfalls anheben. So plant die derzeitige Nummer Zwei im deutschen Netzwerkmarkt, 2012 ihre Umsätze im Channel gleich um 14 Prozent zu erhöhen - von 18,8 Millionen Euro im Jahre 2011 auf 21,4 Millionen Euro 2012.  …mehr

  • Scansource und Avaya

    Gas geben für iPad und Amazon-Gutscheine

    Spezialdistributor Scansource hat zusammen mit Avaya eine Jahresend-Verkaufsaktion gestartet. Wer jetzt im Weihnachtsgeschäft beim Vertrieb von Avaya-Telefonkonferenzsystem richtig Gas gibt, dem winken iPads und Amazon-Geschenkgutscheine.  …mehr

  • PC Life Tour 2011

    In Wohnzimmeratmosphäre mit Microsoft

    Fast wie am eignen Arbeitsplatz bietet Microsoft die Möglichkeit, die aktuellsten Windows 7 Geräte zu begutachten und zu testen. …mehr

  • CP ePaper, Ausgabe 22/11

    Schwerpunkt: Netzwerk-Security; außerdem: Also-Actebis, Fujitsu, HP, Kaspersky, Avaya …mehr

  • In eigener Sache

    CP-Ausgabe 22/11 – Schwerpunkt "Netzwerk-Security"

    Lesen Sie dazu alles im "CP ePaper", der CP-Heftausgabe in digitaler Form.  …mehr

  • DGAP-News: Schweizer Electronic AG: SCHWEIZER setzt Diversifizierungsstrategie um und startet Markteintritt im Bereich Photovoltaik in Asien

    DGAP-News: Schweizer Electronic AG / Schlagwort(e): Strategische Unternehmensentscheidung Schweizer Electronic AG: SCHWEIZER setzt Diversifizierungsstrategie um und startet Markteintritt im Bereich Photovoltaik in Asien 21.11.2011 / 11:44 =-------------------------------------------------------------------- SCHWEIZER setzt Diversifizierungsstrategie um und startet Markteintritt im Bereich Photovoltaik in Asien - Start von vier Produktionslinien für Photovoltaik-Zellen und -Modulen in China mit jeweils 100 MW Kapazität - Investitionsvolumen für die erste Produktionslinie zwischen 50 und 60 Mio. USD - Kooperation mit Schmid Group, Weltmarktführer für Turnkey-Produktionslinien im Bereich PV-Solar - Aufbau eines eigenen Vertriebsnetzes in Asien - Absichtserklärungen über Projektierung von Solarparks in zwei 'Eco-Cities' in China unterzeichnet Schramberg, 21. November 2011 - Die Schweizer Electronic AG, einer der führenden Hersteller von hochwertigen Leiterplatten sowie innovativen Lösungen und Dienstleistungen für Automobil-, Solar- und Industrieelektronik, informiert heute über erste konkrete Schritte zur Diversifizierung ihrer Geschäftsstrategie. Nach dem Aufbau des Geschäftsbereichs 'Energy' im Frühjahr 2011 gab die Gesellschaft am Wochenende per Ad-hoc-Mitteilung den Start einer Produktion von Photovoltaik (PV) - Hocheffizienzmodulen in Asien sowie den Aufbau eigener Absatzkanäle für Solarparks in China bekannt. Das Investitionsvolumen für die erste Produktionslinie beläuft sich auf 50 bis 60 Mio. USD. SCHWEIZER plant, mit dieser antizyklischen Investition an der erwarteten positiven Entwicklung des Photovoltaikmarktes zu partizipieren. 'Wir glauben an die Zukunft der Photovoltaik', erläutert Dr. Marc Schweizer, Vorstandsvorsitzender der Schweizer Electronic AG, die Solarstrategie seines Unternehmens. 'Gerade jetzt ist der richtige Zeitpunkt für den Einstieg ins Solargeschäft. Mit unserer geplanten Produktionslinie sind wir hervorragend aufgestellt, um die zukünftige Nachfrage unmittelbar bedienen zu können', führt er aus. Der Photovoltaik-Markt ('PV') erfährt einen zunehmenden Bedarf an Hocheffizienz-Modulen. Die bestehende Angebotsknappheit dürfte sich zukünftig noch weiter verschärfen. Hocheffizienz-Module können insbesondere durch ein exzellentes Preis-Leitungsverhältnis dazu beitragen, schnell Netzparität zu erreichen und somit wettbewerbsfähigen Strom zu erzeugen. Zudem wird sich Strom, der aus konventionellen fossilen Energieträgern gewonnen wird, in Zukunft voraussichtlich weiter verteuern. Jedoch steht die PV-Produktion vor großen Herausforderungen: Eine optimale Prozesstechnologie und hohe Produktionsausbeute müssen gewährleistet sein. Der Einsatz von modernsten und innovativen Technologien der nächsten Generation von Anlagen für die PV-Produktion ist notwendig, um dem anhaltenden Kostensenkungsdruck in der Zellproduktion bei gleichzeitiger Effizienzsteigerung zu begegnen und die Kosten langfristig sukzessive zu reduzieren. Schweizer Energy erfüllt diese Anforderungen und wird in der chinesischen Stadt Nantong, rund 100 km nordwestlich von Shanghai, ein Werk mit bis zu vier 100 MW-Produktionslinien zur Herstellung von hocheffizienten Modulen betreiben. Die Kapazität pro Produktionslinie gehört zu den höchsten weltweit. Zudem sind die Produktionslinien modular aufgebaut, sodass auch in Zukunft neueste Prozessschritte integriert werden können. Die zu produzierenden Zellen/Module weisen einen Wirkungsgrad von größer 19 % in der ersten Stufe bzw. größer 20 % in der zweiten Stufe auf und bieten ein herausragendes Preis-Leistungsverhältnis. Ermöglicht wird diese Leistung durch den Einsatz einer hochinnovativen und zukunftsweisenden Technologie, die bisher nicht verfügbar war. Diese ermöglicht sowohl die Vollintegration von Zell- und Modulfertigung als auch einen niedrigeren Rohstoffverbrauch. Dies gewährt SCHWEIZER, ähnlich wie in seinem Kerngeschäft 'Leiterplatte', die Technologieführerschaft. Strategischer Technologiepartner für die erste der Produktionslinien ist die Schmid Group, Freudenstadt. Schmid ist erfahrener und langjähriger Equipment-Lieferant der Schweizer Electronic AG und Weltmarktführer von Turnkey-Produktionslinien für die Wafer-, Zell- und Modulproduktion im Bereich PV. Bei den Produktionsanlagen von Schmid kommt die mit Abstand erfolgreichste selektive Emitter-Technologie zum Einsatz, von der 6 Gigawatt (GW) verkauft sind und sich zum Großteil bereits im Produktionsbetrieb befinden. Darüber hinaus wird in der geplanten neuen Produktionsstätte erstmalig die revolutionäre kontaktfreie 'HiMet' Metallisierungstechnologie mit Lasertransfer und Nanopartikel-Inkjetdruck eingesetzt. Dr. Marc Schweizer kommentiert die Kooperation mit der Schmid Group: 'Von herausragender Bedeutung für die Marktfähigkeit von PV-Modulen sind zunächst die richtigen Produktionsprozesse, die eine Serienfähigkeit ermöglichen und die Produktionskosten dauerhaft senken. Wir haben in unserem Kerngeschäft der Leiterplattenproduktion bereits nachhaltig bewiesen, auf Maschinen der neuesten Generation kosteneffizient hochqualitative Produkte in kürzester Zeit zur Serienreife zu bringen. Nun verstärken wir unsere Expertise mit dem anerkannten Know-how unseres kompetenten Partners, der Schmid Group.' Christian Schmid, Geschäftsführer der Schmid Group, erläutert die Kooperation mit SCHWEIZER: 'Die in der Elektronikindustrie anerkannte Kernkompetenz von SCHWEIZER im Bereich Fertigungs-Know-how und Prozess-Optimierung sowie die Technologie-Kompetenz von Schmid stellen eine optimale Kombination dar. Wir haben umfangreiche Erfahrung im schnellen Hochlauf von Turnkey PV Zell- und Modulfertigungsprojekten, bei denen mehr als 90 % der Prozess-Technologie in der Schmid Group entwickelt und produziert wird. All diese Faktoren bilden eine einzigartige Basis für einen langfristigen und nachhaltigen Erfolg dieses Investments. Diese Produktionsstätte wird ein Meilenstein für die nächste Generation der Zell- und Modulfertigung werden. Die Betriebskosten werden eine exzellente Wettbewerbsfähigkeit auf dem globalem PV-Markt besitzen. Wir freuen uns, dass wir dieses Projekt gemeinsam mit SCHWEIZER realisieren können.' Asien ist ein im Bereich PV aufstrebender Markt. Entscheidend für die Wahl eines Produktionsstandorts in China waren attraktive Standort- und Logistikbedingungen sowie ein Investment-Abkommen mit der Stadt Nantong. SCHWEIZER konnte für dieses Projekt einen strategischen Co-Investor gewinnen, der im asiatischen Raum über ein hervorragendes Netzwerk verfügt. Geplanter Start der Produktion ist im Jahr 2013. Der Aufbau des Werks wird vom asiatischen SCHWEIZER Management begleitet. Das lokale Team verfügt über umfangreiche Erfahrung in der PV Branche und wird von einem Experten-Team der Schmid Group unterstützt. Parallel zum Aufbau der PV-Produktion arbeitet SCHWEIZER am Aufbau eines eigenen Vertriebskanals in Asien. Neben der geplanten PV-Produktion wird demnach Schweizer Energy zukünftig als System-Integrator die Beratung, Projektierung und Installationsüberwachung von Solarparks und im Bereich After Sales Service deren Wartung und Betrieb übernehmen. Für diesen Geschäftsbereich konnte die RALOS New Energies AG, Griesheim, als erfahrener und kompetenter Kooperationspartner gewonnen werden. RALOS entwickelt, plant, baut und betreibt innovative PV-Anlagen, vorwiegend in Europa, deren Leistungsspektrum von privaten Sonnensystemen bis hin zu leistungsstarken Großstromanlagen sämtliche Anlagengrößen umfasst. Das Unternehmen hat umfangreiche Erfahrung mit Partnermodellen und internationalen Projekten. Zielmarkt für Schweizer Energy ist Asien-Pazifik, insbesondere jedoch China. Geplant ist der Verkauf von Zellen/Modulen über internationale Absatzkanäle, aber auch auf dem lokalen Markt. Der sich in Asien entwickelnde Markt für erneuerbaren Energien bietet hervorragende Einstiegs- und Wachstumsmöglichkeiten. Außerdem ist SCHWEIZER aus früherer Geschäftstätigkeit im Rahmen des Joint Venture Pentex-Schweizer in dieser Region nach wie vor hervorragend vernetzt und als Technologieführer anerkannt. Erst kürzlich gelang es dem Unternehmen, mit dem Joint Venture Verbund Sino Singapore zwei Absichtserklärungen über die Projektierung von Parks in zwei der bedeutendsten Eco Cities (Guangzhou Knowledge City und Nanjing Eco Hightec Island) in China zu schließen. Dieses Joint Venture basiert auf einem Abkommen zwischen China und Singapur, gemeinsam sozial-verträgliche, umweltfreundliche und Ressourcen schonende Städte in China zu bauen. Somit hat sich SCHWEIZER bereits erste Absatzkanäle eröffnet und ist in der Lage, auch die in seinem eigenen Werk in Nantong produzierten Module zu vermarkten. Dr. Marc Schweizer führt aus: 'Wir haben in unserer Strategie festgelegt, dass wir neben unserem erfolgreichen Kerngeschäft Leiterplatte weitere Geschäftsfelder besetzen möchten, um in den kommenden Jahren daraus für die SCHWEIZER Gruppe auch nennenswerte Ergebnisbeiträge erwirtschaften zu können. Mit der Produktion von Hocheffizienz-Modulen und dem parallelen Aufbau von eigenen Absatzkanälen in China sind wir überzeugt, weiteres profitables Wachstum für die SCHWEIZER Gruppe generieren zu können. Wir rechnen mit einer attraktiven Entwicklung des Photovoltaik-Marktes,  …mehr

  • PRESS RELEASE: Schweizer Electronic AG: SCHWEIZER -2-

    PRESS RELEASE: Schweizer Electronic AG: SCHWEIZER implements Diversification Strategy and starts Market Entry into Photovoltaic in Asia  …mehr

  • DGAP-News: Schweizer Electronic AG: SCHWEIZER -2-

    DJ DGAP-News: Schweizer Electronic AG: SCHWEIZER setzt Diversifizierungsstrategie um und startet Markteintritt im Bereich Photovoltaik in Asien  …mehr

  • PRESS RELEASE: Schweizer Electronic AG: SCHWEIZER implements Diversification Strategy and starts Market Entry into Photovoltaic in Asia

    DGAP-News: Schweizer Electronic AG / Key word(s): Strategic Company Decision Schweizer Electronic AG: SCHWEIZER implements Diversification Strategy and starts Market Entry into Photovoltaic in Asia 21.11.2011 / 11:44 =-------------------------------------------------------------------- SCHWEIZER implements Diversification Strategy and starts Market Entry into Photovoltaic in Asia - Start of four production line for photovoltaic cells and modules in China, each with a capacity of 100 MW - Investment volume for the first production line between 50 and 60 Million USD - Cooperation with Schmid Group, World Market Leader for Turnkey Production lines in the area of PV-Solar - Set-up of own Distribution Network in Asia - MoUs signed about Projecting of Solar Parks in two 'Eco-Cities' in China Schramberg, November 21, 2011 - Schweizer Electronic AG, one of the leading manufacturers of premium PCBs as well as innovative solutions and services for automotive, solar and industry electronics, today informs about first concrete steps regarding the diversification of their business strategy. Following the foundation of the business division 'Energy' in spring 2011 the company announced last weekend via an ad hoc release the start of a production of photovoltaic (PV) - high efficiency modules in Asia as well as the set-up own sales channels for solar parks in China. The investment volume for the first production line amounts to 50 to 60 million USD. By investing anti-cyclically, SCHWEIZER plans to participate in the expected positive development of the photovoltaic market. 'We believe in the future of photovoltaic', says Dr. Marc Schweizer, CEO of SCHWEIZER AG, the solar strategy of the company. 'Just now is the right point in time to enter the solar business. With our planned production line we are excellently positioned to directly meet future demands', he explains. The photovoltaic market ('PV') experiences a growing demand for high efficiency modules. The present supply shortage will presumably get worse in future. Particularly due to an excellent cost-performance ratio, high efficiency modules can contribute to quickly achieving grid parity and hence to generating competitive power. Additionally, power obtained from conventional fossil fuel, is expected to become more expensive in future. However, PV production faces big challenges: Optimum process technology and high production yields must be guaranteed. Applying most modern and innovative technologies of the next generation of equipment for the PV production is necessary to counteract the ongoing high pressure to reduce cost in cell while simultaneously increasing efficiency and gradually reducing cost in the long run. Schweizer Energy fulfils these requirements and will operate a plant for manufacturing high efficiency modules with up to four 100 MW production lines in the Chinese City Nantong, about 100 km north-west of Shanghai. The capacity per production line is among the highest worldwide. Beyond, production lines are set-up in a modular way to allow for integration of latest process steps in future. Cells and modules to be produced feature a degree of efficiency higher 19 % in the first stage and higher 20 % in the second stage and offer an excellent cost-performance ratio. This performance is being facilitated by implementing highly innovative and trend-setting technology which had not been available before. This technology allows for fully integrating cell and module manufacturing as well as for reducing consumption of raw materials. Thus SCHWEIZER will be granted technology leadership, similar to their core business PCB. The strategic technology partner for the first of the production lines will be Schmid Group, Freudenstadt. Schmid is an experienced and long-term equipment supplier of Schweizer Electronic AG and world market leader for turnkey production lines for wafer, cell and module production in the area of PV. Product equipment of Schmid uses the most successful emitter technology, whereof 6 gigawatts (GW) have been sold and already are in production operation for the most part. Furthermore, the planned new production plant will employ the revolutionary contact-free 'HiMet' metallization technology with laser transfer and nanoparticles inkjet printing for the first time. Dr. Marc Schweizer comments on the cooperation with Schmid Group: 'It is initially of prominent importance for the marketability of PV modules to have the right production processes that allow for mass production and permanent reduction of production cost. On a sustainable basis we have already proven in our core business of PCB production that we are able to advance cost-efficient highly qualitative products to series-production within shortest time using equipment of the latest generation. Now we are strengthening our expertise with the recognized know-how of our competent partner Schmid Group.' Christian Schmid, managing director of Schmid Group, explains the cooperation with SCHWEIZER: 'SCHWEIZER's recognized core competency in the area of manufacturing know-how and process optimization in the electronics industry as well as Schmid's technology competency are an optimum combination. We dispose of comprehensive experience in quickly ramping-up turnkey PV cell and module manufacturing projects, whereof more than 90 % of the process technology is being developed and produced within Schmid Group. All these factors from a unique basis for a long-term and sustained success of this investment. The production site will be a milestone for the next generation of cell and module manufacturing. Operating cost will be highly competitive on the global PV market. We are looking forward to realizing this project together with SCHWEIZER.' Within the area of PV, Asia is an emerging market. Attractive site and logistics conditions were key in selecting a production location as was an investment agreement with the City of Nantong. SCHWEIZER was able to win a strategic co-investor for this project who disposes of an excellent network in the Asian region. Start of production is planned for 2013. The set-up of the plant will be accompanied by an Asian management team of SCHWEIZER. The local team disposes of comprehensive experience in the PV industry and will be supported by an expert team of Schmid Group. In parallel to building the PV production SCHWEIZER is working on setting-up their own sales channels in Asia. Beyond the planned PV production SCHWEIZER Energy will thus act as a system integrator for the consulting, projecting and installation monitoring of solar parks and their maintenance and operations in the area of sales service. For this part of the business RALOS New Energies AG, Griesheim, will bet he experienced and competent cooperation partner of SCHWEIZER. RALOS develops, plans, builds and operates innovative PV parks, predominantly in Europe, whose performance spectrum covers all system sizes, ranging from private solar systems to high performance large-scale power plants. The company has substantial experience in partnering models and international projects. Target market for Schweizer Energy is Asia Pacific, however, in particular China. It is planned to sell cells/modules via international sales channels but also on the local market. The emerging market for renewable energy in Asia offers excellent entry and growth opportunities. Moreover SCHWEIZER is still outstandingly well-connected in this region and well-known as a technology leader, originating from their previous business activity during the Joint Venture Pentex-Schweizer. Only recently the company succeeded in closing two MoUs with the Joint Venture Sino Singapore about projection parks in two of the most important eco-cities (Guangzhou Knowledge City und Nanjing Eco Hightec Island) in China. This Joint Venture is based on a treaty between China and Singapore to jointly develop socially a socially harmonious, environmentally friendly and resource-conserving cities in China. Hence SCHWEIZER has already opened up first sales channels and is able to also market modules produced in their own plant in Nantong. Dr. Marc Schweizer emphasizes: 'In our strategy we have determined to further explore business areas beyond our successful core business PCB in order to generate significant revenues for SCHWEIZER Group in the coming years. By producing high efficiency modules and in parallel establishing our own sales channels in China, we are convinced to generate further profitable growth for SCHWEIZER Group. We expect an attractive development of the photovoltaic market, independent of a possible reduction of government aids. Within this context, our partners and we have assigned the highest priority to the topics of cost reduction and mastering technological challenges in this new business division.' About Schweizer: Schweizer Electronic AG is a leading manufacturer of premium PCBs, innovative solutions and services for automotive, solar and industry electronics. Based on recognized technology and consultancy competencies, SCHWEIZER's products and systems address central challenges in the areas of Power Electronics, Embedding and System Cost Reduction and are characterized by energy and environmentally friendly features. Together with its partners Contag GmbH and Meiko Electronics Co. Ltd. the company offers cost and production optimised solutions for small, medium and large series and within this network employs more than 13.000 people in Germany, Japan, China and Vietnam. With about 750 employees SCHWEIZER achieved sales of 105.4 million Euro in Fiscal Year 2010 (ending December). The company was founded in 1849, is managed by family members and listed at the Stuttgart Stock Exchange (ticker symbol 'SCE', 'ISIN DE 000515623'). About Schmid: Production Equipment for photovoltaic, PCB, Flat Panel Display Schmid is global technological market leader and supplier for system and  …mehr

  • Microsoft

    Windows Phone Marketplace zählt 40.000 Apps

    Nachdem Microsofts App-Marktplatz im Oktober seinen ersten Geburtstag feierte, knackt die Plattform nun die 40.000er-Marke.  …mehr

  • Koch wird Cordes-Nachfolger

    Spitzenposten bei Metro neu besetzt

    Monatelang wurde der Handelsriese Metro von einer quälenden Führungsdebatte erschüttert. Jetzt hat der Aufsichtsrat die Reißleine gezogen: Finanzchef Olaf Koch bekommt den Chefsessel, Franz Markus Haniel ist neuer Vorsitzender des Aufsichtsrates.  …mehr

  • Ehefrau Vermieterin, Ehemann Mieter

    Büro im eigenen Wohnhaus

    Vorsteuerabzug bei von Ehegatten errichtetem unternehmerisch und privat genutzten Haus eingeschränkt  …mehr

  • Kozel verlässt Telekom

    Obermann übernimmt Innovations-Ressort

    Telekom-Chef René Obermann will laut Presseberichten auch das Vorstandsressort für Innovation und Technologie übernehmen. Der Aufsichtsrat werde die Zuständigkeit offiziell am 15. Dezember 2011 an Obermann geben, da der aktuelle Amtsinhaber Edward Kozel vorzeitig aus dem Unternehmen ausscheide, berichteten das "Handelsblatt" und die "Rheinische Post" unter Berufung auf Unternehmenskreise. Die Telekom wollte dazu auf dpa-Anfrage keine Stellungnahme abgeben. …mehr

  • Cortado Instant Printer für Laptops

    Mobil drucken ohne Druckertreiber

    Mit der Instant-Printer-Lösung von Cortado lässt sich die Installation von Software und Treibern auf Laptops komplett unterbinden. Anwender können trotzdem Dokumente auf dem Printer ihrer Wahl ausdrucken.  …mehr

  • Samsung, LG Display und Sharp

    Schon eine Million HD-Panels fürs nächste iPad ausgeliefert

    Auch wenn über die Auflösung und Art des Displays für das iPad 3 noch nichts offiziell ist, sollen Samsung, LG Display und Sharp im Oktober 2011 schon eine Million dieser LCD-Panels ausgeliefert haben.  …mehr

  • Statt ITO-Folie

    Foxconn-Tochter mit Touch-Panels auf Basis von Nano-Technologie

    Vielfach werden für Touch-Panels Indium-Zinnoxid- oder kurz ITO-Folien eingesetzt. Eine Foxconn-Tochter hat auf einer Messe in China jetzt günstigere Touch-Panels mit Kohlenstoffnanoröhren- oder CNT-Folien präsentiert.  …mehr

  • Chef reagiert nicht

    Unentschuldigt ferngeblieben – Abmahnung

    Das Bundesarbeitsgericht hat eine Entscheidung zur Verlängerung der Elternzeit getroffen.  …mehr

Zurück zum Archiv