Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Meldungen vom 20.03.2012

  • 64-Bit-Unterstützung und Mehrkernoptimierung

    Corel veröffentlicht neue Graphics Suite X6

    Mit CorelDraw Graphics Suite X6 stellt Corel die neueste Version seines Grafikpakets vor.  …mehr

  • Pinterest

    Neues soziales Netzwerk wird von Spammern ausgenutzt

    Im Social Media-Bereich zeichnet sich mit der neuen Pinnwand-Community Pinterest ein neuer Hype ab, so Bitdefender. …mehr

  • Verbraucherzentralen warnen

    Betrüger nutzen Megaupload-Schließung

    Selbst aus der Schließung des File-Sharing-Dienstes Megaupload.com versuchen Internet-Abzocker Profit zu schlagen: Verbraucherschützer warnen nun vor Gaunern, die vermeintliche Abmahnungen wegen Urheberrechtsverletzung im Zusammenhang mit dem Herunterladen von Musikdateien aus dem Internet verschicken.  …mehr

  • Roadshow "Connected World of Entertainment"

    Das Frühlings-Line-Up von Sony

    Die Veranstaltungsorte der diesjährigen Sony Roadshow hatten und haben eines gemeinsam. Sie befinden sich hoch über den Dächern der jeweiligen Stadt. Dementsprechend erwarteten die Besucher neben den brandneuen Produkten des Herstellers oftmals auch sonnige Aussichten.  …mehr

  • Was Mitarbeiter wünschen

    Drei Thesen zum Führungsverhalten

    Welcher Chef ist besser für die Firma: der angenehme Kumpel oder der unsympathische Manager-Typ?  …mehr

  • Technologien für große Datenmengen

    Big Data im Griff

    Erzeugt von sozialen Netzen, Mobilgeräten, Sensoren und anderen Instrumentarien bricht derzeit eine Lawine an Daten auf die Unternehmen ein. Für die meisten wird die Datenflut, neudeutsch als "Big Data" bezeichnet, zunehmend zum Problem. Um möglichst großen Nutzen aus den explodierenden Informationsmengen zu ziehen, reicht die bloße Vergrößerung von IT-Parametern - mehr Speicher, bessere Server etc. - bei weitem nicht aus. Stattdessen muss die gesamte IT-Infrastruktur hinterfragt und an mehreren Stellschrauben gedreht werden: Von der Storage- und Netzwerktechnik über die Datenbanksoftware bis hin zum richtigen Business-Intelligence-Instrumentarium.  …mehr

  • Metro-Chef Olaf Koch

    "Media-Saturn wird den Verdrängungswettbewerb gewinnen"

    Metro-Chef Olaf Koch will Media-Saturn mit aggressiven Methoden zu mehr Marktanteilen verhelfen.  …mehr

  • Nach der Übernahme von Sanrad

    OCZ auf dem Weg zum Lösungsanbieter

    Mit den High-Performance-SSDs will sich Storage-Hersteller OCZ künftig stärker im B2B-Markt etablieren. Die Distributionsvereinbarung mit PSP ist ein weiterer Schritt auf diesem Weg.  …mehr

  • Aktuelle Umfrage

    Preissenkungen bei Microsoft – Ihre Meinung, bitte!

    Microsoft hat die Preise für Office 365 drastisch gesenkt. Wie finden Sie das?  …mehr

  • Cloud Povider Pack

    Citrix bündelt Shared-Desktop-Tools

    Das "Cloud Provider Pack" von Citrix vereint Funktionen, mit denen sich Anwendungen und Virtual-Desktops aus der Cloud bereitstellen lassen.  …mehr

  • Bei Adobe

    Weniger Gewinn durch höhere Marketing-Kosten

    Hohe Marketing-Ausgaben haben dem Software- Spezialisten Adobe einen Gewinneinbruch beschert. In dem Anfang März abgeschlossenen ersten Geschäftsquartal fiel der Gewinn um 21 Prozent auf 185,2 Millionen Dollar. Der Umsatz rückte um 1,7 Prozent auf 1,045 Milliarden Dollar (791 Millionen Euro) vor, wie Adobe mitteilte. …mehr

  • Hausmesse in Leipzig

    Mit Bluechip zu Porsche

    Die diesjährige Hausmesse "Bluechip Live" des Meuselwitzer Distributors wird am 23. Mai 2012 im Leipziger Werk der deutschen Sportwagenschmiede Porsche stattfinden.  …mehr

  • Wick Hill, Infinigate und andere VADs

    Vascos beste Distributoren in Europa

    Wick Hill ist vom Security-Hersteller Vasco mit dem "EMEA Best Overall Performance Award" für ein erfolgreiches Geschäftsjahr 2011 in Großbritannien und Deutschland ausgezeichnet worden. Damit erhielt der VAD aus Hamburg diese Auszeichnung bereits zum zweiten Mal in Folge.  …mehr

  • Plattform für Online-Shops

    asknet gewinnt CyberLink als Neukunden

    Ab sofort betreibt asknet, der Karlsruher Spezialist für Electronic Software Distribution (ESD), globale Online-Shops des taiwanesischen Softwareherstellers CyberLink. …mehr

  • Security-VAR ProSoft

    Der langsame Wandel vom Reseller zum Distributor

    Viele Systemhäuser beginnen ihre Existenz mit einem lukrativen Kundenprojekt, entwickeln dabei ein interessantes Produkt, meist Software, und werden schon bald selbst Hersteller mit Partnervertrieb. Andere VARs wiederum wandeln sich zum VAD, diesen Weg beschreitet derzeit die ProSoft GmbH.  …mehr

  • ÜBERBLICK/Unternehmen - 11.30 Uhr-Fassung

    Siemens kauft Tiefsee-Stromnetz-Spezialisten für 470 Millionen Euro  …mehr

  • 775 Millionen Dollar-Deal

    Amazon übernimmt Roboter-Hersteller Kiva Systems

    Eine Dreiviertel-Milliarde für einen Roboterhersteller – plant Amazon als nächstes eine Marsmission? Ganz so futuristisch sind die Hintergründe hinter der Übernahme von Kiva Systems zum Kaufpreis von 775 Millionen Dollar dann doch nicht: Das Unternehmen ist ein Spezialist für automatisierten Logistiklösungen und erleichtert mit seinen Kleinrobotern die Intralogistik. Kiva-Roboter können ganze Warenregale anheben und diese automatisiert zur Arbeitsstation eines Pickers transportieren. …mehr

  • Unter den Top-10-Systemhäusern

    Datagroup knackt Umsatzmarke von 100 Mio.

    Mit einem Umsatzrekord von 108,6 Millionen Euro, ein Plus von 37 Prozent, und einem Ertrag von 6 Millionen Euro (EBITDA) hat die Datagroup AG das vergangene Geschäftsjahr abgeschlossen. Den Löwenanteil steuerten mit über 60 Prozent die Dienstleistungen bei. Für das kommende Jahr sieht sich das Systemhaus gut gerüstet.  …mehr

  • Abgemahnt

    Apple-Herstellergarantie kann Käufer in die Irre führen

    Der Verbraucherzentrale Bundesverband (VZBV) und zehn andere europäische Verbraucherorganisationen haben Apple für seine gebührenpflichtige Hersteller-Garantie abgemahnt. Der Vorwurf: Der iPhone- und Pad-Hersteller weist in seiner Werbung für den AppleCare Protection Plan nicht auf die ohnehin bestehenden Gewährleistungsrechte hin. …mehr

  • Leoni verdoppelt Dividende nach rasantem Wachstum

    NÜRNBERG (Dow Jones)--Der Automobilzulieferer Leoni will seine Dividende wegen des rasanten Wachstums im vergangen Jahr kräftig erhöhen. Mit 1,50 Euro pro Aktie erhalten die Anteilseigner mehr als verdoppelt so viel wie im Vorjahr. Auch im laufenden Geschäftsjahr will der MDAX-Konzern weiter zu legen - allerdings weniger dynamisch als im überraschend starken Geschäftsjahr 2011, teilte die Leoni AG mit.  …mehr

  • Rechtskraft des letzten Willens gefährdet

    Vorsicht bei Korrekturen des Testaments

    Was Erblasser angesichts der Rechtsprechung beachten sollten, sagt Dr. Stephanie Thomas von WWS.  …mehr

  • Metro-Bilanz 2011

    Gewinneinbruch bei Media-Saturn

    Media-Saturn, die langjährige Cash-Cow der Metro, bleibt weiterhin das Sorgenkind des Handelskonzerns. …mehr

  • Realitäts-Check Unified Communications

    Was bringt eine IP-basierte TK-Anlage?

    Um die Installation einer IP-basierten TK-Anlage zu rechtfertigen, führen viele Reseller das Kostenargument an. Doch stimmt das wirklich?  …mehr

  • EANS-Adhoc: Von Roll Holding AG / Auftakt zum Wandel im Geschäftsjahr 2011

    =------------------------------------------------------------------------------- Ad-hoc-Mitteilung übermittelt durch euro adhoc mit dem Ziel einer europaweiten Verbreitung. Für den Inhalt ist der Emittent verantwortlich. =------------------------------------------------------------------------------- 20.03.2012 - Bestellungseingang von CHF 559,6 Millionen, zu konstanten Wechselkursen Anstieg um 15,8% - Umsatz von CHF 543,3 Millionen, zu konstanten Wechselkursen Wachstum um 9,7% - Betriebsergebnis von CHF 6,6 Millionen von Sonderfaktoren beeinflusst - Entwicklung und Umsetzung der Unternehmensstrategie Au / Wädenswil, 20. März 2012 - Die Von Roll Holding AG hat heute die Ergebnisse des Geschäftsjahres 2011 veröffentlicht. Der Geschäftsverlauf des Unternehmens war im Berichtsjahr dem unsicheren weltwirtschaftlichen Marktumfeld ausgesetzt. Dennoch konnte sich Von Roll in diesem Umfeld behaupten und operativ wachsen. Der Bestellungseingang betrug CHF 559,6 Millionen, was zu konstanten Wechselkursen einem Anstieg von 15,8% entspricht. Der Umsatz belief sich auf CHF 543,3 Millionen. Zu konstanten Wechselkursen bedeutet dies eine Steigerung um 9,7%. Das Betriebsergebnis (EBIT) in der Höhe von CHF 6,6 Millionen im Vergleich zu CHF 10,8 Millionen im Vorjahr wurde von drei wesentlichen Faktoren belastet: Einerseits beeinträchtigte das negative Ergebnis des Transformatorengeschäfts das Betriebsergebnis um CHF 11,5 Millionen im Vergleich zum Vorjahr. Andererseits belasteten Wechselkurseffekte aufgrund des anhaltend starken Schweizer Frankens das Betriebsergebnis mit CHF 1,9 Millionen. Darüber hinaus hat Von Roll im Geschäftsjahr 2011 eine vollständige Wertberichtigung in der Höhe von CHF 3,1 Millionen auf aktivierte Entwicklungskosten des Solar Forschungs- und Entwicklungsprojekts vorgenommen, weil die Finanzierung der Entwicklung bis zur Serienreife und des Aufbaus der Produktionskapazitäten nur mit einem externen Partner umgesetzt werden soll. Aufgrund dieser Faktoren betrug das Unternehmensergebnis nach Steuern CHF 0,1 Millionen gegenüber CHF -7,5 Millionen im Vorjahr. Die Eigenkapitalquote belief sich auf 60%. Der Geldfluss aus betrieblicher Tätigkeit betrug im Berichtsjahr CHF -19,7 Millionen im Vergleich zu CHF 14,3 Millionen im Vorjahr. Hauptgrund für den gesunkenen Cash Flow ist eine deutliche Erhöhung des Material- und Warenvorratsbestandes, um im laufenden Jahr den steigenden Auftragsbestand abarbeiten zu können. Der Verwaltungsrat wird der diesjährigen Generalversammlung die Aussetzung einer Dividende für das Geschäftsjahr 2011 vorschlagen. Uneinheitliche Entwicklung der Geschäftsbereiche Aufgrund des instabilen konjunkturellen Umfelds hat sich das Wachstum der konjunktursensitiven Niederspannungsbereiche in 2011 verlangsamt. Hingegen war beim langzyklischen Hochspannungsgeschäft wieder ein leichter Anstieg zu verzeichnen. Von Roll Insulation und Von Roll Composites haben sich in 2011 gut entwickelt. Von Roll Insulation konnte den Umsatz um 1,1% auf CHF 361,2 Millionen steigern, zu konstanten Wechselkursen betrug das Umsatzwachstum sogar 13,3%. Der Bestellungseingang erhöhte sich um 2,1% auf CHF 373,4 Millionen, das operative Betriebsergebnis belief sich auf CHF 17,9 Millionen. Der Umsatz von Von Roll Composites stieg um 0,6% auf CHF 111,4 Millionen, zu konstanten Wechselkursen konnte der Geschäftsbereich eine Umsatzsteigerung von 11,4% vorlegen. Der Bestellungseingang ging im Berichtsjahr um 1,8% leicht zurück auf 113,9 Millionen. Das operative Betriebsergebnis konnte Von Roll Composites von CHF 1,4 Millionen auf CHF 2,7 Millionen deutlich verbessern. Hingegen war die Entwicklung von Von Roll Transformers noch vom Auftragsbestand aus den Jahren 2009 und 2010 geprägt und hat sich entsprechend negativ auf das Betriebsergebnis der Gruppe ausgewirkt. Von Roll Transformers verzeichnete einen Umsatzrückgang von 18,7% auf CHF 66,9 Millionen, zu konstanten Wechselkursen betrug der Rückgang 8,3%. Dagegen zog der Bestellungseingang wieder an und verbesserte sich um 18,4% auf CHF 63,3 Millionen. Von Roll Transformers weist in 2011 ein operatives Betriebsergebnis von CHF -4,5 Millionen aus, im Vergleich zu CHF 7,0 Millionen im Vorjahr. Entwicklung und Umsetzung der Unternehmensstrategie Von Roll hat in 2011 mit Hochdruck an der Entwicklung der Unternehmensstrategie gearbeitet und bereits erste Initiativen in Gang gesetzt. Ein Fokus lag auf der organisatorischen Neuausrichtung des Konzerns. Es wurde eine weltweite Matrixorganisation eingeführt und eine internationale Führungsmannschaft aufgestellt, die als Operations Council die operative Umsetzung der Unternehmensstrategie verantwortet. Weiterhin hat Von Roll Massnahmen angestossen, um die Standorte besser miteinander zu verbinden, so wurde unter anderem in ein weltweites IT-Grossprojekt investiert. Erste Fortschritte konnten im Rahmen einer neuen Qualitäts- und Produktstrategie gemacht werden, indem beispielsweise eine globale Qualitätsverantwortung und eine neue Business Line-Struktur geschaffen wurde. Zudem sind diverse Projekte im Rahmen der neuen Markt- und Produktstrategie sowie der Struktur- und Prozessoptimierung initiiert worden. An erster Stelle stehen die Überprüfung und Konsolidierung der Standorte und damit einhergehend eine Harmonisierung der verschiedenen Prozesse. Zudem hat Von Roll damit begonnen, ihre Wertschöpfungskette in gewissen Bereichen zu erweitern. Ein Beispiel hierfür ist der gestartete Aufbau eines Kompetenzzentrums für Mica in Brasilien. Mica (Glimmer) ist einer der wichtigsten Rohstoffe für Von Roll Produkte und unter anderem in Mica Tapes (Isolierbändern) enthalten. Künftig übernimmt Von Roll zusätzliche Weiterverarbeitungsstufen im Herstellungsprozess des Rohmaterials. Im Rahmen der Produktentwicklung konzentriert sich Von Roll verstärkt auf Wachstumsmärkte wie beispielsweise die Windkraftindustrie, wo Von Roll bereits mit verschiedenen Produkten involviert ist. Die Forschungs- und Entwicklungsarbeiten wurden intensiviert und konzentrieren sich hauptsächlich auf Zukunftsmärkte, zum Beispiel auf Kunststoffe für den zivilen Schutz und für die Automobilindustrie. "In 2011 haben wir die Weichen richtig gestellt, um Von Roll für die Zukunft erfolgreich auszurichten", sagt Matthias Oppermann, CEO der Von Roll Holding AG, "Wir fokussieren uns auf die Energiemärkte von heute und von morgen und damit auf unser Kerngeschäft. Entscheidend für einen erfolgreichen Veränderungsprozess ist dabei die Integration und Vernetzung unserer weltweiten Standorte." Ausblick auf das Jahr 2012 Aufgrund der unsicheren wirtschaftlichen Lage hält sich Von Roll mit einer allgemeinen Prognose für das laufende Jahr 2012 zurück. Von Roll geht davon aus, dass die gestarteten Qualitäts- und Verkaufsinitiativen in 2012 erste Früchte tragen werden. Matthias Oppermann: "Unser oberstes Ziel ist und bleibt ein nachhaltiges und profitables Umsatzwachstum. Wir arbeiten hart daran, dieses Ziel zu erreichen." Tiefergehende Informationen erhalten Sie im Geschäftsbericht 2011. Dieser ist digital erhältlich unter http://www.vonroll.ch/investor-relations/berichte-und-publikationen/finanzberichte. Über die Von Roll Holding AG: Als Schweizer Industrieunternehmen fokussiert sich die Von Roll Holding AG auf Produkte zur Energieerzeugung, -übertragung und -verteilung. Von Roll ist Weltmarktführer für Isolationsprodukte, -systeme und -services und an mehr als 30 Standorten in 19 Ländern mit rund 3 000 Mitarbeitern vertreten. Ende der Ad-hoc-Mitteilung ================================================================================ Die vorliegende Medienmitteilung enthält Informationen, die auf dem heutigen Kenntnisstand beruhen. Unvorhersehbare Risiken und Einflüsse können unter Umständen Abweichungen von den gemachten Ausführungen bewirken. Aufgrund von Rundungsdifferenzen kann es zu Unterschieden in den ausgewiesenen Werten kommen. Vertiefende Informationen zum Unternehmen und zum Geschäftsverlauf entnehmen Sie bitte dem Geschäftsbericht der Von Roll Holding AG. Ende der Mitteilung euro adhoc =-------------------------------------------------------------------------------  …mehr

  • EANS-Adhoc: Von Roll Holding AG / first steps towards a transformation in financial year 2011

    =------------------------------------------------------------------------------- ad-hoc disclosure transmitted by euro adhoc with the aim of a Europe-wide distribution. The issuer is solely responsible for the content of this announcement. =------------------------------------------------------------------------------- 20.03.2012 - Order intake of CHF 559.6 million, up 15.8% at constant exchange rates - Sales at CHF 543.3 million, growth of 9.7% at constant exchange rates - EBIT of CHF 6.6 million, influenced by one-off effects - Company strategy developed and implemented Au / Wädenswil, 20 March 2012 - Von Roll Holding AG today published its results for the financial year 2011. Although Von Roll's business performance during the reporting year was influenced by the uncertainties affecting the global economy, the company still managed to hold its own in this environment and grow in operational terms. Order intake amounted to CHF 559.6 million, an increase of 15.8% at constant exchange rates. The company generated sales of CHF 543.3 million, up 9.7% at constant exchange rates. At CHF 6.6 million (2010: CHF 10.8 million), EBIT was negatively affected by three main factors. Firstly, the negative result from the transformer business reduced EBIT by CHF 11.5 million in comparison with the previous year. Secondly, foreign exchange effects due to the continued strength of the Swiss franc took a further CHF 1.9 million off the EBIT figure. Thirdly, Von Roll also recorded a complete valuation allowance in the financial year 2011 in the amount of CHF 3.1 million on capitalised development costs for the solar research and development project due to the fact that an external partner will be needed to implement the financing for development up to series production readiness and for the expansion of production capacities. These factors resulted in a net income of CHF 0.1 million as against CHF -7.5 million in the previous year. The equity ratio is 60%. Cash flow from operating activities amounted to CHF -19.7 million in the reporting year compared to CHF 14.3 million in 2010. The fall in cash flow is due primarily to a significant increase in inventories of materials and goods in order to work off the increased backlog of orders in the current year. The Board of Directors will propose to this year's Annual General Meeting that no dividend be paid for the financial year 2011. Uneven performance by the business units Whereas an unstable economic environment in 2011 curbed growth in the low-voltage industry, which is sensitive to the state of the economy, the long-cycle high-voltage business once again experienced a slight upturn. Von Roll Insulation and Von Roll Composites performed well in 2011, with Von Roll Insulation increasing sales by 1.1% to CHF 361.2 million. At constant exchange rates, sales growth was as high as 13.3%. Order intake improved by 2.1% to CHF 373.4 million, with operating EBIT amounting to CHF 17.9 million. Von Roll Composites increased sales to CHF 111.4 million, growth of 0.6% or 11.4% at constant exchange rates. Order intake fell slightly in the reporting year by 1.8% to CHF 113.9 million. Von Roll Composites significantly improved its operating EBIT from CHF 1.4 million to CHF 2.7 million. In contrast, the performance of Von Roll Transformers was still affected by the order backlog from 2009 and 2010 and thus had an adverse effect on Group EBIT. Von Roll Transformers recorded an 18.7% fall in sales to CHF 66.9 million. This corresponds to a decline of 8.3% at constant exchange rates. However, order intake recovered, improving by 18.4% to CHF 63.3 million. Von Roll Transformers posted operating EBIT of CHF -4.5 million in 2011 as against CHF 7.0 million in the previous year. Development and implementation of corporate strategy In 2011, Von Roll put every effort into developing its company strategy and has already launched its first initiatives. One focal point was the organisational restructuring of the Group. A global matrix-based organisation was introduced and an Operations Council set up, an international management team responsible for implementing Von Roll's forthcoming strategy in operational terms. Von Roll also initiated measures to better interlink the sites with one another, including investing in a large-scale global IT project. Initial progress was made with a new quality and product strategy, with measures including the creation of a global responsibility structure for quality issues and introducing business lines. Various projects were also launched as part of the new market and product strategy as well as to optimise structures and processes. The key priority here is to scrutinise and consolidate our sites alongside harmonising the various processes involved. Von Roll has also begun to expand its value added chain in certain areas. One such example is the development of a specialist mica centre in Brazil that is currently under way. Mica is one of the most important raw materials for Von Roll and is used to make mica tapes (insulating tapes), among other products. In the future, Von Roll will take charge of more further processing stages in the production process for the raw material. In terms of product development, Von Roll is focusing increasingly on growth markets such as wind power, a market in which the company already offers a range of products. Research and development have been stepped up and are concentrating mainly on the markets of the future such as plastics for civil defence and for the automotive industry. Matthias Oppermann, CEO of Von Roll Holding AG, said: "In 2011, we put Von Roll on the right course towards future success. We are focusing on the energy markets of today and tomorrow - in other words, our core business. Integrating and interlinking our sites across the world is a key component of our successful transformation." Outlook for 2012 In view of the uncertain economic situation, Von Roll is not making any general forecasts for the current year. The company is expecting the quality and sales initiatives it has launched to start delivering results in 2012. Matthias Oppermann: "Our overriding aim is and will remain sustained, profitable sales growth. We are working hard to achieve this goal." Further information can be found in the 2011 Annual Report. This is available online at http://www.vonroll.com/investor-relations/reports-and-publications/financial-reports. About Von Roll Holding AG: As one of Switzerland´s longest established industrial companies, Von Roll Holding AG focuses on products and systems for power generation, transmission and distribution. Von Roll is the global market leader in insulation products, systems and services and is represented in 19 countries with around 3,000 employees at over 30 sites. end of ad-hoc-announcement ================================================================================ This press release is based on information currently available. Unforeseeable risks and influences may lead to discrepancies with statements portrayed here. Furthermore, rounding differences may lead to discrepancies in the reported figures. The release is originally prepared in German and then translated into English. In the event of any discrepancy, the German version prevails. For more detailed information about the company and its business performance, please refer to the 2011 Annual Report of Von Roll Holding AG. end of announcement euro adhoc =-------------------------------------------------------------------------------  …mehr

  • EANS-Adhoc: Von Roll Holding AG / first steps towards a transformation in financial year 2011

    =------------------------------------------------------------------------------- ad-hoc disclosure transmitted by euro adhoc with the aim of a Europe-wide distribution. The issuer is solely responsible for the content of this announcement. =------------------------------------------------------------------------------- 20.03.2012 - Order intake of CHF 559.6 million, up 15.8% at constant exchange rates - Sales at CHF 543.3 million, growth of 9.7% at constant exchange rates - EBIT of CHF 6.6 million, influenced by one-off effects - Company strategy developed and implemented Au / Wädenswil, 20 March 2012 - Von Roll Holding AG today published its results for the financial year 2011. Although Von Roll's business performance during the reporting year was influenced by the uncertainties affecting the global economy, the company still managed to hold its own in this environment and grow in operational terms. Order intake amounted to CHF 559.6 million, an increase of 15.8% at constant exchange rates. The company generated sales of CHF 543.3 million, up 9.7% at constant exchange rates. At CHF 6.6 million (2010: CHF 10.8 million), EBIT was negatively affected by three main factors. Firstly, the negative result from the transformer business reduced EBIT by CHF 11.5 million in comparison with the previous year. Secondly, foreign exchange effects due to the continued strength of the Swiss franc took a further CHF 1.9 million off the EBIT figure. Thirdly, Von Roll also recorded a complete valuation allowance in the financial year 2011 in the amount of CHF 3.1 million on capitalised development costs for the solar research and development project due to the fact that an external partner will be needed to implement the financing for development up to series production readiness and for the expansion of production capacities. These factors resulted in a net income of CHF 0.1 million as against CHF -7.5 million in the previous year. The equity ratio is 60%. Cash flow from operating activities amounted to CHF -19.7 million in the reporting year compared to CHF 14.3 million in 2010. The fall in cash flow is due primarily to a significant increase in inventories of materials and goods in order to work off the increased backlog of orders in the current year. The Board of Directors will propose to this year's Annual General Meeting that no dividend be paid for the financial year 2011. Uneven performance by the business units Whereas an unstable economic environment in 2011 curbed growth in the low-voltage industry, which is sensitive to the state of the economy, the long-cycle high-voltage business once again experienced a slight upturn. Von Roll Insulation and Von Roll Composites performed well in 2011, with Von Roll Insulation increasing sales by 1.1% to CHF 361.2 million. At constant exchange rates, sales growth was as high as 13.3%. Order intake improved by 2.1% to CHF 373.4 million, with operating EBIT amounting to CHF 17.9 million. Von Roll Composites increased sales to CHF 111.4 million, growth of 0.6% or 11.4% at constant exchange rates. Order intake fell slightly in the reporting year by 1.8% to CHF 113.9 million. Von Roll Composites significantly improved its operating EBIT from CHF 1.4 million to CHF 2.7 million. In contrast, the performance of Von Roll Transformers was still affected by the order backlog from 2009 and 2010 and thus had an adverse effect on Group EBIT. Von Roll Transformers recorded an 18.7% fall in sales to CHF 66.9 million. This corresponds to a decline of 8.3% at constant exchange rates. However, order intake recovered, improving by 18.4% to CHF 63.3 million. Von Roll Transformers posted operating EBIT of CHF -4.5 million in 2011 as against CHF 7.0 million in the previous year. Development and implementation of corporate strategy In 2011, Von Roll put every effort into developing its company strategy and has already launched its first initiatives. One focal point was the organisational restructuring of the Group. A global matrix-based organisation was introduced and an Operations Council set up, an international management team responsible for implementing Von Roll's forthcoming strategy in operational terms. Von Roll also initiated measures to better interlink the sites with one another, including investing in a large-scale global IT project. Initial progress was made with a new quality and product strategy, with measures including the creation of a global responsibility structure for quality issues and introducing business lines. Various projects were also launched as part of the new market and product strategy as well as to optimise structures and processes. The key priority here is to scrutinise and consolidate our sites alongside harmonising the various processes involved. Von Roll has also begun to expand its value added chain in certain areas. One such example is the development of a specialist mica centre in Brazil that is currently under way. Mica is one of the most important raw materials for Von Roll and is used to make mica tapes (insulating tapes), among other products. In the future, Von Roll will take charge of more further processing stages in the production process for the raw material. In terms of product development, Von Roll is focusing increasingly on growth markets such as wind power, a market in which the company already offers a range of products. Research and development have been stepped up and are concentrating mainly on the markets of the future such as plastics for civil defence and for the automotive industry. Matthias Oppermann, CEO of Von Roll Holding AG, said: "In 2011, we put Von Roll on the right course towards future success. We are focusing on the energy markets of today and tomorrow - in other words, our core business. Integrating and interlinking our sites across the world is a key component of our successful transformation." Outlook for 2012 In view of the uncertain economic situation, Von Roll is not making any general forecasts for the current year. The company is expecting the quality and sales initiatives it has launched to start delivering results in 2012. Matthias Oppermann: "Our overriding aim is and will remain sustained, profitable sales growth. We are working hard to achieve this goal." Further information can be found in the 2011 Annual Report. This is available online at http://www.vonroll.com/investor-relations/reports-and-publications/financial-reports. About Von Roll Holding AG: As one of Switzerland´s longest established industrial companies, Von Roll Holding AG focuses on products and systems for power generation, transmission and distribution. Von Roll is the global market leader in insulation products, systems and services and is represented in 19 countries with around 3,000 employees at over 30 sites. end of ad-hoc-announcement ================================================================================ This press release is based on information currently available. Unforeseeable risks and influences may lead to discrepancies with statements portrayed here. Furthermore, rounding differences may lead to discrepancies in the reported figures. The release is originally prepared in German and then translated into English. In the event of any discrepancy, the German version prevails. For more detailed information about the company and its business performance, please refer to the 2011 Annual Report of Von Roll Holding AG. end of announcement euro adhoc =-------------------------------------------------------------------------------  …mehr

Zurück zum Archiv