Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Meldungen vom 24.07.2012

  • XETRA-SCHLUSS/Schuldenkrise hat DAX weiter im Griff

    Von Manuel Priego-Thimmel  …mehr

  • Windows Phone 8

    Nokia macht Netzbetreibern Exklusiv-Angebot

    Nokia plant nach Zeitungsberichten, seine neuen Smartphones mit Windows Phone 8 einem oder zwei europäischen Netzbetreibern exklusiv anzubieten. Mit einer Umsatzbeteiligung sollen ihnen die Geräte des strauchelnden Riesen schmackhaft gemacht werden. …mehr

  • Kampfansage an Amazon

    Redcoon wird in einer Woche zweimal abgemahnt

    Der mehrheitlich zu Media-Saturn gehörende Onlinehändler Redcoon hat eine einstweilige Verfügung erhalten. Das Landgericht Anschaffenburg verbot dem Elektronikversender, Bildungseinrichtungen wie etwa der Uni Mainz weiterhin Preisnachlässe auf Buchbestellungen einzuräumen. Wie der im Auftrag des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels agierende Preisbindungstreuhänder Dieter Wallenfels vor Gericht ausführte, habe Redcoon offensiv damit geworben, Bildungsinstitutionen je nach Bestellumfang Rabatte von 5 bis 15 Prozent zu gewähren. Damit habe der Onlinehändler aggressiv und hartnäckig gegen die Buchpreisbindung verstoßen. …mehr

  • Der CP-Querschläger

    Dunkle Wolken über München

    Diesmal setzt sich der Querschläger mit den Nachteilen deutscher Großstädte als Veranstaltungsort auseinander. …mehr

  • Händler-Update für Herbst 2012

    Ebay arbeitet an der Feinjustierung

    Bereits vor einiger Zeit hat Ebay für seine Neuerungen für Verkäufer einen festen Releasezyklus eingeführt. Jeweils im Frühjahr und Herbst implementiert die E-Commerce Plattform seitdem gebündelte Änderungen, die nicht selten für Aufregung bei den Ebay-Sellern sorgen. Zuletzt war dies der Fall, als im Frühjahr 2012 die Abwicklung sämtlicher Zahlungen durch Ebay angekündigt wurde (Channelpartner berichtete), die der E-Commerce-Konzern nach einem Einspruch der BaFin aber zunächst auf Eis legen musste. …mehr

  • Umbenennungspläne

    Warum Also Actebis nur noch Also heißen soll

    Ein kleiner Passus am Ende des Zwischenberichts zur ersten Hälfte des Geschäftsjahres beim Also-Actebis-Konzern hatte es in sich: Die einzelnen Landesgesellschaften werden in im Laufe des Jahres in Also umbenannt, die Holding soll dann bei der Generalversammlung im März 2013 folgen.  …mehr

  • Ausbau in Berlin und Hamburg

    Profi AG expandiert weiter

    Um Platz für weitere Mitarbeiter zu haben, waren die Niederlassungen der Profi AG in Berlin und Hamburg bereits vergangenes Jahr in neue Geschäftsräume umgezogen. Jetzt soll die Mannschaft erneut aufgestockt werden.  …mehr

  • Gewinn stagniert

    E-Plus gewinnt Neukunden

    Mit mobilem Internet und neuen Pauschaltarifen ist E-Plus auf Wachstumskurs. Im zweiten Quartal 2012 stieg der Umsatz um 4,9 Prozent auf 842 Millionen Euro, teilte das Mobilfunkunternehmen in Düsseldorf mit. Der operative Gewinn (EBITDA) stagnierte wegen höherer Werbeausgaben für die Mitte April 2012 gestartete Tarifoffensive bei 335 Millionen Euro. …mehr

  • Über 5 Milliarden Euro Gewinn angepeilt

    SAP sieht sich auf Kurs für Jahresziele

    Europas größter Softwareanbieter SAP hat die vorläufigen Geschäftszahlen für das zweite Quartal bestätigt und sieht sich auf Kurs, die Jahresziele zu erreichen. Die Walldorfer bekräftigten am Dienstag ihr Ziel, beim Betriebsgewinn zwischen 5,05 und 5,25 Milliarden Euro zu erwirtschaften. Den Vorjahresumsatz mit Software und softwarebezogenen Dienstleistungen von 11,35 Milliarden Euro wollen sie um 10 bis 12 Prozent übertreffen. Manche Beobachter hatten damit gerechnet, dass SAP im Nachhall der starken Umsatzentwicklung im zweiten Quartal den Jahresausblick aufstocken würde.  …mehr

  • Teldat-Chef Muñoz-Grandes

    "Mittelständler wollen Zuverlässigkeit"

    Nach der Übernahme der Funkwerk Enterprise Communications GmbH durch Teldat agiert Agustín Muñoz-Grandes als Teldat-Geschäftsführer. ChannelPartner befragte den Manager zu seinen Plänen für Deutschland.  …mehr

  • Software-Defined Networking

    VMware übernimmt einst geheimes Start-up Nicira

    Die EMC-Virtualisierungstochter VMware zahlt satte 1,26 Milliarden Dollar für Nicira, das Netze im Data Center ähnlich virtualisiert, wie VMware das seit Jahren mit Servern macht.  …mehr

  • CP-Nachtisch

    Der kleine Max über Frauen an der Leine (Folge 366)

    Passend zur Mittagszeit servieren wir Ihnen einen Nachtisch der besonderen Art: einen Videoclip. …mehr

  • MÄRKTE EUROPA/Südeuropa schon wieder unter Druck

    Von Herbert Rude  …mehr

  • Umbenennung geplant

    Der Name Actebis soll verschwinden

    Der fusionierte Also-Actebis-Konzern will seine Landesgesellschaften in Also umbenennen. Dies geht aus dem Halbjahresbericht hervor, den der Distributor nun vorgelegt hat.  …mehr

  • Vertriebsoffensive des AV-Distributors

    Vitec verschenkt Videokonferenzsysteme

    AV-Distributor Vitec verstärkt die Zusammenarbeit mit der Deutschen Telekom und umgarnt Reseller mit einem attraktiven Angebot für Videokonferenzsysteme.  …mehr

  • Bundesfinanzministerium

    Chef übernimmt Studiengebühren - Lohn oder nicht?

    Wann die Kosten eines berufsbegleitenden Studiums steuerpflichtig sind, sagen die Experten von SH+C.  …mehr

  • OLG Düsseldorf: Apple gegen Samsung

    Ja für Galaxy Tab 10.1N und nein für Galaxy Tab 7.7

    Apple hat im Tablet-Designstreit mit Samsung einen Teilerfolg erzielt. Das Düsseldorfer Oberlandesgericht sprach am Dienstag ein europaweites Verkaufsverbot für das Samsung Galaxy Tab 7.7 aus. Hingegen scheiterte Apple mit dem Versuch, ein bundesweites Vertriebsverbot für das modifizierte Modell Galaxy Tab 10.1N zu erreichen. Der iPad-Entwickler wirft den Südkoreanern vor, geschützte Design-Muster zu verletzen. Nach der Niederlage vor dem Düsseldorfer Landgericht im Februar war Apple in die Berufung gezogen. Der Prozessreigen in Düsseldorf ist Teil eines weltweiten Konflikts zwischen Apple und Samsung.  …mehr

  • Schlechte Arbeit oder benachteiligt?

    Falschauskunft als Indiz für Diskriminierung

    Begründet ein Arbeitgeber seine Maßnahme gegenüber dem Arbeitnehmer, muss diese Auskunft zutreffen.  …mehr

  • Rund 1.300 Stellen fallen weg

    Cisco greift erneut zum Rotstift

    Der weltgrößte Netzwerkhersteller Cisco greift zu weiteren Sparmaßnahmen. Wegen der Schuldenkrise in der Eurozone und den zurückhaltender Bestellungen von Unternehmen sollen weitere rund 1300 Stellen wegfallen, teilte das Unternehmen am Montagabend in San Jose mit. Zuletzt waren etwas mehr als 65 000 Menschen bei Cisco beschäftigt.  …mehr

  • Auszeichnung

    Insight ist Microsoft Desktop Partner 2012

    Microsoft hat Insight als Desktop-Partner des Jahres ausgezeichnet. Der Dienstleister erhielt den Award für seine herausragenden Innovationen sowie Implementierungen von Kundenlösungen und Services auf Basis von Microsoft-Technologien im Bereich Desktop.  …mehr

  • MÄRKTE EUROPA/DAX mit Stabilisierungsversuchen um Vortagesschluss

    Von Herbert Rude  …mehr

  • "File History"

    Microsoft stellt neue Backup-Lösung für Windows 8 vor

    Microsoft will in Windows 8 neue Backup- und Wiederherstellungsoptionen anbieten, die das Unternehmen selbstsicher als Durchbruch bezeichnet.  …mehr

  • TOP DE: Kontron senkt nach schwachem Quartal Prognose

    Der Kleinstcomputerhersteller Kontron hat auch im zweiten Quartal deutlich weniger verdient als im Vorjahr und dabei auch die Marktschätzungen weit verfehlt. Das Ergebnis vor Steuern und Zinsen brach um zwei Drittel auf 3,8 Millionen Euro ein, wie der Hersteller von Computern für die industrielle Fertigung mitteilte. Der Umsatz ging um knapp 5 Prozent auf 138,3 Millionen Euro zurück. Analysten hatten Einnahmen von 143 Millionen Euro erwartet und beim EBIT mit 6,1 Millionen Euro deutlich mehr. Unterm Strich blieb mit 2,3 Millionen Euro auch nur fast ein Drittel des Vorjahresgewinns.  …mehr

  • PRESS RELEASE: 3W Power S.A. / AEG Power Solutions: Delisting of 3W Power S.A. Warrants on NYSE Euronext in Amsterdam

    DGAP-News: 3W Power S.A. / AEG Power Solutions / Key word(s): Delisting 3W Power S.A. / AEG Power Solutions: Delisting of 3W Power S.A. Warrants on NYSE Euronext in Amsterdam 24.07.2012 / 09:06 =-------------------------------------------------------------------- Luxembourg - July 24, 2012 - 3W Power SA today announces the delisting of its warrants (ISIN n GG00B39QCZ84) from NYSE Euronext in Amsterdam. The last trading day was 23 July 2012 and the delisting is effective as of 24 July 2012. =- End of the Announcement -- About 3W Power/AEG Power Solutions: 3W Power S.A. (WKN A0Q5SX / ISIN GG00B39QCR01), based in Luxembourg, is the holding company of AEG Power Solutions Group. The Group is headquartered in Zwanenburg in the Netherlands. The shares of 3W Power are admitted to trading on Frankfurt Stock Exchange (ticker symbol: 3W9). AEG Power Solutions (AEG PS) Group is a global provider of power electronics systems and solutions for all industrial power requirements offering one of the most comprehensive product and service portfolios in the area of power conversion and power control. Two complementary operating business segments, Renewable Energy Solutions (RES) and Energy Efficiency Solutions (EES) serve customers worldwide. The RES product and service portfolio consists of systems and solutions for solar power plants, such as solar inverters, monitoring and control systems as well as power controllers for a wide range of industrial applications such as polysilicon, energy storage, sapphire, and glass. The EES product and service portfolio includes high-performance uninterruptable power supplies (UPSs), industrial chargers, DC systems and converters. Thanks to its distinctive expertise, bridging both AC and DC power technologies and spanning the worlds of both conventional and renewable energy, the company creates innovative solutions for smart grids. AEG PS' global footprint includes 17 subsidiaries and competence centers around the world with 1,700 employees. For more information go to: www.aegps.com This communication does not constitute an offer or the solicitation of an offer to buy, sell or exchange any securities of 3W Power. This communication may contain forward-looking statements which include, inter alia, statements expressing our expectations, intentions, projections, estimates, and assumptions. These forward-looking statements are based on the reasonable evaluation and opinion of the management but are subject to risks and uncertainties which are beyond the control of 3W Power and, as a general rule, difficult to predict. The management and the company cannot and do not, under any circumstances, guarantee future results or performance of 3W Power and the actual results of 3W Power may materially differ from the information expressed or implied in the forward-looking statements. As a result, investors are cautioned against relying on the forward-looking statements contained herein as a basis for their investment decisions regarding 3W Power. 3W Power undertakes no obligation to update or revise any forward-looking statement contained herein. For more information, contact: Investor Relations: Katja Buerkle Associate Director AEG Power Solutions Phone: +31 20 4077 854 Cell: +31 6 1095 9019 E-mail: investors@aegps.com End of Corporate News =-------------------------------------------------------------------- 24.07.2012 Dissemination of a Corporate News, transmitted by DGAP - a company of EquityStory AG. The issuer is solely responsible for the content of this announcement. DGAP's Distribution Services include Regulatory Announcements, Financial/Corporate News and Press Releases. Media archive at www.dgap-medientreff.de and www.dgap.de =-------------------------------------------------------------------- Language: English Company: 3W Power S.A. / AEG Power Solutions 19, rue Eugène Ruppert L-2453 Luxembourg Grand Duchy of Luxembourg Phone: +31 20 4077 863 Fax: +31 20 4077 875 E-mail: michael.julian@aegps.com Internet: www.aegps.com ISIN: GG00B39QCR01 WKN: A0Q5SX Listed: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, München, Stuttgart End of News DGAP News-Service =-------------------------------------------------------------------- 178870 24.07.2012  …mehr

  • DGAP-News: 3W Power S.A. / AEG Power Solutions: Delisting der 3W Power S.A. Optionsscheine von der NYSE Euronext in Amsterdam wirksam

    DGAP-News: 3W Power S.A. / AEG Power Solutions / Schlagwort(e): Delisting 3W Power S.A. / AEG Power Solutions: Delisting der 3W Power S.A. Optionsscheine von der NYSE Euronext in Amsterdam wirksam 24.07.2012 / 09:06 =-------------------------------------------------------------------- Luxemburg - 24. Juli 2012 - 3W Power S.A. verkündet das Delisting ihrer Optionsscheine (ISIN GG00B39QCZ84) von der NYSE Euronext in Amsterdam. Der letzte Handelstag war der 23. Juli 2012, womit das Delisting ab 24. Juli 2012 wirksam ist. =- Ende der Mitteilung -- Über 3W Power/ AEG Power Solutions: 3W Power S.A. (WKN A0Q5SX / ISIN GG00B39QCR01) mit Sitz in Luxemburg ist die Holding der AEG Power Solutions Group. Die Unternehmensgruppe hat ihre Zentrale in Zwanenburg, Niederlande. Die 3W Power-Aktien sind an der Frankfurter Börse zum Handel zugelassen (Aktiensymbol: 3W9). Die AEG Power Solutions (AEG PS) Group ist ein weltweit führender Hersteller von leistungselektronischen Systemen und Lösungen für die industrielle Stromversorgung und bietet eines der umfangreichsten Produkt- und Serviceportfolios im Bereich der Leistungsumwandlung und -steuerung. Die beiden einander ergänzenden operativen Unternehmenssegmente Renewable Energy Solutions (RES) und Energy Efficiency Solutions (EES) bedienen Unternehmenskunden weltweit. Die RES-Produkt- und Servicepalette umfasst Systeme und Lösungen für Solarkraftwerke wie Solarwechselrichter, Überwachungs- und Kontrollsysteme sowie Leistungssteller (Power Controller) für diverse industrielle Anwendungen, z.B. Polysilizium-Herstellung, Energiespeicherung, Saphir-Kristall-Züchtung und Glasproduktion. Die EES-Produkt- und Servicepalette besteht aus unterbrechungsfreien Stromversorgungen im Hochleistungsbereich (Hochleistungs-USVs), Industrieladegeräten, Gleichstromsystemen und Stromwandlern. Aufgrund der langjährigen Erfahrung mit Gleichstrom- und Wechselstrom-technologie sowie herkömmlicher und erneuerbarer Energietechnik realisiert AEG Power Solutions innovative Lösungen für intelligente Stromnetze. Das Unternehmen verfügt weltweit über 17 Tochtergesellschaften und zusätzliche Kompetenzzentren mit insgesamt mehr als 1.700 Mitarbeiter. Für weitere Informationen besuchen Sie www.aegps.com Diese Mitteilung stellt weder ein Kauf-, Verkaufs- oder Tauschangebot für Wertpapiere von 3W Power noch eine Aufforderung zum Kauf, Verkauf oder Tausch solcher Wertpapiere dar. Die Mitteilung enthält zukunftsbezogene Aussagen, zu denen unter anderem Angaben gehören, die unsere Erwartungen, Absichten, Prognosen, Schätzungen und Annahmen zum Ausdruck bringen. Diese zukunftsbezogenen Aussagen basieren auf einer angemessenen Bewertung und Einschätzung durch die Geschäftsführung, unterliegen aber Risiken und Unsicherheiten, die außerhalb des Einflussbereichs von 3W Power liegen und grundsätzlich schwierig vorherzusagen sind. Die Geschäftsführung und das Unternehmen können und werden unter keinen Umständen eine Garantie für künftige Ergebnisse oder Erträge von 3W Power übernehmen. Die tatsächlichen Ergebnisse von 3W Power können erheblich von den in den zukunftsbezogenen Aussagen tatsächlich oder implizit enthaltenen Angaben abweichen. Daher werden Investoren davor gewarnt, die in dieser Mitteilung enthaltenen zukunftsbezogenen Aussagen als Grundlage für ihre Investitionsentscheidungen in Bezug auf 3W Power zu verwenden. 3W Power übernimmt keinerlei Verpflichtung, in dieser Mitteilung gemachte zukunftsbezogene Aussagen zu aktualisieren oder zu korrigieren. Für weitere Informationen: Investor Relations: Katja Buerkle Associate Director AEG Power Solutions Phone: +31 20 4077 854 Cell: +31 6 1095 9019 E-mail: investors@aegps.com Ende der Corporate News =-------------------------------------------------------------------- 24.07.2012 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich. Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap-medientreff.de und http://www.dgap.de =-------------------------------------------------------------------- Sprache: Deutsch Unternehmen: 3W Power S.A. / AEG Power Solutions 19, rue Eugène Ruppert L-2453 Luxembourg Großherzogtum Luxemburg Telefon: +31 20 4077 863 Fax: +31 20 4077 875 E-Mail: michael.julian@aegps.com Internet: www.aegps.com ISIN: GG00B39QCR01 WKN: A0Q5SX Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, München, Stuttgart Ende der Mitteilung DGAP News-Service =-------------------------------------------------------------------- 178870 24.07.2012  …mehr

  • PTA-Adhoc: AT&S Austria Technologie & Systemtechnik AG: AT&S gibt positiven Ausblick nach verhaltenem Auftakt im ersten Quartal

    Adhoc Mitteilung gemäß § 48d Abs. 1 BörseG Leoben (pta005/24.07.2012/08:00) - Modellwechsel, Produktanläufe und Absatzprobleme bei einzelnen Kunden im Mobile Devices Segment haben sich auf den Geschäftsverlauf der AT&S Gruppe im ersten Quartal ausgewirkt. Der Umsatz konnte um 14 % gesteigert werden, bei leicht verbesserter EBITDA Marge. Die AT&S Gruppe erzielte im ersten Quartal einen Umsatz von rund EUR 126 Mio. und liegt damit mit EUR 16 Mio. über dem Vergleichszeitraum des Vorjahres. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibung (EBITDA) ist um rund 17 % (EUR 3 Mio.) auf EUR 21 Mio. gestiegen. "Das erste Quartal war von mehreren Ereignissen im Segment Mobile Devices geprägt. Modellwechsel, verzögerte Produktanläufe und Absatzprobleme bei einzelnen Kunden verursachten kurzfristig eine Unterauslastung in unserem Werk in Shanghai. In den ersten Juliwochen hat sich die Lage entspannt. Das Werk in Shanghai füllt sich wieder, die Auslastung nimmt zu. Für das Geschäftsjahr 2012/13 gehen wir weiterhin von einer Umsatz- und Gewinnsteigerung zum Vorjahr aus, vorausgesetzt das makroökonomische Umfeld bleibt stabil," erklärt CEO Andreas Gerstenmayer. Die Zahlen* im Detail: Q1 Marge Q1 Marge 2012/13 2011/12 Umsatzerlöse 126,03 110,46 Bruttogewinn 15,45 12,23% 13,83 12,52% EBITDA 21,06 16,71% 18,19 16,46% Ergebnis vor 0,03 0,00% 2,32 2,10% Steuern Konzernergebnis 0,52 0,00% 2,06 1,86% Gewinn pro 0,02 0,09 Aktie** Anzahl der 23.322 23.322 Aktien, Durchschnitt*** * in EUR Millionen ** in EUR *** in 1.000 Stück Mobile Devices Segment hinter den Erwartungen Das Mobile Devices Segment konnte den Umsatz gegenüber der Vorjahresperiode steigern. Durch Produktanläufe und Verschiebungen bei Modelleinführungen war die Produktion in Shanghai in der zweiten Quartalshälfte nicht ausgelastet, was sich entsprechend auf die EBIT Marge ausgewirkt hat. Nachdem sich die Auftragslage bereits im Juli deutlich verbessert hat, schätzt die AT&S die derzeitige Situation als Übergangsperiode ein. Durch die Markteinführung neuer Modelle und die Ausweitung des Kundenportfolios erreicht Shanghai wieder das geplante Auslastungsniveau. Industrie & Automotive Segment weiterhin stabil Auch im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2012/13 konnte der Industrie- und Automotivebereich vor allem durch die gute Nachfrage nach hochwertigen Leiterplatten in der Autozulieferindustrie leicht wachsen. Die Neuausrichtung des Werkes in Leoben auf technische Nischenprodukte hat sich im angespannten Umfeld bewährt. Unverändert zurückhaltend stellt sich die Nachfragesituation bei Großkunden im Industriebereich dar. In Summe entsprach die Kapazitätsauslastung in den österreichischen Werken den Erwartungen. Investitionstätigkeiten Die Nettoinvestitionen der AT&S Gruppe haben sich von rund EUR 28 Mio. auf rund EUR 9 Mio. deutlich reduziert, was sich auch positiv auf den Cashflow ausgewirkt hat. Durch den Vollausbau in Shanghai gibt es nur mehr geringen Investitionsbedarf. Der Ausbau des Werkes in Chongqing liegt im Plan. Derzeit führt AT&S intensive Gespräche mit Kunden, um zukünftige technische Anforderungen zu erheben und dementsprechend den Maschinenpark für das Werk auszurichten. Technologische Entwicklung Die Nachfrage nach HDI Rigid-Flex Leiterplatten hat in den letzten Monaten zugenommen. So ist die erste gemeinsame Serienproduktion in China angelaufen und weitere Projekte mit namhaften Herstellern von Smartphones und Tablet PCs sind bereits in der Pipeline. "Die AT&S sieht diesen Markt als attraktiven Wachstumsmarkt an, den nur wenige hoch spezialisierte Anbieter bedienen können", betont CEO Andreas Gerstenmayer. Der Abschluss in Excel (exkl. Erläuterungen) für das 1. Quartal 2012/13 befindet sich heute ab 08:00 Uhr (CET) auf www.ats.net (Rubrik: Investoren > Publikationen > Quartalsberichte), wo ab Ende August auch der Quartalsbericht als pdf-Dokument heruntergeladen werden kann. (Ende) Aussender: AT&S Austria Technologie & Systemtechnik AG Adresse: Fabriksgasse 13, 8700 Leoben Land: Österreich Ansprechpartner: Mag. Martin Theyer Tel.: +43 3842 2005909 E-Mail: m.theyer@ats.net Website: www.ats.net ISIN(s): AT0000969985 (Aktie) Börsen: Amtlicher Handel in Wien Quelle: http://adhoc.pressetext.com/news/1343109600097 © pressetext Nachrichtenagentur GmbH Pflichtmitteilungen und Finanznachrichten übermittelt durch pressetext.adhoc. Archiv: http://adhoc.pressetext.com . Für den Inhalt der Mitteilung ist der Aussender verantwortlich. Kontakt für Anfragen: adhoc@pressetext.com oder +43-1-81140-300.  …mehr

  • Kontron senkt nach schwachem Quartal Prognose

    Der Kleinstcomputerhersteller Kontron hat auch im zweiten Quartal deutlich weniger verdient als im Vorjahr und dabei auch die Marktschätzungen weit verfehlt. Das Ergebnis vor Steuern und Zinsen brach um zwei Drittel auf 3,8 Millionen Euro ein, wie der Hersteller von Computern für die industrielle Fertigung mitteilte. Der Umsatz ging um knapp 5 Prozent auf 138,3 Millionen Euro zurück. Analysten hatten Einnahmen von 143 Millionen Euro erwartet und beim EBIT mit 6,1 Millionen Euro deutlich mehr. Unterm Strich blieb mit 2,3 Millionen Euro auch nur fast ein Drittel des Vorjahresgewinns.  …mehr

  • DGAP-Adhoc: Kontron AG: Umsatz von 138,3 Mio. EUR und EBIT von 3,8 Mio. EUR im zweiten Quartal; Anpassung der Prognose 2012

    Kontron AG / Schlagwort(e): Sonstiges 24.07.2012 06:46 Veröffentlichung einer Ad-hoc-Mitteilung nach § 15 WpHG, übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich. =-------------------------------------------------------------------------- Eching bei München, 24. Juli 2012 - Die Kontron AG, weltweit führender Hersteller von Embedded Computer Technologie, erzielte im zweiten Quartal 2012 einen Konzernumsatz von 138,3 Mio. EUR. Damit ist der Umsatz im Vergleich zum Vorjahresquartal (145,2 Mio. EUR) leicht gesunken, lag aber über dem ersten Quartal 2012 (131,5 Mio. EUR). Die Umsätze im ersten Halbjahr addierten sich auf 269,8 Mio. EUR, nach 275,3 Mio. EUR in der Vorjahresperiode. Umsatz- und ertragsseitig wirken sich die weiter verschärfende Staatsschuldenkrise und die weltweite Konjunkturabschwächung auf Kontron aus. Der Sparkurs vieler öffentlicher Auftraggeber führt in zahlreichen Branchen wie Infrastruktur, Sicherheit und Telekommunikation zu Auftragsverschiebungen und gleichzeitig zu einer weiter steigenden Wettbewerbsintensität. Diese Faktoren belasten die aktuelle Umsatzentwicklung, beeinträchtigen die erzielbaren Margen und erschweren die weitere Planung. Dennoch ist es Kontron gelungen, nicht nur den Umsatz zum Vorquartal zu steigern sondern auch die Gross Margin von 25,7 % (Q1/2012) auf 27,3 % (Q2/2012) zu erhöhen. Allerdings ist die Kosten- und Margensituation in einigen Bereichen noch nicht zufriedenstellend und bietet Raum für Verbesserungen. Zusätzlich wirkten sich auf das Ergebnis Sondereffekte eines Outsourcingprojektes aus. Insgesamt konnte Kontron bei einem EBIT von 3,8 Mio. EUR nicht an das Vorjahresquartal in Höhe von 11,4 Mio. EUR anknüpfen. Auf das Halbjahr bezogen errechnet sich ein EBIT von 8,0 Mio. EUR (1. HJ. 2011: 18,7 Mio. EUR). Das Periodenergebnis lag im zweiten Quartal bei 2,3 Mio. EUR (Q2 2011: 7,7 Mio. EUR), das Halbjahresergebnis bei 5,1 Mio. EUR (1. HJ. 2011: 12,9 Mio. EUR). Erfreulich entwickelte sich die Zahl der Design Wins, die im Vergleich zum Vorjahr um 8 % auf 132 gesteigert werden konnten. Sie sind ein Beleg für die unverändert gute Positionierung von Kontron. Allerdings ist als Folge der Verunsicherung in den Märkten das Volumen der Design Win von 71,2 Mio. EUR im Vorjahr auf 60,8 Mio. EUR gesunken. Auch der Auftragsbestand ist vom vorsichtigen Disponieren betroffen und liegt zum 30. Juni mit 362,8 Mio. EUR um ca. 14 % unter dem Vorjahreswert (30. Juni 2011: 424,0 Mio. EUR). Aufgrund der gegenwärtigen Unwägbarkeiten der Weltkonjunktur und der weiterhin vorherrschenden Unsicherheiten in vielen Zielmärkten bei gleichzeitig steigender Wettbewerbsintensität wird Kontron die für 2012 angestrebten Ziele voraussichtlich nicht erreichen können. Kontron wird die Gewichtung und Ausrichtung der Produktlinien und vertikalen Märkte überprüfen und die eigenen Kapazitäten, insbesondere in Forschung & Entwicklung auf attraktive wachsende Märkte und Regionen ausrichten. Eine entsprechende Überprüfung wird aktuell durchgeführt. Damit wird den veränderten Marktbedingungen Rechnung getragen mit dem Ziel die Profitabilität nachhaltig zu steigern. Investor Relations: Für weitere Informationen: Gaby Moldan Dr. Udo Nimsdorf Kontron AG Engel & Zimmermann AG Oskar-von-Miller-Str. 1, Unternehmensberatung für Kommunikation 85386 Eching Schloss Fußberg, Am Schlosspark 15, Tel: 08165/77212, Fax 08165/77222 82131 Gauting Tel: 089-89 35 633, Fax: 089-89 39 84 29 Email: Gaby.Moldan@kontron.com Email: info@engel-zimmermann.de 24.07.2012 Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. DGAP-Medienarchive unter www.dgap-medientreff.de und www.dgap.de =-------------------------------------------------------------------------- Sprache: Deutsch Unternehmen: Kontron AG Oskar-von-Miller-Str. 1 85386 Eching Deutschland Telefon: 08165-77-225 Fax: 08165-77-222 E-Mail: gaby.moldan@kontron.com Internet: www.kontron.com ISIN: DE0006053952 WKN: 605395 Indizes: TecDAX Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart Ende der Mitteilung DGAP News-Service =--------------------------------------------------------------------------  …mehr

  • DGAP-Adhoc: Kontron AG: Second-quarter revenue of EUR 138.3 million and EBIT of EUR 3.8 million; adjustment of FY 2012 guidance

    Kontron AG / Key word(s): Miscellaneous 24.07.2012 06:46 Dissemination of an Ad hoc announcement according to § 15 WpHG, transmitted by DGAP - a company of EquityStory AG. The issuer is solely responsible for the content of this announcement. =-------------------------------------------------------------------------- Eching, Munich, July 24, 2012 - Kontron AG, the globally leading manufacturer of embedded computer technology, generated EUR 138.3 million of consolidated revenue in the second quarter of 2012. Although revenue declined slightly compared with the previous year's quarter (EUR 145.2 million), it was ahead of the first quarter of 2012 (EUR 131.5 million). Revenue in the first half of the year totaled EUR 269.8 million, compared with EUR 275.3 million in the prior-year period. The further deterioration in the state debt crisis and a weakening of the global economy impacted Kontron in terms of both revenue and earnings. The austerity measures pursued by many public-sector customers is feeding through to postponed orders and, at the same time, to a further increase in competitive intensity in many sectors such as infrastructure, security and telecommunications. These factors are burdening revenue trends, diminishing achievable margins, and making further planning difficult. Kontron nevertheless succeeded in growing its revenue compared with the preceding quarter, but also in raising its gross margin from 25.7 % (Q1/2012) to 27.3 % (Q2/2012). The cost and margin situation in some areas remains unsatisfactory, however, and offers opportunities for improvements. Extraordinary costs arising from an outsourcing project are also affecting earnings. With EUR 3.8 million of EBIT, Kontron did not achieve the previous year's quarterly result of EUR 11.4 million overall. In terms of the half-year, the Group reported EUR 8.0 million of EBIT (H1 2011: EUR 18.7 million). Second-quarter net income stood at EUR 2.3 million (Q2 2011: EUR 7.7 million), while net income for the first six months amounted to EUR 5.1 million (H1 2011: EUR 12.9 million). The number of design wins improved by 8 % year-on-year to 132, and reflecting Kontron's continued good positioning. The volume of design wins was down from EUR 71.2 million in the previous year to EUR 60.8 million due to uncertainty on markets, however. The order book position was also affected by a more cautious approach among customers to the awarding of orders, and amounted to EUR 362.8 million as of June 30, approximately 14 % below the previous year's figure (June 30, 2011: EUR 424.0 million). Kontron will prospectively fail to attain its FY 2012 targets due to current imponderables relating to the world economy, and continued prevailing uncertainties on many target markets, which are accompanied by an increase in competitive intensity. Kontron will review its product lines and vertical markets, and will direct its own capacities, particularly its research and development capacities, towards attractive and growing markets and regions. The company is currently performing such a review, thereby taking into account changes to market conditions with the aim of enhancing profitability. Investor Relations: Further information: Gaby Moldan Dr. Udo Nimsdorf Kontron AG Engel & Zimmermann AG Oskar-von-Miller-Str. 1, Unternehmensberatung für Kommunikation D-85386 Eching Schloss Fussberg, Am Schlosspark 15 Tel: +498165/77212, Fax +498165/77222 D-82131 Gauting Tel: +4989-89 35 633, Fax: +4989-89 39 84 29 Email: Gaby.Moldan@kontron.com Email: info@engel-zimmermann.de 24.07.2012 DGAP's Distribution Services include Regulatory Announcements, Financial/Corporate News and Press Releases. Media archive at www.dgap-medientreff.de and www.dgap.de =-------------------------------------------------------------------------- Language: English Company: Kontron AG Oskar-von-Miller-Str. 1 85386 Eching Germany Phone: 08165-77-225 Fax: 08165-77-222 E-mail: gaby.moldan@kontron.com Internet: www.kontron.com ISIN: DE0006053952 WKN: 605395 Indices: TecDAX Listed: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart End of Announcement DGAP News-Service =--------------------------------------------------------------------------  …mehr

Zurück zum Archiv