Meldungen vom 25.10.2012

  • Marketing-Chef Schiller

    Apple verteidigt Preis des iPad mini

    Selbst mit dem iPad Mini beginnt der Einstieg in die Tablet-Welt bei Apple erst ab 329 Euro. Das ist deutlich teurer als bei der Konkurrenz.  …mehr

  • Anwenderverhalten

    Der Kauf im Internet beginnt bei eBay

    Händler mit einem bestehenden Online-Shopsystem sollten Folgendes berücksichtigen: Wer sich im Internet auf Einkaufstour begibt, fängt meistens bei eBay an.  …mehr

  • Serverplattform NetFlex von Pyramid

    Entwicklung von Netzwerk- und Security-Appliances

    Von der Pyramid Computer GmbH ist mit NetFlex ELX ab sofort eine modular aufgebaute Serverplattform im 19 Zoll-Format verfügbar. Das System ermöglicht Software-Herstellern (ISVs) und System-OEMs eine Entwicklung von hochleistungsfähigen Netzwerk- und Security-Lösungen. Durch den modularen Aufbau der NetFlex ELX-Serie sind individuelle Konfigurationen für Netzwerk- und Security-Appliances möglich.  …mehr

  • Lynx Workstation 1720C Cube

    Kleiner Arbeitsplatzrechner

    Die neue Lynx Workstation 1720C Cube kombiniert minimale Größe mit maximaler Produktivität und ist für besonders rechenintensive Prozesse jeglicher Art ausgerüstet. Kaum größer als ein Schuhkarton, unterstützt der Cube Tower Intel-Prozessoren der neuesten Ivy-Bridge-Technologie sowie Nvidia-Quadro-Grafikkarten, die für Mehrbildschirmumgebungen und branchenführende 3D-Unternehmensanwendungen ausgelegt sind. Im Inneren des Gehäuses finden sich darüber hinaus ein Festplattenspeicher mit bis zu 5 Terabyte und ein RAID-Speichersystem. Zusätzlich erweiterbar ist der Mini-Turm um eine 3,5-Zoll- Festplatte bzw. um zwei 2,5-Zoll-Festplatten oder SSDs. Lynx ermöglicht diese Raumnutzung durch ein Kühlsystem und die standardmäßige Verwendung von 600-Watt-Netzteilen mit einem mindestens 80-prozentigen Wirkungsgrad.  …mehr

  • Neue, unbegrenzt skalierbare NAS-Clusterlösung

    Overland Storage SnapScale

    Overland Storage hat die neue NAS-Clusterlösung SnapScale vorgestellt. Diese baut auf der RAINcloud-OS-Technologie auf und beseitigt unverbundene Speichersilos, indem Speichervolumen unter einem einheitlichen Namensraum zusammengeführt werden. SnapScale ist auf 512 Petabytes skalierbar und bietet soll eine Verfügbarkeit von 99,999 Prozent bieten sowie eine Architektur ohne Single Point of Failure. Hinzu kommen Funktionen der Enterprise-Klasse wie Redundanz, Snapshots, Automatic Failover, Replikation und flexible Bereitstellung.  …mehr

  • Die wichtigsten Antworten

    Was Sie über die Maklerprovision wissen müssen

    Wann ein Vertrag mit einem Makler zustande kommt, welche Pflichten der Makler hat und wofür er geradestehen muss, sagt folgender Beitrag.  …mehr

  • Interview mit Infor-Präsident Stephan Scholl

    "Was iOS für Apple, ist ION für uns"

    Top-Manager Stephan Scholl, als Präsident verantwortlich für Vertrieb, Beratung, Kooperationen und weltweite Netzwerke bei Infor, erläutert im Gespräch mit Uwe Küll die wichtigsten Aspekte der Produkt- und Vertriebsstrategie des nach SAP und Oracle drittgrößten Unternehmenssoftware-Herstellers der Welt.  …mehr

  • WD: My Passport Enterprise für Windows 8

    Windows To Go

    Western Digital präsentiert mit My Passport Enterprise eine tragbare Festplatte speziell für den Einsatz mit Windows To Go von Microsoft. Firmenkunden können so einen voll funktionsfähigen Windows 8-Arbeitsbereich auf einem bootfähigen USB-Laufwerk nutzen. Dank der Kapazität von 500 GB Speicher und dem schlanken, kompakten Design können Benutzer Daten und Einstellungen mitnehmen und ihr personalisiertes Windows 8-System auf jedem kompatiblen PC im Büro, zu Hause oder unterwegs benutzen. Für das Setup sorgt das in My Passport Enterprise integrierte Dienstprogramm WD Compass. My Passport Enterprise ist mit einer Zweijahres-Garantie ausgestattet und ab 26. Oktober erhältlich. Der UVP des Herstellers beträgt 119,90 Euro.  …mehr

  • Experten-Diskussion

    Kann Social Business Hierarchien aufbrechen?

    Interne Social-Media-Plattformen haben das Potenzial, die Arbeitswelt umzukrempeln. Sie schaffen Transparenz, lösen Hierarchien auf und machen Know-how zum Allgemeingut. Das zumindest meinen Hersteller und Analysten …mehr

  • Neu an Bord

    Personalmeldungen der KW 43/2012

    SanDisk, Nemetschek, Sage, Acronis, OCZ, Raritan, Asseco und Telekom melden Neubesetzungen.  …mehr

  • Die Unterschiede

    Windows 8, Windows RT, Windows Phone 8 im Vergleich

    Mit der neuen Windows-Version wird das Microsoft -Betriebssystem erstmals auch auf Geräten mit Chips auf Technologie des britischen Entwicklers ARM laufen. Sie dominieren heute in Smartphones und Tablets. Allerdings grenzt Microsoft die ARM-taugliche Version unter dem Namen Windows RT klar vom der klassischen PC-Variante Windows 8 ab. Zwischen ihnen gibt es einige Unterschiede.  …mehr

  • E-Commerce

    Der neue Personalausweis wird online wenig genutzt

    Der neue Personalausweis wird nur von einer Minderheit auch im Internet genutzt. Fast zwei Jahre nach seiner Einführung haben die Ämter bislang 17 Millionen dieser Chip-Karten ausgegeben. Aber nur fünf Millionen Bürger entschieden sich dabei, auch die Online-Ausweisfunktion zu aktivieren. Dies teilte das IT-Unternehmen CSC nach einer Untersuchung in Zusammenarbeit mit dem Bundesinnenministerium in Wiesbaden mit. "Der Durchbruch ist dem Scheckkarten-Ausweis in der Online-Welt bisher nicht gelungen", erklärte das US-Beratungsunternehmen.  …mehr

  • Windstärke 8 und mehr

    Sturmschäden – was die Versicherung zahlt

    Wenn ein Sturm Schäden anrichtet, sind diese grundsätzlich von den Gebäude-, Hausrat- und Kaskoversicherungen abgedeckt. Allerdings müssen dafür bestimmte Voraussetzungen vorliegen, sagen die Arag-Experten.  …mehr

  • Schulterschluss bei Support-Services

    HP kürt Computacenter zum ServiceOne-Expert

    Der Kerpener IT-Dienstleister hat von HP die höchste Service-Autorisierung erhalten und wird ab sofort alle neuen Support-Verträge für HP-Infrastrukturen abschließen. Die Partner vereinbarten außerdem eine enge Vertriebs-Kooperation bei Dienstleistungen und Infrastruktur-Produkten.  …mehr

  • Auf dem Weg zur Dominanz

    Microsoft Windows – die großen Meilensteine

    Auf rund 90 Prozent der schätzungsweise 1,5 Milliarden Personal Computer weltweit läuft Microsofts Windows als Betriebssystem. Die wichtigsten Programm-Versionen auf dem Weg zu dieser Dominanz:  …mehr

  • Arbeitnehmerstatus

    Kein Arbeitsverhältnis bei ehrenamtlicher Tätigkeit

    Die Vereinbarung der Unentgeltlichkeit von Dienstleistungen ist - bis zur Grenze des Missbrauchs - rechtlich zulässig, wenn eine Vergütung, wie bei ehrenamtlicher Tätigkeit, nicht zu erwarten ist.  …mehr

  • Schneider Electric senkt Prognose für Umsatzwachstum

    Von Inti Landauro  …mehr

  • Kontron startet nach schwachem Quartal Restrukturierungsprogramm

    Kontron hat auch im dritten Quartal 2012 die Auswirkungen der internationalen Schuldenkrise und die Sparpolitik der öffentlichen Auftraggeber deutlich zu spüren bekommen. Bereits im Vorquartal musste das TecDAX-Unternehmen einen Gewinnrückgang vermelden.  …mehr

  • DGAP-Adhoc: Kontron AG meldet Zahlen zum dritten Quartal 2012 und startet Optimierungsprogramm 'Shape'

    Kontron AG / Schlagwort(e): Sonstiges 25.10.2012 06:30 Veröffentlichung einer Ad-hoc-Mitteilung nach § 15 WpHG, übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich. =-------------------------------------------------------------------------- ? Internationale Schuldenkrise und schwache Konjunktur belasten Geschäftsentwicklung im gesamten ECT-Markt ? 131 Mio. Euro Umsatz im dritten Quartal 2012 ? Einmaleffekte von minus 12,3 Mio. Euro belasten EBIT ? Gesamtjahresumsatz von 540 - 555 Mio. Euro - weiterhin Margendruck erwartet ? Wachsende Auftragseingänge (141 Mio. Euro) und gestiegener Backlog (371 Mio. Euro) lassen starkes Q4 erwarten; sehr starke Entwicklung der Design Wins (92 Mio. Euro) Eching bei München, 25. Oktober 2012 - Die Kontron AG, weltweit führender Hersteller von Embedded Computer Technologie (ECT), hat sich im dritten Quartal des laufenden Geschäftsjahres wie viele andere, international tätige Technologieunternehmen, speziell auch im ECT-Markt, nicht von den Auswirkungen der internationalen Schuldenkrise und der Sparpolitik der öffentlichen Auftraggeber abkoppeln können: Bei einem flachen Umsatzniveau von 131 Mio. Euro lag das Ergebnis bei minus 13,3 Mio. Euro. Darin enthalten waren Einmaleffekte in Höhe von 12,3 Mio. Euro, überwiegend bedingt durch Reorganisations- und Restrukturierungsprojekte. Die Ergebnisverbesserungen durch die in 2012 durchgeführten Umstrukturierungen und Personalreduktionen werden 2013 über 10 Mio. Euro betragen. Die Umsatzerlöse in den ersten neun Monaten des laufenden Geschäftsjahres addierten sich auf 401 Mio. Euro (Vorjahreszeitraum: 423,5 Mio. Euro), das Ergebnis (EBIT) belief sich in den ersten drei Quartalen auf -5,3 Mio. Euro (Vorjahreszeitraum 29,7 Mio. Euro). Mit 38,4 Mio. Euro erzielte die Kontron AG auf Basis der ersten drei Quartale 2012 einen sehr starken operativen Cash-Flow, bezogen auf das dritte Quartal wurde ein operativer Cash-Flow von 3,1 Mio. Euro erreicht - trotz der Sondereffekte aus der Umstrukturierung. Der Auftragseingang wuchs im dritten Quartal 2012 auf 141 Mio. Euro (Q2/12: 126,8 Mio.Euro) und der Backlog stieg auf 371 Mio.Euro (Q2/12: 362,8 Mio. Euro), was auf ein gutes viertes Quartal hindeutet. Das Volumen der Design Wins - ein Indikator für mittelfristiges Wachstum - betrug sehr gute 92 Mio. Euro (Vorjahresquartal 83 Mio. EUR). Kontron geht vor diesem Hintergrund von einem Gesamtjahresumsatz in der Bandbreite von 540 bis 555 Mio. Euro aus. Kontron erwartet in dem derzeit schwierigen Marktumfeld weiterhin Druck auf die erzielbaren Margen. Durch das Optimierungsprogramm 'Shape' trägt Kontron dem veränderten Marktumfeld Rechnung. 'Shape' ist sowohl auf die Schärfung des Business-Modells als auch die Optimierung von Organisation und Prozessen ausgelegt. Im Rahmen der strategischen Ausrichtung werden bestehende Produktlinien gestrafft und es ist angestrebt, überproportional in die Innovation strategischer Geschäftsfelder zu investieren. Zur besseren Ausschöpfung von Synergien sollen die vertikalen Märkte Kontrons in vier global verantwortlichen Geschäftsfeldern zusammengefasst werden: Industry, Communication, Military/Aero/Rail und Multimarket. Dadurch sollen Entwicklungskapazitäten nach den technologischen Aspekten und Marktgegebenheiten gebündelt und die globale Effizienz weiter gesteigert werden. Ziel ist es, einmal entwickelte Technologien für möglichst vielfältige Anwendungsbereiche zu nutzen und Kundenbedürfnisse so noch intensiver und schneller zu befriedigen. Zusätzlich zu den vier Geschäftsfeldern wird mit 'Kontron Ventures' eine Einheit für größere Innovationsprojekte geschaffen. Ziel ist die möglichst frühe Besetzung ertragsstarker Marktsegmente. Erste Umstrukturierungsmaßnahmen zur Kosten- und Effizienzoptimierung haben bereits begonnen und werden im Rahmen von SHAPE konsequent weitergeführt. Mit der Veräußerung der malaysischen Produktionsstätte für Standardbauteile Anfang 2012 sowie dem Verkauf der Flugzeugbauteil-Fertigung AP Parpro in Mexiko wurden bereits wichtige Schritte in der Konzentration auf das Kerngeschäft umgesetzt. Darüber hinaus ist geplant, jeweils einen Standort in Nordamerika und Europa aufzulösen und so Synergien durch die Konzentration der Aktivitäten auf größere Standorte zu nutzen. Ferner soll eine Beteiligung in Tschechien veräußert werden. Die Umstrukturierungsmaßnahmen werden im ersten Halbjahr 2013 abgeschlossen sein. Investor Relations: Für weitere Informationen: Gaby Moldan / Jacqueline von Berg Dr. Udo Nimsdorf / Florian Bergmann Kontron AG Engel & Zimmermann AG Oskar-von-Miller-Str. 1, Unternehmensberatung für Kommunikation 85386 Eching Schloss Fußberg, Am Schlosspark 15, Tel: 08165/77212, Fax 08165/77222 82131 Gauting Tel: 089-89 35 633, Fax: 089-89 39 84 29 Email: Gaby.Moldan@kontron.com Email: info@engel-zimmermann.de Jacqueline.vonBerg@kontron.com 25.10.2012 Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. DGAP-Medienarchive unter www.dgap-medientreff.de und www.dgap.de =-------------------------------------------------------------------------- Sprache: Deutsch Unternehmen: Kontron AG Oskar-von-Miller-Str. 1 85386 Eching Deutschland Telefon: 08165-77-225 Fax: 08165-77-222 E-Mail: gaby.moldan@kontron.com Internet: www.kontron.com ISIN: DE0006053952 WKN: 605395 Indizes: TecDAX Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart Ende der Mitteilung DGAP News-Service =--------------------------------------------------------------------------  …mehr

  • DGAP-Adhoc: Kontron AG reports third quarter 2012 figures and launches 'Shape' optimization program

    Kontron AG / Key word(s): Miscellaneous 25.10.2012 06:30 Dissemination of an Ad hoc announcement according to § 15 WpHG, transmitted by DGAP - a company of EquityStory AG. The issuer is solely responsible for the content of this announcement. =-------------------------------------------------------------------------- ? International debt crisis and weak economy impact business development in the entire ECT market ? Revenues of EUR 131 million generated in third quarter 2012 ? One-off effects of EUR -12.3 million hit EBIT figure ? Company aiming to achieve full year total revenues of EUR 540 - 555 million - continuous earnings pressure expected ? Growing incoming orders (EUR 141 million) and rising backlog (EUR 371 million) raise expectations of strong Q4, Very good development in design wins (EUR 92 million) Eching near Munich, October 25, 2012 - Kontron AG, the globally leading manufacturer of embedded computer technology (ECT), was, like many other internationally active technology companies, particularly in the ECT market, unable to escape the effects of the international debt crisis and the savings policies of public clients: The company posted stable revenues of EUR 131 million, while earnings came in at EUR -13.3 million. The latter contains one-off effects totaling EUR 12.3 million, largely relating to reorganization and restructuring projects. The earnings improvements stemming from the 2012 restructuring and personnel reductions are set to be over EUR 10 million in 2013. Revenues for the first nine months of the current financial year totaled EUR 401 million (previous year period: EUR 423.5 million), while earnings (EBIT) were posted at EUR -5.3 million for the first three quarters (previous year period: EUR 29.7 million). At EUR 38.4 million, Kontron AG achieved a very strong operating cash flow for the first three quarters of 2012. In the third quarter, the company reported an operating cash flow of EUR 3.1 million despite the one-off effects from restructuring. Incoming orders grew in the third quarter 2012 to EUR 141 million (Q2/12: EUR 126,8 million) and the backlog was rising to EUR 371 million (Q2/12: EUR 362,8 million) which indicate a strong fourth quarter. The volume of the design wins - an indicator for mid term growth - was posted at very good EUR 92 million (previous year quarter: EUR 83 million). On the back of this, Kontron is anticipating total annual revenues between EUR 540 million and EUR 555 million. In this actual challenging environment Kontron expects continuous earnings pressure. Kontron is adapting to the changing market environment with the 'Shape' optimization program. 'Shape' is designed to both focus the business model and optimize the organization and processes. As part of the strategic alignment, existing product lines are being streamlined and one aim is to invest a disproportionately high amount into innovation in strategic business fields. In an effort to make better use of synergies, Kontron's vertical markets are to be pooled into four globally responsible business units: Industry, Communication, Military/Aero/Rail and Multimarket. This means that development capacities are to be bundled according to technological aspects and market conditions, increasing the global efficiency further. The aim is to use developed technologies for the widest possible range of applications and in this way satisfy customer requirements more quickly and fully. In addition to the four business units, in 'Kontron Ventures', a division for larger innovation projects is to be established. The aim is to move into profitable market segments at the earliest possible stage. The first restructuring measures for cost and efficiency optimization have already begun and are being systematically continued as part of SHAPE. With the sale of the Malaysian production site for standard components at the start of 2012 as well as the sale of the aircraft component assembler AP Parpo in Mexico, important steps towards the concentration of the core business have already been made. In addition, the company plans to dissolve one site in North America and Europe respectively and in doing so make the most of synergies created by concentrating activities in larger sites. Moreover, a holding in the Czech Republic is also to be sold. The restructuring measures will be completed within the first half of 2013. Investor Relations: For further informationen: Gaby Moldan / Jacqueline von Berg Dr. Udo Nimsdorf / Florian Bergmann Kontron AG Engel & Zimmermann AG Oskar-von-Miller-Str. 1, Unternehmensberatung für Kommunikation D - 85386 Eching Schloss Fußberg, Am Schlosspark 15, Tel: +49 8165/77212 Fax +49 8165/77222 D - 82131 Gauting Tel: +49 89-89 35 633 Fax: +49 89-89 39 84 29 Email: Gaby.Moldan@kontron.com Email: info@engel-zimmermann.de Jacqueline.vonBerg@kontron.com 25.10.2012 DGAP's Distribution Services include Regulatory Announcements, Financial/Corporate News and Press Releases. Media archive at www.dgap-medientreff.de and www.dgap.de =-------------------------------------------------------------------------- Language: English Company: Kontron AG Oskar-von-Miller-Str. 1 85386 Eching Germany Phone: 08165-77-225 Fax: 08165-77-222 E-mail: gaby.moldan@kontron.com Internet: www.kontron.com ISIN: DE0006053952 WKN: 605395 Indices: TecDAX Listed: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart End of Announcement DGAP News-Service =--------------------------------------------------------------------------  …mehr

Zurück zum Archiv