Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Meldungen vom 13.11.2012

  • Auf der Flucht

    McAfee-Gründer wegen Mordes gesucht

    Der Nachbar des McAfee-Gründers wird ermordet aufgefunden. Als die Polizei John McAfee einen Besuch abstatten will, vergräbt dieser sich im Sand.  …mehr

  • Vodafone verliert

    Telekom holt sich Marktführerschaft zurück

    Rot gegen Magenta: Der Kampf um die Marktführerschaft im deutschen Mobilfunk ist so alt wie die Branche. Erst im Frühjahr war Vodafone zum Primus aufgestiegen. Jetzt hat T-Mobile wieder die Nase vorn.  …mehr

  • NetApp-Channelchef Dieter Schmitt

    Big Data erfordert die Kooperation von Partnern

    Die Nachfrage nach Speicher- und Analyse-Lösungen wird nach Ansicht von Dieter Schmitt, Director Channel Sales Germany bei NetApp, die Umsätze in den nächsten Jahren enorm beflügeln. Er empfiehlt Vertriebspartnern und Systemhäusern, die dieses Potenzial heben möchten, ihre bestehenden Kompetenzen durch Kooperationen zu erweitern.  …mehr

  • IT-Silos dominieren noch

    Nicht vorbereitet für Big Data

    Die Konkurrenz im Handel ist heftig. Um besser als die anderen zu sein, muss die Datenbasis laufend analysiert werden, meint Lünendonk.  …mehr

  • Microsoft

    Ballmer nach Abgang von "Mr. Windows" in der Pflicht

    Windows-Manager Steven Sinofsky wurde zugetraut, irgendwann den Posten von Microsoft-Chef Steve Ballmer zu übernehmen. Doch daraus wird nach den jüngsten Entwicklungen nichts mehr.  …mehr

  • Cyber-Angriffe

    Rösler gegen Friedrich

    Bundeswirtschaftsminister Philipp Rösler (FDP) hat Widerstand gegen Regulierungspläne von Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich zur IT-Sicherheit angekündigt. Aus dem Haus des CSU-Politikers waren Montag Pläne bekanntgeworden, nach denen Friedrich die Wirtschaft verpflichten will, wichtige Infrastruktur besser zu schützen. "Ich bin gegen Verpflichtungen. Alleingänge bringen nichts und sind nur schädlich für die Wirtschaft", sagte Rösler beim IT-Gipfel in Essen. Er wolle lieber abwarten, was es für Vorgaben auf europäischer Ebene zu dem Thema gebe./lic/DP/stk  …mehr

  • Direktvertrieb ausgebaut

    Sharp schluckt Kopiererhändler MKT

    Sharp stärkt den Direktvertrieb seiner Drucker und Multifunktionsgeräte. Dazu übernimmt der japanische Elektronikkonzern den Anbieter für Digitale Drucksysteme, MKT, mit Sitz in Neu-Isenburg.  …mehr

  • Leoni tritt auf die Kostenbremse

    Angesichts der Absatzkrise in Europa will der Autozulieferer Leoni sparen. Ziel sei es, im restlichen Jahresverlauf einen Teil des ausfallenden Umsatzes und Gewinns auf der Ausgabenseite zu kompensieren, sagte Vorstandschef Klaus Probst.  …mehr

  • Machtfaktor Big Data

    "Analyse-Tools entscheiden über Gewinner und Verlierer"

    Weshalb die Lösung des Big-Data-Problems für Unternehmen zur Überlebensfrage werden könnte, und welche Rolle damit auf die Systemhäuser zukommt, erläutert Dinko Eror, Senior Director Global Services Lead bei EMC Deutschland GmbH im Interview mit ChannelPartner.  …mehr

  • Das ganz persönliche Smartphone

    Windows-Phone-Kampagne von Microsoft

    In Deutschland, England, Frankreich und den USA hat die bislang größte Windows Phone Kampagne begonnen. Der Hersteller setzt in diesem Zusammenhang vor allem auf die persönliche Beziehung des Nutzers zu seinem Smartphone und will dies in diversen Werbespots unterstreichen.  …mehr

  • Zu viel gespeichert, zu wenig genutzt

    Wissensmarktplatz Social Intranet

    Wie Firmeninhaber und Führungskräfte das in ihrer Firma schlummernde Wissenspotenzial nutzbar machen können, erklärt Dirk Hellmuth von trends2move.  …mehr

  • Bilanz zum dritten Quartal 2012

    Bechtle nimmt Gewinnprognose endgültig zurück

    Der IT-Dienstleister Bechtle rudert wegen des Krise in Europa und der hohen Zahl an neuen Mitarbeitern bei der Gewinnprognose zurück. Beim Gewinn vor Steuern sei der Rekordwert aus dem Jahr 2011 nicht mehr zu erreichen, teilte das Unternehmen am Dienstag in Neckarsulm mit. Im Sommer hatte Bechtle-Chef Thomas Olemotz wegen der sich verschärfenden Krise bereits ein kleines Fragezeichen hinter das Ziel eines Gewinnanstiegs gesetzt.  …mehr

  • Tannenbaum umsonst

    Weihnachten bei Michael Telecom

    Die Weihnachtszeit bei Michael Telecom beginnt bereits an Allerheiligen. Seit dem 1. November können sich nämlich Fachhändler eine Nordmanntanne "verdienen". Wer als Reseller nämlich bis Ende November für mehr als 5.500 Euro Waren bei dem Tk-Distributor bestellt, erhält einen "frisch geschlagenen" Weihnachtsbaum geschenkt. Verschickt wird die Tanne dann Anfang Dezember.  …mehr

  • Microsoft

    "Mr. Windows" muss gehen

    Nach 23 Jahren bei Microsoft muss der für den Bereich Windows zuständige Manager Steven Sinofsky seinen Hut nehmen. Die Führung der Windows-Sparte wird jetzt neu aufgeteilt.  …mehr

  • Rechte der Fluggäste gestärkt

    Reiseveranstalter darf Abflugzeiten nicht einseitig ändern

    Der Verbraucherzentrale Bundesverband hat erfolgreich gegen die Branchengrößen TUI, alltours und Schauinsland beklagt.  …mehr

  • DGAP-News: 3W Power/AEG Power Solutions berichtet das Ergebnis des dritten Quartals 2012

    DGAP-News: 3W Power S.A. / AEG Power Solutions / Schlagwort(e): Quartalsergebnis 3W Power/AEG Power Solutions berichtet das Ergebnis des dritten Quartals 2012 13.11.2012 / 07:00 =-------------------------------------------------------------------- 3W Power/AEG Power Solutions berichtet das Ergebnis des dritten Quartals 2012 (in EUR million) Q3 2012 Q3 2011(1) ? in % Q3 2012 Q2 2012(1) ? in % Auftragsbestand 135,3 200,2 -32,4 135,3 126,8 6,7 Auftragseingang 89,2 99,4 -10,2 89,2 83,1 7,4 Umsatz 81,0 103,2 -21,6 81,0 93,8 -13,7 Book to Bill 1,10 0,96 14,4 1,10 0,89 23,6 EBITDA 11,0 17,5 -37,0 11,0 5,7 na EBITDA Marge 13,6% 17,0% 13,6% 6,1% Bereinigtes EBITDA 13,7 17,4 -21,3 13,7 5,9 na Bereinigte EBITDA Marge 16,9% 16,8% 16,9% 6,3% (in EUR million) 9M 2012 9M 2011(1) ? in % Auftragsbestand 135,3 200,2 -32,4 Auftragseingang 260,3 307,0 -15,2 Umsatz 254,6 282,6 -9,9 Book to Bill 1,02 1,09 -5,9 EBITDA 16,0 41,4 -61,4 EBITDA Marge 6,3% 14,6% Bereinigtes EBITDA 19,6 40,2 -51,3 Bereinigte EBITDA Marge 7,7% 14,2% (1)historische Zahlen wurden aufgrund der Klassifizierung des Telekommunikationskonverter-Geschäfts (CVT/LED) als einzustellende Geschäftsaktivität im dritten Quartal zu Vergleichszwecken angepasst Luxemburg/Zwanenburg, Niederlande - 13. November 2012 - 3W Power S.A. (Prime Standard, ISIN GG00B39QCR01, 3W9), die Holdinggesellschaft von AEG Power Solutions B.V., einem weltweit führenden Hersteller von leistungselektronischen Systemen und Lösungen für die industrielle Stromversorgung und erneuerbare Energieanwendungen, hat heute ihr Ergebnis für das dritte Quartal 2012 veröffentlicht. Der Auftragseingang im dritten Quartal 2012 betrug 89,2 Millionen Euro und war damit 10,2% niedriger als im Jahresvergleich. Ausgelöst wurde diese Entwicklung durch signifikant niedrigere Aufträge für Polysilizium-Systeme bei POC im Segment RES. Im Vergleich zum Vorquartal nahmen die Aufträge um 7,4% zu. Dies ist im Wesentlichen auf den Bereich Solar zurück zu führen, der wieder solides Wachstum verzeichnet, nachdem einige unserer Schlüsselkunden erneut in der Lage sind, Projektfinanzierungen zu sichern. Der Auftragsbestand im dritten Quartal 2012 belief sich auf 135,3 Millionen Euro. Dies entsprach im Jahresvergleich einem Rückgang um 32,4%, im Vergleich zum Vorquartal jedoch einem Anstieg um 6,7%. Die Book-to-Bill-Quote von 1,10 im dritten Quartal bietet trotz des anhaltend schwachen Wirtschaftsumfelds eine solide Grundlage. Der Umsatz im dritten Quartal 2012 betrug 81,0 Millionen Euro und fiel damit 21,6% niedriger aus als im dritten Quartal 2011 (103,2 Millionen Euro) und 13,7% niedriger als im Vorquartal (93,8 Millionen Euro). Dabei standen einer Steigerung der Solarumsätze (plus 13,3%) geringere Umsätze bei POC und EES gegenüber. Das bereinigte EBITDA im dritten Quartal 2012 betrug 13,7 Millionen Euro vor Einmalaufwendungen von 2,7 Millionen Euro. Im Vergleich dazu betrug das bereinigte EBITDA 17,4 Millionen Euro im Vorjahresquartal und 5,9 Millionen Euro im zweiten Quartal 2012. Der Konzern verfügt im dritten Quartal 2012 mit 65,3 Millionen Euro an Zahlungsmitteln in der Bilanz (Stand Ende September) weiterhin über eine solide Liquiditätsposition. Am 5. November schloss AEG PS den Verkauf der EMED-Solarparks in Puglia, Italien, ab. Der Kaufpreis für die Anlage mit einer Leistung von 5,75 Megawatt betrug 24,3 Millionen Euro, einschließlich einer Schuldenübernahme in Höhe von 17,4 Millionen Euro. Im dritten Quartal 2012 trug EMED 0,8 Millionen Euro zum Konzernergebnis bei. Geschäftssegment RES (in EUR million) Q3 2012 Q3 2011(1) ? in % Q3 2012 Q2 2012(1) ? in % 54,5 119,0 -54,3 54,5 54,2 0,5 Auftragsbestand 42,1 55,8 -24,5 42,1 37,2 13,3 Auftragseingang 42,3 62,1 -31,8 42,3 51,7 -18,2 Umsatz 11,8 20,0 -40,8 11,8 10,3 15,1 EBITDA 27,9% 32,2% 27,9% 19,9% EBITDA Marge (1)historische Zahlen wurden aufgrund der Klassifizierung des Telekommunikationskonverter-Geschäfts (CVT/LED) als einzustellende Geschäftsaktivität im dritten Quartal zu Vergleichszwecken angepasst Der Auftragseingang bei Renewable Energy Solutions (RES) betrug im dritten Quartal 2012 42,1 Millionen Euro, und fiel damit 24,5% niedriger aus als im Vorjahresquartal (55,8 Millionen Euro). Diese Entwicklung resultierte trotz eines starken Auftragsantiegs im Bereich Solar (plus 129,4% im Jahresvergleich) im Wesentlichen aus niedrigerem POC-Geschäft. Im Vergleich zum Vorquartal (37,2 Millionen Euro) nahm der Auftragseingang um 13,3% zu, was wiederum hauptsächlich auf die Entwicklung im Bereich Solar (plus 24,5%) zurückzuführen ist. Der Auftragsbestand bei RES betrug im dritten Quartal 2012 54,5 Millionen Euro. Dies entsprach im Jahresvergleich einem Rückgang um 54,3%, gegenüber dem Vorquartal jedoch einem Anstieg um 0,5%. Der Umsatz im Segment RES fiel im dritten Quartal 2012 um 31,8% auf 42,3 Millionen Euro (Q3 2011: 62,1 Millionen Euro); dabei war der Anstieg im Bereich Solar nicht ausreichend, um die Schwäche im Bereich POC auszugleichen. Im Vergleich zum Vorquartal sank der RES-Umsatz um 18,2% trotz eines Anstiegs im Bereich Solar um 13,3%, der jedoch durch einen starken Rückgang im Bereich POC aufgehoben wurde. Das EBITDA im Segment RES erreichte 11,8 Millionen Euro nach 20,0 Millionen Euro im dritten Quartal 2011; auch dies spiegelt den starken Umsatzrückgang im hoch-profitablen POC-Geschäft wider. Die negativen Perspektiven für den Markt für Polysilizium aufgrund aktuell starker Überkapazitäten und die entsprechende Investitionszurückhaltung der Hersteller erforderten im dritten Quartal eine Beschleunigung der Abschreibung immaterieller Vermögenswerte, die hier Kundenbeziehungen repräsentieren (acceleration of purchase price amortisation (PPA) nach IFRS), in Höhe von 43,3 Millionen Euro. Der Polysilizium-Spotmarkt spiegelt weiterhin eine Überangebotssituation wider. 'Wir gehen stark davon aus, dass sich der Polysilizium-Markt mittelfristig erholen wird', so Horst J. Kayser, CEO der 3W Power/AEG Power Solutions. 'Dennoch bleibt es die strategische Priorität des Unternehmens, das POC-Geschäft über Polysilizium-Anwendungen hinaus in vielversprechende Anwendungen weiter zu diversifizieren.' Geschäftssegment EES (in EUR million) Q3 2012 Q3 2011(1) ? in % Q3 2012 Q2 2012(1) ? in % 80,8 81,1 -0,4 80,8 72,6 11,3 Auftragsbestand 47,1 43,6 8,0 47,1 46,0 2,6 Auftragseingang 38,7 41,1 -5,8 38,7 42,1 -8,0 Umsatz 2,5 2,0 25,0 2,5 0,1 n/a EBITDA 6,5% 4,9% 6,5% 0,3% EBITDA Marge (1)historische Zahlen wurden aufgrund der Klassifizierung des Telekommunikationskonverter-Geschäfts (CVT/LED) als einzustellende Geschäftsaktivität im dritten Quartal zu Vergleichszwecken angepasst Im Segment Energy Efficiency Solutions (EES) erreichte der Auftragseingang aufgrund eines Anstiegs bei EMS im dritten Quartal 2012 47,1 Millionen Euro, 8,0% mehr als im Vorjahreszeitraum (Q3 2011: 43,6 Millionen Euro). Im Vergleich zum Vorquartal wies EES ein leichtes Wachstum von 2,6% auf, was hauptsächlich auf weniger DCT-Aufträge zurückzuführen ist. Der Auftragsbestand betrug im dritten Quartal 2012 80,8 Millionen Euro, ein Rückgang von 0,4% im Vergleich zum Vorjahr, aber ein Plus von 11,3% gegenüber 72,6 Millionen Euro im zweiten Quartal 2012. Der Umsatz im dritten Quartal 2012 belief sich auf 38,7 Millionen Euro. Im Vergleich zum Vorjahr (Q3 2011: 41,1 Millionen Euro) ist dies ein Rückgang um 5,8% und gegenüber dem Vorquartal (Q2 2012: 42,1 Millionen Euro) ein Rückgang von 8,0%. Das EBITDA des Segments EES betrug im dritten Quartal 2012 2,5 Millionen Euro inklusive Restrukturierungsmaßnahmen von 1,3 Millionen Euro nach 2,0 Millionen Euro im dritten Quartal 2011 und 0,1 Millionen Euro im zweiten Quartal 2012. Im dritten Quartal 2012 hat die Gesellschaft ihr verlustbringendes Telekommunikations-konverter-Geschäft (CVT/LED) in Lannion, Frankreich innerhalb des Segments EES als einzustellende Geschäftsaktivität und einen zur Veräußerung gehaltenen Vermögenswert klassifiziert. Für den Drei- bzw. Neunmonatszeitraum bis September 2012 betrug der Verlust einzustellender Geschäftsaktivitäten respektive 4,9 Million Euro bzw. 8,2 Millionen Euro. Ausblick Für das gesamte Geschäftsjahr 2012 erwartet 3W Power einen Umsatz zwischen 370-380 Millionen Euro und prognostiziert eine um das eingestellte Telekommunikationskonverter-Geschäft (CVT/LED) bereinigte EBITDA-Marge von mindestens 9%. Die EBITDA-Erwartung hat darüber hinaus das Potenzial, sich aufgrund von Stornierungsgebühren, die für das vierte Quartal 2012 erwartet  …mehr

  • DGAP-News: 3W Power/AEG Power Solutions berichtet -2-

    DJ DGAP-News: 3W Power/AEG Power Solutions berichtet das Ergebnis des dritten Quartals 2012  …mehr

  • PRESS RELEASE: 3W Power/AEG Power Solutions reports results for Q3 2012

    DGAP-News: 3W Power S.A. / AEG Power Solutions / Key word(s): Quarter Results 3W Power/AEG Power Solutions reports results for Q3 2012 13.11.2012 / 07:00 =-------------------------------------------------------------------- 3W Power/AEG Power Solutions reports results for Q3 2012 (in EUR million) Q3 2012 Q3 2011(1) ? in % Q3 2012 Q2 2012(1) ? in % Order backlog 135.3 200.2 -32.4 135.3 126.8 6.7 Orders 89.2 99.4 -10.2 89.2 83.1 7.4 Revenue 81.0 103.2 -21.6 81.0 93.8 -13.7 Book to Bill 1.10 0.96 14.4 1.10 0.89 23.6 EBITDA 11.0 17.5 -37.0 11.0 5.7 na EBITDA margin 13.6% 17.0% 13.6% 6.1% Normalized EBITDA 13.7 17.4 -21.3 13.7 5.9 na Normalized EBITDA margin 16,9% 16.8% 16.9% 6.3% (in EUR million) 9M 2012 9M 2011(1) ? in % Order backlog 135.3 200.2 -32.4 Orders 260.3 307.0 -15.2 Revenue 254.6 282.6 -9.9 Book to Bill 1.02 1.09 -5.9 EBITDA 16.0 41.4 -61.4 EBITDA margin 6.3% 14.6% Normalized EBITDA 19.6 40.2 -51.3 Normalized EBITDA margin 7.7% 14.2% (1)historical numbers have been represented for comparative purposes to reflect the classification of the telecom converter business (CVT/LED) as a discontinued operation in Q3 2012. Luxembourg/ Zwanenburg, The Netherlands - November 13, 2012 - 3W Power SA (Prime Standard, ISIN GG00B39QCR01, 3W9), the holding company of AEG Power Solutions (AEG PS), a global leading provider of power electronic systems and solutions for industrial power supplies and renewable energies, today announced results for Q3 2012. Order intake in Q3 2012 was EUR 89.2 million, down 10.2% year-on-year as a result of a significant drop in orders for polysilicon systems for POC in RES. Compared to the prior quarter, orders were up 7.4% primarily coming from Solar which is resuming solid growth after renewed ability of some key customers to obtain project financing. Order backlog in Q3 2012 was EUR 135.3 million, down 32.4% year-on-year but up 6.7% compared to Q2 2012. The book-to-bill ratio of 1.10 in Q3 2012 provides a solid underpinning despite the persistent weaknesses in the macroeconomic environment. Revenue in Q3 2012 was EUR 81.0 million, down 21.6% compared to Q3 2011 (EUR 103.2 million) and down 13.7% compared to the prior quarter (EUR 93.8 million) with increases in Solar revenue (up 13.3%) offset by lower POC and EES revenue. Normalized EBITDA in Q3 2012 was EUR 13.7 million, which excludes one-time charges of EUR 2.7 million. This corresponds to normalized EBITDA in Q3 2011 of EUR17.4 million and EUR 5.9 million in Q2 2012. The Group maintained solid liquidity in Q3 and had EUR 65.3 million cash on balance sheet at the end of September 2012. On November 5, AEG PS completed the sale of EMED, a 5.75MW solar installation in Puglia, Italy for a total consideration of EUR 24.3 million, which includes the assumption of EUR 17.4 million of debt. In Q3 2012, EMED contributed EUR 0.8 million in operating income to the Group. RES Business Segment (in EUR million) Q3 2012 Q3 2011(1) ? in % Q3 2012 Q2 2012(1) ? in % 54.5 119.0 -54.3 54.5 54.2 0.5 Order backlog 42.1 55.8 -24.5 42.1 37.2 13.3 Orders 42.3 62.1 -31.8 42.3 51.7 -18.2 Revenue 11.8 20.0 -40.8 11.8 10.3 15.1 EBITDA 27.9% 32.2% 27.9% 19.9% EBITDA margin (1)historical numbers have been represented for comparative purposes to reflect the classification of the telecom converter business (CVT/LED) as a discontinued operation in Q3 2012. Orders in Renewable Energy Solutions (RES) were EUR 42.1 million in Q3 2012, down 24.5% from EUR 55.8 million year-on-year, resulting from lower POC business partially offset by strong order intake from Solar (up 129.4% year-on-year). Compared to Q3, orders were up 13.3% from EUR 37.2 million largely driven by Solar (up 24.5%). RES order backlog in Q3 2012 was EUR 54.5 million, down 54.3% year-on-year but up 0.5% compared to Q2 2012. RES revenue was down 31.8% to EUR 42.3 million in Q3 2012 compared to EUR 62.1 million in Q3 2011 with increases in Solar revenue not sufficient to offset the weakness in POC. Compared to Q2 2012, RES revenue was down 18.2% with increases in Solar (up 13.3%) offset by a drop in POC. Segment EBITDA for RES was EUR 11.8 million in Q3 2012 compared to EUR 20.0 million in Q3 2011, again a reflection of the drop in highly profitable POC revenues. In Q3 2012, the Company recorded an accelerated amortization charge for customer-related intangible assets of EUR 43.3 million driven by the current significant overcapacity in the POC market and corresponding investment reluctance of the Company's customers. The spot market for polysilicon continues to indicate an oversupply situation. 'While we strongly believe that the polysilicon market will recover in the medium-term, it remains a strategic priority for us to continue diversifying the Power Controller business beyond polysilicon applications into promising areas', comments Horst J. Kayser, CEO of 3W Power/AEG Power Solutions. EES Business Segment (in EUR million) Q3 2012 Q3 2011(1) ? in % Q3 2012 Q2 2012(1) ? in % 80.8 81.1 -0.4 80.8 72.6 11.3 Order backlog 47.1 43.6 8.0 47.1 45.9 2.6 Orders 38.7 41.1 -5.8 38.7 42.1 -8.0 Revenue 2.5 2.0 25.0 2.5 0.1 n/a EBITDA 6.5% 4.9% 6.5% 0.3% EBITDA margin (1)historical numbers have been represented for comparative purposes to reflect the classification of the telecom converter business (CVT/LED) as a discontinued operation in Q3 2012. In Energy Efficiency Solutions (EES), order intake for Q3 2012 was EUR 47.1 million, up 8.0% year-on-year (Q3 2011: EUR 43.6 million) due to higher EMS order intake. Compared to the prior quarter, EES showed moderate growth, up 2.6% mainly due to lower DCT orders. The order backlog stood at EUR 80.8 million in Q3 2012, down 0.4% compared to the prior year but up 11.3% compared to EUR 72.6 million in Q2 2012. Revenue was EUR 38.7 million in Q3 2012, down 5.8% compared to the prior year (Q3 2011: EUR 41.1 million) and down 8.0% compared to EUR 42.1 million in Q2 2012. Segment EBITDA for EES in Q3 2012 was EUR 2.5 million, including restructuring charges of EUR 1.3 million, compared to EUR 2.0 million in Q3 2011 and EUR 0.1 million in Q2 2012. In Q3 2012, the Company has classified its loss-generating telecom converter business in Lannion, France within EES as a discontinued operation and asset held for sale. For the three and nine-months ending September 2012, the Company's loss from discontinued operations was EUR 4.9 million and EUR 8.2 million, respectively. Outlook For the full financial year 2012, 3W Power expects revenue of EUR 370-EUR 380 million and projects a normalized EBITDA margin of at least 9% which excludes the discontinued operations of the telecom converter business (CVT/LED). This EBITDA expectation has an additional upside of up to EUR 7 million due to contractual cancellation fees that may be recognized in Q4 2012. The expectation is based on continued margin improvements in the EES business segment and an order and sales pipeline above 2011 levels in Solar within RES for the fourth quarter of 2012. While AEG PS is well diversified and excellently positioned both technologically and also geographically to capture opportunities in its key global industrial vertical markets as well as in the renewable energy markets, the Company expects 2013 will be a challenging year given the continued global macroeconomic issues and the overcapacity in the polysilicon industry. As such, AEG PS has initiated a multi-faceted cost improvement initiative to continue to increase structural profitability. The Company has launched a global EES headcount reduction of more than 100 employees, principally in Warstein-Belecke, Germany. This initiative, together with the effects of product clinics, purchasing initiatives to reduce material costs and structural efficiency programs undertaken in 2012, is expected to achieve run-rate cost savings of approximately EUR 7 million. In addition, AEG PS has further focused on reducing its central overhead costs and is targeting an annual run-rate of its central overhead costs of approximately EUR 10 million. Restructuring provisions and one-off costs for all of these initiatives are expected to be approximately EUR 9.7 million. The Company took a restructuring charge of EUR 2.4 million in Q3 2012 and expects to take a charge for the balance of these initiatives in Q4 2012. The diversity of the Company's business mix and its exposure to the solar market makes accurate forecasting in the current economic environment difficult. For 2013 AEG PS expects to achieve overall sales volumes above 2012 levels and with its cost reduction initiatives and stressed emphasis on continuous improvement the Company expects to maintain similar EBITDA profitability levels to those of 2012. On a segment level for 2013, AEG PS currently anticipates the following: - Solar orders and revenue to grow profitably year-on-year,  …mehr

  • PRESS RELEASE: 3W Power/AEG Power Solutions -2-

    PRESS RELEASE: 3W Power/AEG Power Solutions reports results for Q3 2012  …mehr

Zurück zum Archiv