Wordpress, Joomla, Drupal und TYPO3:

Die besten kostenlosen CMS-Systeme

 
12/18
Nachteile
Die schlanke Grundinstallation hat zur Folge, dass sehr viele Module nachinstalliert werden müssen. Deren Installation kann dabei leider nicht über die Administrationsfläche erfolgen, sondern nur per FTP. Viele Module stehen in Abhängigkeit zu anderen und erschweren die Aktualisierung. Zudem sind sie leider nicht abwärtskompatibel.
(Foto: Mr.Exen - www.shutterstock.com)
 
Zur Startseite