Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Beste ITK-Arbeitgeber

Sie tun viel für die Arbeitskultur und können darum auf den Einsatz ihrer Mitarbeiter bauen. Deutschlands beste ITK-Arbeitgeber ermittelte zum siebten Mal der Wettbewerb Great Place to Work in Kooperation mit dem Bitkom, der COMPUTERWOCHE und ChannelPartner.

Firmenprofil

Platzierung 2018: 4 • Größenklasse 10-49 Mitarbeiter
Mitarbeiterzahl: 26 • Niederlassungen: Berlin

status C

Die status C AG gestaltet reibungslos effiziente SAP-Prozesse in der Logistik- und Automobilbranche. Für jede Fragestellung findet sie eine smarte, schlanke Lösung, die das Arbeiten einfacher macht – und sie lebt Zusammenarbeit auf höchstem fachlichen, aber auch menschlichen Niveau.

Herausragende Initiativen:

Gestaltungsfreiheit

Sie gibt dem Alltag eine persönliche Perspektive. Basis ist das Modell des selbstführenden Unternehmens. Dabei kann jeder Mitarbeiter die eigene Arbeit nahezu frei organisieren und gestalten. Das betrifft Zeit, Ort, Vorgehen, Inhalte und Ziele. So wird der Wunsch, an welchem Projekt jemand mitarbeiten möchte, berücksichtigt. Persönliche Verwirklichung und Spaß an der Arbeit sind schließlich die beste Basis für gutes Teamwork. Auch Rechner oder Weiterbildung können vom einzelnen gewählt werden, solange es das Unternehmen voranbringt. Was zählt, ist das gemeinsame Ergebnis. Eine Gewinnbeteiligung bekräftigt die Einstellung, dass Verantwortung mehr Spaß und mehr Geld bedeutet.

Entscheidungskultur

Agil in der Art, flexibel in der Führung: Entscheidungen werden bei status C nicht von wenigen, sondern von allen getroffen. Es bestimmt, wer sich am besten auskennt oder eine Frage klären möchte. Natürlich müssen dabei die einbezogen werden, die von der Entscheidung betroffen sind. Dieser Grundsatz gilt auch für die Geschäftsführer. Es wird nicht von oben „durchregiert", sondern jeder ist „Chef“. Die Führung fließt: Manchmal entscheiden einzelne, manchmal einige im Team, manchmal alle – wie bei der Wahl des neuen Büros.

Wunsch-Fahrrad

Kleiner Bonus: Bei status C hat darf sich jeder Mitarbeiter ein Firmen-Fahrrad nach eigenen Wünschen und Bedürfnissen zusammenstellen. 80 Prozent der Anschaffungskosten übernimmt das Unternehmen. Das motiviert viele, zur Arbeit den Radweg einzuschlagen.