Schlichtherle löst Martinez ab

Infinigate mit neuem CEO

09.02.2018 von Dr. Ronald Wiltscheck
Klaus Schlichtherle wird neuer Infinigate-CEO. Der bisherige Chef der Gruppe, David Martinez, rückt an die Stelle des Verwaltungsratspräsidenten auf.
Klaus Schlichtherle, ab 1. April 2018 Infinigate-CEO: "Ich freue mich sehr, diese spannende Aufgabe zu übernehmen."
Foto: Infinigate

Seinen neuen Job als CEO wird Schlichtherle am 1. April 2018 bei Infinigate antreten. Gemeinsam mit Martinez möchte er die Umsätze der Gruppe in den nächsten fünf Jahren von aktuell etwa 400 Millionen auf eine Milliarde Euro im Jahre 2022 erhöhen. Das soll sowohl organisch als auch über Akquisitionen in weiteren Ländern erfolgen. Derzeit ist Infinigate in Deutschland und in der Schweiz, in Österreich und den Niederlanden, in Dänemark, Norwegen, Schweden und Finnland, in Frankreich sowie in Großbritannien vertreten.

Klaus Schlichtherle ist kein unbekannter in der Distribution: Von Computer 2000, wo 1990 seine Berufslaufbahn begann, kam er über die Akquisition des Distributors zu Tech Data, wo er von 2005 bis 2008 als Deutschland-Chef agierte. Danach verschlug es den Manager zu Logitech, wo er unterschiedlichen Positionen bekleidete, zuletzt die des Head of Sales Management und Operations EMEA.

Lesetipp: Schlichtherle packt bei Logitech an

Infinigate-Gründer David Martinez: "Hohes Wachstum mit starker Internationalisierung vor uns!"
Foto: Infinigate

Infinigate-Gründer David Martinez freut sich schon, einen erfahrenen internationalen Manager wie Klaus Schlichtherle an Board zu haben. "Er bringt die notwendigen Erfahrungen mit, und die Herausforderungen der Internationalisierung zu meistern". Erik Walter bleibt COO der Infinigate Group.