Grafikkarten und Mainboards

Fachhändler interessieren sich verstärkt für Crypto-Mining-Hardware

09.02.2018 von Peter Marwan
Crypto Currency Mining, das "Schürfen" von Kryptowährungen mit Blockchains, ist ohne passende Hardware nicht lukrativ. Das aktuelle ITscope Marktbarometer zeigt, welche Grafikkarten und Mainboards Händler dafür in Betracht ziehen.

Im vierten Quartal 2017 hat die HandelsvergleichsplattformITscopebei Grafikkarten und Mainboards, die sich für Krypto-Mining eigenen, einen signifikanten Zuwachs in der Händlergunst beobachtet. Darüber, ob das "Schürfen" von virtuellen Zahlungsmitteln wieBitcoin, Ethereum oder Litecoin wirklich der Hauptgrund für das gestiegene Interesse ist, geben die Zahlen von ITscope keine Auskunft. Es liegt aber nahe, dass nicht nur die für Office und Gaming relevanten Funktionen, sondern auch die allgemein gestiegene Aufmerksamkeit für Kryptowährungen, Bitcoin undBlockchainzum erhöhten Interesse beigetragen haben.

Krypto-Mining ist insbesondere durch den rasanten Wertzuwachs bei Bitcoins verstärkt in der öffentlichen Diskussion präsent. Das macht sich offenbar auch bei der Nachfrage nach dafür geeigneten Grafikkarten und Mainboards bemerkbar.
Foto: Wit Olszewski - shutterstock.com

Auch die Hersteller halten sich mit Aussagen zur Leistungsfähigkeit ihrer Modelle speziell für Krypto-Mining zurück. Es ist jedoch bezeichnend, dass MSI es mit demMainboard Z370-A PROLGA 1151 ATX (7B48-001R), das mit dem Slogan "Generate your own money" beworben wird, in der Statistik von ITscope im vierten Quartal 2017 auf Anhieb an die Spitze geschafft hat.

Entwicklung bei Preis und Lagerbestand für das Mainboard Z370-A PRO LGA 1151 ATX im vierten Quartal 2017 nach Zahlen von ITscope.
Foto: ITscope

Laut ITscope erfreut sich das Z370-A PRO vor allem bei Systemintegratoren und in der DIY-Szene großer Beliebtheit. Der Hauptnutzen liege bei Gaming und im Office-Bereich.

Auf Platz 2 in der Händlergunst rangiert bei den Mainboards wie im vorangegenen Quartal wieder das Gigabyte GA-H110M-S2H LGA1151 Micro ATX (GA-H110M-S2H). Platz 3 geht an ASUS M5A78L-M PLUS Micro ATX (90MB0RB0-M0EAY0). Insgesamt stammen unter den zehn von Fachhändlern meistgesuchten Mainboards fünf von Asus, drei von Gigabyte und eines von Asrock.

Das Mainboard MSI Z370-A PRO wird vom Hersteller mit dem Slogan "Generate your own money" beworben.

Die von Händlern meistgesuchten Grafikkarten

Preise und Verfügbarkeit bestimmter Grafikkarten werden schon seit einiger Zeit durch die rasant ansteigenden Kurse der Krypto-Währungen und den Mining-Boom beeinflusst. Den Zahlen von ITscope zufolge hat sich der Trend innerhalb des zurückliegenden Quartals fortgesetzt und sind die durchschnittlichen HEKs der Top 10 unter den Grafikkarten um über 70 Euro auf 501,56 Euro angestiegen.

Die ASUS ROG-STRIX-GTX1080TI-11G-GAMING war im vierten Quartal 2017 die von Händlern am meisten gesuchte Grafikkarte. Sie verteidigte damit die Spitzenposition.
Foto: ITscope

Die von Händlern bei ITscope am häufigsten gesuchte Grafikkarte war die ASUS ROG-STRIX-GTX1080TI-11G-GAMING war. Sie verteidigte damit die Spitzenposition. Eine bemerkenswerte Ausnahme unter den den zehn meist nachgefragten Karten ist die MSI GT 710 1GD3H LP GeForce GT 710 1GB GDDR3 mit der Herstellernummer V809-1899R. Deren durchschnittlicher HEK lag im Beobachtungszeitraum bei lediglich 27,31 Euro. Wohl auch dadurch sprang sie von Position 22 im dritten Quartal auf Platz 3 im vierten Quartal.

Größe Sprünge nach vorne für Palit und PNY

Auch auf den weiteren Plätzen gab es viel Bewegung. Die zuvor zweitplatzierte ASUS ROG STRIX-GTX1080TI-O11G-GAMING, OC, 11GB GDDR5X (Herstellernummer 90YV0AM0-M0NM00) sackte auf Platz 8 ab. Dafür machte die Sapphire RADEON RX 580 NITRO+, 8GB GDDR5 (Herstellernummer11265-01-20G) von Platz 14 einen großen Satz auf Platz zwei.

Sapphire konnte im vierten Quartal bei Händlern mit seiner Grafikkarte Nitro+ Radeon RX 580 8GD5 punkten.
Foto: Sapphire

Die ASUS TURBO-GTX1080TI-11G GeForce GTX 1080 Ti, 11GB GDDR5X (90YV0AN0-M0NM00) hat sich von Rang 8 auf Platz 4 verbessert. Die Palit GeForce GTX 1060 Dual 6GB GDDR5 (NE51060015J9D) verbesserte sich sogar um 20 Positionen auf Platz 5.

Noch größere Sprünge nach vorne konnte PNY machen. Die Quadro P4000 8GB GDDR5 (VCQP4000-PB) des Herstellers lag im vierten Quartal 2017 auf Platz 6. Sie hat sich damit im Vergleich zum Vorquartal um 25 Plätze verbessert. Die PNY Quadro P2000 5GB GDDR5 (VCQP2000-PB) schaffte es sogar von Platz 45 auf Platz 9.

Außer mit der Billig-Karte brachte MSI mit der MSI GTX 1080 GAMING X 8G GDDR5X (V336-001R) auf Platz 7 noch ein zweites Modell unter den Top 10 unter. Gigabyte ist aktuell nur mit einem Modell in den Top 10 der bei Händlern beliebtesten Grafikkarte vertreten. Und selbst diese, die GeForce GTX 1050 Ti Windforce OC 4GB GDDR5 (GV-N105TWF2OC-4GD), liegt nur auf Platz 10.

Lesetipp: Wie Bitcoin und Blockchain gehackt werden