Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

18.08.2014 - 

XYZprinting

3D-Drucker auf der IFA

Armin Weiler kümmert sich um die rechercheintensiven Geschichten rund um den ITK-Channel und um die Themen der Distribution. Zudem ist er für den Bereich Peripherie zuständig. Zu seinen Spezialgebieten zählen daher Drucker, Displays und Eingabegeräte. Bei der inoffiziellen deutschen IT-Skimeisterschaft "CP Race" ist er für die Rennleitung verantwortlich.
XYZprinting wird auf der IFA in Berlin 3D-Drucker und 3D-Scanner ausstellen. Der taiwanische Hersteller zeigt erstmals in Europa auch eine All-In-One-3D-Drucker-Scanner-Kombination.
Die 3D-Drucker und -Scanner von XYZprinting werden auf der IFA in Halle 25, Stand 150, ausgestellt.
Die 3D-Drucker und -Scanner von XYZprinting werden auf der IFA in Halle 25, Stand 150, ausgestellt.
Foto: XYZprinting

Vor einem Jahr gründete der taiwanische Hersteller von elektronischen Bauteilen und Geräten, Kinpo, seine Consumer-Marke XYZprinting. Unter diesem Label vermarktet der Konzern nun 3D-Drucker und 3D-Scanner.

Nun stellt das Unternehmen seine 3D-Produkte vom 5. Bis 10. September 2014 auf der IFA vor. In Halle 25, Stand 150 wird der Hersteller erstmals in Europa seine All-In-One-3D-Drucker-Scanner-Kombination präsentieren. Zudem zeigt XYZprinting einen 3D-Drucker im Einsteigersegment, der Ende 2014 zum Preis von 599 Euro verkauft werden soll.

Kinpo ist überwiegend als Auftragsfertiger aktiv. So produziert der Konzern unter anderem im Auftrag großer Marken wie Asus, Dell, Lenovo, HP, LG, Samsung, Sony, Seagate und Verbatim. Das Produktportfolio umfasst Speicherprodukte, Drucker, Router, Laptops, Smart Watches und Staubsauger-Roboter. Der Umsatz der Gruppe beträgt jährlich mehr als 30 Milliarden Dollar, zum Team gehören laut Kinpo mehr als 8.500 Ingenieure im Bereich Forschung und Entwicklung auf vier Kontinenten. Die Kinpo Group hat nach eigenen Angaben mehr als 15 Jahre Erfahrung in der Entwicklung und Fertigung von Druckern für den privaten und Business-Einsatz. Der europäische Hauptsitz ist in der Nähe von Rotterdam, in Ridderkerk, Niederlande.

Newsletter 'Produkte & Technologien' bestellen!