Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

16.03.2007

Aber Hallo!

Seit Monaten erklären Industrie und Messe Hannover, dass die CeBIT eine reine Business-Messe sein soll, auf der in erster Linie Geschäftslösungen vorgestellt werden. Namhafte Unternehmen wie Sony oder Samsung, die in beiden Welten (IT und CE) unterwegs sind, haben sich offiziell für eine CE-freie Ausstellung entschieden, andere haben gar die CeBIT-Teilnahme abgesagt, um sich auf die IFA zu konzentrieren.

Doch in der Realität war alles anders, und in der TV-Berichterstattung ganz besonders anders. So wurden in der "Tagesschau" großformatige Full-HD-Fernseher sowie mobile Alleskönner wie Musik-Handys und Mini-TVs als "die" CeBIT-Neuheiten effektvoll in Szene gesetzt. Ja, selbst Martin Jetter, Deutschland-Chef von IBM, begeisterte sich im "Morgenmagazin" von ARD und ZDF über die tollen Möglichkeiten von "Second Life", selbstverständlich vor einem attraktiven Flat-TV im XXL-Format stehend.

Und die aktuelle Klimaschutzdebatte wurde nur verbal mit dem hohen Stromverbrauch von PCs in Verbindung gebracht, für die telegenen Bilder sorgten - was sonst - großformatige Flachfernseher.

Ist das der Beweis, dass die viel beschworene Konvergenz längst stattgefunden hat? Vielleicht. Aber es ist auf jeden Fall der Beweis, dass niemand, selbst die weltgrößte IT-Messe, mehr ohne CE auskommt-

Mit freundlichen Grüßen

Ulrike Goreßen