Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

16.07.2008

Airbus Freighter Conversion erhält Auftrag für Flugzeugumrüstung

TOULOUSE (Dow Jones)--Die Airbus Freighter Conversion GmbH (AFC) hat von dem niederländischen Leasingunternehmen AerCap einen Auftrag zur Umrüstung von Passagierjets in Frachtflugzeuge erhalten. Demnach sollen 30 Maschinen des Typs A320/A321 aus dem Bestand von AerCap in Frachtflugzeuge A320/A321P2F umgerüstet werden, teilte die in Toulouse ansässige Airbus am Mittwoch mit. AerCap werde damit Erstkunde des neuen Airbus A320/A321-Frachters.

TOULOUSE (Dow Jones)--Die Airbus Freighter Conversion GmbH (AFC) hat von dem niederländischen Leasingunternehmen AerCap einen Auftrag zur Umrüstung von Passagierjets in Frachtflugzeuge erhalten. Demnach sollen 30 Maschinen des Typs A320/A321 aus dem Bestand von AerCap in Frachtflugzeuge A320/A321P2F umgerüstet werden, teilte die in Toulouse ansässige Airbus am Mittwoch mit. AerCap werde damit Erstkunde des neuen Airbus A320/A321-Frachters.

"Wir gehen davon aus, dass zwischen 2012 und 2026 etwa 400 Airbus Single-Aisle-Flugzeuge zu Frachtern umgerüstet werden", wird Lars Becker, CEO von Airbus Freighter Conversion GmbH (AFC) in der Mitteilung zitiert. "Die erste A320P2F wird 2011 fertig gestellt sein. Nach dem Hochfahren der Produktion werden wir dann jährlich ca. 30 Flugzeuge der A320-Familie zu Frachtern umbauen."

AFC mit Sitz in Dresden ist ein Gemeinschaftsunternehmen der EADS EFW, Airbus, UAC und Irkut Corp. Der russische Anteil am Joint Venture beläuft sich auf 50%, wobei UAC und Irkut jeweils 25% halten. Die restlichen 50% sind im Besitz von EADS EFW (32%) und Airbus (18%). Nach dem Hochfahren der Produktion an der Umrüstungsmontagelinie im EFW-Werk in Dresden soll eine zweite Umrüstungslinie im russischen Zhukovskij aufgebaut werden.

Webseite: http://www.airbus.com DJG/kla/cbr

Copyright (c) 2008 Dow Jones & Company, Inc.