Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

20.02.2008

Airbus rechnet 2008 mit 30 neuen Aufträgen für A380

SINGAPUR (Dow Jones)--Die EADS-Tochter Airbus rechnet im Jahr 2008 mit 30 festen neuen Aufträgen für seine Maschinen des Typs A380. Der Chief Operating Officer des Flugzeugherstellers, John Leahy, sagte am Mittwoch bei der Singapore Airshow, das Modell 747-8 des Konkurrenten Boeing könne als Passagierflugzeug nicht mit der A380 von Airbus mithalten. Deshalb erwartet er, dass in Zukunft auch US-Fluggesellschaften die A380 nutzen werden.

SINGAPUR (Dow Jones)--Die EADS-Tochter Airbus rechnet im Jahr 2008 mit 30 festen neuen Aufträgen für seine Maschinen des Typs A380. Der Chief Operating Officer des Flugzeugherstellers, John Leahy, sagte am Mittwoch bei der Singapore Airshow, das Modell 747-8 des Konkurrenten Boeing könne als Passagierflugzeug nicht mit der A380 von Airbus mithalten. Deshalb erwartet er, dass in Zukunft auch US-Fluggesellschaften die A380 nutzen werden.

Zudem führe Airbus mit AirAsia X Gespräche über 20 bis 25 Flugzeuge des Typs A350. Die asiatische Airline könne "bis zum Sommer" eine Bestellung abgeben. Eine mit der Situation vertraute Person sagte Dow Jones Newswires jedoch, AirAsia X verhandele über die gleiche Anzahl an Dreamliner-Flugzeugen mit Boeing. Den Zuschlag erhalte, wer zuerst liefern könne.

DJG/DJN/pia/kla

Copyright (c) 2008 Dow Jones & Company, Inc.