Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

11.01.2007

Aller guten Dinge sind sieben

Gleich sieben neue Kameramodelle hat Samsung vorgestellt. Zur Foto-Leitmesse PMA im März sollen fünf weitere kommen.

Von Dr. Thomas Hafen

Mit zwölf neuen Kameramodellen will Samsung in diesem Frühjahr den Markt beglücken. Die Details für sieben Modelle sind bereits bekannt, fünf weitere will der Hersteller zur Foto-Leitmesse PMA (Photo Marketing Association) präsentieren, die vom 8.3. bis 11.3.2007 in Las Vegas stattfindet.

Die "S1050" ist mit einem 10-Megapixel-CCD-Sensor und einem riesigen 3-Zoll-TFT-Monitor ausgestattet. Das Objektiv bietet eine Anfangsöffnung von f2.8-4.4 und einen Zoombereich von 38 bis 190 Millimeter (auf das Kleinbildformat umgerechnet). Um Porträt und Gruppenaufnahmen zu erleichtern, hat sie eine Gesichtererkennung integriert. Der empfohlene Preis liegt bei 279 Euro.

Zur 10-Megapixel-Kamera gibt es ein 8-Megapixel-Schwestermodell. Dieses nennt sich "S850" und bietet das gleiche Objektiv wie die S1050, aber nur einen 2,5-Zoll-Monitor. Es soll rund 230 Euro kosten.

Als "Schnappschusskamera" bezeichnet der Hersteller die "L73". Sie ist mit einem 1/2,5 Zoll großen Sensor ausgestattet, der eine effektive Auflösung von 7,2 Megapixeln ermöglicht. Das Zoomobjektiv bietet eine Lichtstärke von f2.8-4.9 und eine Brennweite von 35 bis 105 Millimetern (auf Kleinbild bezogen). Die L73 soll knapp 250 Euro kosten.

Die beiden Schwestermodelle "S730/630" unterscheiden sich nur im Sensor, der 7,2 beziehungsweise 6 Megapixel Auflösung bietet. Beide sind mit 2,5-Zoll-TFT-Monitor und einem 3-fach-Zoom-Objektiv (f2.8-4.9/35-105 Millimeter) ausgestattet. Die Preise liegen bei 150 beziehungsweise 130 Euro.

Besonders kompakt ist die "L700", die rund 10 x 6 x 2 Zentimeter misst und 130 Gramm wiegt. 3-fach-Zoom, 7-Megapixel-Sensor und 2,5-Zoll-Monitor sind die wesentlichen Ausstattungsmerkmale. Den Preis gibt der Hersteller mit knapp 200 Euro an.

Mit 9 x 6 x 2 Zentimetern ist die "i70" noch kompakter. Sie bietet 7,2 Megapixel Auflösung und ein 3-fach-Zoom (f3.5-4.5/38-114 Millimeter, bezogen auf KB). Objektiv und Bedieneinheit werden zum Fotografieren seitlich aus dem Gehäuse gezogen. Dank großem 3-Zoll-Monitor mit 230.000 Pixeln Auflösung macht auch das Bilderbetrachten Freude. Der Preis für die i70 steht noch nicht fest.

Alle Modelle sollen noch vor dem Frühjahr 2007 auf den Markt kommen.