Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

12.07.2007

Alstom setzt auf Wachstum im Kohlegeschäft

PARIS (Dow Jones)--Der französische Technologiekonzern Alstom erwartet für das kommende Jahr ein Wachstum im Kohlegeschäft. Allerdings rechne er nicht damit, dass der starke Auftragseingang in der Zeit zwischen April und Juni sich im zweiten Quartal (Ende: 30. September) wiederholen werde, sagte der Chief Executive Officer der Alstom SA, Patrick Kron, am Donnerstag.

PARIS (Dow Jones)--Der französische Technologiekonzern Alstom erwartet für das kommende Jahr ein Wachstum im Kohlegeschäft. Allerdings rechne er nicht damit, dass der starke Auftragseingang in der Zeit zwischen April und Juni sich im zweiten Quartal (Ende: 30. September) wiederholen werde, sagte der Chief Executive Officer der Alstom SA, Patrick Kron, am Donnerstag.

Der florierende Kohlemarkt zusammen mit starken Leistungen im Bereich benzin- und dampfgetriebener Maschinen werde besonders zum Nettogewinn von Alstom beitragen, sagen Analysten.

Das in Paris beheimatete Unternehmen hatte kürzlich für das am 31. März 2008 endende Geschäftsjahr eine Prognose abgegeben: Demnach wachsen die operativen Margen der Gruppe um 7%. Der Umsatz soll ein zweistelliges Wachstum erreichen. Eine Korrektur der Prognose nach oben werde wahrscheinlich bei Veröffentlichung der Zahlen des ersten Halbjahres am 8. November erfolgen, so Kron.

Das Ergebnis des ersten Quartals sei "wahrscheinlich eines der besten in der jüngeren Geschichte von Alstom", sagte Kron. Sein Unternehmen gebe jedoch keinen Hinweis und keine Prognose für das Gesamtjahr ab, während man noch über die Zahlen des ersten Quartals rede. Für das Gesamtjahr sei die Minimalprognose erstellt worden, und es sei Tatsache, dass Alstom diese erfüllen wird.

Kron fügte hinzu, das Ergebnis des ersten Quartals scheine die Gesamtjahresprognose zu bestätigen und es gebe "keinen Grund zu glauben, dass der Cashflow schlechte Nachrichten bringen wird."

Alstom erwäge momentan keine weiteren größeren Akquisitionen, sagte Kron. "Wir schauen uns kleinere Objekte mal hier und mal da an." Bisher habe das Unternehmen allerdings sehr viele Zukäufe getätigt. "Wir konzentrieren uns eher auf die Integration unserer übernommenen Geschäftsbereiche und die Erzielung ihres vollen Werts", so der Alstom-CEO.

Webseite: http://www.alstom.com

-Von Anne Hardy, Dow Jones Newswires, ++49 (0) 69 297 25 108,

unternehmen.de@dowjones.com

DJG/DJN/pia/cbr

Copyright (c) 2007 Dow Jones & Company, Inc.