Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

11.12.2015 - 

Pixel C

Android N bringt den Split-Screen-Modus

Auf der Diskussionsplattform Reddit standen Google-Mitarbeiter Frage und Antwort zum neuen Pixel C. Darin erklären sie, warum Android-Tablets einen schweren Stand bei App-Entwicklern haben und warum einige klassische Android-Features für das Pixel C gestrichen wurden und mit welchen Funktionen in Zukunft zu rechnen ist.
Das Google-Tablet Pixel C
Das Google-Tablet Pixel C
Foto: Google

Seit Dienstag gibt es Googles neues Android-Tablet Pixel C offiziell zu kaufen, auch in Deutschland. Passend zum Marktstart haben sich nun einige verantwortliche Mitarbeiter beim Suchmaschinenunternehmen in einer Frage-und-Antwort-Runde auf Reddit zur Verfügung gestellt, darunter Andrew Bowers, Verantwortlicher für die Verbraucherhardware bei Google, sowie Hiroshi Lockheimer, Chef der Android- und Chrome-OS-Sparte. In seinen Antworten gibt das Team einige kleine Details zum neuen Tablet sowie die Pläne für die Zukunft preis, wie schon bei der Nexus-Fragerunde im Oktober werden Antworten auf eher unbequeme Fragen allerdings sorgfältig ausgespart.

So gibt es keine nähere Auskunft zu den Problemen, die US-Magazine wie The Verge oder Ars Technica in ihren Testberichten zum Pixel C erwähnten, so beispielsweise die schlechte Berührungserkennung des Touchscreens oder häufiger auftretende Verbindungsabbrüche mit der Tastatur. Das Google-Team scheint sich darüber bewusst zu sein, dass sie noch vor einiger Arbeit stehen, allerdings wird weder erläutert, ob es sich bei besagten Problemen um Software- oder Hardware-Fehler handelt.

Fehlende und noch kommende Features für das Pixel C

Google Pixel C
Google Pixel C
Foto: Google

Dass die noch nicht ganz ausgereift ist zeigt sich auch am Umstand, dass einige von Android bekannte Funktionen beim Pixel C fehlen, darunter die Spracherkennung durch den Befehl "OK Google" oder das Aufwecken des Geräts über doppeltes Antippen. Die Hotword-Erkennung soll in einem Update nachgereicht werden, das Double-Tap-Feature fehlt zugunsten einer besseren Akku-Laufzeit. Updates sollen nach Aussage von Google ohnehin monatlich ausgerollt werden, gekoppelt an die Erscheinungstermine der Sicherheitsupdates für die Nexus-Geräte.

Einige interessante Details ließ sich das Team dann aber dann doch entlocken. So kann der Bootloader des Pixel C ganz einfach entsperrt werden, um alternative Android-ROMs auf dem Tablet zu installieren. Außerdem habe Google auf die Entwicklung eines dezidierten Stylus verzichtet, um sich voll und ganz der Tastatur widmen zu können - passive Stifte funktionieren wohl allerdings auf dem Pixel C. Zu den kommenden Funktionen für das und auch andere Android-Tablets zähle unter anderem ein Split-Screen-Modus, der voraussichtlich in Android N enthalten sein wird.

Einen Schwachpunkt von Tablets mit dem Android-Betriebssystem soll das Pixel C übrigens auch lösen: Das mangelnde Angebot an Apps, die sinnvollen Gebrauch vom großen Bildschirm machen. Google stünde in intensivem Kontakt mit den Entwicklern, um noch bessere Tablet-Apps entstehen zu lassen. Als Antrieb für die Motivation sollen dabei nach Ansicht des Teams solch tolle Geräte herhalten wie das Pixel C.

powered by AreaMobile

Newsletter 'Produkte & Technologien' bestellen!