Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

06.05.2015 - 

Made for Apple Watch

Apple gibt Richtlinien für Watch-Armbänder bekannt

Apple hat die Richtlinien für Drittanbieter herausgegeben, die Armbänder für die Apple Watch herstellen wollen. Der seitliche Diagnose- und Schnellade-Port darf offenbar nicht genutzt werden.

Bei Apple dürfen für die eigene Smartwatch Armbänder durch Drittanbieter nicht einfach irgendwie gestaltet werden, sondern es gibt dafür auch Vorschriften. Die hat der Hersteller jetzt in seinen "Made for Apple Watch"-Richtlinien (PDF) bekanntgegeben. Das Reserve Strap, das die Akkuprobleme der Apple Watch zu lösen versprach, indem es einen Akku in ein Armband für die Apple Watch integrieren und den seitlichen Diagnose-Anschluss zum Laden für unterwegs missbrauchen wollte, entspricht diesen Richtlinien wenig überraschend nicht. Das bedeutet nicht, dass Apple das Kickstarter-Projekt verbieten könnte, in den Apple-Stores wird das Reserve Strap aber dementsprechend nie zu finden sein. Die Veröffentlichung des Armbands und die zeitnahe Bekanntgabe der Richtlinien dürfte daher kein Zufall gewesen sein, Apple wollte möglicherweise schnell einen Riegel vor weitere innovative Projekte schieben.

Das Armband einer Apple Watch lässt sich zwar austauschen, allerdings nicht gegen ein beliebiges Uhrenband, die von Apple mit einem proprietären Befestigungsmechanismus ausgestatteten Armbänder sind noch dazu sehr teuer. Die potentiell günstigste Variante dürfte dabei ebenfalls von Interessierten über Kickstarter finanziert werden und heißt Click. Click ist im Prinzip nur ein Bindeglied zwischen jedem herkömmlichen 22-Millimeter-Armband und der Apple Watch. Die Macher von Click haben bereits kurz nach der Veröffentlichung von "Made for Apple Watch" bekannt gegeben, mit wenigen Änderungen dem Programm zu entsprechen. Ob Apple diese einfache, aber vermutlich unschlagbar günstige Lösung trotz der Einhaltung der Richtlinien in seine Apple Stores aufnehmen wird, darf wohl bezweifelt werden.

Apple bietet die Watch in verschiedenen Versionen und Materialien an. Der Käufer hat die Wahl zwischen der Apple Watch Sport, der Apple Watch und der Apple Watch Edition. Darüber hinaus wird die Apple Watch in zwei verschiedenen Größen angeboten: einer 38 Millimeter Version und einer mit einem Gehäusedurchmesser von 42 Millimetern. Der Hauptunterschied zwischen den einzelnen Versionen ist neben anderen Materialien vor allem das jeweilige Armband. Technisch sind sie identisch. Die Preise für die Apple Watch liegen zwischen 399 Euro und 16.000 Euro.

powered by AreaMobile