Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

21.01.2015 - 

iPhone 6

Apple heizt Samsung in Südkorea ein

Apple wird vermutlich im letzten Quartal 2014 so viele iPhones wie nie zuvor in einem Dreimonatszeitraum verkauft haben - dank iPhone 6 und iPhone 6 Plus. Die neuesten Apple-Smartphones sind derzeit nicht bei allen Händlern in Deutschland gleich verfügbar.
Auch in Samsungs Heimat erfreut sich das iPhone zunehmender Beliebtheit
Auch in Samsungs Heimat erfreut sich das iPhone zunehmender Beliebtheit
Foto: Goldgenie

Mit den neuesten Smartphone-Modellen iPhone 6 und iPhone 6 Plus wird Apple vermutlich einen neuen Quartalsrekord aufstellen. Die Analystin Katy Huberty von Morgan Stanley geht davon aus, dass Apple im letzten Quartal 2014 rund 69 Millionen iPhones verkauft hat, berichtet Cnet. Damit hebt sie erneut ihre vorherigen Prognosen von 62 Millionen und später 67 Millionen verkauften iPhone-Einheiten im Quartal an. Im letzten Quartal 2013 setzte Cupertino rund 51 Millionen Smartphones ab.

Apple selbst wird am 27. Januar die jüngsten Quartalsergebnisse berichten. Erstmals wird das Unternehmen dann auch die iPhone-Verkaufszahl für einen ganzen Dreimonatszeitraum bekannt geben. Bislang teilte Apple lediglich mit, am ersten Verkaufswochenende rund zehn Millionen Einheiten der neuen iPhone-Generation abgesetzt zu haben. Traditionell sind die letzten drei Monate im Jahr wegen des Weihnachtsgeschäfts die absatzstärksten für Apple und andere Smartphone-Hersteller.

Apple greift Samsung in Südkorea an

Marktbeobachter bescheinigen Apple seit dem Launch der neuen iPhones fast überallwachsende Marktanteile. Laut den Marktforschern von Counterpoint Research erobert Apple mit den größeren iPhones auch Marktanteile in Asien. In Südkorea lag das iPhone im November 2014 mit 33 Prozent Marktanteil an zweiter Stelle hinter Samsung mit 46 Prozent. Ein Anteil einer ausländischen Marke von über 20 Prozent bei Smartphones in Südkorea sei bislang einmalig, so Counterpoint gegenüber dem Wall Street Journal. In Japan führt das iPhone mit (51 Prozent), in China liegt es mit 12 Prozent Marktanteil an dritter Stelle hinter Xiaomi und Lenovo.

Derzeit nicht alle Versionen des iPhone 6 auf Lager

Mit dem iPhone 6 und dem iPhone 6 Plus setzt Apple auf Display-Größen von 4,7 Zoll und 5,5 Zoll und bespielt somit erstmals den Phablet-Bereich. Während in den USA die neuen Apple-Smartphones mittlerweile in ausreichender Stückzahl beim Hersteller und bei den Mobilfunkbetreibern vorrätig ist, müssen Käufer in Deutschland teilweise noch mit längeren Lieferzeiten rechnen. Die Telekom benennt beispielsweise im eigenen Online-Shop Lieferzeiten von ein bis zwei Wochen für das iPhone 6, das iPhone 6 Plus 64GB in Gold ist bei Vodafoneerst wieder ab Februar auf Lager, und O2 kann zurzeit nicht das iPhone 6 64GB in Gold liefern. Wie bereits berichtet sind iPhone 6 und iPhone 6 Plus jetzt bei allen Mobilfunkbetreibern in Deutschland ohne SIM- oder Net-Lock erhältlich. Im Online-Shop von Apple werden alle Geräte als "auf Lager" geführt.

Für das laufende, im März endende Quartal geht Huberty von rund 52 Millionen verkauften iPhones aus. Sie bewertet außerdem bisherige Vorhersagen zum Absatz der Apple Watch als "zu pessimistisch" und erwartet rund drei Millionen verkaufte Apple-Smartwatches im aktuellen Dreimonatszeitraum.

powered by AreaMobile